Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

Suchergebnisse

Es gab 4 Ergebnisse mit den Schlagwörter IronFX

Sortierkriterium:                Sortierreihenfolge:  
  1. Update: Trader stürmen Broker !

    Ich möchte dieser Bitte hiermit entsprechen.

    Es ging um diesen Artikel:

    Trader stürmen Broker !
    Kategorie: Broker · In Datenbank: Artikel
    Zuletzt aktualisiert Datum: 24.01.2015 - 22:50 Uhr



    Und hier die Stellungsnahme des Brokers IronFX zu dem Thema/Artikel:


    Wir haben eine Gruppe von Händlern identifiziert, die mit einer missbräuchlichen Handelsstrategie unsere Bonusaktionen manipulieren. Diese Gruppe steht wegen eines Verstoßes gegen unsere Handelsbedingungen unter Aufsicht und während dieser Untersuchung haben wir eine Begrenzung auf alle Aktionen im Zusammenhang mit Bonuspromotionen platziert.
    Wir bekräftigen, dass wir keine Beschwerden oder sonstige förmliche Benachrichtigung von CySEC oder einer unserer anderen sieben Regulierungsbehörden über Verzögerungen von Auszahlungen erhalten haben. Bitte beachten Sie auch, dass alle Auszahlungen in Übereinstimmung mit unseren Verpflichtungen und im Einklang mit den branchenüblichen Durchlaufzeiten bearbeitet werden.
    Vorgegebene "Beschwerden" sind deutlich verleumderisch und können mit den jüngsten Gerüchten über das Unternehmen mit Bezug auf einen Börsengang an der NYSE verknüpft werden. Sie folgen einer Reihe von Gerüchten über unsere Geschäftspraktiken die gegen unseren Erfolg gerichtet sind, von denen keine der Wahrheit entspricht.
    In seiner fünfjährigen Geschichte, hat IronFX noch nie eine förmliche Benachrichtigung oder einen Bußgeldbescheid von einer der sieben Regulierungsbehörden erhalten, die IronFX unterliegt (CySEC, FCA, ASIC, FSP, FSB, CRFIN, UCRFIN). IronFX wird weiterhin Maßnahmen ergreifen um die Interessen des Unternehmens und die der 450.000 Kunden, die aktive Konten mit dem Unternehmen halten, zu schützen.

    • 28.01.2015 - 17:24 Uhr
    • nach Divecall
  2. Trader stürmen Broker !

    Bereits am 27. August 2014 berichtete eine chinesische TV-Show Namens „Market Wired Shenzen“, der auf dem Fernsehkanal Shenzen Finance & Life Channel ausgestrahlt wurde, in einem 20 minütigen Bericht, das einige Affiliates von IronFX über Auszahlungsprobleme klagten.

    Die Vorwürfe gingen soweit, daß IronFX nachgesagt wurde, sie manipulierten die Handelssoftware und hätten überhaupt keine Genehmigung, um als Forex-Broker in China zu arbeiten!

    Die Fernsehaufzeichnung ist mit engl. Untertiteln hier zu finden:




    Zwar hat sich der Verdacht bisher nicht bestätigt und IronFX hat im Gegenzug seine Anwälte eingeschaltet, um die notwendigen rechtlichen Schritte gegen den Fernsehsender einzuleiten.

    Nun waren es wohl chinesische Forex-Trader (also Kunden des Brokers IronFX), die Anfang Januar 2015 die chinesische Zentrale von IronFX stürmten, und die Herausgabe Ihrer Gelder verlangten.

    Laut Berichten der Website „waihuiTV“, drang zunächst ein mit ein Messer bewaffneter Forex-Trader in das Büro des Broker IronFX ein, und zwang damit einen leitenden Angestellten die Auszahlung seines Geldes für den nächsten Tag anzuweisen.

    Der Erfolg diese heftigen Maßnahme - der Mann soll sein Geld erhalten haben - löste wiederum eine gewaltsame Demonstration von weiteren Forex-Tradern aus, die sich ebenfalls über die Auszahlungsmoral von IronFX beschwerten.

    [attachment=17990:7.jpg]

    Die Gruppe der Demonstranten drang in die Büroräume der in Shanghai ansässigen „Global Investment Holding“ (www.ighgl.com) ein, eine der IronFX-Marken, die verwendet wird um in China Kunden zu gewinnen und weitere Partnerunternehmen zu betreuen.

    [attachment=17991:112.jpg]

    Fotos der Szene zeigen eine angespannte Situation und leichte Verwüstungen der Büros. Es wurde aber auch von körperlichen Übergriffen auf die Angestellten berichtet.

    [attachment=17992:222.jpg]

    Erst das Eingreifen der Polizei, führte dazu dass die Lage sich beruhigte und die Demonstranten abzogen. Jedoch äußerten diese, dass weitere Proteste erfolgen und diese ebenfalls eskalieren werden, sollte IronFX seine Zahlungsmoral nicht ändern!

    [attachment=17993:51.jpg]

    • 24.01.2015 - 22:50 Uhr
    • nach Divecall
  3. 1852% Rendite?!

    Am 24. Januar 2014 wurde im Larus Restaurant/Event Zentrum (Budapest) die Siegerehrung der Gewinner des Forex-Trading-Wettbewerbes des Brokers IronFX durchgeführt.
    Der Gewinner ist Ungar, heißt Margar Balazs und erreichte eine fast unglaubliche Rendite von 1852% (01.10.2013-31.12.2013)

    Das ist insofern außergewöhnlich, da der zweit- und drittplatzierte ZUSAMMEN 1888% Rendite erreichten!
    Damit hat er den zweitplatzierten Teilnehmer (siehe Tabelle unten) fast um das doppelte geschlagen!
    Als Preise für den Gewinner wurden 100.000 USD in Bar, ein Lamborghini Gallardo und ein 150.000 USD Live-Trading-Konto zur Auswahl gestellt.
    Letzteres wählte übrigens der Gewinner, sehr zu überraschung der anwesenden Gäste und Mediavertreter.

    Die Ergebnisse des Wettbewerbes wurden übrigens von Ernst&Young Cyprus Ltd. überprüft.

    1. Zax23 = 1852%
    2. RA = 954%
    3. JD11 = 934%
    4. MNSTrading = 925%
    5. bbbb = 781%

    Hier noch einige Bilderimpressionen von der Siegerehrung:

    [attachment=28888:Screenshot_1.JPG][attachment=28889:Screenshot_2.JPG]

    [attachment=28890:Screenshot_3.JPG][attachment=28891:Screenshot_4.JPG]

    [attachment=28892:Screenshot_5.JPG][attachment=28893:Screenshot_6.JPG]

    [attachment=28894:Screenshot_7.JPG][attachment=28895:Screenshot_8.JPG]

    [attachment=28896:Screenshot_9.JPG][attachment=28897:Screenshot_10.JPG]

    [attachment=28898:Screenshot_11.JPG][attachment=28899:Screenshot_12.JPG]

    • 20.08.2017 - 14:56 Uhr
    • nach Divecall
  4. IronFX sponsort FC Barcelona

    Dieser Sponsorenvertrag kostet IronFX fast 3 Millionen Euro, und erlaubt es dem Broker, die Fotos der Spieler zu Werbezwecken zu benutzen und gleichzeitig wird das Logo des Brokers auf der Sportkleidung der Spieler und Funktionäre abgebildet.

    Sportverein-Patenschaften sind immer eine teure Sache, helfen aber einem Unternehmen ein gewisses öffentliches Imagebild aufzubauen und potentielle Kunden zu gewinnen.

    Es ist aber mehr als fraglich, ob sich dieser Schachzug des Brokers rentiert. Ist es doch eher ein Marketingansatz um eine breite Masse zu erreichen und keine gezielte Online-Aktion um eine spezielle Kundenklientel anzusprechen....

    So oder so ist es ein wichtiger Impuls für die gesamte Broker-Industrie.

    [attachment=28887:Screenshot_6.JPG]

    Das Bild zeigt Javier Faus Santasusana, Senior Vize-Präsident vom FC Barcelona und den CEO von IronFX Markos Kashiouris (re.) bei der Vertragsunterzeichnung.

    Vor kurzem erst machte IronFX negativ-Schlagzeilen, weil die Kolumbianische Regulationsbehörde SFC ("Superintendencia Financera de Colombia", Zuständig für die Überwachung und Regulierung von Aktien, Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten) diesem Broker alle Aktivitäten in Kolumbien untersagte, da wohl ein Gesetzverstoß gegen geltendes Kolumbianisches Recht vorliegt: Zum einen fehlt die Genehmigung in Kolumbien zu arbeiten, zum anderen muß ein ausländisches Unternehmen ein örlichen Firmensitz und einheimische Mitarbeiter vorweisen. Laut SFC war das wohl bei IronFX nicht der Fall, gleichzeitig bestreitet das Unternehmen diesen Vorwurf aber.

    Zwar sei die Kolumbianische Filiale noch im Bau, aber ungeachtet dessen wurde bereits ein Office-Manager und sechs Account-Manager eingestellt, allesamt Kolumbianer.

    Solange die Vorwürfe von der SFC noch untersucht werden, wurde IronFX alle Aktivitäten temporär untersagt, so heißt es. Dem Broker droht eine satte Geldstrafe, sollte sich die Vorwürfe erhärten.

    Kolumbien strebt eine Schlüsselstellung an, in der sonst etwas laxen Regulierungsaufsicht zentralamerikanischer Länder.

    Man darf gespannt sein, wie sich diese Geschichte und das Sport-Sponsoring für IronFX weiter entwickelt. Das Sponsoring ist jedoch kein gänzliches Neuland mehr: Alpari hat 2011 bereits ein Sponsorenvertrag mit West Ham United (ebenfalls Fussball) unterzeichnet und der Broker FXTCR unterstützt den türkischen Fussballverein Galatasaray. Die SaxoBank, XTB und FxPro sponsoren verschiedene Formel 1-Teams.

    • 20.08.2017 - 14:35 Uhr
    • nach Divecall