Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden


* * * * -

Börsenstrategien im Überblick

Broker Brokervergleich Börse Börsenstrategien

Die fehlende Beständigkeit oder zu emotionales Trading sind nicht die einzigen Hindernisse auf dem Weg zum großen Erfolg an der Börse. Denn mangelnde Erfahrungen machen sich gerade im Umgang mit Geld schnell bemerkbar. Daher sind die geeigneten Börsenstrategien unverzichtbar, um mit ein wenig Ausdauer und schlau gewählten Schachzügen endlich einen spürbaren Gewinn an der Börse einfahren zu können.
Nicht jede Strategie ist dabei unbedingt empfehlenswert und manche Strategien sind auch nur in bestimmten Bereichen erfolgsversprechend. Wer sein Geld für sich arbeiten lassen möchte, darf den Überblick also nicht verlieren und sollte seiner Strategie treu bleiben. Nachfolgend haben die Experten von Brokervergleich.net ihre Einschätzung zu einigen der beliebtesten Börsenstrategien abgegeben.

Eingefügtes Bild

Die wichtigsten Börsenstrategien, die ein Anleger kennen sollte
  • Diversifikationsstrategie
  • Averaging-Strategie
  • Dividendenstrategie
  • Portfoliostrategie
Bei der sogenannten Diversifikationsstrategie steht eine strategische Minimierung des Risikos im Vordergrund. Denn in diesem Fall verteilt der Anleger sein Kapital auf möglichst viele Anlagepositionen, zwischen denen möglichst nur eine geringe bis gar keine Überschneidung besteht. Floppt die eine Anlage, so kann dies durch einen stabileren Bereich im Anlagemix wieder ausgeglichen werden.

Die Averaging-Strategie sieht einen möglichst geringen Einkaufspreis der Wertpapiere vor. Nur zu solchen Konditionen kauft der Anleger sich ein. Die Stückzahl der Aktien, die bei dem sinkenden Kurs eingekauft wird, wird zuvor genau definiert. Steigt der Kurs wieder an, so erreicht der Anleger die Gewinnzone sehr schnell. Allerdings gilt es zu bedenken, dass sich fallende Aktien nicht unbedingt immer wieder erholen und niemand vor einer Talfahrt bis ins Bodenlose sicher ist. Fallen die Aktienkurse ständig weiter, so sollte daher nur ein Nachkauf erfolgen.

Auch die Dividendenstrategie erfreut sich bei vielen Anlegern einer großen Beliebtheit und gehört zu den wohl bekanntesten Anlagestrategien. In den USA ist sie auch als Dogs-of-the-Dow-Strategie in aller Munde. Zahlt ein Unternehmen seinen Anlegern eine hohe Dividende aus, so lässt dies darauf schließen, dass das vergangene Geschäftsjahr besonders erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Bei Unternehmen mit einem solch positiven Wachstum geht diese Strategie nun davon aus, dass ein ähnlicher Wachstumskurs auch in Zukunft zu erwarten sei. Die Strategie sieht also vor, dass der Anleger möglichst in die zehn dividendenstärksten Unternehmen investiert. Da eine erneute Überprüfung erst nach einem Jahr stattfindet, handelt es sich hierbei um eine Methode mit einem eher niedrigen Arbeitsaufwand.

Bei der Portfoliostrategie geht es darum, dass sowohl das Risiko des Anlegers als auch die möglichen Erträge möglichst gut verteilt werden können. Ein Portfolio beschreibt dabei alle Anlagen, die im Besitz eines Investors sind. Dazu gehören nicht nur Aktien, sondern auch Renten und Rohstoffe. Die Portfoliostrategie sieht vor, dass die genaue Anlagenverteilung an die Lebensumstände und das Alter des Anlegers angepasst wird. Risikoreichere Anlagen sind von älteren Anlegern dementsprechend eher zu vermeiden, da ihnen weniger Zeit zum Verlustausgleich bleibt.

Welche Strategie ist die richtige?






Tipp: Eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl der geeigneten Börsenstrategie ist die eigene Risikofreude. Sofern mögliche Verluste gut zu verkraften sind, kann der Anleger mit der Averaging-Strategie auf Risiko spielen und so mitunter hohe Gewinne erwirtschaften. Die Diversifikations- und Portfoliostrategien gelten jedoch als deutlich sicherere Anlagemethoden.






0 Kommentare



Artikel durchsuchen



Recent Comments