Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

First Strike / Second Strike und One Night Stand System

* * * * * 2 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
620 Antworten zu diesem Thema

  #81
OFFLINE   DaBuschi

Wieder ein kleines Update. Wie ich angekündigt hatte, habe ich das Trailing von 50% auf 40% Prozent reduziert, weil ich dies einfach sinnvoller finde. Das hat mich jetzt einige Pips gekostet, weil wir ausgestoppt wurden. Aber das macht nichts. Während ich mich an die Regeln halte, tut Joel dies nicht so ganz. Er hat das Trailing für EURUSD, wie ich auch aktiviert. Er tat dies aber auch für GBPUSD und USDCHF mit der lapidaren Aussage, dass alle diese Paare die 200 Pips-Schwelle im Laufe des Tages gerissen hatten. Entweder hat er nicht ganz so genau hingeschaut oder hatte nur das Gefühl, dass die Märkte korrigieren würden und er ohne Gewinn aus der Woche gehen würde.

Während er konsequent vor 2 Wochen den Markt hat zurückkommen lassen, obwohl sein Account bereits bei +31% lag, setzt er hier das Trailing zu früh ein, weil ihm das nicht noch einmal passieren soll. Das zeigt, dass er auch nur ein Mensch ist.

Ich werde mich weiter an die Regeln halten und damit verbleiben die Stopps für GBPJPY, GBPUSD und USDCHF dort wo sie aktuell sind, bis uns der Markt eine andere Order gibt.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #82
OFFLINE   norgre

Hier noch die auf die einzelnen Wochen komprimierte Auswertung der beiden Systeme zusammen.
Insgesamt wurden in den letzten 41 Wochen 339 First Strike und Second Strike Trades ausgewertet. One Night Stand Trades fielen in den letzten 41 Wochen 48 an.

Achtung: Es fehlen die Zinsen!!

Dateianhang



  #83
OFFLINE   DaBuschi

EURUSD / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 14.552 EURUSD @ 1,3882 / SL 1,3982

GBPJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 15.512 GBPJPY @ 184,50 / SL 185,50

GBPUSD / SMA10 größer SMA40 / Trend ist long

K 14.552 GBPUSD @ 1,8668 / SL 1,8568

USDCHF / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 16.014 USDCHF @ 1,0694 / SL 1,0794

USDJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 15.512 USDJPY @ 103,545 / SL 104,545

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #84
OFFLINE   DaBuschi

So, es ist wieder an der Zeit für die Auswertung der Woche. Sie fällt schlechter aus, als sie hätte ausfallen dürfen, weil ich vergessen habe, im Cable den Stopp nachzuziehen, wodurch die Position mit 0 Pips geschlossen wurde. Im Live-Konto waren es +127 Pips. Aber so ist das nunmal. Fehler werden vom Markt in der Regel bestraft. Auch habe ich im Live-Konto den Stopp beim GBPJPY short auf Einstand gesetzt, sodaß mir dort der Verlust von 90 Pips erspart geblieben ist. Hier kann ich zumindest behaupten, mich im Demo-Konto an die Regeln gehalten zu haben.

FASS

EURUSD

K 24.253 EURUSD @ 1,4546 / SL 1,4486 - Position geschlossen @ 1,46742 Ergebnis: +128,2 Pips
V 24.253 EURUSD @ 1,4446 / SL 1,4506 - Order nicht getroffen

GBPJPY

K 17.236 GBPJPY @ 195,75 / SL 194,85 - Position geschlossen @ 194,85 Ergebnis: -90,0 Pips
V 17.236 GBPJPY @ 194,25 / SL 195,15 - Position geschlossen @ 195,15 Ergebnis: -90,0 Pips

GBPUSD

K 24.253 GBPUSD @ 1,8351 / SL 1,8291 - Position geschlossen @ 1,8351 Ergebnis: 0 Pips
V 24.253 GBPUSD @ 1,8251 / SL 1,8311 - Order nicht getroffen

USDCHF

K 26.690 USDCHF @ 1,1055 / SL 1,0995 - Order nicht getroffen
V 26.690 USDCHF @ 1,0955 / SL 1,1015 - Position geschlossen @ 1,0898 Ergebnis: +57,0 Pips

USDJPY

K 12.927 USDJPY @ 107,10 / SL 106,50 - Order nicht getroffen
V 38.780 USDJPY @ 106,10 / SL 106,70 - Position geschlossen @ 106,70 Ergebnis: -60,0 Pips

Gleich dazu gibts auch noch die ONS-Trades. Joel hat gar keine Orders ins System gelegt, weil die Marken zu weit entfernt waren und selbst wenn eine Marke getroffen worden wäre, hätte dies bedeutet, dass die Volatilität stark zugenommen hätte, was das Risiko des Ausstoppens nur verstärkt hätte. Ich habe die Orders trotzdem in den Markt gelegt, getroffen wurde aber keine.

ONS

EURUSD

V 14.552 EURUSD @ 1,3882 / SL 1,3982 - Order nicht getroffen

GBPJPY

V 15.512 GBPJPY @ 184,50 / SL 185,50 - Order nicht getroffen

GBPUSD

V 14.552 GBPUSD @ 1,8668 / SL 1,8768 - Order nicht getroffen

USDCHF

K 16.014 USDCHF @ 1,0694 / SL 1,0594 - Order nicht getroffen

USDJPY

V 15.512 USDJPY @ 103,545 / SL 104,545 - Order nicht getroffen

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #85
OFFLINE   DaBuschi

FASS

EURUSD / SMA10 & SMA40 nahe zusammen / kein Trend, also riskieren wir 1,00% long und 1,00% short

K 24.250 EURUSD @ 1,4544 / SL 1,4484
V 24.250 EURUSD @ 1,4444 / SL 1,4504

GBPJPY / SMA10 & SMA40 nahe zusammen / kein Trend, also riskieren wir 1,00% long und 1,00% short

K 17.195 GBPJPY @ 195,14 / SL 194,24
V 17.195 GBPJPY @ 193,64 / SL 194,54

GBPUSD / SMA10 & SMA40 nahe zusammen / kein Trend, also riskieren wir 1,00% long und 1,00% short

K 24.250 GBPUSD @ 1,8323 / SL 1,8263
V 24.250 GBPUSD @ 1,8223 / SL 1,8283

USDCHF / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short, also riskieren wir 0,50% long und 1,50% short

K 13.286 USDCHF @ 1,1008 / SL 1,0948
V 39.859 USDCHF @ 1,0908 / SL 1,0968

USDJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short, also riskieren wir 0,50% long und 1,50% short

K 12.896 USDJPY @ 106,86 / SL 106,26
V 38.688 USDJPY @ 105,86 / SL 106,46

Alle Orders, die nicht ausgestoppt werden, werden wie immer am Freitag um 21 Uhr geschlossen. Ich wünsche allen eine erfolgreiche Woche.

DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #86
OFFLINE   DaBuschi

Ich habe letzte Woche für den EURUSD einen Backtest gemacht, um zu schauen, ob die Einstellungen bezüglich Stopp auf Einstand setzen und Gewinn trailen verbessert werden können.

Natürlich gab es hier herausragende Ergebnisse mit sehr extremen Einstellungen, die also sehr optimal im letzten halben Jahr funktioniert haben. Aber auch unsere aktuelle Einstellung mit SL auf Einstand bei 3R und Trailing nach 5R waren gut dabei. Es gab jedoch keine signifikanten Unterschiede beim Ergebnis, wenn man den SL schon nach 1R auf Einstand setzte und bereits nach 4,5R das Trailing begonnen hat.

Ich habe deshalb meine Einstellungen dahingehend geändert, dass ich den Stopp nach 2R auf Einstand setze - 1R find ich zu aggressiv, da eine kleine Korrektur uns sehr schnell ausstoppen kann. Das Trailing werde ich weiterhin erst nach 5R einsetzen.

Durch die Änderung konnte ich bei EURUSD(short), GBPUSD(short) und USDCHF(long) die Stopps bereits auf Einstand setzen. GPBJPY(short) ist noch auf der ursprünglichen Stoppmarke
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #87
OFFLINE   DaBuschi

Durch die Änderung konnte ich bei EURUSD(short), GBPUSD(short) und USDCHF(long) die Stopps bereits auf Einstand setzen.


Für USDCHF ist diese Aussage natürlich glatt gelogen. Auch hier ist der Stopp noch unverändert. Naja, es ist Montag, es ist früh - da kann das schonmal passieren ;D
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #88
OFFLINE   DaBuschi

In den aktuellen Märkten hielt ich es für angemessen, aufgelaufene Gewinne abzusichern. Deshalb habe ich den Stopp nach 2R auf Einstand gesetzt und nach 4R angefangen 50% der Gewinne zu trailen.

Das bringt uns folgendes Zwischenergebnis:

FASS
EURUSD

K 24.250 EURUSD @ 1,4544 / SL 1,4484 - Position geschlossen @ 1,4484 Ergebnis: -60,0 Pips
V 24.250 EURUSD @ 1,4444 / SL 1,4504 - Position geschlossen @ 1,4444 Ergebnis: 0,0 Pips

GBPJPY

K 17.195 GBPJPY @ 195,14 / SL 194,24 - Order nicht getroffen
V 17.195 GBPJPY @ 193,64 / SL 194,54 - Position geschlossen @ 190,039 Ergebnis: +360,1 Pips

GBPUSD

K 24.250 GBPUSD @ 1,8323 / SL 1,8263 - Order nicht getroffen
V 24.250 GBPUSD @ 1,8223 / SL 1,8283 - Position geschlossen @ 1,8091 Ergebnis: +132,0 Pips

USDCHF

K 13.286 USDCHF @ 1,1008 / SL 1,0948 - Position geschlossen @ 1,0948 Ergebnis: -60,0 Pips
V 39.859 USDCHF @ 1,0908 / SL 1,0968 - Position geschlossen @ 1,0968 Ergebnis: -60,0 Pips

USDJPY

K 12.896 USDJPY @ 106,86 / SL 106,26 - Order nicht getroffen
V 38.688 USDJPY @ 105,86 / SL 106,46 - Position geschlossen @ 104,612 Ergebnis: +124,8 Pips

Das entspricht insgesamt +6,4%

Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #89
OFFLINE   Divecall

SUUUPPEERRR Ergebnis, vor allem bei der Marktlage diese Woche (Stichwort: "Weltweite Finanzkrise"). Zeigt aber nunmehr, daß das System (nur ?) in trendigen Märkten stattliche Gewinne einfahren kann.

Anyway... Bisher +436,9 Pips ist Klasse !!! ;D



Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #90
OFFLINE   nasap

SUUUPPEERRR Ergebnis, vor allem bei der Marktlage diese Woche (Stichwort: "Weltweite Finanzkrise"). Zeigt aber nunmehr, daß das System (nur ?) in trendigen Märkten stattliche Gewinne einfahren kann.

Anyway... Bisher +436,9 Pips ist Klasse !!! ;D


Dem kann ich mich nur uneingeschränkt anschliessen! Respektables Ergebnis! Gratulation



  #91
OFFLINE   DaBuschi

Zeigt aber nunmehr, daß das System (nur ?) in trendigen Märkten stattliche Gewinne einfahren kann.


Nicht ganz. Im Moment sehe ich keinen Trend im Markt, aber sehr hohe Volatilität. Diese Volatilität hat uns die Gewinne in dieser Woche beschert. In einer anderen Woche sinds starke Trends.

Am besten läuft das System wahrscheinlich bei deutlichen Trends mit geringerer Vola. Die Vola hätte uns genauso gut in allen Trades ausstoppen können. Aber ein bisserl Glück gehört beim Handel immer dazu, genauso wie ein Stopp ;)
  • Rainbowtrader und gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #92
OFFLINE   DaBuschi

Dem kann ich mich nur uneingeschränkt anschliessen! Respektables Ergebnis! Gratulation


Besten Dank. Deine Performance bisher kann sich aber auch mehr als sehen lassen. Weiter so :)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #93
OFFLINE   DaBuschi

Ach ja Peter, um auf unseren Mailverkehr von gestern zurückzukommen. Ich hab Joel angemailt und gefragt, ob es etwas dagegen habe, wenn ich hier meine Signale poste und die Systeme vorstelle und er hat mich ermutigt weiterzumachen.

Die Genehmigung von oberster Stelle wurde somit erteilt ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #94
OFFLINE   Divecall

Die Genehmigung von oberster Stelle wurde somit erteilt



Das ist gut. Nicht jeder fragt im Internet, ob er Textstellen oder -passagen nutzen, kopieren kann !!! Vorbildlichliches Verhalten, was hier von jedem erwartet, vorausgesetzt wird....

zum Thema "trendig": ich meinte ein Forex-Markt, der häufig seine Trends wechselt, mal nach Norden und mal nach Süden geht, innerhalb kürzester Zeit. Ich verstand darunter "trendig".

Aber natürlich ist das ein "volatiler" Markt, um die Begriffe klarzustellen. War zu vorschnell in der Antwort...

Insofern wollte ich Dich nur bestätigen, das diese Strategie (bisher) nur in volatilen Marktphasen "pips abfischt"

Sorry, war mein Fehler. Ich hätte mehr über den Begriff nachdenken müssen.

Trotzdem Super: Das Ergebnis als auch Deine Darstellung. Bitte weiter so. 
:)

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #95
OFFLINE   Campbell



"DAY TRADING WITH SHORT TERM PRICE PATTERNS AND OPENING RANGE BREAKOUT" von Toby Crabel. Das Buch gibts im Original nur noch gebraucht und nicht unter 1000 USD. Geschrieben wurde es 1990.



Ist ja echt günstig. Hier bei ebay ist grad eins für knapp 4.000 USD drin.:o

Please Login or Register to see this Hidden Content



na ich weiss nich...

Gruß
Campbell


  #96
OFFLINE   DaBuschi




"DAY TRADING WITH SHORT TERM PRICE PATTERNS AND OPENING RANGE BREAKOUT" von Toby Crabel. Das Buch gibts im Original nur noch gebraucht und nicht unter 1000 USD. Geschrieben wurde es 1990.



Ist ja echt günstig. Hier bei ebay ist grad eins für knapp 4.000 USD drin.:o

Please Login or Register to see this Hidden Content



na ich weiss nich...

Gruß
Campbell


Yep, ist halt ne Rarität und sehr beliebt und Quant-Tradern ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #97
OFFLINE   DaBuschi

ONS

EURUSD / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 14.550 EURUSD @ 1,3745 / SL 1,3845

GBPJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 15.475 GBPJPY @ 184,72 / SL 185,72

USDJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short

V 15.475 USDJPY @ 103,475 / SL 104,475

Bei GBPUSD und USDCHF liegen die SMAs zu nahe beieinander, sodaß ich hier keine Trades eingehe.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #98
OFFLINE   DaBuschi

Soderle,

alle offenen Positionen geschlossen, alle offenen Orders gelöscht - Zeit für einen Wochenrückblick. Bei den FASS-Trades hat sich nichts mehr geändert. Die drei noch offenen Orders wurden nicht getroffen, also ist das Ergebnis wie folgt

FASS

EURUSD

K 24.250 EURUSD @ 1,4544 / SL 1,4484 - Position geschlossen @ 1,4484 Ergebnis: -60,0 Pips
V 24.250 EURUSD @ 1,4444 / SL 1,4504 - Position geschlossen @ 1,4444 Ergebnis: 0 Pips

GBPJPY

K 17.195 GBPJPY @ 195,14 / SL 194,24 - Order nicht getroffen
V 17.195 GBPJPY @ 193,64 / SL 194,54 - Position geschlossen @ 190,039 Ergebnis: +360,1 Pips

GBPUSD

K 24.250 GBPUSD @ 1,8323 / SL 1,8263 - Order nicht getroffen
V 24.250 GBPUSD @ 1,8223 / SL 1,8283 - Position geschlossen @ 1,8091 Ergebnis: +132,0 Pips

USDCHF

K 13.286 USDCHF @ 1,1008 / SL 1,0948 - Position geschlossen @ 1,0948 Ergebnis: -60,0 Pips
V 39.859 USDCHF @ 1,0908 / SL 1,0968 - Position geschlossen @ 1,0968 Ergebnis: -60,0 Pips

USDJPY

K 12.896 USDJPY @ 106,86 / SL 106,26 - Order nicht getroffen
V 38.688 USDJPY @ 105,86 / SL 106,46 - Position geschlossen @ 104,612 Ergebnis: +124,8 Pips

Von den 3 ONS-Trades wurden 2 getroffen und auch ausgestoppt. Sicher keine schlechte Sache, da am Samstag ein Gipfeltreffen in Frankreich stattfindet. Abhängig davon, was besprochen wird, könnte dies zu einem Gap führen, was uns evtl. nicht gefallen könnte.

ONS

EURUSD

V 14.550 EURUSD @ 1,3745 / SL 1,3845 - Position geschlossen @ 1,3845 Ergebnis: -100,0 Pips

GBPJPY

V 15.475 GBPJPY @ 184,72 / SL 185,72 - Position geschlossen @ 185,72 Ergebnis: -100,0 Pips

USDJPY

V 15.475 USDJPY @ 103,475 / SL 104,475 - Order nicht getroffen

Das führt alles in allem zu einem Wochenplus von ca. +4%

Es bleibt spannend zu sehen, was in den nächsten Wochen passieren wird, nun nachdem das US-Paket zur Rettung der Welt durch den Kongress gekommen ist.

Wir legen wie immer unsere Orders in dem Markt und schauen, was passiert.

Ich hoffe, Ihr hattet einen schönen Tag der Deutschen Einheit und wünsche Euch allen ein schönes Wochenende
DaBuschi

Edit: Hatte vergessen, die Statistik anzuhängen.

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #99
OFFLINE   DaBuschi

Eine neue Woche, ein neues Glück ;D

Hier die Signale für die aktuelle Woche:

FASS

EURUSD / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short, also riskieren wir 0,50% long und 1,50% short

K 11.828 EURUSD @ 1,3671 / SL 1,3611
V 35.485 EURUSD @ 1,3571 / SL 1,3631

GBPJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short, also riskieren wir 0,50% long und 1,50% short

K 8.138 GBPJPY @ 182,21 / SL 181,31
V 24.414 GBPJPY @ 180,71 / SL 181,61

GBPUSD / SMA10 & SMA40 nahe zusammen / kein Trend, also riskieren wir 1,00% long und 1,00% short

K 23.657 GBPUSD @ 1,7638 / SL 1,7578
V 23.657 GBPUSD @ 1,7538 / SL 1,7598

USDCHF / SMA10 & SMA40 nahe zusammen / kein Trend, also riskieren wir 1,00% long und 1,00% short

K 26.874 USDCHF @ 1,1410 / SL 1,1350
V 26.874 USDCHF @ 1,1310 / SL 1,1370

USDJPY / SMA10 kleiner SMA40 / Trend ist short, also riskieren wir 0,50% long und 1,50% short

K 12.207 USDJPY @ 103,70 / SL 103,10
V 36.621 USDJPY @ 102,70 / SL 103,30

Alle offenen Positionen werden am Freitag um 21 Uhr manuell geschlossen, wenn sie bis dahin nicht ausgestoppt sind. Nach 2,5R setze ich den Stopp auf Einstand, nach 5R fange ich das 50% Trailing an.

Ich wünsche Euch allen eine erfolgreiche Woche
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #100
OFFLINE   DaBuschi

Joel hat heute morgen wie immer seine Signale per Mail verschickt. Wer von Euch das ganze abonniert hat, wird gesehen haben, dass er sowohl den Spread für den Einstieg, als auch den jeweiligen SL verdoppelt hat. Sprich er steigt 100 bzw. 150 Pips vom Open ein und setzt den SL entsprechend 120 bzw. 180 Pips entfernt. Er begründet das mit der aktuellen Volatilität im Markt. Im Nachsatz sagt er aber auch, dass man auch weiterhin mit den normalen Setups handeln kann. Hier wären die Erträge größer, weil die Position bei ihm entsprechend halbiert wurde, aber bestünde auch eine größere Gefahr ausgestoppt zu werden.

Nun stellt sich mir die Frage, wie ich darauf reagiere.

Wie gesagt begründet er es, durch die zu große Volatilität und damit auch der höheren Wahrscheinlichkeit ausgestoppt zu werden. Die hohe Vola war für mich nicht nur sichtbar sondern auch spürbar. Soll heißen, als letzte Woche die Orders getriggert wurden, habe ich gehofft, dass sich der Markt schnell vom Einstieg entfernt und ich den Stopp nachziehen kann, um mögliche Verluste zu begrenzen. Dies war unter anderem dadurch bedingt, dass die Orders entgegen meiner bevorzugten Richtung getroffen wurden. Ich hatte mit einem schwächer werdenen Dollar gerechnet, wurde aber eines besseren belehrt. Dazu werde ich später auch noch was im

Please Login or Register to see this Hidden Content

schreiben.

Ich habe nun zwei Möglichkeiten - ich handle ebenso wie Joel oder ich lasse mir selbst was einfallen.

Zur ersten Möglichkeit - ich werde bewußt nicht meine Einstiege und Stopps nicht ändern. Warum? Weil das System darauf basiert, dass am Anfang der Woche ein Trend gefunden wird und dieser die Woche über Bestand hat. Der Kurs läuft also in eine Richtung und schaut nicht zurück. Das ist die Idee des Systems. Warum handle ich dann beide Seiten? Weil ein Trend in Wellen verläuft und es sein kann, dass zuerst die Countertrend-Seite getriggert wird und der Trend sich danach fortsetzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass das System funktioniert, ist bei hoher und bei niedriger Vola gleich und nötigt uns daher nicht etwas zu ändern. Auch wurde die Funktionalität mit Backtests untermauert. Einem Backtest ist die Vola egal, er zeigt die nackten und kalten Ergebnisse des Systems über den betrachteten Zeitraum an. Auch hier ein Grund mehr nichts zu ändern. Auch habe ich hier immer argumentiert, dass man zwar größere Stopps verwenden kann, dann aber kleinere Positionen wählen muss, was die Gewinne verringert. Würde ich Joels Ansatz folgen, würde ich also meine Positionen halbieren. Habe eine größere Chance im Markt zu bleiben, aber habe auch nur die Hälfte der Gewinne, wenn das System so funktioniert, wie es soll. Ich nehme in Kauf, aus dem Markt zu fliegen (das ist mein Risiko) und dafür aber größere Gewinne einstreichen zu können, wenn ich drin bleibe (das ist meine Chance). Möglichkeit #1 kommt also nicht in Frage.

Einige mögen sich nach Möglichkeit #1 fragen - wenn Du von dem System so überzeugt bist, warum willst Du dann überhaupt etwas ändern? Nun ich will/muss etwas ändern, weil ich mich mit den offenen Positionen am Anfang nicht wohl gefühlt habe. Dies war letzte Woche so und ist diese Woche nicht anders. Das liegt unter anderem auch an der Unsicherheit generell im Markt. Ich bin mir bewußt, dass ich diese Woche problemlos 10% verlieren kann, also alle Orders getroffen und danach ausgestoppt werden. Aber immer wenn man dieses ungute Gefühl in der Magengegend hat, wenn man offene Positionen im Markt hat, dann liegt das sehr oft daran, dass die Positionen zu groß sind und nicht am System selbst. Man kann einem System vertrauen und seine Schwachstellen kennen. Die Schwachstelle meines Systems ist, dass ich nach 10 schlechten Wochen mein Konto geplättet habe, weil ich aktuell pro Währung pro Woche 2% riskiere. Eine Sache, die mir schon eine Weile durch den Kopf geht und unter den aktuellen Marktbedinungen sehr bewußt geworden ist. Das bringt uns zu Möglichkeit #2.

Ich werde meine Positionen verkleinern. Als ich mit dem System begonnen habe und exakt nach Joels Regeln gehandelt habe, habe ich 1% pro Trade riskiert. Das tue ich im Schnitt immer noch, aber ich riskiere pro Woche mittlerweile 2% und damit doppelt so viel wie zuvor. Wie gesagt hatte ich zuletzt öfter mit dem Gedanken gespielt, hab dann aber sehr in das System vertraut und die Chance gesehen, die sich durch ein höheres Risiko ergibt. Man kann das auch Gier nennen. Es hat die aktuelle Marktphase gebraucht, um mir zu zeigen, wie zerbrechlich das Ganze ist, wenn man zu viel riskiert. 10 Wochen und das Konto ist platt - das kennt man sonst nur von Intraday-Tradern. Das System handelt aber auf Wochenbasis. Also ist hier irgendwas faul. Mit der Reduzierung des Risikos auf 1% pro Woche pro Währung überlebe ich mindestens 20 Wochen. Das ist ein Wert mit dem ich eher leben kann.

Also wirds ab nächste Woche nur noch halbe Positionen geben, dafür belasse ich aber aus oben angeführten Gründen die Regeln, wie sie sind.

Was hättet Ihr gemacht und warum?

Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer