Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

Trendfolge-System 2011

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
22 Antworten zu diesem Thema

  #1
Privex007

Hallo zusammen,

habe mir mal ein paar Gedanken über ein eigenes Handelssystem gemacht. Würde gerne versuchen dies als EA umzusetzen, da es für ein manuelles Handeln zu zeitintensiv ist. Daher bitte ich um eure Mithilfe.

Ich hoffe ich werde euch jetzt dieses System verständlich erklären:

1. Es soll der aktuelle Kurs ermittelt werden -> z. B. 1,38053
2. Anhand des aktuellen Kurses soll eine Ober- und Untergrenze ermittelt werden
3. Die Obergrenze liegt bei dem aktuellen Kurs bei 1,38250 und die Untergrenze liegt bei 1,38000 (siehe Bild)

Please Login or Register to see this Hidden Content



4. Immer wenn der aktuelle Kurs die Ober- oder Untergrenze erreicht soll dementsprechend eine Pending-Buy-Order oder eine Pending-Sell-Order ausgeführt werden.

Beispiel:

Aktueller Kurs steht bei 1,38053
Distanz für die Orders liegt bei 25 Pips
Das heißt die Obergrenze für den Kurs 1,38053 liegt bei 1,38250 und die Untergrenze bei 1,38000.
Für die Obergrenze wird eine Pending-Buy-Order in Auftrag gegeben mit Takeprofit bei 1,38500 und Stoploss bei 1,38000.
Für die Untergrenze wird eine Pending-Sell-Order in Auftrag gegeben mit Takeprofit bei 1,37750 und Stoploss bei 1,38250.

Fakt ist, es soll immer wenn der Kurs eine Grenzlinie von unten nach oben durchläuft eine Pending-Buy-Order auslösen und gleichzeitig eine neue Pending-Buy-Order im Abstand von 25 Pips (auf der nächsten Grenzlinie) setzen.
Dementsprechend für die Pending-Sell-Order genau dasselbe.

Auf dem Bild sind die möglichen Kreuzungen mit einem roten Punkt markiert.

Wer mein schlechterklärtes System checkt, der wird jetzt wahrscheinlich sagen dass sich die Orders gegeneinander aufheben, da mal eine Pending-Buy-Order gewinnt (Sell-Order verliert dann) und auch mal eine Pending-Sell-Order gewinnt (Buy-Order verliert in diesem Fall). Das hieße am Ende des Tradens
+- 0 Pips.

Sinnvoll ist diese Strategie meiner Meinung nach, wenn der Chart (Kurs) mehrere Grenzlinien aufeinmal durchläuft, ohne das eine andere Pending-Order ausgeführt wird.

Jetzt natürlich mein größtes Bedenken an diesem System: Ist es überhaupt möglich, genau bei einer Grenzlinie den Kurs 1,38000 zu kaufen oder verkaufen, oder entscheidet der Broker welchen Näherungskurs wir bekommen? Wenn ja, dann glaube ich ist dieses System für den Müll.

Zum Vereinfachen will ich euch nochmal rechnerisch zeigen, wie ich traden möchte (dazu nutze ich das Bild als Vorlage):

1. Wir nehmen an der aktuelle Kurs liegt zwischen 1,37250 und 1,37500 (noch vor dem ersten roten Punkt)
2. Es werden zwei Pending-Order in Auftrag gegeben -> Sell bei 1,37250 (TP-> 1,37000, SL-> 1,37500) und Buy bei 1,37500 (TP-> 1,37750, SL-> 1,37250)
3. Kurs durchbricht Wert von 1,37500 nach oben -> Buy - Order wird ausgelöst -> wird wenig später mit Gewinn geschlossen bei 1,37750
4. Während die Buy-Order ausgelöst wird, werden gleichzeitig zwei neue Pending-Order gesetzt -> Buy bei 1,37750 (TP-> 1,38000, SL-> 1,37500) und Sell jetzt bei 1,37750 (TP-> 1,37500, SL-> 1,38000)
5. Wichtig ist jetzt das die alte Pending-Sell-Order gelöscht wird.

Im Schnellverfahren würde das ganze dann so weitergehen:

1. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn - > +25 Pips
2. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
3. roter Punkt -> Sell - Order ausgelöst -> endet mit Verlust-> - 25 Pips
4. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
5. roter Punkt -> Sell - Order ausgelöst -> endet mit Verlust -> - 25 Pips
6. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
7. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
8. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
9. roter Punkt -> Sell - Order ausgelöst -> endet mit Verlust -> - 25 Pips
10. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
11. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Verlust -> - 25 Pips
12. roter Punkt -> Sell - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
13. roter Punkt -> Sell - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
14. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Verlust -> - 25 Pips
15. roter Punkt -> Sell - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
16. roter Punkt -> Sell - Order ausgelöst -> endet mit Verlust -> + 25 Pips
17. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
18. roter Punkt -> Sell - Order ausgelöst -> endet mit Verlust -> - 25 Pips
19. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
20. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
21. roter Punkt -> Sell - Order ausgelöst -> endet mit Verlust -> - 25 Pips
22. roter Punkt -> Buy - Order ausgelöst -> endet mit Gewinn -> + 25 Pips
.....usw..... (ich hoffe es ist alles soweit richtig)

Wenn ich mich jetzt nicht vertan habe, dann müsste ich definitiv 200 Pips im Plus sein und das ohne jegliches Risiko. Wenn ich das falsch sehe dann bitte ich um Berichtigung. Sollte ein derartiges System existieren (sehr wahrscheinlich), dann wäre es super von euch mir damit weiter zu helfen.

So jetzt hoffe ich, ich habe euch nicht zuviel gequält mit dieser extravaganten Erklärtechnik.

Sagt mir bitte ehrlich was ihr davon haltet und gebt mir wenn möglich Verbesserungsvorschläge. Wie gesagt wünschenswert wäre einen EA dafür zu basteln, aber ich weiß nicht wo ich anfangen soll.

Vielen Dank für euer Verständnis und eure Hilfe!

Wünsche viel Spaß beim tüfteln.

Beste Grüße

Privex007


  #2
OFFLINE   elmcceen

Du lässt dich also zu bestimmten Levels in den Markt einstoppen! Das geht denke ich schneller manuell jeden Tag als dafür einen EA zu basteln - korrigiert mich wenn ich falsch liege!

Für einen EA wäre es aber ratsam vielleicht noch einen Trend anhand von einem Slow und einem fast MA filtern zu lassen!
Somit wären in deinem Bsp. Punkt 3,5 und 9 garnicht erst ausgelöst worden. Schwierig wird es dann bei Punkt 11 und 12. Das spielt aber nicht die große Rolle da du eh einen Verlieren hast, egal welche Variante genutzt wird.

Für den TP würde ich keinen festen Wert zum nächsten Level wählen sondern eher die Positionen pyramidisieren. Wäre doch in einem schönen Trend ein sehr starke Gewinnmaximierung! So kann ab der 2. Position mehr Risk eingegangen werden da die laufende positive Position den Risk im Prinzip wieder relativiert!


Vielleicht habt ihr ja noch Anregungen, Bedenken etc. zu diesem System :)
Wie ich finde ja eine schöner Ansatz!
Eingefügtes Bild

  #3
Privex007

Danke für deine schnelle Antwort.

Wenn möglich möchte ich vermeiden Indikatoren zu benutzen.

Ich habe kurioser Weise feststellen müssen, dass dieses System egal auf welchen Chart ich es anwende, egal zu welchen Zeitpunkt ich einsteige...ich komme mit meinem Kapital IMMER ins Plus. Wenn einer etwas anderes herausbekommt, bitte ich um Info.

Mir ist es nicht wichtig, möglichst große Gewinne mitzunehmen...ich will sehr sicher handeln und durch dieses System ist zwar ein gewisser Verlust da (bzw. auch ein entsprechender Drawdown), aber er wird immer ausgeglichen.

Die Frage ist nur...ist es möglich???

  #4
OFFLINE   elmcceen

Ob ein EA machbar ist? - Ich denke schon nur leider kann ich sowas nicht!
Zu den Indikatoren. 2 MA's zur Trendbestimmung um die Verluste zu begrenzen sollten doch schon drin sein! Man muss ja lediglich schauen ob der schnelle über/unter dem langsamen MA ist.

Die Level die du dir ausgesaucht hast sind so genannte psychische Level, da viele Trader/Menschen Ihren SL/TP nicht auf 1.2008 legen sondern lieber auf 1.2000.
Und da liegt auch der größte Vorteil in diesem System denke ich, denn wenn du einen Trendfilter hinzunimmst wirst du einige Verlierer eliminieren und somit den Gewinn maximieren. Und das ist doch das was am Ende zählt!

Zudem würde ich eine Handelszeit festlegen. Im EURUSD z.B. von 8.00 uhr bis 22.00 Uhr. Nur als Beispiel. Einfach um das typische Ranging außerhalb der Hauptmarktzeiten zu umgehen!
Eingefügtes Bild

  #5
Privex007

Das mit der Handelszeit ist eine gute Idee.

Sonst besteht die Gefahr das bei einen längeren Seitwärtstrend zuviele Order geöffnet werden. Da muss ich mir noch was überlegen.

Zu dem EA...coden ist kein Problem, die Syntax ist mir bekannt, jedoch fehlt es mir an der Umsetzung der Logik. Ich weiß was ich dem EA sagen muss, aber leider nicht genau wie. Wie ich zum Beispiel die ganzen Pending-Order sortiere und anspreche, damit alle richtig getradet werden. Wenn da jemand mehr Erfahrung hat...dann her damit.



  #6
OFFLINE   forexler

also der genaue kurs ist sichtbar wenn du auf candlesticks umschaltes, dann hast du mehr als den erwartungswerd des linienchart

bei dem system, diese idee hatte ich auch schon, sogar mit ea, margin call in langen seitwärtsphasen, und die sind leider 90% der zeit


  #7
Privex007

@ forexler
...und hattest du schon ein wenig mit dem EA angefangen? Wäre toll wenn du mir vielleicht dann mal deine Version zeigst, um evt. darauf aufzubauen. Ob es funktioniert sei mal dahingestellt.



  #8
OFFLINE   forexler

...und hattest du schon ein wenig mit dem EA angefangen?


muss dich entäuschen, es gab mal einen, aber der ist dem datenschrott zum opfer gefallen


  #9
OFFLINE   nightyhawk

...und hattest du schon ein wenig mit dem EA angefangen?


muss dich entäuschen, es gab mal einen, aber der ist dem datenschrott zum opfer gefallen

*schluck* - alles andere wäre jetzt auch gegen die Regeln gewesen...
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #10
Privex007

@ nightyhawk

was meinst du - was wäre denn gegen die Regeln?

  #11
OFFLINE   Katakuja

@ nightyhawk

was meinst du - was wäre denn gegen die Regeln?


Darf er dir nicht sagen weil es gegen die Regeln wäre:-"

  #12
OFFLINE   forexler


Darf er dir nicht sagen weil es gegen die Regeln wäre:-"


lol, genau


  #13
Privex007

oh gott ... ihr seid ja voll die experten:welldone1:

habt wohl nix besseres zu tun

verzichte auf solche äußerungen

  #14
OFFLINE   Katakuja

oh gott ... ihr seid ja voll die experten Thumbs

habt wohl nix besseres zu tun

verzichte auf solche äußerungen


Es war nichts gegen dich, hat sich nur so gut angeboten..
Wenn man hier länger dabei ist, erscheinen die drei Posts logisch.
Trotzdem sorry wegen of topic,

Interessanter Thread, gibt erstes Karma..
Auch wenn ich mich nicht weiter beteiligen werde hier.

PS. Nimm den Bilder upload von der FF, ist unter + Erweiterte Optionen. Ist einfacher..



  #15
OFFLINE   nightyhawk

@ nightyhawk

was meinst du - was wäre denn gegen die Regeln?

Ich muss hier auch nochmal ausdrücklich um Entschuldigung bitten... zur Erläuterung:
Du hast von @forexler einen inhaltlichen Beitrag zur Diskussion gefordert. Dieser wurde dir von ihm versagt und das war für Foren-Oldies vorher schon absehbar - ich war nur gespannt, mit welcher Begründung @forexler seinen EA nicht posten kann.

Und da ich diese Begründung vom forexler noch nicht kannte (obwohl sie wenig originell ist) bekommt @forexler von mir einen Minus-Karma gefüttert (die mag er nämlich am Liebsten)!

Und jetzt Back to the topic.
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #16
OFFLINE   nightyhawk

Wie ich zum Beispiel die ganzen Pending-Order sortiere und anspreche, damit alle richtig getradet werden. Wenn da jemand mehr Erfahrung hat...dann her damit.

Sortieren wird aller Wahrscheinlichkeit nur über einen eigenen Index gehen.

Ansprechen kannst du sie genauso wie offene Orders mit einer Schleife über alle Orders und einem OrderSelect. Müsstest dann eben nur filtern, dass für dich nur die Orders mit OrderType > 1 in Frage kommen!
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #17
OFFLINE   PriNova

es müsste auch ohne iegenen index klappen, da jede pending-order durch die Zeit schon indiaviduell gehandhabt werden kann.
also können pending orders chronologisch sortiert werden.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #18
OFFLINE   nightyhawk

es müsste auch ohne iegenen index klappen, da jede pending-order durch die Zeit schon indiaviduell gehandhabt werden kann.
also können pending orders chronologisch sortiert werden.

Was wiederum vorraus setzt, dass dem 007 eine chronlogische Ordnung genügt... eine Sortierung nach Pairs ist imho nur über eine Indexstruktur zu lösen... vllt. kann uns der TO ja aufklären, nach was es ihm gelüstet!
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #19
OFFLINE   ekenom

Sieht erst mal interessant aus. Allerdings darf beim auslösen einer Order nicht gleich die nächste Pending Order gesetzt werden, da ansonsten möglicherweise bei einem wahrscheinlichen hin und her des Kurses beide Orders ausgelöst werden. Die neuen Pendings dürfen erst beim erreichen des TP oder SL gesetzt werden.
Ich würde bei einem positven verlauf des Trades keinen TP SOndern einen BE setzen, welcher anschließend getrailt wird.
Ich kann die Börsenkurse beeinflussen!
Kaufe ich, so fällt der Kurs, und wenn ich verkaufe dann steigt er wieder.

  #20
OFFLINE   ekenom

Außerdem ist es sehr wichtig, wie Forexler schrieb, Candlesticks einzuschalten. Dann wird sich die Profitabilität des Systems sehr schnell relativieren.
Ich kann die Börsenkurse beeinflussen!
Kaufe ich, so fällt der Kurs, und wenn ich verkaufe dann steigt er wieder.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer