Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden




Profilbild
- - - - -

Gedanken zu meinem 4. Quartal

Geschrieben von Rainbowtrader , in Strategie 13 September 2011 · 207 Aufrufe

Hallo liebe Leser!

So, heute gibt es mal wieder ein Update zu meinem aktuellen Status, was mein Trading betrifft. Mag sein, dass ich mich wiederhole, doch ich fasse mal zusammen, wie es mir gerade in den Sinn kommt und mir schlüssig erscheint. Blendet Überflüssiges einfach aus.

1. Meine grundsätzliche Handelsstrategie baut auf der Markttechnik auf - jedoch in leichter Abwandlung der Chart-Darstellung: ich verwende derzeitig Renko-Charts, welche ja zeitlich unabhängig sind - basierend eben auf dem Tickchart. Um diese nicht nur hübscher zu verpacken, sondern für mich sinnvoller, erhalten diese ein Heikin Ashi-Overlay (anstatt der langweiligen Renko-Quader).

2. Damit das Ganze nach den Prinzipien der Markttechnik handelbar ist, verwende ich 3 verschiedene Zeiteinheiten: die kleinste ZE entspricht circa einem S10- bis S15-Chart, die mittlere Zeiteinheit entspricht circa einem M2- bis M3-Chart und die große Zeiteinheit entspricht circa dem M15-Chart.

3. Das Chart oben links ist die fxTrade-Applikation von Oanda, mit welcher ich das komplette manuelle Ordermanagement umsetze. Die Zeiteinheit variiert hier. Um das Stoppmanagement sauber umzusetzen bewege ich mich hier meistens in einer niedrigen Zeiteinheit.



4. Beim Handel mit den Renko-Charts entstehen die P2-Durchbrüche mitunter schneller als mit Candlesticks (zumindest kommt mir das so vor, ausgetestet habe ich das noch nicht), und darum gilt für mich überwiegend der Punkt 2 zum Einstieg beim Ausbruchshandel, beim Handel der Bewegung und beim Handel des Trends. Sofern ich diese Strategie mal ausführlich im Demo durchgetestet habe, gibt es dazu dann auch ein Regelwerk - noch ist dieses keines, welchen diesen Namen verdient hat.

5. Nachdem ich eine Weile nur in der fxTrade-Applikation von Oanda experimentiert habe, kam mir die Idee, die Markttechnik eben mittels Metatrader besser umsetzen zu können, anstatt auf den ZigZag, den Renko und die P2-Durchbruchslinien zu verzichten. Beides läuft miteinander, also eingebettet in dasselbe Metatrader-Konto - wobei ich gesehen habe, dass das Realkonto besser synchronisiert ist als das Demokonto. Ob das in der Praxis auch so ist, werde ich noch sehen.

6. Im Juni habe ich begonnen, mich für die Markttechnik zu interessieren. Jetzt ist es 3 Monate später und ich lese Das große Buch der Markttechnik nun zum zweiten Mal. Gestern habe ich den Band 3 der Händlerserie beendet, doch ich weiss ganz sicher, dass ich mir auch diese wieder vornehmen werde, sobald ich mit dem Hauptwerk durch bin. Will keiner wirklich sehen, wie es auf meinem Stapel an Notizen zum Thema aussieht... Wird Zeit, dass ich das auch wieder in separate Dokumente überführe. Im Oktober erscheint übrigens das Arbeitsbuch von Michael Voigt.

7. Wie geht es weiter? Am 28.09.2011 bin ich in Frankfurt auf dem Vortrag von Michael Voigt. Bis dahin will ich mit dem Hauptwerk durch sein und mein Handeln auf dem Demo abgeschlossen haben. Doch wie war das nochmal mit den Zielen: wenn es länger dauert, dann dauert es eben länger. Es heißt ja nicht umsonst, mal solle alle Dinge bewusst und mit Liebe tun - und dies in genau der Zeit, die es eben braucht.

Wie im Untertitel meines Blogs ersichtlich, habe ich zudem das Ziel, ein professioneller Trader in 2011 zu werden. Ein Jahr Erfahrungen und Experimente mit Technischen Indikatoren qualifizieren eben noch lange keinen Händler, zumal die Praxis eben unabdingbar ist. Nicht umsonst heißt es ja auch: üben üben üben - bis der Arzt kommt. Bis zum Jahresende komme ich auf 6 bis 7 Monate Markttechnik und habe die Hoffnung,in den verbleibenden 3 bis 4 Monaten mein Realgeldkonto von dreistellig auf 4-stellig überführen zu können. Wieviel 4-stellig, das sage ich heute noch nicht, da dies eine reine Prophezeihung wäre, die im Gegensatz zur Prognose mich recht satt im Regen stehen lässt. Also abwarten, Prognosen hierzu stelle ich nicht vor Oktober oder November.

Feinschliff, Geduld, Disziplin, Beständigkeit, Duplizierbarkeit und Qualität sind die Eigenschaften, unter denen ich mich die nächsten Lehrmonate verbringen sehe. Mir dämmert es, dass nicht das Fachwissen zur Markttechnik oder zur Börsenpsychologie den Erfolg ausmachen, sondern dass diese Themen alleinig Grundlage dafür sind, eine Basis, auf dieser es um Selbsterfahrung, Training, Hingabe und dem Lösen innerer Falschsichten und Blockaden geht, zu schaffen. Will sagen: es wird für mich langsam aber sicher Zeit, mich auch als Mensch weiterzuentwickeln. Selbstverständlich meine ich hier keine allgemeingültigen Themen, sondern die Eigenschaften, die einen guten Trader ausmachen. Eben auch solche Themen wie "bewusst abzuschalten", "bewusst zu genießen", "sich diszipliniert an den eigenen Plan halten", "keine fachlich unsauberen Trades mehr ausführen" usw.

So, dass sind gerade meine Gedanken.

Viele Grüße,
Rainbowtrader :)






Moin,
das Ganze sieht für meine Augen schon viel übersichtlicher aus als die Anfänge. Ich könnte mir vorstellen, dass du mehr Erfolg haben wirst, wenn du deine TF noch einmal minimierst. Bspw. ein TF für den groben Überblick und einen TF für den Handel. Darüber hinaus weiß ich nicht in wie weit Voigt´s Ansatz für die wirklich kleinen TF geeignet ist. Da könnten sich hier noch ein einige zu melden, die die Markttechnik täglich anwenden.

Wünsche aber auf jedenfall weiterhin viel Erfolg!
  • Melden
Profilbild
Rainbowtrader
13.09.2011 - 19:16 Uhr
Hallo Movement,

danke für Dein Feedback! So wie ich Voigt verstanden habe, habe ich die Marktphase und die Handelsphase. Beim Bewegungshandel setze ich die Stopps markttechnisch in der untergeordneten Zeiteinheit im Trendhandel. Darum 3 verschiedene Zeiteinheiten. Weiterer Vorteil: Ausbruchshandel zum Beispiel auf der mittleren und der kleinen Zeiteinheit.

Der Trendhandel soll auf allen ZE funktionieren, sogar im Tickchart. Also sollte das kein Problem darstellen, allenfalls die Renkos. Doch das muss ich eben noch austesten.

Viele Grüße,
Rainbowtrader :)
  • Melden

Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Es gibt keine Trackbacks für diesen Eintrag