Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden




Profilbild
- - - - -

Die Heikin Ashis zur Preisdarstellung

Geschrieben von Rainbowtrader , in Indikatoren & Tools 16 Januar 2011 · 321 Aufrufe

Auf Japanisch bedeutet "Heikin" soviel wie "Gleichgewicht" oder "Balance", "Ashi" hingegen steht für "Fuß". Zusammenfassend bedeutet "Heikin Ashi" soviel wie "Auf einem Fuß balancieren". Und genau das ist die Essenz dieser Technik: auf eine verlässliche und einfache Art und Weise Trends zu visualisieren, einschließlich deren Richtung und Stärke.

Heikin Ashi-Charts sind gegenüber Candlestick-Charts leichter lesbar und interpretierbar. Zudem sind im allgemeinen Trends schneller erkennbar, und das Gesamtregelwerk ist stark vereinfacht gegenüber den klassischen Candlesticks. Den klassischen Candlesticks sagt man nach, dass diese alles über Angebot und Nachfrage des Marktes abbilden. Diese Informationen sind durch die besondere Glättung der Heiken Ashis nur noch bedingt vorhanden.

Grundlegendes zur Berechnung der Heikin Ashis:
Nicht alle OHCL-Werte werden modifiziert. Open und Close werden immer modifiziert, Low und High jedoch nur manchmal - das hängt von den Werten der Kerze ab. Die Grundidee, die dahinter steckt, ist, die Kursbewegung zu glätten. So gibt es zum Beispiel im Heikin Ashi-Chart keine Gaps mehr, da Kurslücken im Heikin Ashi-Chart herausgerechnet werden. Ein weiterer Grund für die Alternierung der OHCL-Werte liegt in der Idee, einen Gleichgewichtspunkt zu finden. Da sich der Heikin Ashi-Eröffnungskurs aus dem Mittel zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs des Vortages ergibt, liegt der Eröffnungskurs einer Heikin Ashi-Kerze immer in der Mitte des Kerzenkörpers des Vortages. Zudem können Kurse dargestellt werden, die in der jeweiligen Kerze nicht handelbar waren. Für Backtests sollten auf Grund dieser Umrechnungen daher nicht die Heikin Ashi-Werte, sondern immer die tatsächlichen Kursdaten verwendet werden.

Da Heikin Ashi über die vorhergehende Kerze geglättet werden, sind Trendwechsel mitunter nicht sofort auszumachen, da die aktuelle Kerze um eine Kerze gegenüber klassischen Candlesticks zurückhängen kann. In Märkten, die im Zickzack verlaufen, versagen die Heikin Ashis, da hier keine eindeutige Trendrichtung abgebildet werden kann. Im Ergebnis bedeutet das dann einen relativ häufigen Wechsel zwischen den beiden Kerzenfarben. Heiken Ashis kommen immer dann sinnvoll zum Einsatz, wenn Trendstrategien getradet werden.

Allgemeine Berechnungsregeln der Heikin Ashis:
Kurselement Berechnung
haOpen (haOpen[Vortag]+haClose[Vortag])/2
haHigh Höchster Kurs (Hoch, haOpen, haClose)
haLow Tiefster Kurs (Tief, haOpen, haClose)
haClose (Eröffnung + Hoch + Tief + Schluss)/4

Interpretation der Heikin Ashis:
• Generell steht ein Farbwechsel der Kerzen für einen Trendwechsel oder eine Konsolidierungsphase.
• Trendphasen werden durch lange Kerzen angezeigt, die mit steigender Trendstärke immer länger werden.
• Nur weiße Heikin Ashis mit einem oberen Docht in Long-Trendrichtung, sowie schwarze Heikin Ashis mit einer unteren Lunte in Short-Trendrichtung, liefern jeweils klare - und damit valide - Signale.
• Steht bei weißen Heikin Ashis der obere Docht ausgeprägt in Long-Trendrichtung, sowie bei schwarzen Heikin Ashis die untere Lunte ausgeprägt in Short-Trendrichtung, deutet dies jeweils auf einen starken Trend hin.
• Eine Verkürzung der Kerzen zeigt eine nachlassende Trendstärke, sowie eine bevorstehende Konsolidierung oder Seitwärtsphase, an.
• Eine Konsolidierung ist geprägt von einer Reihe kleinerer Kerzenkörper mit gleichzeitig oberen Dochten und unteren Lunten.
• Ein Trendwechsel wird häufig begleitet von einer Kerze mit sehr kleinem Kerzenkörper (Doji), sowie langen oberen Dochten und unteren Lunten.
• Im starken Bullenmarkt (Long-Trendrichtung) haben die Kerzen keine untere Lunte, im starken Bärenmarkt (Short-Trendrichtung) haben die Kerzen keinen oberen Docht.

Zusammenfassend für die praktische Anwendung:

Long-Trendrichtung: ein steigender Kurs wird generell durch weiße Kerzen dargestellt. Werden die Kerzenkörper länger, so wird auch der Aufwärtstrend stärker. Werden die Kerzenkörper wieder kleiner und es bildet sich eine untere Lunte, schwächt der Aufwärtstrend ab. Eine Trendwende steht bevor, wenn der Kerzenkörper klein ist, sowie  über einen langen oberen Docht und eine lange untere Lunte verfügt.

Short-Trendrichtung: ein fallender Kurs wird generell durch schwarze Kerzen dargestellt. Werden die Kerzenkörper länger, so wird auch der Abwärtstrend stärker. Werden die Kerzenkörper wieder kleiner und es bildet sich ein oberer Docht, schwächt der Abwärtstrend ab. Eine Trendwende steht bevor, wenn der Kerzenkörper klein ist, sowie  über einen langen oberen Docht und eine lange untere Lunte verfügt.

Tabellarische Übersicht zum Regelwerk der Heikin Ashis:
Seitwärtsphase, Konsolidierungsphase, schwacher Trend Trendzunahme Starker Trend Trendabnahme Trendwechsel
Farbe Farbwechsel Farbwechsel
Kerzen Kleine Kerzen Zunehmene Kerzen Lange Kerzen Abnehmende Kerzen Einzelne kleine Kerze
Dochte & Lunten Kleine Dochte/Lunten Zunehmende Dochte/Lunten in Kerzen-Trendrichtung Langer Docht/Lunte in Kerzen-Trendrichtung Abnehmender Docht/Lunte in Kerzen-Trendrichtung
Docht/Lunte gegen Kerzen-Trendrichtung Kein Docht/Lunte gegen Kerzen-Trendrichtung Kein Docht/Lunte gegen Kerzen-Trendrichtung Docht/Lunte gegen Kerzen-Trendrichtung Docht/Lunte gegen Kerzen-Trendrichtung
Docht/Lunte schließt unter/über vorhergehendem Docht/Lunte
Kombinationen Kleine Kerzen mit kleinen oberen Dochten und kleinen unteren Lunten
Abnehmende Kerzen, Dochte/Lunten schließen auf gleicher Höhe
Einzelne kleine Kerze mit längerem oberen Docht und längerer unterer Lunte (Doji)

Viel Erfolg und die besten Grüße,
Rainbowtrader :)






Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Es gibt keine Trackbacks für diesen Eintrag