Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

First Strike / Second Strike und One Night Stand System

* * * * * 2 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
620 Antworten zu diesem Thema

  #181
OFFLINE   MasterBO


5 Schritte, die schnell gemacht sind. Wenn hier Interesse besteht, dann kann ich gern mein Sheet hier zum Download zur Verfügung stellen.


Morgen, ich wäre daran interessiert.
Habe nun ein Konto bei ABN und fange entweder nächste Woche oder Anfang Januar2009 an die Strategie nachzuordern. Werde aber probieren eventuelle Gewinne vorher abzufangen, damit mein Kapital nicht gleich schmilzt, wenn es mal nicht so läuft?
Aber Dabushi mit dem EURO USD, dass wird ein Rekordergebnis. bin gestern einfach mal eingestiegen und habe nun über Nacht 200 Pips gemacht. Leider nur auf dem Demo Konto.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #182
OFFLINE   DaBuschi

Aber Dabushi mit dem EURO USD, dass wird ein Rekordergebnis. bin gestern einfach mal eingestiegen und habe nun über Nacht 200 Pips gemacht. Leider nur auf dem Demo Konto.


Anbei mal ein Screenshot von der Funktionsweise des Systems in Phasen starker direktionaler Bewegungen:

Wir haben 4 Einstiege (grüne Kasten) und eine Schließung (roter Kasten)

1. Einstieg FASS-Long-Order vom 01.12.2008 - kleinere Position, weil damals noch gegen den Trend (0,25% Risiko) - am 08.12.2008 nicht geschlossen, da Position im Verlust war. Gemäß den Regeln bleibt die Position dann offen, bis sie entweder an einem Montag im Gewinn ist, oder ausgestoppt wird
2. Einstieg FASS-Long-Order vom 08.12.2008 - marktneutral, da aus den gleitenden Durchschnitten kein Trend erkennbar war (0,5% Risiko)
3. Einstieg ONS-Long-Order vom 12.12.2008 (1% Risiko)
4. Einstieg FASS-Long-Order vom 15.12.2008 - Erhöhung des Gesamtrisikos auf 2% pro Woche pro Währung und Handel mit dem Trend (1,5% Risiko).

Mit dem roten Kasten wurden die Einstiege 1, 2 und 3 am Montag mit Gewinn geschlossen. Die Position aus dem 4. Einstieg ist noch offen und war in der Spitze knapp 1.000 Pips im Gewinn.

Und jetzt mal Hand aufs Herz - wer hätte einen diskretionären Trade so lange gehalten? Ich kann mich da ausschließen, denn ich hätte die Position wohl viel zu früh bereits geschlossen. Dank dem System bin ich noch drin....

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #183
OFFLINE   HansBeimler

Hallo DaBuschi,
kurze Frage, im letzten Komentar schreibst Du, dass Du die Pos. nur im Gewinn schließt oder sie werden ausgestoppt.
Wenn ich dann den Chart wie angegeben verfolge, erkenne ich, dass die Trades 1 und 2 bei der Eröffnung von Trade 3 im Plus waren.Hätten sie dann nicht geshlossen werden müssen? Selbst wenn die orderausführung erst Dienstag war(der Gedanke kam mir gerade) sollten sie am Montag morgen im Plus gewesen sein. So, hab ich was übersehen oder hattest Du eventuell (diskretionäre,intuitive) Gründe die Trades weiterlaufen zu lassen?
Gruß Eggi

  #184
OFFLINE   HansBeimler

Das kommt davon, wenn man unkonzentriert ist. Habe noch mal drüber geschaut und meine verkleisterten Sehflecken haben entdeckt, dass Trade 3
ein ONS-Trade war.
Nichts für ungut-vergiss den Kommentar vorher.
Eggi :-[ :-[ :-[

  #185
OFFLINE   DaBuschi

Das kommt davon, wenn man unkonzentriert ist. Habe noch mal drüber geschaut und meine verkleisterten Sehflecken haben entdeckt, dass Trade 3
ein ONS-Trade war.


Na siehste, geht doch;D. Dadurch weiß ich aber, dass Du das System und seine Handhabung verstanden hast :welldone:
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #186
OFFLINE   HansBeimler

Hab ich gut verstanden. Ist ja auch super erklärt.
An der Umsetzung muss ich noch arbeiten.
Diese Woche lief es zum Beispiel extrem gut. Hab aber die Regeln verletzt gestern-selbst im Demo-Modus- denn ich bin gestern ausgestiegen, da ich mir nicht vorstellen konnte, dass die Gewinne noch weiter steigen.Bin also von einer Konsolidierungsphase für den Rest der Woche ausgegangen.
Unterm Strich: Regeln verletzt---sehr schlecht
großen Gewinn erzielt---gut
Nach Abzug aller Verluste blieben über 8% hängen. Eine gute Ausbeute.
Hab übrigens 4 Versuche benötigt um bei ABN Amro ein Livekonto zu eröffnen. Mit jedem Versuch hatte ich mehr Cash und jede Menge Erfahrung im Gepäck.
Ich hoffe durch den Einsatz von echtem Geld, dieses zu vermehren und Erfahrungen sammeln zu können, so dass sich die Realität bald mit meinen Angaben deckt.
Gruß Eggi

  #187
OFFLINE   HansBeimler

Mit Blick auf das heutige Marktgeschehen lag ich wohl doch nicht so falsch.
Juhu ich bin ein Seher!!! ;D :welldone:
  • bitzzer gefällt das

  #188
OFFLINE   Sirius

Servus,

sorry das ich mich nichtmehr gemeldet habe wegen des Systems. Weißt schon, Uni und so ;)

Ich hätte auch Interesse an dem Sheet. Hätte mir zwar sonst selber was ausgetüftelt, aber das spart Arbeit und Zeit...

Grüße Daniel

  #189
OFFLINE   DaBuschi

So, anbei das Sheet. Alle grünen Felder können editiert werden, der Rest ist schreibgeschützt und mit Formeln hinterlegt. Es liegt allerdings kein Passwort auf dem Sheet, ihr könnt es also fleißig nach Euren Wünschen anpassen.

Das Sheet ist so konzipiert, dass man die Volatilitäts-Regeln des First Strike Plus Systems damit handeln kann. Im oberen Bereich finden sich alle Daten für die FASS-Trades, im unteren Bereich dann die Daten für die ONS-Trades. Die SL-Spalte im ONS-Trades-Bereich ist grün hinterlegt. Nichts desto trotz ist hier eine Formel hinterlegt, die auf die SL-Werte von FASS verweist. Wer zu festen Marken wie z.B. 100 Pips zurückkehren möchte, kann dann dort einfach 100 eintragen.

Fragen zum Sheet entweder mit Screenshot oder mit genauer Zellenangabe z.B. A25 oder so ähnlich. Am besten beides ;)

Desweiteren ist es so geschrieben, dass der SL nach 200 Pips auf Einstand geht und nach 2R das 50% Trailing aktiviert wird. Aber auch diese Daten können nach Belieben editiert werden. Und nun viel Spaß
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #190
ooodbooo

MUAHHHHHH :o :o

was für ein tag für eure konten wen sie drohen zu platzen wäre ich geneigt euch diese last abzunehmen


ja ich werde deine warnung berücksichtigen und nicht voll einsteigen habe die 1000,- aber heut locker mit meinen gagfa aktien gemacht übrigens immer noch ein heisser tip da 27%rendite auf dividendealle 3 monate 0.2 pro aktie das nur so nebenbei

hmmm habe xp kan ich deshalb die dateien nicht öffnen
mist wird wohl bis montag nicht klappen mit oanda
  • nightyhawk gefällt das

  #191
OFFLINE   DaBuschi

MUAHHHHHH :o :o

was für ein tag für eure konten wen sie drohen zu platzen wäre ich geneigt euch diese last abzunehmen


ja ich werde deine warnung berücksichtigen und nicht voll einsteigen habe die 1000,- aber heut locker mit meinen gagfa aktien gemacht übrigens immer noch ein heisser tip da 27%rendite auf dividendealle 3 monate 0.2 pro aktie das nur so nebenbei

hmmm habe xp kan ich deshalb die dateien nicht öffnen
mist wird wohl bis montag nicht klappen mit oanda


Du brauchst MS Office. Ist ne Excel-Tabelle. Habs extra im XP-Fornat gespeichert, weil ich selbst Vista habe
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #192
OFFLINE   DaBuschi

ONS

EURUSD / SMA10 größer SMA40 / Trend ist long

K 9.761 EURUSD @ 1,4717 / SL 1,4439

GBPJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 8.395 GBPJPY @ 133,24 / SL 136,18

GBPUSD / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 15.418 GBPUSD @ 1,4530 / SL 1,4706

USDCHF / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 16.062 USDCHF @ 1,0413 / SL 1,0611

USDJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 12.340 USDJPY @ 87,165 / SL 89,165

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #193
OFFLINE   Hardyl


Hallo DaBuschi !

Ich interessiere mich für dein First Strike / Second StrikeSystem.
Ich brauche noch mal ein bisschen Nachhilfe bei der Stopp Regel.
Wenn eine Position 200 Pips in Plus ist dann auf BreakEven Stopp setzen.
Und wie ist das mit dem Trailing Stopp ,wie viel Pips sind 2,0R wie wird das berechnet.

Dankeund beste grüße.

Hardy


  #194
OFFLINE   DaBuschi

Wenn eine Position 200 Pips in Plus ist dann auf BreakEven Stopp setzen.


Gut 200 Pips sollte klar sein. Das kann man aber auch flexibel verändern. In sehr volatilen Zeiten können 200 Pips auch sehr wenig sein, das bleibt jedem selbst überlassen.

Und wie ist das mit dem Trailing Stopp ,wie viel Pips sind 2,0R wie wird das berechnet.


Der Abstand vom Einstieg zum SL in Pips gemessen ist 1R. Du findest den Wert für die verschiedenen Währungen in Spalte L im Excel-Sheet unter der Überschrift "SL" (orange hervorgehoben). Wenn also eine Order mit dem Trend geöffnet wird, ist 1R = 1,5%. Läuft eine EURUSD-Position mit 2 * 278 Pips = 556 Pips in den Gewinn, wird der Stopp immer so nachgezogen, dass 50% der Gewinne gesichert werden. Nach 556 Pips würde der Stopp also auf 278 Pips im Gewinn nachgezogen werden. Auch hier kann man sehr flexibel sein. Man kann so nach 5R erst anfangen, dafür aber 80% der Gewinne sichern. Die Excel-Tabelle gibt einem hier alle Freiheiten.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #195
OFFLINE   DaBuschi

Diese Woche kann ich die Auswertung bereits etwas eher abschließen, da alle Trades ausgestoppt wurden. Ich habe die Trailing-Stopp-Regel wie im vorigen Post nochmal beschrieben, angewendet und so wurden diese Woche 3 Positionen mit Gewinn geschlossen. Dem gegenüber standen 3 Verlierer-Trades und eine Position wurde auf Einstand ausgestoppt.

FASS

EURUSD

K 14.642 EURUSD @ 1,3622 / SL 1,3344 - Position geschlossen @ 1,41721 Ergebnis: +550,1 Pips
V 4.881 EURUSD @ 1,3344 / SL 1,3622 - Order nicht getroffen

GBPJPY

K 4.197 GBPJPY @ 138,22 / SL 135,28 - Position geschlossen @ 135,28 Ergebnis: -294,0 Pips
V 12.592 GBPJPY @ 135,28 / SL 138,22 - Position geschlossen @ 138,22 Ergebnis: -294,0 Pips

GBPUSD

K 7.709 GBPUSD @ 1,5121 / SL 1,4945 - Position geschlossen @ 1,5422 Ergebnis: +301,0 Pips
V 23.127 GBPUSD @ 1,4945 / SL 1,5121 - Position geschlossen @ 1,5121 Ergebnis: -176,0 Pips

USDCHF

K 16.062 USDCHF @ 1,1819 / SL 1,1621 - Order nicht getroffen
V 16.062 USDCHF @ 1,1621 / SL 1,1819 - Position geschlossen @ 1,1017 Ergebnis: +604,0 Pips

USDJPY

K 6.170 USDJPY @ 91,953 / SL 89,953 - Order nicht getroffen
V 18.511 USDJPY @ 89,953 / SL 91,953 - Position geschlossen @ 89,9525 Ergebnis: 0 Pips

Das brachte uns alles in allem einen kleinen Gewinn ins Konto. Es sieht so aus, dass uns in einigen Währungen eine Trendwende bevorsteht. So lief GBPJPY seitwärts und hat beide Orders getroffen und ausgestoppt (-2%). Im EURUSD ist der Wechsel bereits vollzogen und wir waren mit 1,5% Risiko investiert, was uns knapp 3% aufs Konto brachte. Im GPBUSD sind wir mit 0,5% Verlust aus der Woche gegangen, weil die Position mit dem Trend ausgestoppt wurde (-1,5%) und die Position gegen den Trend knapp 2R (+1,0%) eingespielt hat. USDCHF hat sehr gut performt. Wir waren hier marktneutral mit 1% in jeder Richtung dabei. Eine Seite wurde getriggert und brachte knapp 3R auf Konto (+3%) und USDJPY ging mit +/-0 aus der Woche.

Unterm Strich sind das EURUSD +3%, GBPJPY -2%, GBPUSD -0,5%, USDCHF +3% und USDJPY +/-0% = +3,5%. Für die aktuellen Märkte mit den weiten Stopps und Einstiegen kein schlechtes Ergebnis. In Pips gemessen sind das +691,1 Pips.

Ein ONS-Trade wurde geöffnet und zwar im GPBJPY. Vielleicht hilft uns dieser Trade die Wochenverluste aus diesem Währungspaar etwas zu minimieren, wobei wir hier mit einem leichten Minus ins Wochenende sind. Mal schaun, was der Sonntagabend und Montagmorgen hier für uns bereit hält.

Und wie gewohnt auch noch die Statistik mit der Equity-Kurve. Seit unserer großen Gewinnerwoche im September und der Umstellung auf die Volatilitätsregeln hatten wir keinen größeren Drawdown mehr. Das Konto wächst langsam aber stetig. Das spricht für die geänderten Regeln wobei man hier deutlich anmerken muss, dass die Stabilisierung der Equity-Kurve natürlich mit einer geringeren Rendite einhergeht. Wenn sich dieser Trend jedoch stabilisiert, kann man sicherlich drüber nachdenken, das Gesamtrisiko pro Währung auf 3%, 4% oder gar auf 5% zu erhöhen, muss dabei aber wissen, dass dies immer mit stärkeren Kontoschwankungen verbunden ist. Schauen wir erstmal wie sich die Anhebung des Risikos auf 2% pro Währung und Woche auswirkt.

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #196
OFFLINE   DaBuschi

Wie angekündigt wurde eine ONS-Order getroffen und heute morgen leider mit Verlust geschlossen.

ONS

EURUSD

K 9.761 EURUSD @ 1,4717 / SL 1,4439 - Order nicht getroffen

GBPJPY

V 8.395 GBPJPY @ 133,24 / SL 136,18 - Position geschlossen @ 134,168 Ergebnis: -92,8 Pips

GBPUSD

V 15.418 GBPUSD @ 1,4530 / SL 1,4706 - Order nicht getroffen

USDCHF

V 16.062 USDCHF @ 1,0413 / SL 1,0611 - Order nicht getroffen

USDJPY

V 12.340 USDJPY @ 87,165 / SL 89,165 - Order nicht getroffen
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #197
OFFLINE   DaBuschi

FASS

EURUSD / SMA10 größer SMA40 / Trend ist long, also riskieren wir 1,50% long und 0,50% short

K 8.233 EURUSD @ 1,4276 / SL 1,3748
V 2.744 EURUSD @ 1,3748 / SL 1,4276

GBPJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short, also riskieren wir 0,50% long und 1,50% short

K 4.650 GBPJPY @ 135,52 / SL 132,72
V 13.950 GBPJPY @ 132,72 / SL 135,52

GBPUSD / SMA10 & SMA40 nahe zusammen / kein Trend, also riskieren wir 1,00% long und 1,00% short

K 7.875 GBPUSD @ 1,5111 / SL 1,4743
V 7.875 GBPUSD @ 1,4743 / SL 1,5111

USDCHF / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short, also riskieren wir 0,50% long und 1,50% short

K 2.970 USDCHF @ 1,1253 / SL 1,0717
V 8.909 USDCHF @ 1,0717 / SL 1,1253

USDJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short, also riskieren wir 0,50% long und 1,50% short

K 7.750 USDJPY @ 90,698 / SL 89,018
V 23.251 USDJPY @ 89,018 / SL 90,698

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #198
OFFLINE   DaBuschi

Kleiner Hinweis am Rande. In meinem Live-Konto habe ich den GBPJPY nicht geschlossen, sondern so behandelt als wäre es ein FASS-Trade.

Der Trade war short und zum Zeitpunkt der geplanten Schließung im Minus. Also hab ich den Stopp auf das Level der FASS-Long-Order @135,52 nachgezogen und somit mein Risiko verringert, halte mir aber die Möglichkeit offen, von einer entsprechenden Bewegung in Shortrichtung zu partizipieren.

Im Moment schaut es hier ganz gut aus.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #199
OFFLINE   FX-trader

GBP/JPY von einer entsprechenden Bewegung in Shortrichtung zu partizipieren.


voll einverstanden vor allem wenn die Historische minimum durbricht, wird die bewegung weiter falen.

zeit wird uns zeigen ob wir recht haben oder nicht.




Gier führt zu Armut !!!

Von mir gepostete Signale, stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar und für daraus entstehende Verluste, kann ich keine Haftung übernehmen.

  #200
OFFLINE   DaBuschi

Aufgrund der Weihnachtsfeiertage wird es diese Woche Freitag keine ONS-Trades geben. Ich werde Weihnachten mit meiner Frau bei meinen Eltern verbringen und habe erstens keine Lust um 7 Uhr morgens aufzustehen und zweitens hab ich dort auch nicht die technischen Möglichkeiten.

Es wird zwar in einigen Teilen der Welt am 26.12. gearbeitet, aber desweiteren glaube ich nicht, dass es Bewegungen geben wird, die groß genug sind, um davon entsprechend zu profitieren. Ich gehe generell von eher dünnen Umsätzen diese Woche aus und daher werden die Märkte wohl eher seitwärts laufen. Da sind morgen sicherlich noch ein paar gute Möglichkeiten drin, Ranges zu handeln. Schaun mer mal.

Also, meine Handelswoche für FASS/ONS ist für mich also bereits heute beendet.

Ich wünsche dem geneigten Leser/Trader ein besinnliches Weihnachtsfest und eine angenehme Auszeit von der Börse
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer