Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden




Profilbild
- - - - -

Meine Sicht der Dinge.

Geschrieben von Forexlooser , 19 Dezember 2010 · 472 Aufrufe

Heute wollte ich mal meine Sicht über Performance ,Risiko und MM darlegen.
Ständig lese ich in Foren über total überzogene Vorstellungen der Performance und des einzusetzen Risikos. Das geht von 2% - 10% pro Tag bisüber 50% im Monat.

Keine Frage, diese Werte sind , wenn das Marktumfeld stimmt zu erreichen.

Es geht mir aber darum was ist dauerhaft möglich und wie erhalte ich mein Kapital wenn die Markphase mal nicht so toll ist.
Sehr oft liest man von Beginnern " Was kann man im 1. Jahr erreichen" ?

Das ist leider sehr ernüchternt. Bei Banken und Brokern gibt es den Ausdruck "Quartalskunde" .
Das kommt daher das 90% aller Handelskonten nach 3 Monaten leer oder neu aufgefüllt sind.

Der Buchautor und Tradingcoach Dr.Alexander Elder wurde mal gefragt was ein Anfänger im ersten Jahr erreichen kann. Seine Antwort: Wenn er nach einem Jahr noch 90% seines Geldes hat ist das ein super Ergebniss.

Einer der Hauptgründe des Scheitern ist ein zu hohes Risiko und dem Mangel die Macht der kleinen Zahlen zu erkennen.
Deshalb mal ein Rechenbeispiel:

Das ist rein theoretisch und soll nur das Prinzip erklären.

Die Kontogröße ist 1000€ und ich will eine Million daraus machen.
Wenn ich einen täglichen Gewinn von 1% mache, macht das in einem Jahr mit Zinseszinsen 1000%. In einem Jahr habe ich aus 1000 ==> 10000€ gemacht. Nach 2 Jahren 100000 und nach 3 Jahren sind es 1000000.
Also wenn ich mit 1% Gewinn in 3 Jahren die Million hätte, warum soll ich mit höherem Risiko versuchen 2,3,oder 10% / Tag zu erreichen.

Weitere Überlegungen:
Obwohl hier im Forum einige der fortgeschrittenen Trader schon länger als 3 Jahre handeln wage ich mal zu behaupten, das wir hier sehr wenig Millionäre dabei habe.

d.h. selbst die 1% dauerhaft zu erreichen ist sehr schwer.

Was bedeutet das jetzt für das Trading und das Risiko:

Das Risiko und die Positionsgröße, auch wenn das Trading dadurch langweilig wird, klein halten.
Auch mit 0,5 % Gewinn/Tag kann man in ein paar Jahren die Million erreichen.

Denn man kann mehrmals 50% oder mehr gewinnen aber nur 1x 100% verlieren.

andy








Warum es so schwer ist, die 1% pro Tag einzufahren, beruht ebenfalls auf der Macht der kleinen Zahlen. Denn diese wirken ja nicht nur auf der positiven Seite des Kontos. Nein, auch in die negative Seite ;-)

Aber, du hast schon recht. Mit kleinen stetigen Schritten sich dem Ziel zu nähern, ist wahrscheinlich die bessere Variante als mit riesigen, überhebelten Schritten am Ziel vorbei zu schießen.

Schönen Jahresausklang und viel Erfolg weiterhin...
  • Melden
Ja, und das wirklich erschreckende ist man selber. Wenn ich so an mich selbst denke, dann habe ich eine Edge die kommt im Mittel nur 2 mal am Tag vor, die jedoch eine äusserst hohe Trefferqualität hat und das auf die London und US-Session gesamt bezogen. Das wirkliche Problem ist die Zeit dazwischen, also meine Gedanken, Disziplin etc. - Das ist das wahre Problem, sofern man schon eine Edge hat. 

Für alle anderen, die suche macht Sinn, sobald man eine Edge hat und die auch traden kann. Vorher sollte man aufhören zu träumen. Naja, wem erzähl ich das, komme ja selbst aus der Ecke;-)

gruss
r e m o n 
  • Melden

Trackbacks für diesen Eintrag [ Trackback URL ]

Es gibt keine Trackbacks für diesen Eintrag