Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Price Action

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
153 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Makaveli

Ich werde hier mal einen neuen Thread eröffnen in dem alle die gerne mit PA arbeiten herzlichst eingeladen sind ihre Trades zu posten, da ich vorhab innert der nächsten zwei Wochen live zu gehen, ist dies auch noch eine gute Möglichkeit meine Trades zu analysieren. Gehandelt werden von mir Pinbars, 123 Setups, W-Formationen, Range Breakout und Rangetrades. Zur Unterstützung laufen bei mir RSI (für Divergence) und EMA 5/10/50 und 200 (Trendbestimmung und Exit) mit.
Ich führe die Trades im 5er und 1er aus. Mal schauen wie sich das Ganze entwickelt;D
  • mk887 gefällt das

  #2
OFFLINE   Makaveli

Na dann mal meine Trades, da ich auch noch experimentiere sind die TF gemischt.

Zuerst mal ein Trade im AUS/USD der gleich mit einem Minus abgeschlossen wurde. Die Idee hinter dem Trade war durch ein 123 nach der Korrektur long in den übergeordneten Trend einzusteigen. Die Order wurde über dem 00 Level platziert, der Trade war schon ca. 27 Pips im plus. Da ich auf einen Fortsetzung des Trends spekuliert habe und nach dem Bruch durch die 2 nochmals mit einem Rücksetzer gerechnet habe (was er ja auch gemacht hat), wollte ich den SL nicht so schnell auf BE setzen, damit sich der Trade entfalten kann. Leider hats nicht geklappt. Einfach nur Pech oder hätte man es besser machen können? TP war 0.9800.

Dateianhang



  #3
OFFLINE   DaBuschi

War ein guter Trade, aber wenn der Kurs schon übers Tageshoch bricht, muss der SL auf BE. Der Einstieg war so tief, dass bei einer Trendentfaltung kein Rücksetzer mehr dorthin kommen darf. Wenn er den SL dennoch abfischt, dann hast Du halt in diesem Fall Pech gehabt, aber dann kannst Du ja auch das nächste Setup wieder long handeln.

Das sind zumindest meine 2 cents :)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #4
OFFLINE   Makaveli

Dem Tageshoch und Tagestief habe ich bis jetzt noch nicht so viel an Aufmerksamkeit geschenkt..... :-"
Jetzt wo du es sagst seh ich es auch. Da das Tageshoch gebrochen wurde und höher liegt als der Punkt 2 mein Entry, hätte er max. bis zum Tageshoch korriegieren dürfen, da dies ja der nächste Widderstand ist.
Danke für dein Feedback.

  #5
OFFLINE   Makaveli

Hier noch ein paar scalp-trades im EUR/USD lief aber nicht so gut.
Erster Trade habe ich die W Formation long genommen, TP war in der Nähe der Doppel-Tops platziert, leider nicht erreicht.
Der zweite Trade short nach "Pinbar" (eigentlich keine Pin) Korrektur zum 00 Level, TP um ein oder zwei Pips verfehlt.
Der dritte trade dann die Korrektur long auf dem 1er über ein 123 eingestiegen, sl ziemlich schnell auf BE da Countertrend und Einstieg über 1Min TF.

Dateianhang



  #6
OFFLINE   Makaveli

Zum Abschluss noch ein erfolgreicher Trade im EUR/USD. Nach schönem Anstieg auf die Korrektur gewartet und dann long rein.

Dateianhang



  #7
li0nize

Hallo

Es würde mich freuen in einem deutschsprachigen Forum einen aktiven Thread zum Thema Price Action zu sehen.

Die meisten Threads zur Price Action haben schon seit einiger Zeit keine neuen Kommentare.

Sei es der schon recht umfangreiche „James16“ Thread

Please Login or Register to see this Hidden Content



der in der forex factory wirklich riesig ist, der „intraday mit price action und keltner channel“

Please Login or Register to see this Hidden Content



der von der Strategie des Traders „sho“ handel. Dieser hat in der factory 2 Threads eröffnet. Aber auch „Price Action“ lernen

Please Login or Register to see this Hidden Content



wurde schon lange nicht mehr kommentiert.


Daher versuche ich hier einmal den Ball wieder ins rollen zu bringen.

Ich selber handel schon seit vielen Jahren mit Aktien, seit einigen mit CFDs (auch meist auf Aktien) und seit etwa einem Jahr habe ich mich den Forexmärkten zugewandt. Hier im kurzfristigen Bereich / Daytrading. Aktien und CFD handel ich weiterhin. Hatte und habe dort immer eine längere Haltedauer im Blick.


Geprägt bin ich durch „sho´s“ tradingstil.

Please Login or Register to see this Hidden Content



Diesen will ich nicht kopieren sondern versuche ihn auf meine Bedürfnisse anzupassen und von ihm zu lernen.


Ich werde die nächste Zeit hier einen Teil meiner Trades einstellen und hoffe auf den ein oder anderen Kommentar. Würde mich auch sehr freuen wenn andere price action Trader, sollte es welche geben, hier auch ihre Trades einstellen.


Hier nur noch meine Erklärung für alle die die nichts mit dem Begriff „Price Action“ anfangen können. Für mich ist price action das herleiten von Handelssignalen nur anhand des Preises / Kurses und der Reaktion der Marktteilnehmer. Indikatoren und Oszillatoren werden nicht eingesetzt bzw. können unterstützen, generieren aber keinerlei Signale. Es ist ein diskretionäres handeln.


  #8
li0nize

Heute startete mein Tradingtag um ca. 1100 und Schluss gemacht habe ich um ca 1430

Ich hatte 8 Trades davon 1 Verlierer, einmal vertippt und wieder geschlossen zähle ich aus als Verlierer und einen Break even. Rest positiv. Max Verlust 12 pips max. gewinn 20 pips, insgesamt + 55 pips.

Hier meine Trades im EUR/USD

Hoffe ich habe nicht zu viel auf dem Chart geschrieben und es wird zu unübersichtlich. Vielleicht schaffe ich es heut noch einen anderen Chart zu posten, wenn nicht Morgen. Jetzt ist der Feierabend erst einmal überfällig.

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  55.12K   355 Anzahl Downloads

  • MasterBO und oldman48 gefällt das

  #9
li0nize

Da ich heute noch keinen Trade hatte hier den versprochenen Chart von Gestern

NZD/USD
12:45 Sell 0,8341 stopp 0,8351 (10 pips)
Halbe Position 13:06 geschlossen 0,8325 (+16 pips) / letzte Hälfte 14:13 ausgestoppt 0,8329 (+12 pips)

Als ich mich ca. um 1100 Uhr vor den PC setzte sah ich im NZD/USD eigentlich einen Aufwärtstrend. Im Laufe einer Stunde stellte sich heraus dass die 11 Uhr Kerze das neue Hoch war und kein höheres hoch markieren konnte. Außerdem sieht man an der 12 Uhr Kerze dass die Big Player den Markt mit momentum (viel Kraft) nach unten treiben.

Die nächste Kerze ist grün. Die Bullen kämpfen mit den Bären, es kommt zu einer Korrektur. Es bildet sich ein insidebar. Diesen IB würde ich nur in Trendrichtung handeln. Warum sollte ich mich auch gegen Institutionelle stemmen, lieber schwimme ich im Bugwasser ein paar Meter bzw. Pips mit.

Der IB bricht zuerst nach oben. Kann aber nur einen pip gut machen. Die Bullen haben nicht genug Kraft um den Markt weiter nach oben zu treiben. Dies bestärkt mich in meiner Annahme der Markt könnte weiter fallen.

Als der IB nun doch nach unten durch gehandelt wird gehe ich market rein. Stopp 1 pip plus spread über der Korrektur.

Der Markt fällt mit momentum (gestrichelt eingezeichnet, da ich das zu dem Zeitpunkt des Einstiegs noch nicht wusste). Bei 1:1 stelle ich den Stopp auf break even. Erstes Ziel sind die vorherigen Tiefs, hier stelle ich die Hälfte der Position glatt. Die andere Hälfte lasse ich laufen, ziehe den Stopp nach und werde ausgestoppt als der Markt wieder dreht.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  nzdusd.gif   40.68K   301 Anzahl Downloads

  • MasterBO, HansBeimler, handelssystem und einem anderen gefällt das

  #10
OFFLINE   HansBeimler

Dies war eine sehr feine Schilderung deiner Vorgehensweise.
Bite mehr davon.
Eggi

  #11
li0nize

Danke Eggi

Gestern hatte ich keine Signale finden können. Ich fand den Markt ungeordnet und unlesbar. Daher kein Trade.

Auch Heute gab es für mich noch keine Signale. Allerdings habe ich angefangen Chancen zu erkennen wo keine sind. Ergebins sind 4 eingegangene Trades. Agressive schlechte Einstiege. Davon 2 Minustrades und 2 laufen noch, entwickeln sich aber schlecht. Die beiden laufenden werden mit einem engen Stop abgesichert und ein T/P eingegeben. Dann geht der PC aus. Meinem Konto zu liebe beende ich den heutigen Trading-Tag jetzt.



  #12
OFFLINE   Stevywin

Hallo Lionize

also ich mag Price Action auch sehr. Ich würde auch mehr darüber erfahren. Gerade in Bezug auf die Markttechnik kann man schöne Erfolge erzielen.

Zum Thema Pinbar(Umkehrstab) würde ich mehr erfahren. Hast du hierzu noch Regeln unter denen du diese filterst. Handelst du nur 15M/ 1H? Hier meine ich bezüglich der Brokerzeit die darüberliegenden Zeiteinheiten, da sie ja nicht überall gleich aussehen.

Handelst du auch andere Price Action - Dreiecke, Vierecke etc.

Ganz kompliziert und mir zu hoch, ist das lesen der Candles, also Three white Soldier usw.
Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #13
li0nize

Ich handel einen Pinbar fast nur in Trendrichtung. Und handel fast ausschließlich den „impulsiv move“ (Gegensatz zum correctiv move) bzw. die „Bewegung“ (Gegensatz zur Korrektur) Daher fallen schon viele Pinbar raus aus meinem Raster. Ähnlich der Markttechnik.

Ich handel im M15 und schaue nur zur Bestimmung von T/P oder um zu schauen wo Widerstände / Unterstützungen liegen auch mal in den H1, falls sie auf dem M15 nicht mehr sichtbar sind.

Dreiecke sehe ich bis jetzt oft zu spät. Grundsätzlich handel ich auch die, zum erkennen fehlt mir aber die Übung. Ich handel noch gerne insidebars und seltener Widerstände und Unterstützungen.

Das lesen der candles finde ich wichtig. Allerdings habe ich nie auf Formationen geachtet wie three white soldiers. Aber hat eine candle z.B. keinen Docht und stieg bis zum Schluss schließe ich auf Kraft im Markt. Im Endeffekt sagen three white soldiers das ja auch aus.

Im Anhang noch ein Chart von heute. War dann doch ein Gewinner. Musste trotzdem nicht sein. Wenn keine klaren Signale sind ist es für mich besser einfach nicht zu traden.


Zum Chart:
Die vierte Kerze vor meinem Einstieg war eine große Rote. Also geht es mit kraft nach unten (oder ein falscher Ausbruch). Danach wieder eine grüne Kerze die die Rote um 50% korrigiert. Danach geht es dann wieder nach unten und ich steige nach der Pinbar ähnlichen Kerze ein. Nach einer Stunde in der sich der Preis nicht wirklich entwickeln wollte und eher gegen mich läuft entscheide ich mich dann den Stopp noch etwas dichter zu setzen einen T/P einzugeben und den PC auszuschalten. Es freute mich heut Abend das der Trade doch noch aufging. Aber von 4 unnötigen Trades heute waren 3 Verlierer und nur dieser ein Gewinner. Wieder was gelernt;-)

Dateianhang



  #14
OFFLINE   oldschuren

Hi li0nize,
interessante Beiträge. Mach weiter so.

Zum Thema „sho´s“-Trading gabs hier schon mal einen Thread. Leider eingeschlafen:

Please Login or Register to see this Hidden Content



Gruß
OS

  #15
li0nize

Momentan im GBP/USD ein Dreick. Ich kann allerdings keine Richtung erkennen. Sollte der Preis außerhalb schießen werde ich je nachdem wie eindeutig das Signal ist und bei kleinem Stop einen scalp versuchen.

Dateianhang



  #16
li0nize

Hi li0nize,
interessante Beiträge. Mach weiter so.

Zum Thema „sho´s“-Trading gabs hier schon mal einen Thread. Leider eingeschlafen:

Please Login or Register to see this Hidden Content



Gruß
OS


Danke OS

Leider sind viele Threads zu dem Thema eingeschlafen. Bei unseren Freunden in der Factory wird weiter fleißig gepostet. Also sollte es nicht daran liegen das "price action" nicht funktioniert. Evtl liegt es an unserem Gemüt. Einem Indikator zu vertrauen der "kaufen" oder "verkaufen" sagt ist auf dem ersten Blick leichter als diskretitionär zu handeln. Vielleicht finden sich ja wieder ein Paar und wir können das Thema wiederbeleben ;)

  #17
OFFLINE   oldschuren

Währe ganz nett. Ich lese die Beiträge immer sehr gerne...

btw:
Ich hoffe mit "Vielleicht finden sich ja wieder ein Paar" meinst du "Vielleicht finden sich ja wieder ein paar". Bei Paar muss ich passen...;)

  #18
OFFLINE   Stevywin

Wie gesagt ich mag das Thema auch aber leider hält sich mein Englisch in Grenzen. Wenn es zu thematisch wird, bezogen auf Forex, verlassen sie mich. Daher wäre ich froh, wenn hier Erkenntnisse in deutsch gepostet werden würden.
Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #19
li0nize

;D Mit dem Paar / paar hast du natürlich recht;)

Heute ein Trade im EUR/JPY

Bild 1
Abwärtsmomentum. Ein Insidebar hat sich gebildet. Dieser wird nach oben durchbrochen. Wie schon geschrieben handel ich nicht gegen das Momentum. Der Markt fällt wieder und bildet einen Pinbar ähnliche Kerze. Ich steige ein als der vorherige Insidebar nach unten durchbrochen wird.

Bild 2
Bei 1:1 stelle ich die Hälfte der Position glatt und den Rest auf Breakeven.

Bild 3
Ein Breakevenstop ist natürlich kein technischer Stop. Den Markt interessiert es nicht wo ich meine Position eröffnet habe und dann absicher. Stop wird gerissen.

Bild 4
Der Markt fällt weiter, leider ohne mich. Aber ich habe ein paar Pips gut gemacht und das nächste mal rettet mich der BE wieder;)

Dateianhang

  • Angehängte Datei  1.gif   33.53K   138 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  2.gif   28.22K   137 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  3.gif   25.66K   133 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  4.gif   25.2K   135 Anzahl Downloads


  #20
OFFLINE   PriNova

Gut das hier erfahrene Price Action Trader in diesem Thread weitermachen.


Wäre es rein technisch nachdem bei 1:x eine Position teilgeschlossen wird, es besser den SL da zu belassen wo er ist?
Würde man 50% teilschliessen bei 1:1 wäre der Rest ein Freetrade. Und selbst wenn dieser dann noch bei InitialSL gerissen wird, ist man mit BE aus dem gesamten Handel draussen. Ist natürlich auch eine Sache der Psyche.
  • Metatron gefällt das
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer