Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden


- - - - -

Chartdarstellungen - Was macht Sinn?

Charting Candlesticks Renko Chartdarstellung

Die meisten Trader nutzen den Metatrader 4 von Metaquotes, der an Standard-Chartdarstellungen lediglich Japanese Candlesticks, Balkencharts und Linienchart anbietet.
Es hat sich im Laufe der Zeit so ergeben, dass fast jeder den Candlestick-Chart für das Trading benutzt. Das ist eine solche Selbstverständlichkeit geworden, dass kaum mehr darüber nachgedacht wird ob diese Chartdarstellung tatsächlich sinnvoll ist.

In diesem Artikel möchte ich daher dieses Thema aufgreifen und die wesentlichen Punkte in aller Kürze darstellen.

Die Standard-Chartdarstellungen im Überblick

Linienchart

Der Linienchart ist die einfachste Form der Chartdarstellung, die allerdings kaum genutzt wird, gelegentlich im mittel- bis langfristigen Aktienhandel. Die Linie wird erzeugt durch Punktdarstellung von Schlusskursen der jeweiligen Zeiteinheit, diese Punkte werden miteinander verbunden.

Dateianhang: linie.jpg




Balkenchart (OHLC-Chart)

Für jede Zeiteinheit wird ein Balken erzeugt, der den Eröffnungskurs, Höchstkurs, Tiefstkurs und Schlusskurs anzeigt. Der OHLC-Chart enthält also wesentlich mehr Informationen als der Linienchart.

Dateianhang: ohlc.jpg
Dateianhang: ohlc-ex.jpg



(Japanese) Candlestick

Sehr ähnlich im Informationsgehalt wie der OHLC zeigt auch der meist verwendete Candlestick-Chart Eröffnungs-, Höchst-, Tiefst-, und Schlusskurs an. Zusätzlich wird die visuelle Darstellung dadurch verbessert, dass es zwei verschiedene Farben für steigenden oder fallenden Kurs gibt.

Dateianhang: candle.jpg
Dateianhang: candle-ex.jpg

Ein Punkt der Linie bzw. ein Balken oder eine Kerze entsteht innerhalb der gewählten Zeiteinheit. So kann je nach Einstellung eine Kerze z.B. einen ganzen Monat, aber auch nur eine Minute repräsentieren.




Weitere Darstellungsarten

Es gibt weitere Darstellungsarten die deutlich seltener verwendet werden, hier stelle ich kurz den sogenannten Heiken Ashi-Chart und Brick-Chart (Renko-Chart)

Heiken Ashi

Der Heiken Ashi_Chart ist ähnlich dem Candlestick-Chart. Der Unterschied ist eine integrierte Durchschnittsbildung. Bei einem Candlestick beginnt die nächste Kerze immer genau dort mit dem Eröffnungskurs, wo die vorherige den Schlusskurs hatte (es sei denn es tritt eine Kurslücke auf).
Die Heiken Ashi Kerze beginnt z.B. in der Mitte der vorhergehen Kerze, denn der Eröffnungskurs wird berechnet aus dem Eröffnungs- + Schlusskurs der vorhergehenden Kerze, geteilt durch 2.
Hier im Vergleich eine Heiken Ashi-Darstellung und eine Candlestick-Darstellung des gleichen Kurses:

Dateianhang: heiken-vs-candle.jpg


Hier wurde ein willkürliches Beispiel gewählt, sehr häufig ist der Unterschied noch viel größer. Während der Candlestick Chart meist sehr chaotisch aussieht, kommt durch die Glättung des Heiken Ashi der Verlauf meist viel besser zur Geltung. Warum ist das so? Die Candlestick Darstellung war vor langer Zeit nicht so chaotisch wie heute, denn das „Marktrauschen“ (unter anderem z.B. durch den Hochfrequenzhandel) hat sich in den letzten Jahren stark erhöht. Damit bekommt der klassische Candlestick-Chart seinen chaotischen Charakter und wurde im Laufe der Jahre immer schlechter handelbar, ist sozusagen durch die Veränderungen im Marktverhalten „veraltet“. Ich benutze die Candlestick-Darstellung heute fast gar nicht mehr, denn das Handeln mit einer geglätteten Chartdarstellung ist ungleich einfacher und profitabler.

Weiterführende Infos zum Thema Heikin-Ashi gibt es hier:
Was sind Heikin-Ashi ?
Erstellungsdatum 28.06.2008 - 19:44 Uhr


Brick-Chart (Renko-Chart)

Das wesentliche Merkmal dieser Darstellungsvariante ist, das der Faktor „Zeit“ hier keine Rolle spielt und nur der Preis relevant ist. Das ist ein unglaublicher Vorteil der Darstellung, denn letzten Endes geht es nur um den Preis und nicht um die Zeit beim Trading. Der Chart wird in gleich großen Boxen dargestellt, die eine definierte Größe haben. So kann je nach Einstellung eine Box z.B. eine Marktbewegung von 5 oder 10 Pips haben. Eine neue Box entsteht erst dann, wenn sich der Preis auch um eben diese 5 oder 10 (oder auch 20) Pips bewegt hat. Das ist Price-Action pur! So können 3 Boxen innerhalb weniger Sekunden entstehen, aber auch mehrere Stunden brauchen, wenn der Kurs sich seitwärts bewegt.

Dateianhang: renko.jpg



Der Heiken Ashi sowie der Brick(Renko)-Chart kann in den Metatrader über Indikatoren bzw. Expert-Advisor geladen werden. Es gibt etliche weitere Chartdarstellungen die eher „exotisch“ sind, und für den normalen Handel an dieser Stelle keine Beachtung finden sollen. Ich bevorzuge eine Kombination aus Heiken Ashi und Brick-Charts, wobei ich den Heiken Ashi in 3-4 verschiedenen Zeiteinheiten für die Festlegung der Traderichtung nutze, sowie den Brick(Renko) für die Ausführung.

Mein Ziel war es, den Fokus auf das grundlegende Thema der Chartdarstellung zu lenken, da ich von vielen immer wieder höre, der Candlestick ist zu „zickig“ und schwer zu handeln. Ich würde mich freuen, wenn ich damit den Einen oder die Andere auf eine Idee gebracht habe, oder den Blick zumindest dahingehend erweitert, dass die Standard-Darstellung der Candlesticks nicht immer die beste Wahl sein könnte.
  • Divecall, webwirbel, pals10001 und 2 anderen gefällt das


Profilbild

Über Scusi

Trading aus Leidenschaft für die Märkte, nicht professionell. Schwerpunkte Structure Trading / Analyse und Trading-Psychologie. Im "wirklichen Leben" Therapeut, Coach und Trainer.


0 Kommentare



Artikel durchsuchen


Aktuelle Antworten aus dem Forum


Recent Comments