Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

First Strike / Second Strike und One Night Stand System

* * * * * 2 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
620 Antworten zu diesem Thema

  #601
OFFLINE   forexler

theoretisch musst du mit fixer lotgröße arbeiten
sonst fressen die die minus trades den gewinn weg
angenommen du machst 2-3 trades minus, dann hast du für den plus trade eine viel zu kleine lotsize


  #602
OFFLINE   DaBuschi

Übrigens, da ich erst auf Seite 3 von dem Thread hier bin, habe ich keine Ahnung ob das schon thematisiert wurde. Thema Positionsgrösse und beim Trend pyramidisieren und SL an die Vola anpassen. Werde das heute Abend mal testen.


Wurde schon thematisiert und irgendwann auch umgesetzt. War aber deutlich nach Seite 3 ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #603
OFFLINE   j0ker

Hallo zusammen,

da ich selbst eine längere Zeit nach diesem System getradet habe würde mich interessieren, ob hier noch Interesse daran besteht, es aufleben zu lassen?

Hat jemand in jüngster Vergangenheit damit noch gehandelt?

VG

  #604
OFFLINE   MANDL2007

ich hab's seinerzeit mal probiert ... aber nicht lang genug ... um wirklich was sagen zu können - wenn Du es länger gemacht hast: was kam denn bei Dir
(in welchem Zeitraum !) heraus ?
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #605
OFFLINE   forexler

das system funkt soweit recht gut
allerdings sollte man nicht ganz blind darauf vertrauen da wir uns in einer seitwärtsphase befinden
in einem trendmarkt ist das system fast unschlagbar, aber aktuell hast du in der woche oft 1-2 gewaltige rücksetzer


  #606
OFFLINE   Divecall

Der gute Joel hat doch zum Jahresende wirklich nocheinmal sein Blog geupdatet...(20.Dez. 2011):

Please Login or Register to see this Hidden Content



Leider kein Wort über FASS/ONS

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #607
OFFLINE   DaBuschi

Habs mir grad durchgelesen. Faktisch muss man sagen, dass seine Performance in diesem Account aus den Silber-Trades kommt. Buy and Hold. FASS / ONS trägt nicht viel dazu bei und das Risiko bei Silber zum Gesamtaccount zum Zeitpunkt des Erstkaufs war sehr hoch und hat sich ausgezahlt. Beim Anfänger sagt man Glück. Hier ebenso.

Das Projekt implizierte, dass man beim Trading von FASS / ONS oder vielmehr FS / ONS in 7 Jahren aus 500 eine Mio machen kann. Das ist nicht realistisch, zumal ein Großteil der Follower den Silbertrade nicht mitgemacht haben und auch, weil der Verkauf der Silberpositionen bei 48USD je Ounce nirgends kommuniziert wurde. Damit ist das Challenge-Account im Vorteil. Mehr noch - es ist nichtmal nachweisbar, dass es wirklich so performed hat, weil er hinterher ja erzählen kann, was er will.

Schade, dass es sich so entwickelt hat. Nichts desto trotz sind seine Posts dennoch zu empfehlen, wo er grundlegende Dinge anspricht, auf die es im Trading ankommt.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #608
OFFLINE   abcd

Ich werde mir diesen Thread nun gut durchlesen, habe schon ein bisschen was auf dem englischsprachigen Pendant dazu gelesen.

Bin über viele lange Threads/Antworten von BillyRayValentine, James16, PeterCrownes, TheRealThing usw. letztendlich hier gelandet.Ganz schöner Umweg, hat aber mit Sicherheit nicht geschadet:)

  #609
OFFLINE   fammy

Sehr interessant DaBuschi, danke erstmal für die ausführlichen Infos

Du schriebst:

First Strike System

..
Das First Strike System basiert auf einer simplen Annahme. Die großen Jungs im Forex-Markt legen am Anfang der Woche den Trend für den Rest der Woche fest und darauf setzen wir mit unseren Orders.
..


Mich würde interessieren, welche Quellen und Beweise es dafür gibt:

1. wer die gorssen Player sind (namen)
2. Das diese den Trend am Anfang der Woche festlegen, warum gerade Montag
3. wie legen sie Ihre Orders rein

Vielen Dank


  #610
OFFLINE   fammy

was ich noch vergessen hatte
..
4. EUR/USD 60 pip vom open... wie kommt man auf die 6ß warum nicht 80 oder 90?

  #611
OFFLINE   nightyhawk

Sehr interessant DaBuschi, danke erstmal für die ausführlichen Infos

Du schriebst:


First Strike System

..
Das First Strike System basiert auf einer simplen Annahme. Die großen Jungs im Forex-Markt legen am Anfang der Woche den Trend für den Rest der Woche fest und darauf setzen wir mit unseren Orders.
..


OT: Schade Fammy - hättest du mal noch 6 Tage gewartet, dann hättest du einen auf den Tag genau vier Jahre alten Beitrag zitiert und Fragen dazu gestellt OT.Ende

Ok... fairerweise will ich deine Fragen noch teilweise beantworten:

1. wer die gorssen Player sind (namen)

Hedgefonds und Spekulanten - sowie die Banken und Interbanken an sich.... Namen kannst du selber googlen!

2. Das diese den Trend am Anfang der Woche festlegen, warum gerade Montag

Hier ist die Antwort nicht ganz so offensichtlich... aber wenn der Trend am Wochenanfang bestimmt werden soll, bietet sich Montag einfach an, weil in vielen Kulturen die Woche an einem Montag beginnt.

3. wie legen sie Ihre Orders rein

Die großen Player haben dafür spezielle Software (man nennt diese Handelsstationen). In denen gibt es diverse Möglichkeiten, Orders in den Markt zu legen.

4. EUR/USD 60 pip vom open... wie kommt man auf die 6ß warum nicht 80 oder 90?

Vielleicht weil 60 genau
- 75% von 80 bzw.
- ~66% von 90 sind.........
oder weil sich dieser Wert damals für DaBuschi bewährt hat!


Chleudere den Purchen zu Poden!

  #612
OFFLINE   fammy

Hallo nightyhawk,

der Beitrag ist schon etwas älter, das stimmt, wobei sich das alter eines Systems
nicht auf die Qualtität auwirken sollte, falls es denn gut ist :)

Du hat dir ja Mühe gegeben meine Fragen zu beantworten, dazu erstmal danke :). Aber
die Fragen sind deswegen noch nicht wirklich beantwortet. Mir geht es darum die Quellen für
solche Aussagen zu finden.

Wozu? weil es mir hilft zu erkennen, ob das System
wirklich auch auf dem basiert (Trendfestlegung etc..), und ich dadurch mehr informationen
zu den BigPlayern erhalte.

Das es Hedgefonds, Banken sind ist mir schon klar, nur welche sind besonders interessant usw..
Ein Grossteil wird wohl mit HighFrequency Trading betrieben, da kommt man so einfach nicht an die
Algorithmen ran, um zu wissen wie diese ran gehen...

.. hmm hat sich das System hier bewährt? oder war es doch nichts?


  #613
OFFLINE   MANDL2007

Nun ja wenn ich mich recht erinnere hat Dabuschi die Sache hier eingestellt - aber eigentlich doch nur, weils ihm zu "langweillig" wurde ? War's so ?
Er suchte - wie sagt man so schön - neue Herausforderungen ...;)
Wenn ich's richtig verstand war für Dabuschi diese Methode - er hat's ja konsequent lange gemacht - am Ende profitabel !:welldone:
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #614
OFFLINE   DaBuschi

Am Ende ist es irrelevant, was die großen Jungs machen und ob sie einen Trend am Anfang der Woche festlegen oder nicht.

Wenn man sich die Idee genauer vor Augen führt, dann macht der Ansatz nichts anderes, als mit einem überschaubaren Risiko am Anfang der Woche einzusteigen mit den Ziel den Trade bis zum Ende der Woche zu halten. Wird der Trade ausgestoppt, sind wir für die Woche fertig.

Frei übersetzt lassen wir Verlust-Trades schnell ausstoppen (Verlust begrenzen), während wir Gewinntrades 5 Tage halten wollen (Gewinne laufen lassen). Damit folgen wir den wichtigsten Regeln der Börse.

Nichts desto trotz haben wir mal Auswertungen gefahren, an welchen Wochentagen die Hoch- bzw. Tiefpunkte der jeweiligen Wochen ausgebildet werden. Bei einer gleichmäßigen Verteilung sollten die Hoch- und Tiefpunkte zu je 20% auf jeden der 5 Arbeitstage der Woche fallen. Also 20% der Hoch- bzw. Tiefpunkte werden am Montag ausgebildet, 20% am Dienstag, 20% am Mittwoch, 20% am Donnerstag und 20% am Freitag. Soweit zur Theorie. Die Auswertung im EURUSD (und hier tummeln sich nunmal die meisten Marktteilnehmer) hat ergeben, dass 70% der Hoch- bzw. Tiefpunkte auf die Tage Montag und Freitag fallen, sodass die verbleibenden 30% für die anderen 3 Tage übrig bleiben. Hier sieht man schon eine klare Verschiebung.

Nun ist es jedoch illusorisch anzunehmen, dass die Bewegungen gerade verlaufen. Es gibt Wochen, wo das Tief am Montag ausgebildet wird und unter der Woche noch 2 mal angetestet wird, ohne zu brechen und erst an Donnerstag setzt die wirkliche Aufwärtsbewegung ein. Wenn man SL dann auf BE zieht und halt nicht unters Tief vom Montag, wird man ausgestoppt und der Zug fährt ohne uns ab.

Aber ausgehend von der Statistik sind die Chancen auf Erfolg am größten, wenn man am Wochenbeginn in den Markt kommt und bereit ist, den Trade bis zum Ende der Woche zu halten. Wer dort kauft bzw. verkauft und was deren Systeme und Ansätze sind, ist unwichtig, aber wenn sich diese Tendenz auch in Zukunft fortsetzt, dann kann man davon profitieren.
  • Pilok gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #615
OFFLINE   Pilok

...haben wir mal Auswertungen gefahren, an welchen Wochentagen die Hoch- bzw. Tiefpunkte der jeweiligen Wochen ausgebildet werden.

Liegen solche Auswertungen auch für andere Devisenpaare vor?

  #616
OFFLINE   DaBuschi


...haben wir mal Auswertungen gefahren, an welchen Wochentagen die Hoch- bzw. Tiefpunkte der jeweiligen Wochen ausgebildet werden.

Liegen solche Auswertungen auch für andere Devisenpaare vor?


Noch nicht. Wir müssen mal schauen, welchen Aufwand es macht, diese Werte zu ermitteln und evtl. werden wir es dann auch für andere Werte machen. Schaun mer mal
  • Pilok gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #617
OFFLINE   fammy

@DaBuschi: danke für die Info.Benutzt du persönlich ncoh das System?

  #618
OFFLINE   DaBuschi

Nein. Ich hab den Handel mit dem System eingestellt.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #619
OFFLINE   MANDL2007

Haste ja früher schon mal so gepostet - das ist schon ne ganze Weile her - kannst Du noch mal erklären/beschreiben warum Du "Schluss gemacht" hast bzw. wie Du die generellen Chancen (Trefferquote grösser 50 % ?) bewertest ? Lange genug hastest ja durchgeführt ...:welldone:
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #620
OFFLINE   DaBuschi

Im Prinzip habe ich eine extrem profitable Phase für den Handel mit dem System erwischt. Ich habe das Kapital in knapp 9 Monaten verdoppelt. Der Edge des Systems ist klein, sodass hier damit gerechnet werden musste, dass früher oder später eine Drawdownphase eintreten wird. So kann es sein, dass das System mehrere Jahre seitwärts läuft und irgendwann wieder stark performed. Weiterhin war ich nicht von der Anpassung der SL-Level auf variable Größen überzeugt. Dies bringt zwar mehr Sicherheit, aber schmälert auch das Gewinnpotential und mit all diesen Punkten im Hinterkopf war ich damals der Meinung, dass ich besser performen könnte, wenn ich mich ernsthaft mit den Märkten auseinandersetze.

Und all diese Gründe haben dazu geführt, dass ich das System nicht mehr gehandelt habe.
  • MANDL2007 und Shrike gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer