Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

AUD / USD

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
201 Antworten zu diesem Thema

  #61
Peki

also erstmal auf ein rebound warten, Oder den Wiederstand bei 10755 abwarten?


1.0755 sind für mich irelevant. 1.0660 wäre noch ein wichtige Unterstützung, hab ich vergessen zu erwähnen. :D

  #62
OFFLINE   stevebalmmer

dein entry wäre also 10715?

  #63
Peki

dein entry wäre also 10715?


Ich bin hier seit 1.0630 long, SL hab ich mittlerweile auf BE gesetzt. So bin ich doppelt abgesichert, falls:

1.) Der Widerstand 1.0715 hält und der Kurs neuen Anlauf holt um ihn zu überwinden, dann sollte er nicht mehr fallen als 1.0660.
Dabei kann es zu Impulskerzen kommen, so dass er ertmals bis 1.0650 oder gar 1.0640 geht und dann an 1.0660 die Kerze abschliesst
und somit die Unterstützung hält. Danach könnte der Kurs den Uptrend wieder aufnehmen und geht direkt bei 1.0715 durch mit Ziel
bis zum nächsten starken Widerstand 1.0800. Falls die Impulskerze bis 1.0630 geht und meinen SL reisst, dann war dies halt einfach
pech und ich versuch mein Glück erneut. :)

2.) Falls die 1.0715 und gar die 1.0660 nicht halten dann wäre der Weg frei bis 23.60% (1.0600) und hierbei wäre ein weiterer Abwärtsverkauf
nicht auszuschliessen und wahrscheinlich. Das nächste Target wäre dann 1.0450 (38.20%).
Falls dies eintritt, dann werde ich mit 0 ausgestoppt, hab aber immer noch die Möglichkeit bei 1.0600 und darunter einen Short Einstieg zu suchen,
mit engem Stop. Weil ich doch im AUD mit weiterer Aufwertung rechne.

Also bin ich eher long gestimmt mit längerfristiger Orientierung und short nur kurzfristig und mit sehr engem SL.

Das sind so die möglichen Szenarien die für mich in Frage kommen und eintreten könnten und darauf achte ich.

Viele Grüsse,
Peki

  #64
Peki


Ich bin hier seit 1.0630 long, SL hab ich mittlerweile auf BE gesetzt. So bin ich doppelt abgesichert, falls:

1.) Der Widerstand 1.0715 hält und der Kurs neuen Anlauf holt um ihn zu überwinden, dann sollte er nicht mehr fallen als 1.0660.
Dabei kann es zu Impulskerzen kommen, so dass er ertmals bis 1.0650 oder gar 1.0640 geht und dann an 1.0660 die Kerze abschliesst
und somit die Unterstützung hält. Danach könnte der Kurs den Uptrend wieder aufnehmen und geht direkt bei 1.0715 durch mit Ziel
bis zum nächsten starken Widerstand 1.0800. Falls die Impulskerze bis 1.0630 geht und meinen SL reisst, dann war dies halt einfach
pech und ich versuch mein Glück erneut. :)


So, bin hier immer noch Long positioniert und der Kurs hat wie vermutet bei 1.0650 gedreht und wir haben den W 1.0715 nachhaltig überwunden.
Damit wir aber den starken W 1.0800 überwinden können, wird der Kurs nochmals eine kleine Verschnaufspause einlegen und neuen Anlauf holen.
Dabei sollten wir aber nicht mehr unter die 1.0715 fallen.

Falls wir den starken W 1.0800 duchbrechen, sind die weiteren Ziele erstmals 1.0950 und gar 1.1050, danach sollte man sich wieder neu orienteren.

Good Luck!!!

Peki

Dateianhang



  #65
Peki

Mittlerweile 200 pip im Profit, BE auf 1.0715 gesetzt.

Der Kurs hat erstmals den starken W 1.0800 durchbrochen, falls dieser - neu - als Unterstützung dienen sollte, dann steht nichts mehr im Wege und
das erreichen des ersten Targets von 1.0950 ist wahrscheinlich.

Peki

Dateianhang



  #66
OFFLINE   Pilok

AUD/USD: 8.13 h short 1,0467; SL 1,0488

Nach dem Ende der über 69 Tage laufenden Korrekturwelle (2) hat die neue Impulswelle (3) mit dem Minderzyklus 1 eingesetzt.

Darin ist gerade die zweite Korrekturwelle z4 abgeschlossen. Der letzte Abwärtsschub z5 hat gestern begonnen – Umkehrstab bzw. Pin Bar als Signal in D1. Einstieg erfolgte in der ersten Korrektur in H1.

Ziel:
z3 sollte mindestens erreicht und eigentlich unterschritten werden. Ab da SL als Bewegungs-Stopp bzw. Regressions-Stopp in H1 führen, bei nachlassendem Momentum auch in M15.

Nach EW-Gesichtspunkten war der Verlauf von Minderzyklus 1 irregulär, da die Korrekturwelle z4 bis in den Bereich der ersten Impulswelle z1 reichte. (Eine Folge des starken EUR-Anstiegs und damit Rückgang des USD-Index.)

  #67
OFFLINE   Pilok

AUD/USD: 8.13 h short 1,0467; SL 1,0488

Nach dem Ende der über 69 Tage laufenden Korrekturwelle (2) hat die neue Impulswelle (3) mit dem Minderzyklus 1 eingesetzt.

Darin ist gerade die zweite Korrekturwelle z4 abgeschlossen. Der letzte Abwärtsschub z5 hat gestern begonnen – Umkehrstab bzw. Pin Bar als Signal in D1. Einstieg erfolgte in der ersten Korrektur in H1.


Ziel:
z3 sollte mindestens erreicht und eigentlich unterschritten werden. Ab da SL als Bewegungs-Stopp bzw. Regressions-Stopp in H1 führen, bei nachlassendem Momentum auch in M15.

Nach EW-Gesichtspunkten war der Verlauf von Minderzyklus 1 irregulär, da die Korrekturwelle z4 bis in den Bereich der ersten Impulswelle z1 reichte. (Eine Folge des starken EUR-Anstiegs und damit Rückgang des USD-Index.)


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  376,62K   2 Anzahl Downloads



Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  29,08K   2 Anzahl Downloads

Dateianhang



  #68
OFFLINE   Pilok

AUD/USD: 8.13 h short 1,0467 SL: 1,0488

Signal: Umkehrstab bzw. Pin Bar am 12.9. in D1.

Die über 69 Tage laufende große Korrektur Zwischenzyklus (2) endete am 9.8.12. Mit dem Minderzyklus 1 beginnt die Impulswelle Zwischenzyklus (3).

Im laufenden Minderzyklus 1 hat bereits die zweite Korrekturwelle z4 mit dem gestrigen Umkehrstab geendet. Der Short-Einstieg sollte im Normalfall erst darunter oder sogar nach noch weitergehender Bestätigung erfolgen (z. B. Close darunter)

Tatsächlich erfolgte der Einstieg bereits in die erste Korrektur in H1 hinein (grüne Linie).


Ziel:
Es läuft die letzte Impulswelle z5 im Minderzyklus 1. Danach ist mit der größeren aufwärts gerichteten Korrektur Minderzyklus 2 zu rechnen. z5 sollte den Tiefpunkt von z3 mindestens erreichen und sogar noch unterschreiten.

Deshalb wird der Stopp zunächst in H1 als Trendstopp geführt. In der Nähe des Tiefpunkts von z3 wird mit Bewegungs- bzw. Progressions-Stopps in H1 gearbeitet.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  376,62K   19 Anzahl Downloads

Dateianhang



  #69
OFFLINE   winter

Im Wochenchart des Währungspaares hat sich seit längerem ein Dreieck gebildet.

In diesem Dreieck ist sehr gut die Zählung von 1-2-3 zu erkennen. Es ist meiner Meinung nach umso bedeutender, da es sich auf diesem Zeitrahmen bildet.

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  25,21K   14 Anzahl Downloads

Was für einen Ausbruch spricht ist die Tatsache, das sich der letzte Abschwung von der oberen Dreieckslinie nicht weiter durchsetzen konnte und somit die nächste "3" eigentlich nach oben ansteht.

Zur besseren Sicht habe ich auch den Tageschart mit eingestellt, der mit einem Buystop beim nächsten Überwinden des letzten Hochs bei 1.6031 versehen ist.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  30,43K   13 Anzahl Downloads


Es braucht nach diesem rasanten Anstieg der letzten Tage sicherlich noch etwas Geduld und eventuell lässt sich etwas tiefer auch ein besserer Eisntiegspunkt für einen Long in Richtung Norden finden.

  #70
OFFLINE   winter

Es braucht nach diesem rasanten Anstieg der letzten Tage sicherlich noch etwas Geduld und eventuell lässt sich etwas tiefer auch ein besserer Einstiegspunkt für einen Long in Richtung Norden finden.


Wer auf einen besseren bzw. tieferen Einstiegspunkt gewartet hat, der wird jetzt vielleicht fündig.

Auf diesem H1, den ich eigentlich in dem Thread der Trendhoch-Strategie nochmal zeigen wollte, sieht man sehr gut und vorallem deutlicher als auf dem dort dargestellten Tageschart die Buystops, die nach dem Überwinden der jeweils roten Punkte ausgelöst werden sollen. Sehr sauber gezeichnet und - wie ich denke - gut ausgedacht.

Der letzte Anstieg auf den H1 hat keinen Buystop ausgelöst und somit kann man der Sache auch recht objektiv gegenüberstehen.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  65,01K   16 Anzahl Downloads



Auf dem Tageschart ist der Test der Unterstützung ( blaue horizontale Linie im Daily) gerade im Gange. Das dürfte ziemlich exakt mit dem Bruch der Trendlinie hier im H1 einhergehen.

Für Trader, die etwas aggressiver unterwegs sein wollen, sollten sich hier schon mal nette Gelegenheiten bieten.

  #71
OFFLINE   winter

Wer auf einen besseren bzw. tieferen Einstiegspunkt gewartet hat, der wird jetzt vielleicht fündig.


Irgendwie habe ich zwar ein bisschen den Faden verloren, aber ich versuch mal da anzuknüpfen, wo ich vor der dem "Ereignis des DOS" war.

Einen besseren Einstiegspunkt konnte man gerade auf der Trendlinie im Tageschart nutzen. Wie in einem anderen Beitrag bereits angekündigt nutze ich das Aufsetzen auf dieser Linie - übrigens der 3. Auflagepunkt, der damit die Trendlinie auch gültig macht - um mich neben den bereits platzierten Buystops in das Paar einzukaufen.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  32,25K   15 Anzahl Downloads


Es kann gut sein, dass die Überwindung der nächste blauen horizontalen Linie inkl. dem EMA(20) ein wenig dauert und eventuell noch einmal mit einem Rückschlag zu rechnen ist. Da aber dieses Paar sozusagen als Proxy für den Dow Jones gilt, sollte heute nachmittag mit den neuen Daten (PMI und Bernanke Speech) entweder das Momentum kommen, dass wir brauchen, um das zu schaffen oder aber ein erneuter Test des in blau gezeichneten SMA (220). Ein Bruch auf Tagesbasis dieses SMA´s wäre ein erstes Warnsignal für tiefere Kurse.

  #72
OFFLINE   winter

Dieses Video zeigt ein interessantes Verhalten der Commercials in diesem Währungspaar auf. Wir halten die Kenntnis über diese Eigenschaft der Dealer für bemerkenswert und werde diese bei nächster Gelegenheit für unseren Vorteil nutzen.

Anmerkung: Ein Versprecher ist dann doch zu bemerken, den COT bedeutet: Commitment-of-Traders und nicht Commercials-of-Trader. :-) soll vorkommen.



follow us on twitter@tradersvision

  #73
OFFLINE   winter

Wenn schon 5% riskieren, dann kann das ja nur - wenn überhaupt - in einem LONGTERM Investment gerechtfertigt werden.

Dazu könnte man z.B. dieses Paar auf dem Schirm haben. Für den Trigger sollte man den Tageschart zoomen, damit man diesen auch ins Visier nehmen kann.

Es gibt sicherlich "schlechtere Langzeit Investments im FX-Bereich".


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  44,68K   41 Anzahl Downloads


Gruss und viel Erfolg!
  • Katakuja gefällt das

  #74
OFFLINE   Damyan90

Hallo,

Auf H1 sehen wir, dass AUD / USD hat von der obere Linie eines Trendkanal gesprungen. Die obere blaue Linie hat zwei Mal einen Bruch-Versucht unterstützen. Die untere Linie hat dreimal getestet gewesen. Der Preis hat den roten Moving Average nach unten gekreuzt. Mit diesen Informationen würde ich short gehen auf 1,0333 mit einem Stop-Loss auf 1,0378. Ich erwarte, dass der Preis, den unteren blauen Linie zu treffen. Wir könnten eine Grenze oder die Position auf 100-120 Pips Gewinn zu schließen.

Gruße,
Damyan

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  34,9K   15 Anzahl Downloads


  #75
OFFLINE   matsf

Da hat der Google-Translator aber wieder mal ganze Arbeit geleistet, oder ?
  • fxdaytrader gefällt das
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #76
OFFLINE   Damyan90

Aud/Usd Folge:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  32K   13 Anzahl Downloads


PS: Matsf, Deine Bemerkung ist unangemessen. Das einzige, was ich benutze, ist Gaberoff Wörterbuch.

  #77
OFFLINE   Damyan90

Kein Problem. Alles ist in Ordnung. Es ist besser jetzt Aud/Usd zu analysieren. :)

Gruße,
Damyan
  • nightyhawk gefällt das

  #78
OFFLINE   nightyhawk

Hallo Damyan,

ich gebe zu, meine Kommentare bzgl. deiner Rechtschreibung waren wirklich unangemessen. Ich habe daher meinen ursprünglichen Beitrag gelöscht..... bitte entschuldige meinen Kommentar!
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #79
OFFLINE   Damyan90

Hallo,

Im letzten Monat sehen wir, dass der Trend einen Kanal (die blaue Linie), die viele Male getestet war folgt. Meiner Meinung nach versucht der Trend dem blauen Kanal zu verlassen und seine Richtung in einen neuen seitlichen Kanal (zwischen den roten Linien) fortzusetzen. Meine Idee ist, dass die rote Linien die Grundlagen des neues Kanals können sein.

Grüße,
Damyan

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  40,34K   18 Anzahl Downloads


  #80
OFFLINE   winter

Hallo,

Im letzten Monat sehen wir, dass der Trend einen Kanal (die blaue Linie), die viele Male getestet war folgt. Meiner Meinung nach versucht der Trend dem blauen Kanal zu verlassen und seine Richtung in einen neuen seitlichen Kanal (zwischen den roten Linien) fortzusetzen. Meine Idee ist, dass die rote Linien die Grundlagen des neues Kanals können sein.

Grüße,
Damyan

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  29,93K   13 Anzahl Downloads


Irgendwie kann ich nicht ganz zustimmen.

Zum Einen hat der Chart vom 22.01.2013, 12:18 (siehe weiter oben) immer noch Bestand und zum anderen, wenn man beim Tageschart bleibt, dann scheint mir der Abwärtskanal vor dieser "eventuellen" Trading Range im H4 (wie von Damyan90 gezeigt) Vorrang zu haben.

[attach=2]

Ein Aufsetzer in dem roten Kreis mit der 50% Fibo-Linie, die als Unterstützung dieser "eventuellen" Trading Range fungiert, wäre natürlich bestens zu Handeln. Jeder Ausbruch aus bzw. über das 61.8% Fibo-Retracement selbstredend ebenfalls. Bei einem Bruch dieser schwarz gekennzeichneten Stelle der Trendlinie wäre der Weg auf die nächsttieferliegende Trendlinie (siehe dazu auch den Chart vom 22.01.2013, 12:18) frei.

Das wäre aber fast schon ein Wunder; doch Wunder geschehen immer wieder, oder nicht?





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer