Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Technische analyse meine taktik

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
21 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   sindrexx

meine taktik ist: bei der abweisung der trentlinie gehe ich mit. also bei nem abwerdstrent nach unten und aufwärts nach oben. dies versuche ich so knapp wie möglich zu halten um so wenig wie möglich ins minus zu rutschen. damit ich gleich ein gefühlt habe für die großen handle ich auch auf dem demo acc. mit 0,04 - 0,15 größen.

wenn der kurs also die trentlinie durchbricht habe ich ein kleinen verlust trade. wenn alles nach erwartungen geht dann mache ich großen gewinn - denn ich die trendlinien mache ich meist in der 4h ansicht und versuche die volle bewegung mitzunehen das kann bei 0,15ner größen schon mal 300 euro sein.... denn wenn ich im plus bin ist es mit ergal ob der manche impulse in die gegengesetzte richtung geht. ich veruche einfach die ganze bewegung zu nehmen... 6h-48h denke ich mal halte ich die trades. habe das jetzt 4 tage gemacht und bin bei 1792 € gewinn. das höchste minus das ich hatte war 5 euro. (also ich meine am anfang, bei dem start. hätte ich also mit 100 euro angefangen wäre mein tiefpunkt bei 95€ gewesen)


was haltet ihr davon... das als "meine" taktik zu nehmen und live zu traden?

  #2
OFFLINE   nightyhawk

Auf jeden Fall live gehen...


... und dann wirst du spätestens merken, ob es auch real funktioniert!
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #3
OFFLINE   ekenom

Hallo Sindrexx
Kannst Du das mal etwas genauer erläutern. Trendlinien sind ja irgendwie immer da. Man kann damit sehr kreativ umgehen. Vieleicht kannst Du mal ein Bild einfügen.

Ich kann die Börsenkurse beeinflussen!
Kaufe ich, so fällt der Kurs, und wenn ich verkaufe dann steigt er wieder.

  #4
OFFLINE   sindrexx

ok habs sehr unverständlich erklärt ... xD


also. bei einer trentlinie, mit 2-3 berührungspunkten komme ich ins spiel xD. wie hier abgebildet(4h):

Eingefügtes Bild

ich werde nur einsteigen wenn der kurs die trentlinie nicht durchbricht und eindeutig abgewiesen wurde.
der rote kreis zeigt den idealen einstiegsmoment, da er 3 mal ganz schön ebgewisen wurde, bei dem ersten +kerze werde ich long gehen.

bei einem perfekten beispiel habe ich den trade vom kreis bis zum letzten rotem pfeil gehalten.

was passiert?
+ also sobald ich im plus bin bleibe ich im plus da der kurs erst die trentlienie durchbrechen muss im mich ins minus zu schicken (was nicht so schnell passiert)
+ was der kurs etwas unerwartetes macht dann kann er nur nach oben schießen, was ja gut für mich wäre xD
+ bereits nach der nächsten berührung (nach dem einstieg) der trentlinie bin ich im plus
+ ich kann kleine größen nehmen weil ich immer vieeel pips mache und anfangs nicht viel reskiere
- falls der kurs die trent linie durchbricht mache ich etwas verlust
+ wenn ich beim einstieg richtig lag mach ich richtig fetten gewinn


so was haltet ihr davon?:)


  #5
OFFLINE   Herr Müller

nicht schlecht, also schließt du deine Positionen, wenn sie unter de Trendlinie rutschen?

Ist es nicht so, das die Korrektur auch unter die Trendlinie fallen kann - um dann wieder dem Trend zu folgen?

  #6
OFFLINE   sindrexx

nicht schlecht, also schließt du deine Positionen, wenn sie unter de Trendlinie rutschen?

Ist es nicht so, das die Korrektur auch unter die Trendlinie fallen kann - um dann wieder dem Trend zu folgen?


ganz genau, und das ist auch ein problem bei dem system. gut wär ein indikator um das zu erkennen...

aber ich habe so gedacht "gewinn ist gewinn" könnt auch die position früherschliesen, doch wie ich mich psychologisch kenne werde ich denken "okay, einmal noch runter zur trentlinie dann hör ich auf XD" ..
also habe ich gleich gesagt, bin bei jeder berührung am zuschauen und das sind meine einstiegs-ausstiegs momente.


ob ich beim durchbrechen nicht mitgehensollte das grüble ich momentan.
1. das sind die besten gewinne
2. der kurs könnte wie du sagt sich wieder einpendeln und dem trent folgen.... (sicher n arabe der 500 miliarden tradet:P )

es gibt noch unglaublich viele sachen mit der ich die technik ausbauen sollten.


ps: ich schätze solche posts sehr!!! danke, sowas hilft im schwachstellen zu erkennen!
sucht die schwachstellen leute xD!

  #7
OFFLINE   sindrexx

mal ne frage an die profis!

sind alle paar für die technik geignet oder sind vllt manche unterschiedlich?

mir kommt vor zb. bei GBP/JPY sind die trentlinen viel größer, bzw in größern abständen. muss dort in der 4h ansicht gaaanz -zoomen um alles einzuzeichnen, und sie rutsch öffter untern trent und pendelt sich dann wieder ein

  #8
OFFLINE   Herr Müller

ps: ich schätze solche posts sehr!!! danke, sowas hilft im schwachstellen zu erkennen!
sucht die schwachstellen leute xD!


Bitte bitte, kein Problem. Ich selbst habe noch keine richtige Technik entwickelt. Aber das Buch von M. Voigt hilft mir sehr!

mal ne frage an die profis!


Da kann ich mich erstmal getrost raushalten;D

  #9
OFFLINE   nightyhawk

was passiert?
+ also sobald ich im plus bin bleibe ich im plus da der kurs erst die trentlienie durchbrechen muss im mich ins minus zu schicken (was nicht so schnell passiert)

Was ist hier mit Positionen übers Wochende?

+ bereits nach der nächsten berührung (nach dem einstieg) der trentlinie bin ich im plus

Warum denn das?

Chleudere den Purchen zu Poden!

  #10
OFFLINE   sindrexx


was passiert?
+ also sobald ich im plus bin bleibe ich im plus da der kurs erst die trentlienie durchbrechen muss im mich ins minus zu schicken (was nicht so schnell passiert)

Was ist hier mit Positionen übers Wochende?

+ bereits nach der nächsten berührung (nach dem einstieg) der trentlinie bin ich im plus

Warum denn das?


stimmt, das wochenende.... vielleicht sollte ich anfangs mich mal vorm wochenende fernhalten...

"warum denn das?"
bei einer steigendene trentlinie geh ich ja long. und meistens (fast immer) ist die nächste berührung etwas weiter oben.

  #11
OFFLINE   PriNova

bei einer steigendene trentlinie geh ich ja long. und meistens (fast immer) ist die nächste berührung etwas weiter oben.


da hast du recht sindrexx, aber...

... dies gilt nur, wenn du tatsächlich an der trendlinie die order eingehst. nur mal zum gedanklichen nachspiel. der kurs berührt die steigende trendlinie. just öffnet man eine long-order:

1. der kurs steigt nach oben und man ist im plus. der kurs kommt nach gewisser zeit wieder zurück zur trendlinie um die vierte berührung zu vollziehen. aussteigen oder nicht? auf eine bestätigung warten oder nicht? je nach steigung der trendlinie kann das unterschreiDen dieser Schon zu einer minuspoSition führen, weil der spread ja noch mitberechnet werden müSSte.
2. der kurs geht nach eröffnung ein wenig unterhalb der trendlinie. was macht dann Deine psyche in diesem falle? ist eS nur ein kleiner durchrutScher oDer tatsächlich ein bruch?

jetzt könnte man noch den fall betrachten, wo man nicht direkt gleich bei berührung der trendlinie am dritten punkt einsteigt, sondern noch auf eine bestätigung warten würde. dann kann es passieren, dASs der kurs am vierten berührungspunkt der trendlinie je nach steigung auch wieder nicht im pluS sein könnte. und man hofft auf eine fünfte berührung wodurch dAnn die order erst im plus wäre.

ich wollte, dAss hier nicht schlecht bewerten, sondern einfach nur aufzeigen, dAsS eS So einfach nicht immer laufen kann. gerade wenn der kursin höheren zeitebenen sich nicht in einem trend befindet. dann kann es durchaus vorkommen, dAsS es 10 mal zu einer doppelten berührung einer trendlinie kommen kann und der kurs immer beim dritten mal durchrattert.

trotzdem wünsch ich dir maximalen erfolg auf deinem weg zu deinem ziel


  • Swifty81 gefällt das
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #12
OFFLINE   sindrexx


bei einer steigendene trentlinie geh ich ja long. und meistens (fast immer) ist die nächste berührung etwas weiter oben.


da hast du recht sindrexx, aber...

... dies gilt nur, wenn du tatsächlich an der trendlinie die order eingehst. nur mal zum gedanklichen nachspiel. der kurs berührt die steigende trendlinie. just öffnet man eine long-order:

1. der kurs steigt nach oben und man ist im plus. der kurs kommt nach gewisser zeit wieder zurück zur trendlinie um die vierte berührung zu vollziehen. aussteigen oder nicht? auf eine bestätigung warten oder nicht? je nach steigung der trendlinie kann das unterschreiDen dieser Schon zu einer minuspoSition führen, weil der spread ja noch mitberechnet werden müSSte.
2. der kurs geht nach eröffnung ein wenig unterhalb der trendlinie. was macht dann Deine psyche in diesem falle? ist eS nur ein kleiner durchrutScher oDer tatsächlich ein bruch?

jetzt könnte man noch den fall betrachten, wo man nicht direkt gleich bei berührung der trendlinie am dritten punkt einsteigt, sondern noch auf eine bestätigung warten würde. dann kann es passieren, dASs der kurs am vierten berührungspunkt der trendlinie je nach steigung auch wieder nicht im pluS sein könnte. und man hofft auf eine fünfte berührung wodurch dAnn die order erst im plus wäre.

ich wollte, dAss hier nicht schlecht bewerten, sondern einfach nur aufzeigen, dAsS eS So einfach nicht immer laufen kann. gerade wenn der kursin höheren zeitebenen sich nicht in einem trend befindet. dann kann es durchaus vorkommen, dAsS es 10 mal zu einer doppelten berührung einer trendlinie kommen kann und der kurs immer beim dritten mal durchrattert.

trotzdem wünsch ich dir maximalen erfolg auf deinem weg zu deinem ziel


danke für deine worte. ich weiß das du dich richtig gut auskennst, was würdest du sagen?
soll ich mir was anderes suchen?
wie ist die strategie im großen und ganzem?
denkst du das man mit der strategie geld verdienen kann?

  #13
OFFLINE   PriNova

danke für deine worte. ich weiß das du dich richtig gut auskennst, was würdest du sagen?
soll ich mir was anderes suchen?

wenn du mit dieser handelsart (und ich würde es noch nicht unbedingt strategie sondern eher methode nennen) zurecht kommst und dabei ein gutes gefühl hast, dann bleib dabei. deine erfahrungen SinD es, welche dich und deine stratgie an den markt anpassen. und der markt Sagt dir ganz Deutlich wo es lang geht.

wie ist die strategie im großen und ganzem?

das kann ich dir nicht beanworten. dieSe frage musst du dir selbst stellen.

denkst du das man mit der strategie geld verdienen kann?

mit (fast) jeder Strategie kann man geld verdienen.


ich wollte dich keinefalls damit nicht entmutigen. mach weiter so, wenn es dir gut dabei geht.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #14
OFFLINE   Swifty81

Hi sindrexx,

ich kann PriNova nur zustimmen :) Wichtig ist das DU dich bei deinenHandelsansätzen wohlfühlst - ob du auf längere Zeit erfolgreich bist das wird und kann Dir nur die Zeit zeigen.
Wichtig ist auch was du für ein MM hast - wie deine SL-Setzung ist etc. gut das psychologische kommt aufjedenfall nochdazu grade beim Trendtraden (wenn man nur den Ausbruch tradet ist es Pappe aber sobald du die Bewegung oder den ganzen Trend tradest) musst du Dir beim Punkt 2 immer die Gedanken machen ob es nur eine Korrektur oder doch Trendumkehr ist.Was ich Dir evt. als Tipp mitgeben kann ist das du dein Handelssystem auf die History auch mal legst und schaust wo die Schwachstellen sind und ob du dir evt. mit Indikatoren mehr Sicherheit verschaffen kannst.

Viel Spass beim Traden und guten Erfolg :)
"Manchmal muss man rennen, bevor man laufen kann"
[b]“Disziplin schafft Erfolg — und Erfolg zerstört Disziplin”[b]
[b]"Du bist nur so gut wie dein letzter Trade!"[b]
[b]"Verlieren? Daran denke ich nicht!"[b]
[b]"Was zählt ist wieviel du nicht verlierst!"[b]

  #15
OFFLINE   sindrexx

würde mich freuen wenn wir das thema noch etwas weiter machen könnten...

theoretisch kann ich ja die taktik bei jedem paar nützen oder??? (auser gold uns so..)
ich bin bei finexo.com ....
wieviel % machen sehhr gute trader am tag?
fällt jemand noch ne schwachstelle auf?
hat jemand eine verbesserungs idee?
gibts indikatoren die nützlich sein könnten (benütze nur MACD & Ichimo kino hyo (so i-wie geschrieben xD) )
ist das elliot wellen system genau so nützlich wie komplieziert es ist?^^
kann mir jemand noch i.was empfehlen was für die taktik/methode hilfreich sein könnte?

ich kann seit 2 tagen nimma richtig schlafen xD...bin nervös vorm start

  #16
MarcSvenson

Hallo sindrexx,

tu dir einen grossen Gefallen und fange mit gaaaanz kleinem Geld an. Wenn du jetzt schon nicht mehr schlafen kannst vor Aufregung ist das sicher das Beste für dich. Dieses euphrische Gefühl - in ein paar Tagen gehört mir die Welt - ist wohl allen Tradern hinlänglich bekannt.

Wenn du dein reales Konto hast wirst du sehen dass es unheimlich schwer ist konstant Gewinne zu erwirtschaften. Trotzdem viel Erfolg - wir haben alle mal so angefangen.

gruss Marc

  #17
OFFLINE   sindrexx

Hallo sindrexx,

tu dir einen grossen Gefallen und fange mit gaaaanz kleinem Geld an. Wenn du jetzt schon nicht mehr schlafen kannst vor Aufregung ist das sicher das Beste für dich. Dieses euphrische Gefühl - in ein paar Tagen gehört mir die Welt - ist wohl allen Tradern hinlänglich bekannt.

Wenn du dein reales Konto hast wirst du sehen dass es unheimlich schwer ist konstant Gewinne zu erwirtschaften. Trotzdem viel Erfolg - wir haben alle mal so angefangen.

gruss Marc


ich werde keine probleme damit haben. ps: entmutige mich nicht :P

  #18
OFFLINE   DaBuschi

theoretisch kann ich ja die taktik bei jedem paar nützen oder??? (auser gold uns so..)


Warum soll das bei Gold nicht gehen?

wieviel % machen sehhr gute trader am tag?


Ich hab heute 3,33R gemacht. Bei 3% Risiko pro Trade sind das knapp 10%. Gestern hab ich aber auch 2% Verlust gemacht. Gehört halt dazu. Aber wirkliche Performance wird in R gemessen, weil ein Trader, der nur 1% pro Trade riskiert 3,33% gemacht hätte, wo ich 10% Gewinn hatte. Also lautet die richtige Frage - Wieviel R machen sehr gute Trader am Tag?

Und darauf gibt´s so viele Antworten wie es gute Trader gibt ;)

ist das elliot wellen system genau so nützlich wie komplieziert es ist?^^


Jo ist es. Es kann zumindest hilfreich sein, aber es braucht viel Zeit, bis man es sinnvoll einsetzen kann. Daher ist es für Dich nicht zu empfehlen. Fang klein an und reichere Deinen Ansatz im Laufe der Jahre mit Deinen Erfahrungen an. Du wirst dann schon wissen, was für Dich wichtig und richtig ist ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #19
ONLINE   Herr Müller



wieviel % machen sehhr gute trader am tag?


Ich hab heute 3,33R gemacht. Bei 3% Risiko pro Trade sind das knapp 10%. Gestern hab ich aber auch 2% Verlust gemacht. Gehört halt dazu. Aber wirkliche Performance wird in R gemessen, weil ein Trader, der nur 1% pro Trade riskiert 3,33% gemacht hätte, wo ich 10% Gewinn hatte. Also lautet die richtige Frage - Wieviel R machen sehr gute Trader am Tag?

Und darauf gibt´s so viele Antworten wie es gute Trader gibt ;)


Entschuldigt die blöde Frage, aber was bedeutet "R"? Vermutlich der Gewinn im Verhältnis zum Risiko.

Und Risiko wird über die Stoppsetzung zum eingesetzten Kapital definiert. Oder? 100,- EUR Einsatz beim Trade - bei 3% Risiko sind das 3,- EUR, also erfolgt die Stoppsetzung so, das max. 3 EUR flöten gehen.

So recht?

danke vorab.

  #20
OFFLINE   Fluxkompensator

jop, wenn du dann 6% gewinn machst =2R

aber um genau zu sein hast du dann nur 3€ einsatz beim trade, nich 100.
du setzt ja quasi nur das ein was du riskierst
Eingefügtes Bild



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer