Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

News Trading

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
22 Antworten zu diesem Thema

  #1
Haari

Hat hier jemand sowas schon gemacht?

Ich meine mal gehört zu haben, dass es Leute gibt die Ihre Strategie gezielt an FX-News ausrichten.
Kann da irgendwer Erfahrungswerte zu diesem Thema einbringen?

Mir kam zum Beispiel diese Woche mal der Gedanke zu folgendem:

Wenn ich kurz (ca. 30 min oder weniger) vor der Veröffentlichung des IFO Geschäftsklima-Index zwei Limit Order nahe am aktuellen Kurs (ca. 10 Pips oder so) absetze, also eine Long und eine Short, dann könnte die Wahrscheinlichkeit doch recht hoch sein, dass der Kurs nach der Veröffentlichung einen stärkeren Ausschlag in die eine oder andere Richtung vollführt.

Damit können mit Sicherheit keine riesigen Gewinne eingefahren werden, aber ich sag mir immer, jeder Gewinn ist ein guter Gewinn, auch wenn er klein ist.

Hat das jemand so oder so ähnlich schon mal ausprobiert? Oder besser, arbeitet irgend jemand von Euch auf diese Weise????

Ich habe nämlich darüber nachgedacht, sowas in der Art eventuell in Zukunft zu probieren.

Gruß
Haari


  #2
OFFLINE   Divecall


Ich meine mal gehört zu haben, dass es Leute gibt die Ihre Strategie gezielt an FX-News ausrichten.


Du meinst die News-Trader? die "Fundamentalisten":P *ODOL-SPÜLUNG*

Ja, die gibt es beim Forex in starker Häufung.

Deine Idee klingt sehr gut, vielleicht solltest Du das auch gleich mal ausprobieren, in einem Demo-Konto selbstverständlich.

Ich selbst habe eine gewisse Scheu hinsichtlich dem News-Trading. Zum einen weiß ich nicht wie sich welches Ergebnis auf den Kursverlauf auswirkt, zum anderen bin ich der Meinung, das eine "gute" technische Strategie diese Kursausbrüche "auffangen" kann & muß.

"Just Do it" würde Mr. Nike sagen...

Zu Deiner Info möchte ich eine kleine Information wiedergeben (in engl. Sprache):

1. Non Farm Payrolls - Unemployment
Avg. Move: 124 Pips

2. FOMC Interest Rate Decisions
Avg. Move: 74 Pips

3. Trade Balance
Avg. Move: 64 Pips

4. CPI - Inflation
Avg. Move: 44 Pips

5. Retail sales
Avg. Move: 44 Pips

1. Non Farm Payrolls – Unemployment
Release Schedule: First Friday of the month at 8:30am EST

2. FOMC Interest Rate Decisions
Release Schedule: 8 meetings scheduled per year. Date is known in advance so check the economic calendar

3. Trade Balance
Release Schedule: Generally released around the middle of the second month following the reporting period. Check the economic calendar

4. CPI – Consumer Price Index
Release Schedule: Monthly - around the 13th of each month at 8:30am EST

5. Retail Sales
Release Schedule: Monthly - around the 11th of each month at 8:30am EST


Ich weiß leider nicht, wie "frisch" diese Daten sind...

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #3
Haari

Deine Idee klingt sehr gut, vielleicht solltest Du das auch gleich mal ausprobieren, in einem Demo-Konto selbstverständlich.


Hmmm, denke das sollte ich tun. Eventuell lässt sich da echt was machen.

Ich selbst habe eine gewisse Scheu hinsichtlich dem News-Trading. Zum einen weiß ich nicht wie sich welches Ergebnis auf den Kursverlauf auswirkt, ...


Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie sich die Aussagen auf den Kursverlauf auswirken. Aber das ist bei meinem Ansatz auch garnicht so wichtig. Wichtig ist dass sie sich auswirken, nicht wie. Denn durch die 2 Order mit eng gesetztem SL sollte nicht allzuviel passieren können.


1. Non Farm Payrolls - Unemployment
Avg. Move: 124 Pips

2. FOMC Interest Rate Decisions
Avg. Move: 74 Pips

3. Trade Balance
Avg. Move: 64 Pips

4. CPI - Inflation
Avg. Move: 44 Pips

5. Retail sales
Avg. Move: 44 Pips


Hammer, wo hast du diese Infos gefunden? Gerade diese infos sind für mich ja entscheidend, denn wenn ich Sie richtig verstehe geben sie Auskunft über die durchschnittliche Kursbewegung nach der Veröffentlichung der jeweiligen Info. Auf was für eine Periode beziehen sich die Angaben? Also in welcher Zeitspanne ist es zur Bewegung gekommen?

Wenn das innerhalb weniger Minuten / Stunden passiert, dann wäre das eine Bestätigung meiner Idee.

Ich glaub ich muss mir da mal eine entsprechende Strategie aufschreiben.

Gruß
Haari
  • Optionator gefällt das

  #4
OFFLINE   Divecall

denn wenn ich Sie richtig verstehe geben sie Auskunft über die durchschnittliche Kursbewegung nach der Veröffentlichung der jeweiligen Info.



Ja.

Auf was für eine Periode beziehen sich die Angaben? Also in welcher Zeitspanne ist es zur Bewegung gekommen?


Das kann ich Dir leider nicht beantworten, ich habe Sie aus einem malayischen (!) Forex-Forum. Dort wurde es mit der engl. Überschrift "Average Moving during News-Events" gepostet. Den Rest habe ich leider nicht verstanden... :'(

Ich denke, es sind aber nur wenige Minuten nach der Veröffentlichung.

Hoffe, geholfen zu haben.

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #5
OFFLINE   Algus

Eine Frage zum News-Trading: kennt jemand eine Quelle im Internet, wo man die die Ergebnisse der verkündeten Forexnachrichten schnellstmöglich in Erfahrung bringen kann? Eine Seite also, die schon wenige Minuten nach dem Forexnews-Erreignis die wichtigste Inhalte veröffentlicht.



  #6
OFFLINE   MANDL2007

@Algus

Habe hier eine auf das newstrading spezialisierte Seite- "Dustin" - sendet nach Anmeldung bei ihm eine mail mit Hinweisen auf ansstehende tradebare news - meines Erachtens eine sehr gute Seite was das newsfokussierte traden angeht:

forextradersdaily.com

P.S.: Weiss nicht was da los ist bei "Dustin" ? Habe bis gestern seine mails noch bekommen - irgendein Ladefehler auf seiner Seite ? Na vielleicht geht's später dann wieder ?!!
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #7
OFFLINE   ekenom

Hallo zusammen,

Ich befasse mich z.Z. etwas mit Newstrading.
Mein Ansatz hierbei ist folgender.
Nach vielen News folgen heftige Kursbewegungen. Diese möchte ich gerne abgreifen.
Dazu setze ich zwei StopOrders in den entsprechenden Markt. Eine Buystopporder 20 Pips oberhalb und eine SellStoporder unterhalb des aktuellen Kurses. Solange sich der Kurs normal bewegt werden die Orders alle paar Sekunden wieder nachjustiert, sodass der Abstand des Kurses zu den Orders weitgehed gleich bleibt. Diese Arbeit erledigt ein kleiner EA.
Sollte es nun zu einer wirklich starken Bewegung kommen wird ein Trade ausgelöst.
Die offene Pending order muss nun gelöscht werden und der Kursrutsch kann mitgenommen werden.
Auf diese Weise konnte ich heute morgen den Kursrutsch beim CHF mitnehmen. War recht erfreulich.
Gibt es Erfahrungen Eurerseits mit einem solchen System. Im Netz ist kaum was zu finden.


beste Grüße
Ekenom


Ich kann die Börsenkurse beeinflussen!
Kaufe ich, so fällt der Kurs, und wenn ich verkaufe dann steigt er wieder.

  #8
OFFLINE   silverplaton

...heute war wohl eher die ausnahme , denn bei news laufen die kurse nicht nur in eine richtung!
ruck zuck bist du mit beiden posi ausgestoppt8)

  #9
OFFLINE   artificial

...heute war wohl eher die ausnahme , denn bei news laufen die kurse nicht nur in eine richtung!
ruck zuck bist du mit beiden posi ausgestoppt


Genau das ist das Problem. Nach News kann es zunächst große Ausschläge in beide Richtungen geben bevor der Markt sich für eine Richtung entscheidet. Es gibt natürlich Phasen in denen der Markt in der Nähe einer starken S/R-Linie ist und die News dann den Ausschlag zum Durchbruch gibt.

Ich habe mir angewöhnt kurz vor News keine Positionen zu eröffnen.
www.trademesh.de

  #10
OFFLINE   DaBuschi

Und da haben wir auch schon die Lösung. Einfach nach großen News die ersten 10 bis 15 Minuten abwarten. In dieser Zeit hat der Markt in der Regel beide Richtungen abgegrast und damit sowohl auf der Ober- als auch der Unterseite Level ausgebildet, wo Käufer bzw. Verkäufer in verstärktem Maße in den Markt gekommen sind, was zu der Gegenbewegung bei den News geführt hat.

Bsp. Markt läuft nach den News für ein paar Minuten deutlich rauf. Dort kommen Verkäufer in den Markt und drücken den Kurs südwärts. In der Regel läuft der Kurs hier unter das Level, dass der Markt bei der Veröffentlichung der News hatte und testet den Markt auf der Shortseite. Dann kommen Käufer ins Spiel und drücken den Kurs wieder hoch.

Jetzt hat man sowohl auf der Ober- als auch auf der Unterseite ein Level, bei dessen Bruch man sich einstoppen lassen kann. Wird das Level auf der Oberseite gebrochen, werden die einstigen Verkäufer, die den Kurs nach den News gen Süden drückten ihre Position wahrscheinlich schließen (also kaufen) und evtl. sogar auf die Longseite wechseln (wieder kaufen). Gleiches gilt natürlich für einen Ausbruch auf der Shortseite. Hier entstehen teilweise Bewegungen von deutlich über 100 Pips.

Mit Geduld erspart man sich das doppelte Verlieren, wenn der Markt mit den News eben nicht stur in eine Richtung rennt. Wie gesagt, tut er dies auch nur äußerst selten. Es ist also ratsam, dem Markt die Zeit zu geben, sich erstmal zu sortieren.
  • Forexlooser gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #11
OFFLINE   Pilok

News Trading in der ultimativen Form mit Entry-Stop oben und unten ist nur etwas für aberwitzige Kamikaze-Piloten oder für Leute, die massenhaft Reservekohle gebunkert haben.
Die Wahrscheinlichkeit, unter dem Strich dauerhaft Gewinn damit zu machen, tendiert gegen Null.

  #12
OFFLINE   Katakuja

Woher weist du das so genau. Schon oft News getraded ??

Ich komme in der Regel mit mindestens 50 pips +
aus der Sache raus, und dabei bin ich noch vorsichtig..



  #13
OFFLINE   Pilok

> +50 P: Chapeau! Respekt!
Dann musst Du ja schon knüppeldick Kohle damit angehäuft haben oder sind es nur Mikroposis gewesen?
Entweder hast Du flinkere Finger und/oder bessere Nerven.
Wie stellst Du es denn an? Ich hoffe Du lässt mich nicht dumm sterben.

  #14
OFFLINE   Katakuja

Sollte das ernst gemeint sein..

Hier ein Beispiel von meinem letzten trade..

Please Login or Register to see this Hidden Content



Dazu kein SL und kein TP, und KEIN MT4, sondern über Oanda FXTrade..
Hab von den meisten kein Screen Cap gemacht, aber denke ich hab noch 1 oder 2 Beispiele, mal sehen ob ich Sie finde..

Flinke Finger ja, aber man braucht auch ein Programm das es unterstützt, siehe FXTrade.
Und was Nerven betrifft, mein Puls war nahe 200 bpm aber hab auch sonst einen erhöhtenTongue
Aber auch sonst, man ist nicht im Kindergarten, wenn man schon wo dabei sein will wo man paar hundert €
am Tag machen kann wo ein normalo dafür fast nen ganzen Monat buckeln muss,
braucht man Nerven oder besser gesagt muss man in Minuten die Lebenskraft von Wochen investieren.

Tee trinken und ab und zu klicken und hoffen das wird schon, reicht nicht aus..
Man muss das letzte aus sich raus holen..

Das wichtigste ist, die ersten 2 trades müssen klappen
dann geht man schon leichter an die Sache ran.
  • HansBeimler und Pilok gefällt das

  #15
OFFLINE   Pilok

Danke, dass Dumal einenEinblick ermöglichst. Sieht echt nervenzerfetzend aus. Einfach zu verdienenist das Geld so nicht .
Ganz offensichtlich spielst Du in einer höheren Liga!

  #16
OFFLINE   hunter63

Wer als News-Trader dem Markt einige Pips abtrotzen möchte, und dazu auf aktuelle Wirtschaftsdaten zurückgreifen möchte, welche ohne große Verzögerung bereitstehen, sollte mal den kostenfreien "IN10TION NewsReader Lite" testen.

Das Tool kann unter dem Link

Please Login or Register to see this Hidden Content

heruntergeladen werden.

Es macht Sinn sich diesen Newsreader etwas genauer anzuschauen, da neben der Bereitstellung von Newsdaten, weitere interessante Infos angezeigt werden, welche auch ausserhalb des News-Tradings gute Entscheidungsgrundlagen für gute Einstiege in den Markt geben können.8)

  #17
OFFLINE   Movement

Meiner Meinung nach ist es doch total irrelevant wie die News ausfallen. Wer das nicht glaubt, setzt vorraus, dass der Markt immer rational agiert, was er aber nicht macht. Demnach muss man doch also nur wissen, wann News anstehen ...
Eingefügtes Bild

  #18
OFFLINE   Katakuja

Meiner Meinung nach ist es doch total irrelevant wie die News ausfallen. Wer das nicht glaubt, setzt vorraus, dass der Markt immer rational agiert, was er aber nicht macht. Demnach muss man doch also nur wissen, wann News anstehen ...


Wollte ich vorher schreiben aber war zu faul.

Aber, es gibt nen Unterschied ob News wie ich Sie davor geposted habe,
wusste überhaupt nicht um was es geht, aber hab die vor zurück sprünge gesehen,
oder ob die Schweizer 1.20 verkünden und es nach oben geht ohne einmal short..

Demnach muss man doch also nur wissen, wann News anstehen ...


Ja so was suche ich. Als Script das sich in den Chart einblendet. Mann sollte einstellen können
wie viel min. vor den News es sich anzeigt.
THV hat was ähnliches als Text, schaue leider nicht so oft drauf, weils nicht gut gemacht ist..

  #19
OFFLINE   hunter63

Die wichtigste Information für News-Trader ist natürlich, wann neue News anstehen, um nicht von den damit verbundenen möglichen Kursschwankungen kalt erwischt zu werden! Zudem ist auch wichtig zu wissen, um welche News es sich handelt, da es dort bekanntermaßen feine aber bedeutsame Unterschiede gibt.

Ich finde allerdings auch die aktualisierten Wirtschaftsdaten recht wichtig, da Sie mir eine Orientierung zum zukünftigen Marktgeschehen geben können (aber nicht müssen). Mir ist es schon sehr wichtig zu erfahren, ob z.B. das Konsumverhalten in einem bestimmten Währungsraum steigt oder fällt, oder der Arbeitsmarkt sich stabilisert, um so die vorliegenden Trendausschläge bei Newsveröffentlichung besser deuten zu können.

Das sich Trades auch in eine andere Richtung bewegen können, als dieses aktuelle Wirtschaftsdaten hätten vermuten lassen, weiß jeder, der sich mit solchen News befasst. Ich steige daher meist erst nach ca. 10 Minuten Wartezeit , nach dem Erscheinen neuer Wirtschaftsdaten, in den Markt ein, wenn die vorliegende Trendrichtung durch die aktuellen Wirtschaftsdaten und des daraus von mir gedeuteten Kursverlaufs übereinstimmen, bzw. der Trendverlauf in der Wartezeit nicht ständig wechselt. Meist schließe ich solche Trades nach ca. 30 Pip in der Gewinnzone wieder, da die Trendrichtung schnell auch nach 30 oder 60 Minuten komplett wechseln kann.

Bisher bin ich mit dieser Vorgehensweise überwiegend gut gefahren! Es gibt sicher noch bessere Vorgehensweise, welche auch ohne Wirtschaftsdaten auskommen und rentabeler arbeiten. Viele Wege führen halt nach Rom! :D



  #20
OFFLINE   DaBuschi

Ich finde allerdings auch die aktualisierten Wirtschaftsdaten recht wichtig, da Sie mir eine Orientierung zum zukünftigen Marktgeschehen geben können (aber nicht müssen). Mir ist es schon sehr wichtig zu erfahren, ob z.B. das Konsumverhalten in einem bestimmten Währungsraum steigt oder fällt, oder der Arbeitsmarkt sich stabilisert......


Das ist ja alles schön und gut, aber so etwas darf man sowieso nicht von der einzelnen Nachricht oder den letzten beiden (z.B. Vergleich Konsumverhalten zum Vormonat) abhängig machen. Hier gilt es, sich einen Chart der letzten Jahre anzuschauen, um eine Aussage zu treffen, in welchem Zustand der Markt sich befindet. Das ist nichts für´s Day- bzw. News-Trading sondern eher etwas für den Feierabend.

Wer News-Trading betreibt und versucht, die News und deren Impact zu deuten, kann auch ne Münze werfen. Wir können mit unserer eigenen Einschätzung noch so richtig liegen z.B. dass wir News positiv einschätzen. Wenn der Großteil der Masse verkauft, wird der Markt fallen und wir verlieren Geld. Ein Day- bzw. News-Trader interessiert sich nur für die Bewegung selbst und nie für die Gründe, zumindest nicht während des Tradings. Hinterher kann man ja immer mal schauen, wie die Analysten die Tagesbewegung im NACHHINEIN zu erklären versuchen. Ist eigentlich sehr lustig anzusehen, vor allem wenn man sich vor Augen hält, dass die Typen keine Ahnung haben, wovon sie eigentlich reden.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer