Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden




Profilbild
- - - - -

Jahresrückblick 2011

Geschrieben von marty , 28 Dezember 2011 · 124 Aufrufe

 So langsam geht das Jahr zu Ende. Zeit für einen kleinen Jahresrückblick. 

Ende Januar habe ich mit dem Trading begonnen, inspiriert durch den Forex Millionär. Klang alles so easy. Also schnell einen Account geholt und total planlos getradet. Die ersten Tage lief das sogar sehr gut, habe dann natürlich die schönen Excel Tabellen erstellt und mich zum Millionär gerechnet. Im Februar dann kam mein erster schwarzer Freitag. Ich hatte diverse Positionen offen und auf einmal lief der Markt voll gegen mich. Da waren die ganzen Gewinne wieder weg. 
Im März/April dann hab ich angefangen mich mit kommerziellen EAs zu befassen, also schön den Megadroid, Forex Grow Both usw. gekauft. Hat mir aber auch keinen Erfolg gebracht. 
Im Mai und Juni dann war das Black Dog System dran, das war aber damals noch zu komplex für mich, auch das NanningBob System hatte es mir angetan, damit schaffte ich sogar kleine Gewinne, irgendwann da hatte ich auch mal die ersten positiven Wochen, leider folgten dann immer auch Tage wo ich alle Gewinne wieder verloren habe. 
Der Sommer und der Herbst war dann meine Asirikuy Zeit. Klang alles Super, diverse EAs mit positiven zehn- und zwanzig Jahresbacktest. Damit schaffte ich dann auch den ersten positiven Monat. War ich stolz, wieder kamen die Excel Tabellen zum Vorschein, auch einen Businessplan hab ich angefangen. 
Leider waren die EAs dann aber doch nicht so stabil bzw. sind mit den aktuellen Marktbewegungen nicht zurecht gekommen. Es folgten also wieder negative Monate. 
Irgendwann dann wurde es Zeit das ganze System zu überdenken. Also fing ich an mich mit der Markttechnik nach Voigt zu befassen, auch das Black Dog System habe ich wieder vorgeholt, auch Rob Booker fasziniert mich. Also im Dezember viel Demo getradet, auch ein paar live Trades die, wenn ich mich an mein Setup gehalten habe, auch meistens positiv waren. 

Unterm Strich muss ich sagen, mein Erstes Forexjahr war negativ, extrem negativ. Aber ich merke für mich dass meine Lernkurve nach oben geht. Ich habe mir selbst drei Lehrjahre als Zeitrahmen gesetzt ehe ich Vollzeit traden will. Das klingt sicher sehr überheblich wenn man meine aktuellen Zahlen sieht, aber ich bin absolut überzeugt dieses Ziel zu erreichen. 

Meine Ziele für  2012 sind folgende:

manuelles Traden nach dem Black Dog System
die Markttechnik Bücher alle lesen und versuchen das System auf Demo anzuwenden
Rob Bookers Bossilator System prüfen 
einen Businessplan erstellen
EAs finden die zumindest kleine Gewinne monatlich abwerfen

Insgesamt will ich im kommenden Jahr mich einfach nur weiter entwickeln und besser werden. Wenn ein positives Ergebnis am Jahresende raus kommt bin ich natürlich mehr als zufrieden.

Und noch ein paar persönliche Worte die nichts mit dem Traden zu tun haben, das Jahr 2011 war für mich ein ganz extremes, im März wurde ich Vater, im juli ist mein Papa gestorben. Selber stand ich kurz vor dem Abgrund, ich habe auch einige liebe andere Freunde und Verwandte verloren. Ich werde meinen Vater, meine Großtante Friedl, die Oma meiner Frau und meinen lieben Kater Blacky niemals im Leben vergessen.

Auch beim Forexfabrik Admin und dem Team will ich mich bedanken, ich habe nach meinen Posts immer sehr liebe und schöne Mails und PNs erhalten. Ich bin zwar nicht immer der gleichen Meinung wie so mancher Moderator hier, aber so wie ich die Fabrik in 2011 kennen lernen durfte kann ich nur sagen: Macht weiter so, auf ein neues in 2012








Profilbild
Rainbowtrader
29.12.2011 - 11:03 Uhr
Hallo Marty!

Schön, das hier alles von Dir zu lesen!

Meine Ziele für  2012 sind folgende:
manuelles Traden nach dem Black Dog System
die Markttechnik Bücher alle lesen und versuchen das System auf Demo anzuwenden
Rob Bookers Bossilator System prüfen 
einen Businessplan erstellen
EAs finden die zumindest kleine Gewinne monatlich abwerfen


Die hervorgehobenen Punkte finde ich persönlich die Wichtigsten. Gefolgt vom Black Dog System.

Das mit dem Tradingplan/Businessplan halte ich für sehr wichtig, denn das ist der Rahmen um Dein Controling. Ich habe mir das alles in mein Excelsheet eingebaut. Alles in einer Datei und gut ist es, man hat alles immer schnell greifbar. Nur so als Tipp. An jedem Tag, an dem ich mich mit dem Traden beschäftige, schreibe ich dort rein, erweitere, überarbeite, verbessere, entwickle und mache mir Gedanken dazu, was ich gerade noch optimieren kann. Oder wenn ich eine wichtige Info aus dem Forum lese, überprüfe ich, wie ich dazu stehe und ob ich nicht hier einen Optimierungsansatz erkenne. Dort steht auch meine Handelsmethodik mit Screenshots drin, sowie entsprechendes Fachwissen und Zitate und all das, was mir wichtig ist zum Thema.

Viele Grüße,
Rainbowtrader :)
  • Melden

Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Es gibt keine Trackbacks für diesen Eintrag