Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden




Profilbild
- - - - -

Smartest Finance Market Snapshot – ZEW: Vorgeschmack?

Geschrieben von Smartest Finance , 18 Juni 2014 · 277 Aufrufe

Deutsche Konjunktur erfährt erneut eine Verlangsamung

Von Seiten des ZEW in Mannheim wurde erneut ein Sinken des vielbeachteten Barometers am Dienstag bekanntgegeben. Dieses Mal, übrigens das sechste in Folge, wurden 29,8 Punkte und somit das niedrigste Niveau seit dem Ende 2012 festgehalten. Selbstverständlich ist das auch nur eine Statistik und Statistiken dienen immer einem Zweck. Es bietet sich somit an, sich immer die Frage zu stellen: Cui bono? Grundsätzlich sollte man daher nur Statistiken Beachtung schenken, wenn man sie selbst erstellt hat. Statistiken sind nette Zahlenspielereien, die wunderbar beruhigen können, wenn man an sie glaubt. So eine Art Religion für Akademiker, wobei sich das Konfidenzintervall sehr oft als der Satan persönlich erweist.

Statistik und ihre Vorhersagekraft

Wie die Religion selbst ist sie jedoch vollkommen nutzlos für den Glaubenden, da die Statistik nur sehr geringe Vorhersagekraft für die Zukunft hat und den wirklichen Impulsgebern gnadenlos ausgeliefert ist. Quasi der vollkommene Holzweg, bei dem am Ende als Belohnung der blanke Hohn von den Wissenden auf einen wartet. Nach circa 15 Jahren Markterfahrung kommt die vollkommene Desillusionierung, dann wird man in der Regel zu einem Realisten. Die Glaubenden sind dann oft bereits Jahre zuvor vom Markt weggefegt worden, im Fegefeuer der Statistiken verschwunden und elendig langsam qualvoll verbrannt. Auf was möchte ich hinaus? Die Volkswirtschaften sind am Ende, unsere Gesellschaften auch. Das sehen Sie daran, dass krampfhaft interdisziplinär nach Lösungen gesucht wird. Mittlerweile fühlen sich viele dazu berufen interdisziplinär in die Wirtschaft einzugreifen.

Einige Soziologen sind damit beschäftigt Modelle des Vertrauensverlustes zu entwerfen, um die Krise zu erklären. Viele Hirnforscher machen Hirnstrukturen für die Verschlimmerung der Krise verantwortlich. Die Forschungsergebnisse sind sehr oft vollkommen belanglos, da sie meistens nur deskriptiver Natur sind. Es ist dennoch schön zu sehen, dass die Gesellschaft einen dafür bezahlt, sein Steckenpferdchen abzureiten. Funktioniert natürlich nur, wenn man in dem System, das stark an ein Absegnen der Besitzverhältnisse erinnert, auch unterkommt. Meistens hilft da ein gut positionierter Daddy. Vater unser, der du bist…bla bla bla… und so weiter. Eine Suggestion, die der Realität oft nicht standhält. Wenn Sie einem Krebskranken erzählen, was da gerade mit seinen Zellen passiert, bleibt er immer noch krank. Der Nutzen ist also gleich Zero. Deswegen könnte sich dieses System aus fehlgeleiteter Religion und fehlgeleiteter Wissenschaft noch dieses Jahr in der Hölle der gnadenlosen Realität wiederfinden. Was fehlt dem System? Die Integration der Supraleitfähigkeit in die Denkmuster der Verantwortlichen, doch dazu später mehr.

Dieser Marktkommentar stellt ein Exzerpt aus dem Smartest Finance Market Snapshot dar. Den kompletten Bericht sowie weitere Publikationen können Sie in unserem Blog sichten.

Smartest Finance wünscht Ihnen einen angenehmen Handelstag.

Smartest Finance – Passion and Excellence