Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden




Profilbild
- - - - -

Ninjatrader - was sonst?!

Geschrieben von Rainbowtrader , in Allgemeines 14 Juni 2012 · 419 Aufrufe

Liebe Leser!

Da der Juni inzwischen auch schon angebrochen ist, und ich heute nicht trade, ist es mal wieder Zeit für das monatliche Update meines Tradings.

Mittlerweile habe ich die Forexbuden und CFD-Broker (Marketmaker) hinter mir gelassen und nenne ein Futureskonto mein eigen. Ich denke, dabei bleibt es auch erst mal. Mein neuer Broker ist Mirusfutures, meine Handelsplattform der Ninjatrader 7 und meine aktuellen Märkte der Euro Future (6E, "EURUSD"), der Britisch Pound Future (6B, "GBPUSD"), der Australian Dollar Future (6A, "AUDUSD"), der DAX Future (FDAX), der Euro Bund Future (FGBL) und der E-Mini-S&P 500 Future (ES) - wobei der DAX mangels Kapital erst mal nur beobachtet wird. Mein Broker bietet mir recht aggressive Intraday-Margins von nur 500 USD an, wobei der Euro Bund 1.000 USD benötigt und der FDAX eben 2.500 USD.

Derzeitig trade ich jedoch nicht mein Realgeldkonto, sondern ausschließlich Demo. Das behalte ich zumindest die nächsten Wochen noch so bei, unter Umständen auch länger. Wird sich zeigen, ich mache mir hier keinen Druck mehr. Selbstverständlich mache ich mir Zielvorgaben für jeden Handelstag, den ich mir nehme und daraus resultierend auch für die Woche und den Monat, doch ich sags mal so: neuer Markt, neue Spielregeln, neue Tradingplattform, neue Handelstools und Ordermöglichkeiten. Darum die Ansage: kurze knackige Trades bei niedrigem Risiko in Ticks, doch eben verhältnismäßig hohem Risiko in Geldwert gemessen.

Was sich für mich ändert, ist, dass ich nicht mehr mehr Marketorder in den Markt gehe, sondern ausschließlich per Limit Order, da ich gezielter traden werde als zu Marketmaker-Zeiten.

Prinzipiell handle ich nur auf einem Screen, nämlich auf dem großen, da ich nicht andauernd umswitchen will oder mich dann in anderen Aufgaben verzetteln, weil ich andauernd das eine oder andere Fenster nach vorne zu holen habe. Daher eben die Übersicht meiner 6 Märkte ebenso auf dem Handelsmonitor wie der eigentliche Handel. Um das von Seiten der Auflösung hinzubekommen, habe ich die Marktphasenübersichten per Linientickchart abgebildet - je nach Markt mit einer anderen Auflösung. So sehe ich auch die kleinen besonderen Chartsituationen, die für mich interessant sind und kann den Handels-Chart (Renko) entsprechend umstellen.



Der Ninjatrader 7 ist ein mächtiges Tool, echt professionell, doch sehr übersichtlich gehalten. Eine Woche damit herumgespielt, und vieles sitzt. Die Vollversion kostet 995 USD, und das lohnt sich, weil dann die wirklich guten Tools alle freigeschaltet sind. Plane ich für nächstes Jahr ein, jetzt geht es erst mal darum, auf diesem Markt zu überleben und stückweise Puffer aufzubauen. Das Traden lohnt sich hier besonders, sofern man jedoch mit dem Kapital, beziehungsweise seinem Moneymanagement, zurechtkommt:

ein Tick auf dem Euro Future bringt 12,50 USD ein. Im Guten wie im Schlechten. Somit schlägt eine Handelssitzung mit beispielsweisen 20 Ticks Zielvorgabe mit 250 USD Einnahmen ein - reduziert um die Kosten eines jeden bis dahin getätigten Trades von rund 4,50 USD. Dafür fällt eben der Spread weg. Der Einstieg steht somit auf "Null" (abzüglich der Fixkosten, die jedoch separat abgerechnet werden), anstatt -1 oder -2 Pips Spread beim Marketmaker. Rechne ich die Kosten in Spreadspanne um, so sind das weniger als 0,4 Ticks (Pips) Spread. Damit lässt sich eben auch gut scalpen.

Da ich sehr marktnah unterwegs bin, arbeite ich mit einem Notfallstopp von 12 Ticks, der im Markt liegt. Nachdem meine Limitorder platziert wurde, ziehe ich den Stopp sofort auf -6 Ticks heran. Somit habe ich ein Maximalrisiko von 12 * 12,50 USD = 150 USD, welches ich innerhalb weniger Sekunden auf 6 * 12,50 USD = 75 USD halbiere. Zuzüglich der generierten Kosten von 4,50 USD. Da ich mit der Limitorder im Markt liege und auf die Ausführung warte, ist mein zukünftiger Stopp, wenn ich mich nicht irre, ebenso sichtbar wie die eigentliche Order, da hier ja keine grundlegenden Unterscheidungen gemacht werden. Daher vorsichtshalber mehr Abstand, auch wenn ich nur mit einem Kontrakt handle.

Über die 2er-Renkoboxen strebe ich bei meinem Bewegungshandel Ziele an, die in aller Regel unter 10 Ticks Ertrag einbringen. Meine Ziele suche ich mir Anhand charttechnischer Merkmale, Pivots oder dynamischer Widerstands- und Unterstützungslinien aus. Beispiele werde ich auch mal posten, doch hier im Chart findet Ihr die Stellen auch ohne meine Hilfe. Sofern der Trade sein Ziel nicht sauber erreicht, schließe ich ihn manuell. Daher schlagen nur in wenigen Fällen die vollen -6 Ticks Minus ein. Alternativ trade ich auch mal den Ausbruchshandel mit +3 Ticks Take Profit und -3 Ticks Stopploss.

Viele Grüße,
Rainbowtrader :)






Ich gratuliere dir zu diesem Schritt. Irgendwann will ich natürlich auch mal dahin. Aber ich denke wir beide agieren ungefähr mit derselben Kapitalgrösse. Und da fehlen mir einfach die Eier solche Positionen zu fahren. Bin halt auch in einem anderen TF unterwegs. Wenn ich im Moment die Zeit für Scalping hätte, dann vielleicht. Aber dieses Thema wird bei mir wohl erst aktuell wenn ich auch mit Futures meinem Moneymanagement treu bleiben kann.
  • Melden
Profilbild
Rainbowtrader
14.06.2012 - 20:23 Uhr
Hallo Shrike,

habe eben zum einen die Nase voll gehabt vom Marketmaker, und zum anderen war das eh mein Plan - doch erst in 2013. Muss nun eben mit kleinen Trades agieren, ansonsten komme ich mit meinem Moneymanagement auch nicht hin. Ganz klar. Darum experimentiere ich ja auch mit dem Ausbruchshandel. Mit diesem liege ich dann auch im Plan. Ich könnte fürs Traden auch noch etwas mehr abzweigen, doch das möchte ich nicht. Darum kommen bei mir nur 2.500 Euro aufs Depot, also die Mindesteinlage, den anderen Teil lasse ich unangetastet. Erst mal reinschnuppern. Warm werden. Nachschießen ist eine Option, doch möchte ich davon nicht unbedingt Gebrauch machen. Mit kleinem Geld überleben ist eben meine erste Aufgabe. Dann sehen wir weiter.

Und inzwischen auch ein Thema: ich habe keine Lust mehr, weiter rumzueiern. Das Ganze muss sich nun entwickeln und auszahlen, ansonsten ist mir die Zeit dazu zu schade. Darum eben dieser Entschluss. Ob ich später davon leben kann, weiss ich ja noch nicht mal im Ansatz. Ist mein Ziel, sofern ich das relativ stressfrei hinbekomme. Schaffe ich das nicht, also andauernd Hektik, zuviel Druck und Nerv, sowie kein Land in Sicht, werde ich das Traden auch einstellen. Habe mir hierzu jedoch keinen Rahmen gesetzt. Doch ich bin auch bereit, an mir zu arbeiten, weiter in mein Trading zu investieren, in meine Entwicklung als Trader.

Also: alles sehr spannend!

Viele Grüße,
Rainbowtrader :)
  • Melden
Ja, ja, die Marketmaker. Brauchst dir dazu nur den neuesten Beitrag über Activtrades zu Gemüte führen. Jetzt werde ich wohl doch frühzeitiger das Konto wechseln. So etwas kann man nicht tolerieren. Man muss ja irgendwie planen können. Aber für Futures bin ich immer noch nicht bereit. Jetzt wird es wohl erst mal Dukas werden. Mal sehen...
  • Melden
Profilbild
Rainbowtrader
16.06.2012 - 09:05 Uhr
Moin Shrike,

habe ich gerade gelesen und kommentiert. Dukascopy ist doch kein MM, oder? Wir hatten schon Diskussionen darüber, Peki ist doch dort und wohl auch der eine oder andere. Wir haben uns mal im Forum hier über die Kommissionen und Gebühren ausgetauscht, kannst Du Dich noch daran erinnern?

Viele Grüße,
Rainbowtrader
  • Melden
Soweit ich weiss ist das kein MM. Aber das behaupten ja alle von sich. Zumindest sind sie gut bewertet. Hatte da sogar mal ein Konto eröffnet, wurde jedoch nie kapitalisiert. Soweit ich weiss ist Kata auch bei denen. Muss ihn mal fragen...


Dir ein schönes WE
  • Melden
Profilbild
Rainbowtrader
16.06.2012 - 18:38 Uhr
Hi Shrike,

genau, das hat er mal angekündigt - frag ihn mal. Zumindest ist mir nicht aufgefallen, dass der von Dukascopy groß erzählt hätte.

Dir auch ein schönes Wochenende!

Rainbowtrader :)
  • Melden

Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Es gibt keine Trackbacks für diesen Eintrag