Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden


* * * * -

Erfolgsfaktoren 1

Psychologie Trading Mentaltraining Erfolg

In dieser mehrteiligen Artikelserie beschäftigen wir uns mit dem Thema Erfolgsfaktoren.
Erfolg ist im Coaching eines der zentralen Themen und so können wir aus der Verhaltensanalyse besonders konsistent erfolgreicher Menschen in der Essenz einige Grundelemente verdichten.

So banal diese zum Teil für manche Leserinnen und Leser auch vordergründig erscheinen mögen – diese Grundelemente sind nicht nur das übereinstimmende Muster aller erfolgreichen Menschen.
Die Praxis hat tausendfach gezeigt, wenn wir diese Muster sorgfältig bei Menschen installieren, und zwar so dass sie in ein automatisiertes Standard-Verhalten übergehen, dann werden diese Menschen erfolgreich! Punkt.

In diesem Artikel stelle ich das erste Grundelement vor. Jedes Element erhält aus methodischen Gründen einen eigenen kurzen Artikel, weil erstens kurze Gedankenimpulse mehr bewirken können und wir nicht so schnell in den Automatismus "Ich nehm mal schnell und effizient ein paar Informationen auf" verfallen. Zweitens ist dadurch eine bessere Aufnahme der Impulse gewährleistet, da sie mehrfach aktualisiert werden.


1. Grundelement: Auf wen hörst Du?

Warum ist das ein Grundelement?
Weil der häufigste Grund für den Misserfolg darin begründet ist, das man auf die falschen Leute hört.

Erstens: Wir nehmen sehr oft Informationen von Menschen auf, von denen wir z.B. gar nicht wissen ob sie die Information von der richtigen Quelle haben, also ob diese Information überhaupt stimmt. Oder auch eine übernommene Information von einem sogenannten „Experten“.

Mag sein das diese Person über eine Menge Wissen verfügt oder meterlange akademische Titel trägt, doch das sagt nichts aus über die spezifische Relevanz der Information an sich und im besonderen für uns. Diese Informationen müssten wir zunächst im Detail prüfen – und das machen die meisten Menschen nicht. Tatsächlich sind ca. 90-95% der Informationen die wir bekommen nicht akkurat.

Und was noch schlimmer ist, wir hören meist auf Menschen, die uns in unserem Vorhaben nicht unterstützen, sondern uns mit sogenannten „Fakten“ davon abbringen wollen, dieses Vorhaben umzusetzen.

Als typisches Beispiel nehmen wir eine junge Frau, die eine Geschäftsidee hat und ihr großer Traum ist es damit internationalen Erfolg zu haben und sehr viel Geld zu verdienen um sich ihren Traum zu erfüllen.

Schon wird der größte Teil ihres Umfeldes ihr die so genannten Fakten vor Augen halten
:
„Wie willst du das denn schaffen, du hast ja nicht mal ein Diplom / kennst dich mit Wirtschaft ja gar nicht aus“ oder
„Woher willst du denn das ganze Geld bekommen um das zu machen? Unmöglich!“
„Bleib doch mal auf dem Teppich! Du als kleine (...), das ist doch verrückt!“

... und so weiter.

Lauter Dinge, die dann der Situation entsprechend ausformuliert als „Fakten“ präsentiert werden.
Solche „Fakten“ – und das muss man sich wirklich ganz klar machen – sind in fast allen Fällen gar keine Fakten, sondern Meinungen!
Das dürfen wir nicht verwechseln!

Und kaum jemand wird rückhaltlos hinter ihr stehen und sie in ihrem Wunsch bestärken und sagen „Du kannst das. Du schaffst das. Ich stehe hinter dir.“

Wir können also die Informationen die wir bekommen in zwei Abteilungen gliedern. In der ersten und weitaus größten Abteilung lauern die beschriebenen Menschen und Informationen, die immer einen einschränkenden Charakter haben und eine Fokussierung auf negative Dinge / Unmöglichkeiten.

Die zweite Abteilung – und das ist eine ganz kleine Abteilung – dort sind Menschen und Informationen die einen schaffenden, positiven und hilfreichen Charakter haben. Nämlich solche, die Wissen, das so ziemlich alles möglich ist weil sie es selbst so erlebt haben und immer wieder erleben.

Was glaubst Du, in welcher Abteilung sich konsistent erfolgreiche Menschen (und die, die sich auf dem Weg dorthin befinden wollen) aufhalten müssen?
Natürlich! In der kleinen Abteilung, denn nur dort finden sie ihre Größe.

Die andere Abteilung (da wo fast alle sind) meiden sie dagegen vehement und bewusst. Es lohnt sich also sehr, ein Bewusstsein für diesen Punkt zu entwickeln indem man sich z.B. auf diese Kategorisierung konzentriert und sich fragt: Hat diese Information (oder dieses Gespräch…) einen einschränkenden oder erweiternden Charakter? Erkenne und vermeide diese einschränkenden Informationen. Du brauchst Sie nicht verbannen. Vermeide Sie und lerne, nicht auf sie zu hören!

Finde statt dessen Menschen aus der kleinen, positiven Abteilung, die da sind wo Du hin willst und da waren wo Du bist.

Wie Du diese findest? In der Regel ist das sehr einfach, denn meistens kommen die von ganz alleine, und zwar dann, wenn Du deine eigenen Gedanken auf die gleiche Art und Weise behandelst wie ich es eben mit der Beschreibung der zwei Abteilungen genannt habe.

Durch diese äußere Prägung sind bei den meisten Menschen tatsächlich auch die Überzahl der Gedanken eher einschränkend und nur wenige sind erweiternd. Und das „wie innen so außen“ ist ein verlässliches Naturgesetz, das sich bei allen konsistent erfolgreichen Menschen in der felsenfesten Überzeugung äußert: „Meine Gedanken formen meine Realität“. Damit befinden wir uns nicht nur in Übereinstimmung mit der Quantenphysik, sondern tatsächlich schon mal auf dem richtigen Weg.



Im nächsten Teil geht es um das zweite Grundelement: Das Lernen, oder die Lernfähigkeit.
Das ist ein wesentliches Element, um (in welchem Bereich auch immer) erfolgreich zu sein und ein weiteres Element, das alle erfolgreichen Menschen gemeinsam haben.

Ich stelle dort ein Modell vor mit dem Du nicht nur ganz einfach feststellen kannst, wie es um deine Lernfähigkeit tatsächlich bestellt ist sondern auch wie Du diese optimieren kannst.

Dieser Artikel kann formatiert als PDF heruntergeladen werden (Angehängte Datei  Erfolgsfaktoren Teil 1.pdf   268,34K   195 Anzahl Downloads
)

Copyright 2014 @ www.forexfabrik.de ( Mod Scusi )
Bildrechte: © Fotolia.com / Lizenz liegt vor
  • Divecall, PriNova und Kerzenhaendler gefällt das


Profilbild

Über Scusi

Trading aus Leidenschaft für die Märkte, nicht professionell. Schwerpunkte Structure Trading / Analyse und Trading-Psychologie. Im "wirklichen Leben" Therapeut, Coach und Trainer.


1 Kommentare

Sehr schöner Artikel. Auf den Punkt gebracht.

Meiner Meinung nach hängt es auch von der eigenen Ausstrahlung aus, mit welcher Art Mensch der beiden Kategorien man größtenteils konfrontiert ist oder Umgang hat.

"Zeig mir deine Freunde und ich sage Dir wer du bist!"

    • Divecall gefällt das


Artikel durchsuchen



Recent Comments