Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden




Profilbild
- - - - -

Alternative Möglichkeiten?

Geschrieben von marcotraderabc , 10 Juli 2016 · 286 Aufrufe

Tippgemeinschaften Investmentclub Depots Expert Advisor Social- und Copytrading Crowdlending Crowdfunding Crowdinvesting Crowdfinancing Fonds ETF ETN ETC Mini Futures Knock Outs Optionsscheine
Hallo zusammen,

es gibt viele alternative Möglichkeiten, wobei ich nicht sagen würde "ALTERNATIVEN", würde überall ein bisschen anlegen, je nach höhe des Risikos gut streuen, um so höher das Risiko letztendlich je Anlageklasse und Anlagealternative ist, sollte weniger Geld reingesteckt werden.
Eine weitere Möglichkeit (sinnvoll oder nicht, sei mal dahin gestellt, denn probieren geht über studieren):

Etwas neues und innovatives, wenn wir hier schon in so einer super Community unterwegs sind. Wer Interesse an einer Toto 6aus45 Auswahlwetten Tippgemeinschaft (mit einem 12er Systemtippschein) hat macht sich bitte mit den Spielregeln vertraut und meldet sich mal bei mir am besten per Mail (an info@traderabc.de).

Ich würde einen Systemtippschein abgeben mit 12 Zahlen, jeder Mitspieler tippt somit 1 Zahl.

Ein Systemschein mit einem 12er Tipp (12 Spielepartien werden getippt, also werden die Chancen erhöht). Dieser Schein kostet genau: 601,10 Euro geteilt durch insgesamt 12 Mitmenschen in dieser 12er Tippgemeinschaft sind für jeden einzelnen: 50,09 pro Mittipper/in und pro Monat.

50,09 mal 12 = 601,08 Euro (die restlichen 0,02 Cent übernehme ich, als Spielscheinabgeber). Den Spielschein sende ich an alle Tipper der 12er Tippgemeinschaft per Email (PDF). Ich gebe den Schein online ab und kreuze die Zahlen an, die ich per Email von den Mitspielern der Tippgemeinschaft erhalten habe (jeder gibt 1 Zahl an). Falls eine oder auch mehrere Zahlen zufällig doppelt genannt werden, sende ich noch einmal eine Email, das diese Zahl nicht mehr getippt werden kann, da diese schon getippt worden ist, die Emails versende ich so lange bis keine doppelten Zahlen mehr getippt worden sind.

Am liebsten wäre mir eine 12er Tippgemeinschaft da das schön aufgeht, außerdem gibt es ein Einsatzlimit von aller höchstens 1.000 Euro pro Monat. Wir tippen einmal im Monat, immer wenn der Jackpot gut gefüllt ist (Mindestjackpot 100.000). Wenn 12 Zahlen in einem Systemschein Kästchen angekreuzt werden, kann auch gut ein 6er mit Zusatzspiel korrekt getippt werden, das bedeutet man bekommt eine noch höhere Gewinnklasse als bei einem normalen 6er somit ist der Gewinn auch höher (hierzu muss die Broschüre angesehen werden, diese kann über lotto-bayern.de als PDF geladen und angesehen werden).

12 Tippgemeinschaft, kosten einmal pro Monat, der Verlust ist auf den monatlichen Einsatz begrenzt (ein Tippgemeinschaften Mustervertrag habe ich gegooglet und kann diesen per Rundmail an alle die mitmachen möchten senden).

Bevor ich jeden Monat 30 bis 150 Euro (je nach Jackpot Höhe) ausgebe, würde ich viel lieber sinnvoll in einer Tippgemeinschaft spielen, um die Chancen zu erhöhen. Wir tippen hierbei immer einmal im Monat, immer dann wenn der Jackpot höchstmöglich ist.

Weitere Tippgemeinschaft Arten (Mittipper/innen):
50,09 Euro (pro Mitglied der 12er Tippgemeinschaft und einmal im Monat) mal 12 = 601,08 Euro (die restlichen 0,02 Cent übernehme ich, als Spielscheinabgeber).
Alternativ:
25,04 Euro (pro Mitglied einer 24er Tippgemeinschaft und einmal im Monat) mal 24 = 600,96 Euro (die restlichen 0,14 Cent übernehme ich, als Spielscheinabgeber).
Alternativ:
12,52 Euro (pro Mitglied einer 48er Tippgemeinschaft und einmal im Monat) mal 48 = 600,96 Euro (die restlichen 0,14 Cent übernehme ich, als Spielscheinabgeber).
Ich möchte eine Tippgemeinschaft zusammen stellen UND NICHT MEHRERE. Ich habe oben nur Alternativen aufgezeigt falls mehr mitmachen möchten oder jemanden die 50,09 Euro pro Monat zu viel sind.

Wenn genau 12 Mitmenschen (mit mir, also noch weitere 11 Plätze sind frei) mitmachen wollen, wird es auch schon günstiger, wie wenn man alleine einen 12er Tipp spielt, dann sagen alle 12 Mittipper/innen eine Zahl, die Ihrer/Seiner Meinung nach am höchsten und wahrscheinlichsten Unentschieden ausgeht, die Zahlen die dann gewählt werden tippe ich dann. Bei doppelten Zahlen Nennungen sende ich nochmal eine Email an die betreffenden tipper, die jeweils diese Zahl doppelt getippt haben. Dabei lässt jedoch eine Mittipperin/ein Mittiper die Zahl unverändert (ich schreibe nur eine/n "nach dem Zufallsprinzip" an, um seine getippte Zahl abzuändern).

Wenn 24 Mitmenschen mitmachen wollen, wird es günstiger, dann sagen alle 24 Mittipper/innen eine Zahl, die Ihrer/Seiner Meinung nach am höchsten und wahrscheinlichsten Unentschieden ausgeht, die Zahlen die am häufigsten gewählt wurden tippe ich dann.

Genau das gleiche gilt, wenn 48 Mitmenschen mitmachen wollen, dann wird es nochmal günstiger, dann sagen alle 48 Mittipper/innen eine Zahl, die Ihrer/Seiner Meinung nach am höchsten und wahrscheinlichsten Unentschieden ausgeht, die Zahlen die am häufigsten gewählt wurden tippe ich dann.

Jackpot Beispiel Rechnung:
250.000 Euro : 12 = 20.833,33 pro Mittipper/in
250.000 Euro : 24 = 10.416,67 pro Mittipper/in
250.000 Euro : 48 = 5.208,33 pro Mittipper/in

250.000 Euro sind so die durchschnittlichen Jackpots, die alle 4 bis 8 Wochen mal vorkommen können. Mit einem 6er mit Zusatzspiel ist der Gewinn immer etwas höher wie wenn nur ein normaler 6er richtig getippt worden ist.

Jetziger Mindestjackpot (bei einem 6er mit Zusatzspiel wird der Jackpot noch höher): 500.000

Tippgemeinschaften sind etwas legals, ich habe zuvor bei "Lotto-Bayern" angefragt, außerdem gibt es wenn man danach googlet im Internet Musterverträge von Tippgemeinschaften. Jeder der rechtzeitig vor der Tippscheinabgabe seine Mittipper/innen Einsätze bezahlt hat nimmt teil.

Alternativ können wir auch unregelmäßig im Team tippen immer wenn es einen "Über 250.000 Euro Jackpot" gibt. Per Fidor Bank ist das Geld ja schnell gesendet und ich sende nach der Tippscheinabgabe auch sofort den Tippschein per Email raus. Der Tippgemeinschaften Vertrag geht auch per Email raus und muss dann nochmal an mich zurückgesandt werden das ich Ihn weiter senden kann.

Alle Alternativen sind auch in Ordnung, wenn mehr mitmachen möchten. Mehr sollten es nicht sein, da sich der Jackpot sonst für jede einzelne und jeden einzelnen so verkleinern würde das es sich nicht mehr großartig lohnt. Es sollte pro gespielten Jackpot, wenn er von unserer Tippgemeinschaft geräumt wird, mindestens 10.000 Euro für jede und jeden rausspringen, der bei der Tippgemeinschaft teilgenommen hat.

Alle Zahlungen laufen über die Fidor Bank. Die Zahlungen der Teilnehmer/innen Einsätze und die Auszahlungen, im Gewinnfall. Unterhalten können wir uns alle per "Whatsapp" und/oder auch per "Email" einmal in der Woche oder mindestens einmal im Monat.

Meiner Meinung hat man bei Lotto die wenigsten Chancen und bei der 6aus45 Auswahlwette mit einem 12er Systemtippschein, können die Chancen erhöht werden, der Preis von über 601,10 Euro ist einfach zu teuer für eine einzelne Person, deshalb auch mein Gedanke einer privaten Tippgemeinschaft. Privat heißt hierbei: Der Verwalter und Scheinabgende möchte keine Gebühren erheben, verwalter diese Tippgemeinschaft freiwillig, kostenfrei, ehrenamtlich für alle Mitglieder/innen. Ich verzichte auf Gewinn und Gebühren, die ich aus Mittipper/innen ziehen könnte, da mir der gemeinsame Jackpot völlig ausreicht. Außerdem möchte ich eine PRIVATE TIPPGEMEINSCHAFT UND KEINE GEWERBLICHE, denn eine GEWERBLICHE müsste man melden und dies macht viel Arbeit. Ich hoffe Ihr habt Interesse. Ich gebe gerne meine "Whatsapp" Nummer raus zum unterhalten und meine Email (info@traderabc.de).

Wenn wir uns gemeinsam einmal oder auch mehrmals den Jackpot holen, können wir auch mal über ein Investmentclub Depot nachdenken, in das jedes Mitglied des Clubs 500 Euro bis 1.000 Euro einlegt. Siehe: https://www.sbroker....tclubdepot.html

Ich freue mich über teilnehmende Mittipper/innen. Fußballwissen ist nicht (unbedingt) erforderlich. Da es reines Glückspiel ist. Auch über Fragen freue ich mich. Höchste Teilnehmerzahl ist auf 48 begrenzt, für meine Übersicht. Am liebsten sind mir 12 bis höchstens 24 Mittipper/innen.

Um die Chancen zu erhöhen könnten wir auch 3-4 Tippgemeinschaften machen, die von verschiedenen Leuten geführt werden, die einen Onlinezugang bei Lotto haben und Ihr Limit auf 1.000 gesetzt halten, um den Systemtippschein über 601,10 Euro tippen zu können.

Am besten ist das regelmäßige monatliche tippen in einer Tippgemeinschaft um die Kosten jeden Monat stark zu senken. Außerdem spielen wir, jeweils als Tippgemeinschaft ausschließlich die hohen und höheren Jackpots. Wenn nur 50.000 bis 100.000 drinen sind macht das nicht viel Sinn. Meiner Meinung nach immer nur die Mindestjackpots mit 250.000, aber da kann dann jede Mittipperin und jeder Mittipper der auch wirklich teilnimmt und seine Einsatzgebühr (monatich) bezahlt hat, mitentscheiden.

Hier gibt es die Informationen zum selbst nachlesen:
https://www.lotto-ba...=2&loc=de&jdn=2
https://www.lotto-ba...=2&loc=de&jdn=2
https://www.lotto-ba...=2&loc=de&jdn=2

Meine Mail: info@traderabc.de
Meine Webseite: traderabc.de

Liebe Grüße
Marco






Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Es gibt keine Trackbacks für diesen Eintrag