Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

AUD / USD

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
201 Antworten zu diesem Thema

  #41
OFFLINE   Pilok

so bin im aus/usd short.haben meines erachtens eine 5 wellige aufwärtsbewegung gesehen.ich trade nun die korrektur.

Dein Chart zeigt einen intakten Aufwärtstrend im 1 H. Ob sich der Trend fortsetzt oder nicht, konnte zu diesem Zeitpunkt niemand wissen, und mit dem bloßen Abzählen von Impulswellen fällt man nicht seltenauf die Schnauze.
Warum wartest Du nicht den wesentlich sichereren Einstieg beim Durchbruch durch das Korrektief - so er denn kommt - ab?

  #42
OFFLINE   MasterBO

Also, die Richtung stimmte. Ausbruch aus der Aufwärtstrendlinie im 1H Chart. Bin short. Könnte sogar sehr tief gehen. ;-)
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #43
OFFLINE   okami83

@pilok ich zähle ja auch nicht einfach,mache dies auch mit fibonacci projektionen ob es sich um ein top handeln könnte,man kann nicht immer richtig liegen.aber ihm grossen und ganzen passt es für mich, und untenrstrich schliesse ich im monat im plus ab..habe am morgen auch gesehen das ich ausgestoppt wurde bin trotzdem wieder short gegangen und habe meinen minus trade rausgeholt.-49pips,2 trade 55Pips plus.

wünsche allen eerfolgreiche trades

lg okami83

  #44
OFFLINE   okami83

aus/usd sieht sehr interessant aus.ich rechne in kürzerer zeit mit einem kleinen rücksetzer,dann wieder long richtung 1,0450-1,0500 dort werde ich wieder nach shortsetups ausschau halten.in diesem bereich verläuft eine abwärtstrendlinie auf weekly.(bild daily).wir bewegung uns in einer korrektur.mal sehen ob ich richtig liege

Dateianhang


  • marty und gefällt das

  #45
OFFLINE   Etags

bin seit 1.0320 short mit SL über dem hoch und der trendlinie...
weiß aber noch nicht wie lange ich ihn halten soll...
spannend wirds in dem schwarzen oval wenn sich die trendlinien treffen

Dateianhang


The more I see, the less i know, the more i like to let it go...
------------------------------------------------------------------------
If you're gonna be dumb, you gotta be tough!
When you get knocked down, you gotta get back up!
That's the way it is in life and love!

  #46
Peki

Ich sehe das so ähnlich wie Du okami, ich rechne mit einem kleinen Rücksetzer bis 1.0210 - 1.0240, bevor der Kurs neuen Anlauf
holt, um den starken Widerstand bei 1.0380 zu durchbrechen mit Ziel bis 1.0500, wo der nächste starke Widerstand wartet.

Ich handle aber das Währungspaar noch nicht. Wenn, dann würde ich eher die Long Einstiege suchen, anstatt die Korrektur
zu handeln.

Dateianhang


  • marty, okami83 und Etags gefällt das

  #47
OFFLINE   okami83

ja das stimmt,short signale erst ab 1,0450-1,0500. :)
  • Etags und gefällt das

  #48
Peki

Der Australlische Dollar wird dieses Jahr noch massiv an Wert gewinnen, da alle grossen Vermögensverwaltungen und Hedge Fonds in den
Australischen Dollar flüchten. Australien ist nicht von der Schulden und Finanzkrise betroffen wie Europa oder USA. Australien verschreibt
jedes Jahr Wirtschaftswachstum und dieses Jahr sieht es auch ganz gut aus.

Seit 2009 hat der Dollar gegenüber dem Dollar fast 80% an Wert zugelegt, es ist auch nicht auszuschliessen, dass wir über das High 1.10 kommen.
Danach wäre die Luft frei nach oben, 1.20, 1.30, 1.40 und mehr bis dann die Australische Nationalbank eingreifen wird um die eigene
Währung zu schwächen. Muss mal schauen, wie exportabhängig Australien ist. Wie gross der Export-Teil ist und wie gross der Import-Teil.;D

Man könnte demnach jetzt schon anfangen langfristige Long Positionen aufzubauen. Muss mir das nochmals in Ruhe überlegen und mich
etwas intensiver mit der australischen Finanzpolitik und deren Interessen und allgemeine Wirschaftslage befassen.

  #49
OFFLINE   marty

Ich bin auch long platziert. Warten wir mal ab.

mini.jpg


  #50
OFFLINE   Stevywin

Wochenkommentar: Chart 1D

Ergänzend zu PEKI´s Analyse habe ich eine schöne Situation gefunden, die ebenfalls für eine schnelle Aufwärtsbewegung im AUDUSD spricht.

Für die Freunde die die Markttechnik gerne mit Price-Action verbinden hat sich im 1D ein schönes gleichschenkliges Dreieck gebildet. Wie ihr wisst sind Price-Action-Signale auf oberen Zeitebenen von besonderer Bedeutung und lassen auf sehr große Bewegungen schließen innerhalb kürzester Zeit.

Zu sehen ist der 1D. Hier ist deutlich das gleichschenklige Dreieck zu sehen, ebenso das immer fortwährende abprallen des Kurses bei 1,04. Hier haben sich eine Menge Tageslinien und mögliche Punkt2 angestaut. Dies spricht dafür, dass große Institutionelle hier ein großes Ordervolumen LONG platziert haben. Auch wenn das durchlaufen der 1,0400 viel Kraft braucht bietet sich oberhalb eine Menge aufwärtspotenzial.

Einige könnten jetzt Fragen, warum sollte der Kurs nach oben ausbrechen? Die Antwort ist: Gleichschenklige Dreiecke lösen sich meist in Trendrichtung auf. Der Trend auf Wochenbasis ist vor dem Dreieck ein astreiner Aufwärtstrend. Ebenso spricht dafür, dass wir die 1,0400 schon 5 mal angetestet haben auf Tagesbasis. Wie lange wird sich also der Kurs noch wehren, lautet daher eher die Frage.

Wer sich also für dieses Setup interessiert, sollte sich ein Longsetup für die nächste Woche suchen an dem der USD sich äußerst Schwach in allen Währungspaaren präsentiert. Hier wird es ein Leichtes sein die 1,04 zu durchbrechen. Die erste Tageslinie ist bei 1,0367. Sollte diese Fallen wird es Bewegung geben.
Wer in den 1H-Chart sieht auch, wieviele Anleger den Rücksetzer von Freitag genutzt haben sich LONG einzudecken. Rund 3/4 der Abwärtsbewegung wurden zurückerobert, an einem Tag wo es schon 130 Pips nach unten ging.

Auch wenn es nicht gleich bis 1,10 hochgeht, wie auf dem Bild, sollten wir aber bei Überschreiten der wichtigen Marken schnell,innerhalb von Minuten eine starke Aufwärtsbewegung haben.

Nachtrag: Ein weiteres Indiz ist die Tatsache, dass die Privatanleger zu nur 45% LONG postioniert sind und das obwohl der Kurs seid Ende November aufwärts geht und nur immer im Bereich 1,04 gestoppt wurde. Auch wenn dies jetzt nicht wirklich ein Extremwert darstellt, sollten ja Anleger eher mehrheitlich auf der LONG-Seite positioniert sein. Diese Tatsache wird also für weiteren fortwährenden Druck nach oben sorgen, denn irgendwann werden die 55% Shorties dem Aufwärtsdruck nachgeben und rausgehen oder die Position drehen.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  16,88K   206 Anzahl Downloads




  • Peganuss, okami83 und gefällt das
Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #51
Peki

Jahresziel:

Ich werde erst bei 1.10 Long einsteigen mit Ziel 1.20, 1.30, 1.40 und mehr. Ich werde mal schauen wie sich der Kurs bei 1.10 verhält, da kann es zu heftigen Gegenreaktionen
kommen. Erst wenn der Widerstand 1.10 als endgültige Unterstützung dienen wird, werde ich versuchen Long in den Markt zu kommen und die Position ein paar Monate oder
das ganze Jahr zu halten.

Die Gründe habe ich schon oben genannt. Mal schauen was draus wird.
  • Stevywin gefällt das

  #52
ONLINE   EZBschreck

für mich kommt beim AUD/USD im mom. auch keinlong in frage,
denn zum einen korreliert der Aussie relativ stark mit dem gold und dass zeigt sich in letzter zeit nicht gerade von der starken seitebzw.
schwächelt ein wenig ..

desweiteren komprimiert der preis beim AUD in deraktuellen aufwärts bewegung dies ist auch nicht unbedingt als stark zu bewerten..




Bodensee Connection

  #53
Peki

Wochenanalyse

Halte mich etwas kürzer.

Falls die 1.03750 überwindet werde können und der Trendkanal bestanden bleibt, sehe ich weiteres Aufwärtspotential.

Widerstand: 1.0500
Unterstützung: 1.0300, 1.0250

Falls wir unter 1.0250 würde sich das bullishe Chartbild eintrüben.

Target liegt bei 1.060 und weiter nach oben bis zum sehr starken Widerstand 1.0710

Peki

Dateianhang



  #54
OFFLINE   okami83

so meine sicht der dinge zum aus/usd.wir nähern uns einer grossen wiederstandszone,und einer trendlinie (bild daily).wie ich bereits in meinen letzten post gesagt habe tendiere ich in diesem bereich eher zu shorttrades.momentan werde ich mich jedoch flat verhalten,erst wenn ich eine impulsive abwärtsbewegung sehe werde ich mich versuchen in die korrektur short einzukaufen.momentan sieht es so aus als ob wir einen pinbar bilden(daily),bei der moving average 200(rot).und gleichzeitig einen fakeausbruch.mann könnte versuchen schon jetzt short zu gehen aber ich warte lieber auf eine bestätigung.

wünsche allen erfolgreiche trades

lg okami83

Dateianhang

  • Angehängte Datei  ausdd.gif   98,93K   140 Anzahl Downloads


  #55
OFFLINE   okami83

so habe noch eine shortorder abgegeben.wieso?wie oben beschrieben,haben wir uns einen grossen wiederstand genähert.das monumentum auf weekly und daily ist im überkauften bereich.ebenso haben wir eine zielzone für eine umkehr erreicht(ew-theorie).wir sind am 76,8 fibo der abwärtsbewegung.da ich die nächsten zwei wochen nicht handeln kann werde ich mein target auf 1,0245 setzten.sl ist auf 1,0500.macht risiko 50pips,möglicher gewinn 200 pips.schau mehr mal.

wünsche allen erfolgreiche trades

lg okami83

  #56
Peki

Im AUD/USD konnte ich einiges mitnehmen und bin dann rechtzeitig ausgestiegen. :)

Bei 1.0800 liegt ein starker Widerstand und es hat sich ein doppelter Boden gebildet und dann ist eine Korrektur eingetreten.
Die Frage die man sich hierbei stellen muss oder sollte ist, wie weiter? Entwickelt sich ein kleiner Abwärtstrend oder holt der Kurs
nochmals Luft und tankt neue Kraft um dann mit voller Wucht den starken W 1.0800 zu reissen mit Ziel 1.0950 und 1.1050.

Bei 1.1050 liegt das Allzeithoch und da wartet schon der nächste starke Widerstand.

Für Korrekturphasen ist das Fibonacchi Retracement das aussagekräftigste Hilfsmittel, demnach orientere ich mich daran. Zurzeit
sind wir beim 23.60% Level abgeprallt und dieses Level ist ein wichtiger Punkt für den weiteren Verlauf und man sollte sich nur darauf konzentrieren.

Es bestehen hierbei 2 Möglichkeiten oder Optionen:
1.) Falls das 23.60% (1.0600) Level nicht standhält, sehe ich weiteres Abwärtspotential bis min. 38.20% (1.0450)
2.) Falls das Level 23.60% hält und wir einen Boden finden, dann wars das mit der kleinen Korrektur und wir könnten mit höheren Notierungen rechnen
mit Ziel 1.0950 oder gar 1.1050.

Der AUD hat einen kleinen Dämpfer bekommen, da die Wirtschaftsaussichten etwas eingetrübt wurden, aber der Aufwärtstrend sollte eigentlich
weiterhin bestehen bleiben, denn die grossen Hedge Fond's sind mit über 15% im AUD investiert und dies längerfristig ausgelegt. Könnte gut sein,
dass sie bei 1.1050 nochmals aufstocken.

Widerstände liegen bei: 1.0715, 1.0800 (sehr stark)
Unterstützungen liegen bei: 1.0600 (entscheidend), 1.0450


Dateianhang



  #57
OFFLINE   forexfreak

denn die grossen Hedge Fond's sind mit über 15% im AUD investiert und dies längerfristig ausgelegt. Könnte gut sein,
dass sie bei 1.1050 nochmals aufstocken.


Woher weißt Du? Wo hast Du es gelesen?
Mich würde diese Quelle brennend interessieren. Thx.

- "Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier ist gesund." O-Ton von Gordon Gekko.
- Geiz ist geil.
- Profit ist die höchste und wichtigste Gut!


  #58
Peki

Woher weißt Du? Wo hast Du es gelesen?
Mich würde diese Quelle brennend interessieren. Thx.


Das habe ich nebenbei im TV mitbekommen, war eine Sendung zur Anlagemöglichkeiten für das Jahr 2012.

  #59
Peki

Es bestehen hierbei 2 Möglichkeiten oder Optionen:
1.) Falls das 23.60% (1.0600) Level nicht standhält, sehe ich weiteres Abwärtspotential bis min. 38.20% (1.0450)
2.) Falls das Level 23.60% hält und wir einen Boden finden, dann wars das mit der kleinen Korrektur und wir könnten mit höheren Notierungen rechnen
mit Ziel 1.0950 oder gar 1.1050.


So, mittlerweile ist das 2. Szenario eingetroffen und der Kurs ist bei Fibo Level 23.60% abgeprallt und mit geballter Ladung hinauf gedonnert, zudem
wurde der Widerstand 1.7015 überwunden. Aktuell notiert der Kurs bei 1.0740.

Falls die 1.0715 - neu - als Unterstützung dienen werden, dann sehe ich weiteres Aufwärtspotential und der Kurs könnte den Durbruch beim sehr
starken und entscheidenen W 1.0800 schon im 1. Anlauf (gesamt wäre es der 3. Anlauf) schaffen, mit Ziel 1.0950 und 1.1050.

Widerstände: 1.0800 (sehr stark und entscheidend), 1.0950, 1.1050 (sehr sehr stark, highest Point ever)
Unterstützungen: 1.0715, 1.0600, 1.0450

Peki

Dateianhang



  #60
OFFLINE   stevebalmmer

also erstmal auf ein rebound warten, Oder den Wiederstand bei 10755 abwarten?





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer