Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Price Action

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
153 Antworten zu diesem Thema

  #121
OFFLINE   Peganuss


Heute kann man im EUR/USD (5m-Chart) ziemlich gut beobachten, wie sich der Kurs von einer Range in die nächste bewegt. Zwischendurch gibt es einen Ausbruch nach unten oder nach oben - manchmal auch einen Fehlausbruch. Ein idealer Einstieg in einen SHORT-Trade wäre der Ausbruch aus der Morgenrange gewesen (roter Pfeil) und zwar nach dem Rücksetzer an die Unterkante bei 1,3181 (gleichzeitig Widerstand). Leider habe ich den Trade verpasst. Ich habe heute zwei Mal innerhalb der Range gescalpt und mich mit 6 Pip und 9 Pip begnügt. Aber Vorsicht! Scalpen innerhalb einer Range im 5M Chart erfordert sehr viel Erfahrung.

Gruß Peganuss
[attachimg=1]


God job!

Würdest du noch was zu deine Trades schreiben? Für mich wäre der erst z.b n IB Ausbruch short, aber den short hätte ich definitiv nicht genommen. Und beim 2ten wäre mir der Stop für einen Scalp zu groß. Beim 2ten hast du zudem einen perfekten Ausstieg bekommen, obwohl noch keine Rangezu dem Zeitpunkt sichtbar war. Sehr schön den Mittagswiderstand genutzt :welldone:


Für mich war Trade 1 ein Abpraller vom Mittagstief. Der Kurs versuchte vorher seit mehreren 5M Kerzen noch einmal das Mittagstief zu erreichen, scheiterte aber knapp.Trade 2 offenbart sich eigentlich erst im 15M Chart. Dort bildete sich unmittelbar vorher eine bullische Umkehrkerze.

Gruß Peganuss


 


  #122
OFFLINE   Peganuss

Auch heute möchte ich euch meine Interpretation des EUR/USD 5M Chart hinsichtlich der Price Action nicht vorenthalten.
Einen Trade habe ich zwar nicht abgesetzt, aber eine gute Chance hat es aber trotzdem gegeben.
Vormittags sahen wir eine wunderschöne Range mit zwei Fehlausbrüchen - einmal unten und einmal oben. Dann kam kurz nach 01.00 Uhr (eigentlich noch in der Mittagszeit) der Ausbruch nach unten. Und das wäre das "Achtung" für den Trader gewesen. Aufmerksames Abwarten ist in solch einer Situation angesagt. Der Kurs kam zurück bis zur Rangeunterkante! Hier wäre der SHORT-Einstieg gewesen (roter Pfeil). Auf diesen Moment muss der Price-Action-Trader lauern. Der Kurs lief ca. 25 Pip nach unten bis zum Widerstand bei 1,3102 (mögl. Ziel). Danach ein Rücksetzer und noch einmal der Test des Widerstandes bei 1,3102. Und dann sehen wir einen rasanten Kursanstieg aus dem Nichts heraus. Mit solch einer unvorhergesehenen Preisentwicklung muss ein Trader immer und zu jeder Zeit rechnen. Und genau das ist der Grund, warum jeder Trade mit einem StoppLoss abgesichert werden muss.

Gruß Peganuss
[attachimg=1]

Dateianhang



 


  #123
OFFLINE   Movement

den longmove wollte ich nehmen, allerdings habe ich auf ein nochmaliges antesten des widerstandes gehofft (weil der letzte shortmove im m1 sehr sauber war) und habe dann somit den zug verpasst. musste mich dann grad mit zwei kleineren trades in der korrektur begnügen.:annoyed:
Eingefügtes Bild

  #124
OFFLINE   Katakuja

Auch heute möchte ich euch meine Interpretation des EUR/USD 5M Chart hinsichtlich der Price Action nicht vorenthalten.
Einen Trade habe ich zwar nicht abgesetzt, aber eine gute Chance hat es aber trotzdem gegeben.
Vormittags sahen wir eine wunderschöne Range mit zwei Fehlausbrüchen - einmal unten und einmal oben. Dann kam kurz nach 01.00 Uhr (eigentlich noch in der Mittagszeit) der Ausbruch nach unten. Und das wäre das "Achtung" für den Trader gewesen. Aufmerksames Abwarten ist in solch einer Situation angesagt. Der Kurs kam zurück bis zur Rangeunterkante! Hier wäre der SHORT-Einstieg gewesen (roter Pfeil). Auf diesen Moment muss der Price-Action-Trader lauern. Der Kurs lief ca. 25 Pip nach unten bis zum Widerstand bei 1,3102 (mögl. Ziel). Danach ein Rücksetzer und noch einmal der Test des Widerstandes bei 1,3102. Und dann sehen wir einen rasanten Kursanstieg aus dem Nichts heraus. Mit solch einer unvorhergesehenen Preisentwicklung muss ein Trader immer und zu jeder Zeit rechnen. Und genau das ist der Grund, warum jeder Trade mit einem StoppLoss abgesichert werden muss.

Gruß Peganuss
[attachimg=1]


Kann man jetzt so oder so sehen.;D

Dein erster 'Fehlausbruch' war bei mir Durchbruch der Camarilla R2 bis runter zu Camarilla R1 und dann wieder hoch.
Der zweite war ein Durchbruch des FPV bis zum nächsten FPivot und dann wieder zurück nach unten.

Hab mich immer bis zur nächsten wichtigen Linie gehangelt und sichere pips eingesackt.:beer:




  #125
li0nize

GU M15

Dateianhang

  • Angehängte Datei  gu.gif   54.46K   152 Anzahl Downloads

  • oldschuren gefällt das

  #126
OFFLINE   Movement

@ lioinze: schöner Trade, so einfach kann es sein:welldone:
Eingefügtes Bild

  #127
OFFLINE   Peganuss

Und wieder ein Ausbruch aus der Range mit Test der unteren Begrenzung (Trade II). Der erste Trade innerhalb der Range erfolgte nach einem Test der unteren Kante der kleinen Mini-Range im oberen Range-Bereich. Man kann ja das ja auch als eigenständige Range interpretieren.

Gruß Peganuss
[attachimg=1]

Dateianhang



 


  #128
OFFLINE   oldschuren

Hi,
nur mal so zur Info: Ich achte bei meinen Handel auf (von mir als) Akumulationszonen (bezeichnet). Mir fallen diese Zonen öfter bei steigenden Kurse auf. Könnte sein, dass es sie für fallende Kurse nicht geben oder diese grundlegend anders aussehen. Von der Optik unterscheiden sich ja fallende Märkte etwas von steigenden Märkten.
Hier mal die Erklärung: Nach einer deutlichen Aufwärtsbewegung verlieren die Kurse an Schwung gehen aber nicht in eine klassische Seitwärtsbewegung über.Viel mehr steigen Sie langsam,um eine gedachte Mittellinie pendelnd. Ich als alter Shorty würde gerne auf fallende Kurse setzen. Das ist aber nicht sinnvoll da die Kurse immer weiter steigen und irgendwann einen Punkt überschreiten und es zu stark steigenden Kursstellungen kommt. Anbei ein paar Bsp. Letztes Bsp im Euro ist nicht die Idealform, die Tendenz hat mich aber an dieses Modell erinnern lassen. Daher bin ich. bei 1,3047 long gegangen und habe ca. 20 Pips eingesackt. Eher ein Trade mit großem Risiko weil ein ziemliches Potential für weiter fallende Kurse bestand.
OS

Dateianhang

  • Angehängte Datei  bsp_1.PNG   24.92K   109 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  bsp_2.PNG   22.38K   102 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  bsp_3.PNG   22.07K   97 Anzahl Downloads

  • Pilok gefällt das

  #129
li0nize

Interessant. Beim EU hätte ich bei eher nach einem Shorteinstieg gesucht. Schön zu sehen wie jeder den Chart unterschiedlich interpretiert.

OS, woher nimmst du dabei dein Einstiegssignal und Stop?

Bin übrigens grad im EUR/GBP short, läuft aber nicht nach meinem geschmack:welldone1:

  #130
OFFLINE   oldschuren

OS, woher nimmst du dabei dein Einstiegssignal und Stop?

Ich handle ziemlich aggressiv, gehe oft proaktiv in den Markt mit engen Stopp und nehme schnelles ausstoppen in Kauf. Mehr als zweimal probieren pro Situation aber eher selten.

In dem Bsp.: Dax am steigen, Cable auch, EURO mit einem super Short-Setup, will aber nicht fallen. Die meisten Leute setzten sich auf den Hintern wenn plötzlich alles long abgeht. Wie geschehen...


  #131
OFFLINE   oldschuren

Bin übrigens grad im EUR/GBP short, läuft aber nicht nach meinem geschmack

Könnte mir weiter steigende Kurse vorstellen mit Bruch der TradingRange 0,8333 - 0,8322nach oben...

Wichtig ist, dass jeder sich ne eigene Meinung bildet und die tradet. Natürlich was sinnvolles...:)Aber fremde Sachen traden, auch wenn der jenige erfolgreich ist, wird früher oder später nach hinten los gehen...

  #132
OFFLINE   Pilok

...proaktiv...

Dax am steigen, Cable auch, EURO mit einem super Short-Setup, will aber nicht fallen.

@ oldschu*en
Hier steht die Erklärung doch schon: Die Aktienindizes steigen wie bekloppt.
Bei EUR und Cable immer schön den DAX und ab Nachmittag auch DJIA / S&P im Auge behalten.

Was heißt "proaktiv", sowas was der Engländer mit "jumping the gun" oder der Lateiner/Mediziner mit "ejacculatio praecox" beschreiben?
Noch ein Versuch von mir: "Auf tauben Dunst":)

  #133
OFFLINE   oldschuren

"Auf tauben Dunst"

Genau...;D

  #134
li0nize

OS, du magst doch die short seite gerne.

NZD/USD hat oft einen gleichmäßigen Trend und einen kleinen Spread. Jetzt gerade wieder eine kleine Korrektur. Hab mir auch schon ein paar Pips gesichert :welldone:

Dateianhang

  • Angehängte Datei  trend.gif   12.83K   82 Anzahl Downloads


  #135
li0nize

Habe leider um 14:30 meinen letzten Trade im USD/JPY abgesetzt und musste Schluss machen.

Hat sich jemand NZD/USD angeschaut? Hätte noch 2 schöne Einstiege gegeben. Aber hätte, könnte, wäre ... am Ende zählt nur was auf dem Konto steht.

Dateianhang



  #136
OFFLINE   oldschuren

OS, du magst doch die short seite gerne.

NZD/USD hat oft einen gleichmäßigen Trend und einen kleinen Spread. Jetzt gerade wieder eine kleine Korrektur. Hab mir auch schon ein paar Pips gesichert

Sieht gar nicht so schlecht aus. Tja, Spread liegt bei meinem Broker bei ca. 3 Pips und die Bewegungen sind manchmal nicht all zu weit. In letzter Zeit vielleicht schon jedoch zu manchen Zeiten nicht. Muß mal schaun ob es sich lohnt das Pair auf dem Radar zu behalten. Ich handele am liebsten den EURO und nen CFD auf dem Dax. Mit ein bisschen Geduld findet man interessante Setups.

  #137
li0nize

USD/CHF

Dateianhang



  #138
li0nize

USD/CHF
re-entry leider am BE raus. +1Pip

Dateianhang



  #139
OFFLINE   marty

USD/CHF
re-entry leider am BE raus. +1Pip


Ist das nicht eher ein Inside Bar?

mini.jpg


  #140
li0nize


USD/CHF
re-entry leider am BE raus. +1Pip


Ist das nicht eher ein Inside Bar?


Hey Marty

Schön gesehen. Im Grunde hast du recht.

Bei meiner Strategie könnte ich beides dazu sagen. Die genaue Definition eines PB bzw IB kenne ich gar nicht. Ist mir aber auch egal. Für mich funktioniert es:welldone:

Zu diesem Chart:

Ich handel in der Regel nur einen Ausbruch des IB. In dieser Situation verbietet sich das. Der Stop wäre zu groß. Und die vorherige Kerze sollte eine Warnung sein. Sie selber zeigt Unentschlossenheit. Daher kein optimaler Trade der nur mit kleinem Stop eingegangen werden sollte.
Die Kerze war auch geformt wie ein PB. Den PB habe ich nur gehandelt da ich mit sehr kleinem Stop zum Trade kam und dadurch den Trade schnell auf BE sichern konnte und ein TP von 1:2 hatte der nur knapp verpasst wurde. Das der TP fast erreicht wurde wusste ich beim eingehen des Trades natürlich noch nicht, zeigt aber das bei einem kleinen Stop auch nur wenig Pips reichen um ein gutes CRV zu bekommen. Und Bewegungen von wenigen Pips gibt es häufiger als grosse Bewegungen:P
  • forex35 gefällt das



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer