Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Leitsätze für das erfolgreiche Forex-Trading

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
60 Antworten zu diesem Thema

  #41
OFFLINE   matsf

Du hast die Ruhe ein System zu traden, wo Du nicht alle 5 Minuten auf den Chart schauen musst.


Hey, kaum ist der Urlauber wieder da, schon schießt er gegen mich...;)

Willkommen zurück !
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #42
OFFLINE   DaBuschi

Hey, kaum ist der Urlauber wieder da, schon schießt er gegen mich...;)

Willkommen zurück !


Jederzeit gerne wieder;D

Und dankeschön;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #43
OFFLINE   TJPLD

Das wichtigste beim Trading ist so lange wie möglich zu überleben um aus seinen Fehlern lernen zukönnen.
Die meisten versagen im Trading weil sie einfach die Lernkurve nicht aussitzen können.
Stellt euch vor ihr hab gestern von Forex erfahren lest 2 Wochen und übt und setzt dann sofort das ganze
Geld in den Sand. Was wird passieren? Ihr fasst Trading nie wieder an habt ja auch kein Geld mehr.
Schwupps schon wird nie ein richtiger Trader aus euch. Überleben ist alles nur so könnt ihr euch weiter entwickeln.

  #44
OFFLINE   karsten

Das wichtigste beim Trading ist so lange wie möglich zu überleben um aus seinen Fehlern lernen zukönnen.
Die meisten versagen im Trading weil sie einfach die Lernkurve nicht aussitzen können.
Stellt euch vor ihr hab gestern von Forex erfahren lest 2 Wochen und übt und setzt dann sofort das ganze
Geld in den Sand. Was wird passieren? Ihr fasst Trading nie wieder an habt ja auch kein Geld mehr.
Schwupps schon wird nie ein richtiger Trader aus euch. Überleben ist alles nur so könnt ihr euch weiter entwickeln.


Super gesagt ! :welldone:

Denn da trennt sich der Spreu vom Weizen !

  #45
OFFLINE   Trader Lady

Ich glaube ein guter Trader wird man erst,

wenn man erst mal richtig Verlust macht. Danach kommt der Wille zum lernen, was einen bestimmten Rahmen nicht überschreiten sollte. Es könnte sonst passieren, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Danach die Einsicht, dass man nicht in 5 Stunden zu den Millionären gehört. Es sollte auch ein gewisses Gleichgewicht zwischen Forex und privatem Leben geben.

Viel Erfolg :)
Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missverstanden haben.

"Alan Greenspan" US-Notenbankchef

  #46
OFFLINE   DaBuschi

Danach die Einsicht, dass man nicht in 5 Stunden zu den Millionären gehört. Es sollte auch ein gewisses Gleichgewicht zwischen Forex und privatem Leben geben.


Sehr guter Punkt. Man muss nicht an einem Tag reich werden. Der Markt ist morgen auch noch da und bietet jeden Tag neue Chancen. Wenns draußen also schön ist, einfach mal mit Freunden auf nen Bierchen treffen und den Markt Markt sein lassen und das Leben genießen.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #47
OFFLINE   karsten

Ich glaube ein guter Trader wird man erst,

wenn man erst mal richtig Verlust macht. Danach kommt der Wille zum lernen, was einen bestimmten Rahmen nicht überschreiten sollte. Es könnte sonst passieren, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Danach die Einsicht, dass man nicht in 5 Stunden zu den Millionären gehört. Es sollte auch ein gewisses Gleichgewicht zwischen Forex und privatem Leben geben.

Viel Erfolg :)


Danach die Einsicht, dass man nicht in 5 Stunden zu den Millionären gehört. Es sollte auch ein gewisses Gleichgewicht zwischen Forex und privatem Leben geben.


Sehr guter Punkt. Man muss nicht an einem Tag reich werden. Der Markt ist morgen auch noch da und bietet jeden Tag neue Chancen. Wenns draußen also schön ist, einfach mal mit Freunden auf nen Bierchen treffen und den Markt Markt sein lassen und das Leben genießen.


genau:welldone:

Es gab bei mir und auch bei den meisten "tradern" eine zeit wo ich die strategien entwickelt habe und auch paar wochenenden "gearbeitet" habe an den systemen. Ich hatte auch eine Daytrading strategie und habe im urlaub getradet und so meinen urlaub garnicht richtig mitbekommen. Aber nun dank der FASS strategie muss ich nur um 7 meine orders aufgeben und das wars ;)

Man überschätzt was man im einem Jahr schaffen kann und unterschätzt was man in 10 Jahren erreichen kann

Viele (genau so wie ich am anfang) haben sich reichgerechnet und haben getradet und wenn es daneben ging haben sie einfach aufgegeben wie hier oft schon gesagt wurde.



  #48
OFFLINE   matsf

Ein Sprichwort von Katharina von Siena trifft es ganz gut:

"Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten."
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #49
OFFLINE   karsten

Ein Sprichwort von Katharina von Siena trifft es ganz gut:

"Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten."


Jo das trifft den Nagel aufm kopf:welldone:

Nur das Beginnen ist auch so ein hindernis weil viele leute hören sätze wie "90% der Trader verlieren" oder so und fangen garnicht erst an. Natürlich ist die Börse ein Nullsummenspiel, was der andere gewinnt verliert der andere. Aber wer sich sicher ist und genügend backtestet hat etc. sollte nicht davor zurückschrecken auch mal mit echtem geld zu handeln, auch wenn man evtl. das ganze konto in den sand setzt, wegen der psyche.

„Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis, vielleicht ist keins da.“

Franz Kafka


  #50
OFFLINE   Trader Lady

Für die Anfänger, möchte ich hier meine Gedanken auch einmal niederschreiben. Das Intresse am Devisenhandel wird immer grösser. Bedingt durch das Net, kann auch jeder "normale Bürger", selbst seine Positionen handeln.

Der erste Schritt ist ein Demo - Konto. Dieses wird hundertfach im Net angeboten und was das schönste ist, man kann gleich mit 100000$ beginnen. Hier begeht man seinen ersten Fehler. Jeder der ein Konto eröffnet, sollte sich über seine finanzelle Lage im Klaren sein. Also das Demo so eröffnen, wir ihr auch ein Real - Konto eröffnen könntet. Euro Positionsgrössen sollten vom ersten Trad an ein Money Management enthalten.

gelöscht

Eine wichtige Regel ist auch, setze nur eine Position. Kaufe nie nach, wenn Du im Verlust bist. Währungspaare haben in Minuten , Schwankungen bis zu 150 Pips. Lerne zu warten.

Falls Du einen Verlust hattest, schalte den Chart aus. Es ist falsch zu denken, man muss den Verlust wieder gut machen. Was viele nicht wissen, nach einem Verlust, muss man erst einmal 100% Gewinn machen um auf "Null" zu kommen. Die Psyche spielt da nicht mit. Ich trade nun schon über 2 Jahr und trotzdem ist das "Adrelanin" (Als Stresshormon vermittelt Adrenalin eine Steigerung der Herzfrequenz und einen Anstieg des Blutdrucks)da, was ich als sehr positiv empfinde.

Bilde Dir eine eigene Strategie, suche Dir Indikatoren mit denen Du arbeiten kannst. Versuche nicht im Net einen Signaldienst zu nutzen. Diese bringen Dich von deinem Ziel ab und Du siehst nicht was Du entscheiden würdest. Wenn diese Dienste so gut wären, dann würden sie sie selber traden und müssten sich nicht mit tausenden E-mail beschäftigen. Genau so ist es mit den EA´s. Kaufe nie einen EA im Net. Auf der MQL Seite kann man viele kostenlos herunterladen. Zum testen eine gute Möglichkeit. Dadurch kann man sich auch die Programmierung anschauen. Ich habe so MQL4 gelernt.(bin aber noch lange kein Profi)

Zum Schluss, was ich schon sagte: " Es gibt auch ein Leben nach dem Trading "

lg :)
Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missverstanden haben.

"Alan Greenspan" US-Notenbankchef

  #51
OFFLINE   FX-trader

Ich persöhnlich trade nie über 1%, aber meine SL sind auch bis zu 500 Pips eingestellt. Erfolgreiche Trader, setzen teilweise Ihre SL bis auf 1000 Pips.( Trader Messe Frankfurt )


eine frage auf welchem Chart handelst du,um sollche Sl plaziren muss du auf wochen chart oder Monats charts handeln.

Währungspaare haben in Minuten , Schwankungen bis zu 150 Pips. Lerne zu warten.


Das pasirt vileicht ein mall im Jahr .

Könnte es sein das du Pips falsch rechnest???

Gier führt zu Armut !!!

Von mir gepostete Signale, stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar und für daraus entstehende Verluste, kann ich keine Haftung übernehmen.

  #52
OFFLINE   stony

@ Trader Lady

:welldone: Sehr gut, Trader Lady. Das unterschreibe ich voll, weil du in kurz und trocken alles gesagt hast, was man für den Anfang beachten sollte beim Trading. Vielleicht noch der Hinweis, dass eine tolle Demo-Performance rein gar nix für´s Handeln mit echtem (eigenem) Geld bedeutet. Die Psyche!

Happy Trading,  Stony
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #53
OFFLINE   Divecall

@Alle:

Das hier soll eine Ansammlung sein von Tradings-Grundsätzen: Kurz, praktisch und gut...vor allem in der Praxis bewährt.

Wir haben hier mindestens 2 Themen im Anfängerbereich, die sich mit dem "Wie anfangen" beschäftigen und mit 2 Themen über "Stop Loss".


Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #54
OFFLINE   Trader Lady

gelöscht

lg :)


Sollten Ihnen meine Aussagen zu klar gewesen sein, dann müssen Sie mich missverstanden haben.

"Alan Greenspan" US-Notenbankchef

  #55
OFFLINE   stony

Hallo Leute,

ich habe mir seit langem mal wieder die Hompage von Heinz Braunsteiner (hb-trading) angesehen und festgestellt, dass sie nach wie vor top ist und vieles auf den Punkt bringt, was für Forex-Einsteiger wichtig ist. Besonders die Ausführungen zur Psychologie des Tradens sind beherzigenswert!Hier der Link:

Please Login or Register to see this Hidden Content



Happy pipsing,

Stony
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #56
OFFLINE   dig

Hallo stony,

danke für den Link zu Heinz Braunsteiner. Ab und an muß man doch seine Seele streicheln.:'(
Mal sehen, ob ich etwas passendes finde.

Gruss
dig

  #57
OFFLINE   forex35

Wow,was hier für alte Schinken im Keller des Forums rumliegen ;)

Also es ist nicht konkret ein Leitsatz,aber ich habe gerade in einer Signatur ein Zitat von Friedrich Nietzsche gefunden,das durchaus lohnen kann,sich als Trader Gedanken darüber zu machen

Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist.


Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #58
OFFLINE   Rainbowtrader

Hallo Leute!

Wie schon das eine oder andere Mal geschrieben, will ich das Traden im Forexmarkt nicht aus Hobby betreiben, sondern mir ein Standbein schaffen. Ich sage nicht, das Standbein, sondern eines. Weil ich nicht weiss, ob das was wird oder nicht. Stimmt so nun auch wieder nicht wirklich: ich weiss, das wird was - nur weiss ich nicht, in welcher Zeit und in welchen Dimensionen.

Da ich dabei bin, mir einen vollständigen Tradingplan zu schreiben, ist eine Rubrik "Tradingregeln" nun mal Teil des Ganzen. Ich halte immer Augen und Ohren offen, um zu hören, zu lesen und zu stehlen - nämlich Wissen. So stellt meine aktuelle Version nun eine Inspiration aus 20 Punkten dar. Diese will ich Euch nicht vorenthalten, sondern mit Euch teilen. Warum? Weil ich hier so gut aufgenommen wurde, man hier in der Forexfabrik für mich da ist und ich von Euch lerne. Darum ist das hier das Mindeste. Wenn Ihr das lest, dann entdeckt Ihr auch Wortlaute aus der Forexfabrik. Also gehört das sowieso uns allen.

Es mag sein, dass Ihr anderer Meinung seid, dann sagt mir das ruhig. Oder ich etwas Falsches niedergeschrieben habe. Mein Handelsansatz ist die Technische Analyse (TA), habt das bitte im Hinterkopf. Und wenn einer glaubt, ich verkörpere all diese Regeln, so muss ich diesen enttäuschen: sie sind für mich Leitfaden, eine Inspiration - denn auch ich habe meine Fehler wie ein jeder von Euch auch. Und bestimmt auch nicht weniger - das weiss ich so genau, weil ich mich kenne... :)

Tradingregeln

Halte Dich an die nachfolgend genannten einfachen Tradinggrundsätze, und Du wirst ein sehr erfolgreicher Trader sein. Das Erfolgsgeheimnis der Turtle-Trader ist vollständig in diesen Regeln includiert, wie auch das vieler anderer erfolgreicher Trader. Strebe in Deinem Trading nach Perfektion - erhebe es zu Deiner Kunst.

Die Erfolgsregeln eines professionellen Traders

1. Schaffe die Voraussetzungen für eine optimale Arbeitsumgebung: ausgereifte und individuell angepasste Tradingsoftware, zuverlässiges aktuelles Betriebssystem, aktuelle Hardware mit entsprechenden Monitoren, sowie eine schnelle und zuverlässige Internetanbindung. Außerdem ein UMTS-Stick zur Notfalleinwahl ins Internet bei Zusammenbruch der Internetverbindung, sowie ein Reserve- und ein Backup-System.

2. Sorge für eine Arbeitsumgebung, in der Du nicht gestört wirst. Das kann ein Arbeitszimmer im Homeoffice sein oder eine Handelsbürogemeinschaft, in der schlussendlich jeder von jedem profitiert.

3. Speichere die Telefonnummer Deines Brokers in Deinen Telefonen (Festnetz & Mobil) an erster Stelle, um im Notfall Deine offenen Trades telefonisch stornieren zu können. Vergiss nicht, Kundennummer, Login und Passwort ebenso bereitzuhalten.

4. Beruht Dein Handelsansatz auf der Technischen Analyse (TA), dann ignoriere Nachrichten, achte nur auf den Preis. Wenn die Nachrichten erscheinen, sind sie bereits im Markt eingepreist, also Vergangenheit. Deshalb: trade nicht aufgrund von News, sondern analysiere, wie sich die Kurse auf Deinen Charts entwickeln. Vergiss nicht, dass aktuelle Nachrichten die Märkte in Aufruhr bringen können - gegen Deinen Trade.

5. Entwickelt sich ein Trend nach Deinem Anforderungskatalog (Technische Analyse, übergeordnete Zeitebenen, Regelwerk), dann steige konsequent in diesen Trade ein. Sei nicht Wertpapier-verliebt, sondern handle konsequent nach Deinem Tradingplan. Trade das, was Du siehst - und nicht das, was Du sehen willst.

6. Der Markt ist der Meister und wir, die Händler, folgen ihm. Wenn wir den Trends folgen, profitieren wir von der Großzügigkeit der Märkte. Versuchen wir, uns dagegen zu stellen, gehen wir pleite. Darum trade stets mit dem Trend, dann tradest Du mit einem Vorteil. Das ist der Weg zu einem positiven Erwartungswert.

7. Bestätige den Trend durch übergeordnete Zeitebenen. Gewöhne Dir an, mit 2 bis 3 Zeitebenen zu arbeiten, die zu Deinem Handelsstil passen. Versuche außerdem, die großen Moves in den höheren Zeitebenen mitzunehmen.

8. Gewinnpositionen tendieren dazu, von Anfang an Gewinne zu verzeichnen. Darum verwende grundsätzlich einen engen Stopploss, um Deine Verlustpositionen so niedrig als möglich zu halten. Lasse Deinen Trade im Gewinn laufen.

9. Arbeite mit einem Trailing-Stopp, um Zwischengewinne zu sichern. Wenn du im Gewinn bist, dann verkaufe einen Teil der Position und lasse den restlichen Teil laufen. Setzte den Stopp so, dass der restliche Teil keinen Verlust mehr einbringen kann. Jetzt handelst Du mit dem Geld des Marktes.

10. Betreibe ein striktes Risiko- und Positionsmanagement. Kalkuliere Deine Risiken und gehe diese ganz bewusst ein - im Einklang mit Deinem persönlichen Tradingplan. Limitiere Deine Verluste strikt und erstelle bei jeder Positionseröffnung einen Stopploss (1 bis 2% Deines Depotkontos). Kalkuliere alle Unwägbarkeiten und plane im Vorhinein die entsprechenden Gegenstrategien zu unvorhergesehenen Ereignissen, gleich welcher Art.

11. Betreibe ein striktes Moneymanagement. Verluste sind Teil des Tradings, darum akzeptiere diese und überwinde Deine Ängste. Sei Dir bewusst, dass jeder Trade nur einer von 10.000 auf dem langen Weg zum Erfolg ist. Kaufe niemals im Verlust nach! Wenn Dein Depot um 15% geschrumpft ist, mache eine längere Pause, Du bist dann nicht im Einklang mit den Märkten. Eine Analyse Deiner Trades gibt Dir wertvolle Aufschlüsse darüber, welche Märkte, Zeiten und sonstige Einflüsse Deine optimalen Settings im Tradingalltag sind.

12. Diversifiziere Dein Gesamtportfolio auf unterschiedliche Anlagearten und Märkte. Halte einen Teil Deines Portfolios auf einem Tagesgeldkonto zur Verfügung, um kurzfristig liquide zu sein. Ebenso empfieht sich eine Bargeldreserve, sowie materielle Werte, welche in einem sicheren Safe verwahrt werden sollten, um für Notfälle gewappnet zu sein.

13. Arbeite beständig, diszipliniert, entschlossen, aufmerksam, geduldig und mit einem klaren Kopf. Vermeide Euphorie, Hoffnung und Gier. Erstelle Deinen persönlichen Tradingplan und halte Dich strikt an Deine Regeln. Halte dabei auch die Handelszeiten ein und agiere auf den für Dich optimalen Märkten und Zeitebenen.

14. Vergiss nie, dass Du in einem Markt agierst, in dem die besten Trader der Welt handeln. Diese haben eine schnelle Direktanbindung an die Märkte und arbeiten mit extrem teuren Handelsplattformen auf spezieller Hardware. Parkettrader erfahren sämtliche Nachrichten in Realtime und traden ohne Spreads. Diese Spezialisten verwalten extrem viel Geld und haben viele Jahre Erfahrung auf den Märkten. High Frequency Trader (HFT) fischen den Markt pipweise ab. Passe Dein Trading also Deinen Möglichkeiten und Deinen Stärken an. Verliere niemals den Respekt vor den Märkten. Beeinflusse das, was Du beeinflussen kannst. Du kannst den Markt nicht kontrollieren, doch Du kannst Dein Trading kontrollieren.

15. Der einzelne Trade ist nicht wichtig. Er ist nur Teil eines großen Ganzen. Messe einem Trade niemals mehr Bedeutung zu, als er verdient. Drawdown-Phasen gehören ganz besonders beim Trendtrading dazu. Verliere niemals den Blick für das Wesentliche. Verbeiße Dich nicht in Unwichtigkeiten. Relativiere gemachte Fehler nicht, sondern setze Dich mit ihnen auseinander, um aus ihnen zu lernen und Dein Trading beständig zu verbessern. Übernehme für alles in Deinem Trading die Verantwortung. Lerne aus jedem getätigten Trade, aus jedem Deiner Fehler. Konzentriere Dich in erster Linie auf Deine Tradingentscheidungen, nicht auf Deine Resultate.

16. Bewege Dich und treibe Sport, um Stress abzubauen und fit für den Alltag zu sein. Esse in Heißhungerphasen eine handvoll Nüsse und trinke Wasser, anstatt Süßigkeiten und Kaffee zu konsumieren. Achte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die Dich als Trader mit einer besseren Konzentration arbeiten lässt, Dich weniger fehleranfällig macht und Dich dadurch mit besseren Ergebnissen (gleich höherem Einkommen) belohnen wird.

17. Achte auf Deine seelische Balance, ordne Deine Finanzen und Dein Privatleben. Trade nicht, wenn Dich private und emotionale Probleme belasten. Nimm Dir die Zeit zur Muße: ein längerer Spaziergang, ein freier Nachmittag, ein Ortswechsel, Freunde treffen. Ein beständig wachsendes Portfolio verändert zudem Deinen emotionalen Abstand. Sofern es Dir möglich ist, arbeite mit einen Personal-Trainer oder einen Trading-Coach zusammen, um in Balance zu kommen und Dich weiterzuentwickeln.

18. Lerne aus den Fehlern anderer Trader. Es gibt keinen vernünftigen Grund, die Fehler anderer zu wiederholen. Tausche Dich mit anderen Tradern aus, um von ihnen zu lernen und Dein Trading beständig zu analysieren, zu perfektionieren und weiter zu entwickeln. Nutze alle Möglichkeiten, die es hierzu gibt: Messen, Foren, Webinare, Seminare, Roadshows, Handelsbüros und andere.

19. 5 Fragen, die Trader auf neue Ideen bringen können: 1. Ist mein Einzelpositionsrisiko zu hoch, zu niedrig oder genau richtig? Wieso? 2. Wie scale ich in Positionen hinein und wieder hinaus? Und wieso? Kann ich daran etwas verbessern? 3. Wie dezimiere ich meine Drawdowns auf ein Minimum? 4. Gibt es einen Fehler, den ich immer und immer wiederhole? Was könnte der psychologische Grund dafür sein? 5. Was habe ich bei meinen Gewinn-Trades besonders gut gemacht? Welches positive Verhalten sollte ich verstärken?

20. Ein erfolgreicher Trader ist: ausdauernd, aufgeschlossen, diskret, diszipliniert, ehrgeizig, ehrlich, entscheidungsfreudig, entschlossen, erkennt die Situation, ist fleißig, fokusiert, handelt selbstständig, ist hingebungsvoll, intuitiv, leistungsorientiert, kalkuliert Risiken, ist motiviert, objektiv, organisiert, optimistisch, risikofreudig, hat Spass am Traden, ist strategisch, stressregulierend, unabhängig, visualisiert seinen Erfolg, ist vorsichtig, zielorientiert und zuversichtlich.


Beste Grüße,
Rainbowtrader
  • DaBuschi gefällt das
"Wahres Traden heißt Entdecken. Erst Fachwissen. Dann sich selbst." [Zitat von Michael Voigt, Video "EINE REISE", 2010]

  #59
alexandreli

O! dass waren aber viele. ich möchte auch was schreiben.

Raucher, Alkoholiker und Verlirer sind das gleiche. Sie fale so Tief bis sie ihreTrotzigkeit mit Schmerzen zerschlagen. Dann sehen sie das Problem. Verlirer sehen grenzen nicht zwieschen kalkulierten Risiken und Glückspiel. Genau wie Alkoholiker vor den nächsten Glas.

  #60
OFFLINE   Katakuja

O! dass waren aber viele. ich möchte auch was schreiben.

Raucher, Alkoholiker und Verlirer sind das gleiche. Sie fale so Tief bis sie ihreTrotzigkeit mit Schmerzen zerschlagen. Dann sehen sie das Problem. Verlirer sehen grenzen nicht zwieschen kalkulierten Risiken und Glückspiel. Genau wie Alkoholiker vor den nächsten Glas.


Ich lösche das was ich gerade geschrieben habe, und sage nur

na ja


zu dem Post..








0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer