Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

AUD / USD

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
201 Antworten zu diesem Thema

  #101
OFFLINE   winter

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  32,06K   19 Anzahl Downloads

Ausbruch aus einer 9-monatigen Seitwärtsrange nach Süden.
[attach=2]
Suche in dem Bereich der 3 nach einem Einstieg. Könnte auch unter die letzte 2 ein stop buy legen, vermutlich gibt es aber erst eine Korrektur.


Ja perfekt - wie das im obigen Zitat - beschrieben wurde. :-)

Bei mir sieht das erste Ziel folgendermassen aus.

[attach=3]

An der Rückkehrlinie des sich bildenden Abwärtstrends sollte sich zunächst ein dritter Auflagepunkt ergeben. Idelaerweise in der Nähe oder gar auf dem 161.8% Fibo bei 0.9802. Ich vermute das dem Dollar an dieser Stelle die Kraft ausgeht und der Aussie zu einer Erholung bis zum "dann" höherliegende Fibo bei 127.2% ansetzt.

  #102
OFFLINE   Katakuja

Ich finde das hier schön. Mag Keile.
Bringen zuverlässig Geld..

Ob es ein echter ist, sehen wir spätestens Mitte nächste Woche..


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  107,58K   32 Anzahl Downloads


  #103
OFFLINE   H-P

[attach=1]
Hier die entsprechenden Anteile an Long- und Short-Positionen bei oanda.

Da sich der Anhang nicht öffnen lässt, hier die entsprechenden Anteile zum damaligen Zeitpunkt: Long:71,64%, Short:28,36%. Wenn man davon ausgeht, dass in der Regel die Mehrheit der Teilnehmer falsch liegt, dann müsste es eigentlich weiter runter gehen. Ich frage mich nur, für welchen Zeitraum gilt diese Aussage für 1 Stunde, 4 Stunden, 1 Tag, 1 Woche oder sogar länger? Momentan liegt das Verhältnis bei 73,02 zu 26,98. Demnach müsste es eigentlich ohne nennenswerte Korrektur (38% bis 50% der letzten Bewegung) weiter nach Süden gehen.

  #104
OFFLINE   winter

Ja perfekt - wie das im obigen Zitat - beschrieben wurde. :-)

Bei mir sieht das erste Ziel folgendermassen aus.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  113,73K   29 Anzahl Downloads


An der Rückkehrlinie des sich bildenden Abwärtstrends sollte sich zunächst ein dritter Auflagepunkt ergeben. Idelaerweise in der Nähe oder gar auf dem 161.8% Fibo bei 0.9802. Ich vermute das dem Dollar an dieser Stelle die Kraft ausgeht und der Aussie zu einer Erholung bis zum "dann" höherliegende Fibo bei 127.2% ansetzt.


Der nächste Bruch auf dem H4 sollte das Potenzial für das erste Ziel - wie bereits beschrieben - eröffnen. Wie man auf dem H4 sehr gut sehen kann ist das Fibo_level von 261.8% erreicht und es sieht so aus, als ob auch dieses nachgeben wird.

[attach=2]

Dem Kurs folgen im Moment sozusagen die Widerstände von oben nach unten nach.

Der Tageschart zeigt die Brisanz und das Ziel an dem neue Käufer wohl warten werden.
  • H-P gefällt das

  #105
OFFLINE   Katakuja

So, jetzt wird es interessant.



Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  99,14K   65 Anzahl Downloads


  #106
OFFLINE   winter

Der nächste Bruch auf dem H4 sollte das Potenzial für das erste Ziel - wie bereits beschrieben - eröffnen. Wie man auf dem H4 sehr gut sehen kann ist das Fibo_level von 261.8% erreicht und es sieht so aus, als ob auch dieses nachgeben wird.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  24,73K   21 Anzahl Downloads


Dem Kurs folgen im Moment sozusagen die Widerstände von oben nach unten nach.

Der Tageschart zeigt die Brisanz und das Ziel an dem neue Käufer wohl warten werden.


Der Kurs ist erwartungsgemäß an der Rückkehrlinie des Abwärtstrends angekommen. Das er von dieser "vorerst" abhebt sollt eauch keinen überrascht haben.

Wie Katakuja schon sagt, es bleibt spannend, ob der Kurs das Ziel bei 0.9802 erreicht. Ein Vorstoss in Richtung Norden bis zurm 127.2 % Fibo ist durchaus im Bereich des Möglichen, wobei ich dann auf weitere Shorties hoffe, die da oben sitzen und warten bis Sie nochmal Short gehen können.

[attach=2]

  #107
OFFLINE   winter

Der Kurs ist erwartungsgemäß an der Rückkehrlinie des Abwärtstrends angekommen. Das er von dieser "vorerst" abhebt sollt eauch keinen überrascht haben.

Wie Katakuja schon sagt, es bleibt spannend, ob der Kurs das Ziel bei 0.9802 erreicht. Ein Vorstoss in Richtung Norden bis zurm 127.2 % Fibo ist durchaus im Bereich des Möglichen, wobei ich dann auf weitere Shorties hoffe, die da oben sitzen und warten bis Sie nochmal Short gehen können.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  105,74K   14 Anzahl Downloads


Das 161.8% Fibo wurde erreicht und hat mein buyLimit bei 0.9805 ausgelöst.

[attach=2]

Ich weiss es sieht brutal aus, aber meine Spekulation ist, dass der Kurs sich an dieser fallenden Linie fängt und den Weg nach oben nimmt, damit dieser Kanal im Tageschart weiter seine Form annehmen kann. Sollte der Kurs heute noch über 0.9900 steigen, dann ziehe ich den die Position auf BreakEven.

  #108
OFFLINE   Pilok

Das 161.8% Fibo wurde erreicht und hat mein buyLimit bei 0.9805 ausgelöst. Ich weiss es sieht brutal aus, ...

Das nenne ich 100%iges Vertrauen in die eigene Analyse ... und das vor jeder Menge Zahlen! 8)

  #109
OFFLINE   winter

Für Swingtrader, die den H1 handeln sollte langsam das Zeichen zum Ausstieg kommen.

Als kleine Ergänzung einer tieferen Zeitebene, auf der der Abwärtstrend (H1) sehr schon zu sehen und zu traden ist, die offene Position, die nun +73 pips hat.

Es ist anzunehmen, dass hier an der Trendlinie ersteinmal eine Pause - wenn nicht gar ein Rückschlag kommt.

Deswegen ist die Position bereits auf Break Even. Risko: NULL


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  23,3K   64 Anzahl Downloads


  #110
OFFLINE   winter

Für Swingtrader, die den H1 handeln sollte langsam das Zeichen zum Ausstieg kommen.

Als kleine Ergänzung einer tieferen Zeitebene, auf der der Abwärtstrend (H1) sehr schon zu sehen und zu traden ist, die offene Position, die nun +73 pips hat.

Es ist anzunehmen, dass hier an der Trendlinie ersteinmal eine Pause - wenn nicht gar ein Rückschlag kommt.

Deswegen ist die Position bereits auf Break Even. Risko: NULL


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  23,03K   56 Anzahl Downloads


Als Update des letzten gezeigten Zeitrahmens (H1), in dem es, wie bereits oben im Zitat vermerkt, abzusehen war, dass dieser Move nicht so ohne weiteres weiter gehen kann.

Der Kurs ist also zurückgekommen und sollte zumindest -wer nicht aufgelöst hat- keinen Schaden verursacht haben, da die Position auf BE abgesichert war.

Beim Anlegen der Fibo-Extensions, was nach einer Abwärtsbewegung und anschliessender Korrektur (wie wir sie gesehen haben) absolut angebracht ist konnte man erkennen, dass sich die vorherige Marke bei 161.8% nicht halten würde. Die blauen Linien im Chart sind FE.

Man sieht auch, dass die Korrektur in diesem Zeitrahmen gut 76% vom vorhergehenden Abwärtsschwund im H1 betragen hat und trotzdem sich der kurs nicht halten konnte. Das spricht für Schwäche.

[attach=2]

Sollte der Kurs wieder über die 0.9805 gehen, dann wäre es nicht verkehrt, wenn man sich nochmal in den Versuch nach Norden einklingt. Jedoch am Freitag vor den Feiertagen muss das in keinem Fall erzwungen werden.

Fazit: wer den Swingtrade im H1 genommen hat und verkauft hat sollte im Plus sein, und wer auf BE gezogen ist, der hat zumindest nichts verloren. Ein Trade von vielen halt !

Gruss Winter

  #111
OFFLINE   H-P


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  46,85K   56 Anzahl Downloads

Wenn ich das große Bild betrachte, liegen für mich die Chancen auf längere Sicht eher auf der Unterseite, zumal der Durchbruch bei auffälligem Volumen erfolgte.

  #112
OFFLINE   winter

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  236,54K   55 Anzahl Downloads

Wenn ich das große Bild betrachte, liegen für mich die Chancen auf längere Sicht eher auf der Unterseite, zumal der Durchbruch bei auffälligem Volumen erfolgte.


Wenn diese Linie "durch" ist DANN würde ich mich in jedem Fall dem obigen Statement anschliessen. Das Volumen verwundert zum einem - rein farblich - aber etwas und zum anderem scheint es doch bisher so gewesen zu sein, dass nach solch einem Vorfall der Kurs wieder gekauft wurde. Die Pfeile - schwarz - zum Volumen machen mich also noch nicht wirklich zu einem überzeugtem Short.

Sorry, dass ich mir den Chart mal ausgeliehen habe :-)

[attach=2]

  #113
OFFLINE   winter

Als Update des letzten gezeigten Zeitrahmens (H1), in dem es, wie bereits oben im Zitat vermerkt, abzusehen war, dass dieser Move nicht so ohne weiteres weiter gehen kann.

Der Kurs ist also zurückgekommen und sollte zumindest -wer nicht aufgelöst hat- keinen Schaden verursacht haben, da die Position auf BE abgesichert war.

Beim Anlegen der Fibo-Extensions, was nach einer Abwärtsbewegung und anschliessender Korrektur (wie wir sie gesehen haben) absolut angebracht ist konnte man erkennen, dass sich die vorherige Marke bei 161.8% nicht halten würde. Die blauen Linien im Chart sind FE.

Man sieht auch, dass die Korrektur in diesem Zeitrahmen gut 76% vom vorhergehenden Abwärtsschwund im H1 betragen hat und trotzdem sich der kurs nicht halten konnte. Das spricht für Schwäche.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  27,92K   57 Anzahl Downloads


Sollte der Kurs wieder über die 0.9805 gehen, dann wäre es nicht verkehrt, wenn man sich nochmal in den Versuch nach Norden einklingt. Jedoch am Freitag vor den Feiertagen muss das in keinem Fall erzwungen werden.

Fazit: wer den Swingtrade im H1 genommen hat und verkauft hat sollte im Plus sein, und wer auf BE gezogen ist, der hat zumindest nichts verloren. Ein Trade von vielen halt !

Gruss Winter


Gemäß dem Spiel der grossen Zahl nun der 2. Versuch in diesem Währungspaar.

Der Ausbruch aus dem Abwärtstrendkanal im H1 ist in jedem Fall ein Grund dieses Spiel einzugehen.

Die Fibo-Extentions mit der roten Trendlinie inkl. der horizontalen im H1 sollten genug Unterstützung sein, um den Trade vorerst am Leben zu erhalten.

Der Kreuzungspunkt - in diesem Zeitrahmen - sollte nicht unterschritten werden. WENN, dann stelle ich mich wieder auf die Seitenlinie.

[attach=2]

  #114
OFFLINE   H-P

Wenn diese Linie "durch" ist DANN würde ich mich in jedem Fall dem obigen Statement anschliessen. Das Volumen verwundert zum einem - rein farblich - aber etwas und zum anderem scheint es doch bisher so gewesen zu sein, dass nach solch einem Vorfall der Kurs wieder gekauft wurde. Die Pfeile - schwarz - zum Volumen machen mich also noch nicht wirklich zu einem überzeugtem Short.

Sorry, dass ich mir den Chart mal ausgeliehen habe :-)

[attach=1]


Meine Charts können gerne weiterverendet und modifiziert werden. Im kurzfristigen Bereich sehe ich auch erhöhte Chancen, dass der Kurs noch einmal nach oben in Richtung der 1,01.. laufen kann. Dass ist aber eher so, als wenn ich einen Pfeil in die Luft schieße, der ja die bekannte Kurve fliegt. Auf längere Sicht denke ich wird der Kurs die von Dir gezeichnete Linie anlaufen und testen. Was sich jetzt entwickelt ist meines Erachtens eine Korrektur im Abwärtstrend (Tagesbasis). Da bleib ich an der Seitenlinie.

  #115
OFFLINE   winter

Wenn diese Linie "durch" ist DANN würde ich mich in jedem Fall dem obigen Statement anschliessen. Das Volumen verwundert zum einem - rein farblich - aber etwas und zum anderem scheint es doch bisher so gewesen zu sein, dass nach solch einem Vorfall der Kurs wieder gekauft wurde. Die Pfeile - schwarz - zum Volumen machen mich also noch nicht wirklich zu einem überzeugtem Short.

Sorry, dass ich mir den Chart mal ausgeliehen habe :-)


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  76,17K   25 Anzahl Downloads


Die Entscheidung steht an !

Ich hab versucht den Chart nachzuzeichnen. Es ist in jedem Fall ein fallendes Dreieck im Wochenchart, das auf der horizontalen - wie man sieht schon einige Male versuchsweise durchstossen wurde. Allerdings liegt auch die 50% Fibo-Linie genau oder fast exakt unterhalb der Grundlinie des Dreiecks.

Ein fallendes Dreieck bedeutet Druck von oben und es ist gut möglich, dass sich der kurs auch unterhalb der fetten horizontalen Line weiter hin zwischen diesem sichtbaren Raum schaukelt. Wie dann aber zu sehen ist, ist der Raum nach unten sehr schön frei.

[attach=2]

Strategisch ist die Erkenntnis schon mal nicht schlecht und der H1 oder H4 (operativ) zeigt ja den Abwärtstrend an, der weiter stark fallend ist. Vielleicht sollte man hier mal die Rückkehrlinie für einen Einstieg in die südliche Richtung nutzen. Es scheint im Moment ja so, als ob diese gerade gut funktionieren für einen Einstieg in die übergeordnete Richtung.

  #116
OFFLINE   H-P

@Winter

Strategisch ist die Erkenntnis schon mal nicht schlecht und der H1 oder H4 (operativ) zeigt ja den Abwärtstrend an, der weiter stark fallend ist. Vielleicht sollte man hier mal die Rückkehrlinie für einen Einstieg in die südliche Richtung nutzen. Es scheint im Moment ja so, als ob diese gerade gut funktionieren für einen Einstieg in die übergeordnete Richtung.

Zuerst einmal muss ich sagen, dass mir Deine Charts sehr gut gefallen, vor allem, weil das große Bild immer berücksichtigt wird.

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  29,37K   12 Anzahl Downloads

Wenn man sich aber den Chart auf Tagesbasis ansieht, so denke ich auch, dass die Bewegung erst einmal zu einem Ende gekommen ist. Von Punkt 1 gab es eine Bewegung zur 2, gefolgt von einer Korrektur zur 3, woran sich eine "Monsterbewegung"(Cene) anschloss, die heute m.E. in einer klassischen Umkehrkerze ihr Ende fand. Damit ist für mich erst einmal der Zug nach Süden gestoppt, es sei denn, das Low der heutigen Tageskerze wird unterboten. Für mich stellt sich die Frage, wie weit die jetzt wahrscheinlich sich anschließende Korrektur läuft. Sollte sie bis in die Nähe der Rückkehrlinie laufen, dann könnte in einer tieferen Zeiteinheit diese Korrektur, die dort ja als Trend verläuft, gut zu handeln sein. In dem Fall wird sie voraussichtlich auch erst im Juni/Juli ihr Ende finden. Sollte sie aber keine Kraft haben und verkümmern, dann sitzt man im falschen Zug. Wenn der Kurs das erste kleine High bei 0, 9842 packt, kann man sich langsam entspannen, ansonsten aussteigen, in den Wartesaal gehen und/oder auf den Gegenzug warten.

  #117
OFFLINE   winter

Die Entscheidung steht an !

Ich hab versucht den Chart nachzuzeichnen. Es ist in jedem Fall ein fallendes Dreieck im Wochenchart, das auf der horizontalen - wie man sieht schon einige Male versuchsweise durchstossen wurde. Allerdings liegt auch die 50% Fibo-Linie genau oder fast exakt unterhalb der Grundlinie des Dreiecks.

Ein fallendes Dreieck bedeutet Druck von oben und es ist gut möglich, dass sich der kurs auch unterhalb der fetten horizontalen Line weiter hin zwischen diesem sichtbaren Raum schaukelt. Wie dann aber zu sehen ist, ist der Raum nach unten sehr schön frei.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  19,13K   15 Anzahl Downloads


Strategisch ist die Erkenntnis schon mal nicht schlecht und der H1 oder H4 (operativ) zeigt ja den Abwärtstrend an, der weiter stark fallend ist. Vielleicht sollte man hier mal die Rückkehrlinie für einen Einstieg in die südliche Richtung nutzen. Es scheint im Moment ja so, als ob diese gerade gut funktionieren für einen Einstieg in die übergeordnete Richtung.


Zum Wochenausklang hat sich der Kurs so ziemlich genau auf der Untertützungslinie aus dem Wochenchart eingependelt.

Ein interessante Grafik - ausgeliehen aus einem anderem Forum - zeigt die extreme Positionierung der Retailer in Longpositionen. Persönich bin seit 0.9702 Short und damit wohl in der Kategorie der Shorts, deren Retailpositionen extrem niedrig sind angesiedelt.

[attach=2]

In der nächsten Woche wird sich wohl die Frage aufun, wer nun die Oberhand für sich gewinnen wird. Werden diese Retailer alle auf dem falschen Fuss erwischt, dann sollte es zügig weiter in Richtung Süden gehen. Mir soll es recht sein.

In diesem Sinne weiterhin viel Glück !

Gruss Winter

  #118
OFFLINE   winter

Zitat von XXXX
Eine zugegebene sehr plumpe Überschrift, die ich gewählt habe. Die hat schon etwas von Boulevard Niveau.

AUD/USD Großspekulanten Trading-Tendenz: Die heiße Kartoffel der Aussie wird fallen gelassen.
_________________________________________________________________________________________________________

Winter: Wie im letzten Beitrag geschrieben bin ich seit 0.9702 Short und an der markanten Stelle im Wochenchart - siehe vorherige Einträge - suche ich natürlich nach Argumenten, die gegen meine Position sprechen. Ein solches Argument liefern - wie ich denke - die COT-Daten. Deshalb und zur Fortsetzung des Trades in diesem Thread ein Auszug aus der Kommunikation, die ich mit einem Schreiber führe.
_________________________________________________________________________________________________________

Meine Antwort heute: Ein Dankeschön für die tolle Aufbereitung der Daten für den Aussie.

Ich habe die Überschrift markiert, da, dies genau den Punkt der Sache trifft.

COT-Daten machen, wie wir alle einvernehmlich wissen nur Sinn, wenn man sie im Gesamtkontext betrachtet und dazu habe ich den folgenden Wochenchart - sehr vereinfacht - mit den COT Daten hier eingestellt. Wie man sehen kann haben die Commercials als CounterTrader bisher ihren Job sehr gut gemacht. Immer dann wenn diese Ihre Shortpositionen (2009 - bis 2011) nahezu auf Null gefahren hatten, taten Sie dies um den Kurs zu stützen. Man kann das sehr einfach am jeweiligen Boden im Preis und dem folgenden Anstieg erkennen.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  58,42K   24 Anzahl Downloads


2012 mussten die Commercials zum ersten Mal seit 2009 (und wer die Daten weiter zurückgeht, wird feststellen, dass es nicht oft vorgekommen ist) tatsächlich Longpositionen aufbauen, um den Kurs zu stützen. Jetzt 2013 sind diese schon wieder gefordert und haben fast schon den selben Stand an Longpositionen wie bereits 2012.

Wie man am letzten Schub (2011) im Vergleich zu den vorhergehenden Aufwärtschüben sehen kann war dieser eher kleineren Ausmasses. Es bleibt schlicht - trotz aller Zahlen und Diagrammen - die Frage offen, ob die Commercials weiterhin ihre Währung an diesem markanten Punkt stützen werden? Sollte dies nicht der Fall sein, dann kommt das einem Paradigmenwechsel in Sachen Rohstoffen gleich.

Was wenn Sie den Fall nicht stoppen? Neben dem weiteren offensichtlichen Fallen des Kurses ist eine Konsequenz das Verbilligen der australischen Rohstoffe. Will ein Land bzw. wollen das die Commericals wirklich zulassen, dass ihre Rohstoffe billig das Land verlassen?

Der Chart wird es in den nächsten Tagen bzw. Wochen beantworten.

Fazit: nur weil die Großspekulanten nun Short gehen, heisst das noch lange nicht, dass die relevanten Spieler nicht dagegen halten werden. Es ist ihnen sicherlich ein Bedürfniss ihre Rohstoffe nicht allzu günstig abzugeben. Warum sollte das Muster das die Commercials zeigen sich nicht wiederholen?

Neulich habe ich erst gelesen: „Die Kurshistorie ist nicht deshalb wichtig, weil sich die Vergangenheit wiederholt, sondern weil die Marktteilnehmer davon betroffen sind.“


Gruss Winter
  • H-P gefällt das

  #119
OFFLINE   Katakuja

nm........................

  #120
OFFLINE   winter

Zitat von XXXX
Eine zugegebene sehr plumpe Überschrift, die ich gewählt habe. Die hat schon etwas von Boulevard Niveau.

AUD/USD Großspekulanten Trading-Tendenz: Die heiße Kartoffel der Aussie wird fallen gelassen.
_________________________________________________________________________________________________________

Winter: Wie im letzten Beitrag geschrieben bin ich seit 0.9702 Short und an der markanten Stelle im Wochenchart - siehe vorherige Einträge - suche ich natürlich nach Argumenten, die gegen meine Position sprechen. Ein solches Argument liefern - wie ich denke - die COT-Daten. Deshalb und zur Fortsetzung des Trades in diesem Thread ein Auszug aus der Kommunikation, die ich mit einem Schreiber führe.
_________________________________________________________________________________________________________

Meine Antwort heute: Ein Dankeschön für die tolle Aufbereitung der Daten für den Aussie.

Ich habe die Überschrift markiert, da, dies genau den Punkt der Sache trifft.

COT-Daten machen, wie wir alle einvernehmlich wissen nur Sinn, wenn man sie im Gesamtkontext betrachtet und dazu habe ich den folgenden Wochenchart - sehr vereinfacht - mit den COT Daten hier eingestellt. Wie man sehen kann haben die Commercials als CounterTrader bisher ihren Job sehr gut gemacht. Immer dann wenn diese Ihre Shortpositionen (2009 - bis 2011) nahezu auf Null gefahren hatten, taten Sie dies um den Kurs zu stützen. Man kann das sehr einfach am jeweiligen Boden im Preis und dem folgenden Anstieg erkennen.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  22,96K   21 Anzahl Downloads


2012 mussten die Commercials zum ersten Mal seit 2009 (und wer die Daten weiter zurückgeht, wird feststellen, dass es nicht oft vorgekommen ist) tatsächlich Longpositionen aufbauen, um den Kurs zu stützen. Jetzt 2013 sind diese schon wieder gefordert und haben fast schon den selben Stand an Longpositionen wie bereits 2012.

Wie man am letzten Schub (2011) im Vergleich zu den vorhergehenden Aufwärtschüben sehen kann war dieser eher kleineren Ausmasses. Es bleibt schlicht - trotz aller Zahlen und Diagrammen - die Frage offen, ob die Commercials weiterhin ihre Währung an diesem markanten Punkt stützen werden? Sollte dies nicht der Fall sein, dann kommt das einem Paradigmenwechsel in Sachen Rohstoffen gleich.

Was wenn Sie den Fall nicht stoppen? Neben dem weiteren offensichtlichen Fallen des Kurses ist eine Konsequenz das Verbilligen der australischen Rohstoffe. Will ein Land bzw. wollen das die Commericals wirklich zulassen, dass ihre Rohstoffe billig das Land verlassen?

Der Chart wird es in den nächsten Tagen bzw. Wochen beantworten.

Fazit: nur weil die Großspekulanten nun Short gehen, heisst das noch lange nicht, dass die relevanten Spieler nicht dagegen halten werden. Es ist ihnen sicherlich ein Bedürfniss ihre Rohstoffe nicht allzu günstig abzugeben. Warum sollte das Muster das die Commercials zeigen sich nicht wiederholen?

Neulich habe ich erst gelesen: „Die Kurshistorie ist nicht deshalb wichtig, weil sich die Vergangenheit wiederholt, sondern weil die Marktteilnehmer davon betroffen sind.“


Gruss Winter


Kann man den Rücklauf wieder/nochmal shorten ?

Dieser 4-Stundenchart zeigt den Abschwung vom Hoch bei 1.0595 bis auf den letzten Tiefpunkt. Der Abschwung umfasst ein klein bisschen mehr als das 423.6% Fibo Retracment (schwarzes Fibo) . Ein massiver Move also, der auch noch genau an der Unterstüzungslinie aus dem Wochenchart zum Stehen kommt. Welch ein Zufall aber auch !

Beim Anlegen eines weiteren Fibos vom letzen Abschwung nach einer kleinen Korrektur (grünes Fibo)auf den Tiefpunkt zeigt sich wo der Rebound optimalerweise enden sollte.

[attach=2]

Das einzige FiboCluster kann man bei dem 423.6% Fibo zusammen mit dem grünen 23.6% Fibo (nicht eingezeichnet) beobachten. Der Bereich ist in diesem Chart eingerahmt.

Es bleibt also spannend, wo die Korrektur an Kraft und Schwung verliert und ob im Anschluss das soeben erwähnte FiboCluster nach unten verlassen kann oder ob sich auf dieser Höhe dann ein unüberwindlicher Boden bildet.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer