Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

System Zwei

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
56 Antworten zu diesem Thema

  #41
OFFLINE   PriNova

wird aber das tief bei 4273 nachhaltig unterschritten, wäre eine mögliche trendumkehr in sicht, sollte dann auch noch die unterstützung bei 4266 brechen ist das SHORT szenario sogar noch stärker.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #42
OFFLINE   balue

also das System ist sehr einfach das soll es auch sein.
Nur ein starker Impulsive Move ca. 40 pips möglichts aus einer ruhigen zeit. Dann die Korrektur bis ca. 50% wenns wesentlich mehr sind - kein trade Gefahr einer Range -
Bei Wiederaufnahme des Trends also neuer impulsive move einsteigen wenn der das Extrem des Vorgängers bricht. Möglichst mt Power und geschindigkeit. Wir kennen das doch alle wenn dr Markt auf einmal anfängt AUSZUBREHCEN und dabei zuckt und zapelt und mmer schnelle wird. Immer noch ein Stückchen weiter

Wie das vorhin war, kein Bruch durch die Linie sondern neue Range. Kan natürlich noch kommen aber heute zu gefährlich für mich. Spreaderhöhung bei Oanda wenns zur Zinsentscheidung kommt.
Ich hab das Fibtool für mich so eingestellt, dass ich die Swings unt returns gleich sehen kann. Auch gleic wie gross der Impulsivemove eigentlich ist

Dateianhang



  #43
blutkehlchen

Danke Balue, für die gelungene Zusammenfassung .
Ich hatte mir erst keine Gedanken über den Aufbau des Threads gemacht , deswegen sind die Infos auch etwas verstreut.

Sein Money/Trade-Mangement verwende ich so nicht allerdings habe ich diese Strategie auch nicht durch FEB kennengelernt . Beim EUR/USDwürde ich einen BE Punkt bei 6Pips setzen , Half Profit bei 8 und der Rest ist diskretionär . Wie ich erwähnte werde ich oft BE ausgestoppt aber so ist ein äußerst aggressives MM möglich , was bei "kleinen" Accounts nicht das schlechteste ist .


  #44
OFFLINE   balue

Oh, ich will euch ja nicht nerven,
Aber so wie im Moment entstanden sieht der SYSTEM II Trade aus
Einziger Nachteil, der Move hat nur 20 pips also Korrektur ca. 10 Pips und Ziel auch nur 10 Pips. Bei Spread von > 1 nicht sehr sinnvoll.
Da aber der Trade leich in die richtige Richtung lief konnte hier das SL Risiko auf 0 gezogen werden

Dateianhang



  #45
blutkehlchen

auf vielen EUR-Paaren bilden sich gerade große Flaggen aus
würde das setup stimmen sobald die Flaggen gebrochen werden?


Sorry ich musste heute morgen ein paar Euro verdiene und konnte nicht zeitnah antworten ... Also ein Short im EUR wäre sicherlich drin gewesen , die EZB Entscheidung war ja noch was hin , also ich denke ich hätte da nen short mitgenommen , wobei für mich der long im Cable heute morgen besser aussah , quasi by the book , und im Cable war es vor allem einen neue Initialwelle und nicht ein Trend der schon die ganze Nacht ging

  #46
blutkehlchen

Das die Initialwelle schon 30-40 pips groß sein sollte hatte ich bereits erwähnt , andere Strategien benutzen dafür Ema Tunnel z.B Sonic-Ralso um Range , von Welle zu unterscheiden , im Prinzip machen die meisten erfolgreichen Strategien aber nichts anders .
Wo vorsicht geboten ist , wenn der Trend schon die ganze Nacht anhielt , und oder bereits drei oder mehr HH LL gemacht hat , die Chance das so weiter geht ist nicht sonderlich hoch , ohne konkrete Zahlen zu kennen , wenn man trotzdem noch ne runde mit diesem Zug fahren möchte , dann würde ich den Stop unter die Signalkerze legen

  #47
OFFLINE   balue

Danke Balue, für die gelungene Zusammenfassung .
Ich hatte mir erst keine Gedanken über den Aufbau des Threads gemacht , deswegen sind die Infos auch etwas verstreut.

Sein Money/Trade-Mangement verwende ich so nicht allerdings habe ich diese Strategie auch nicht durch FEB kennengelernt . Beim EUR/USDwürde ich einen BE Punkt bei 6Pips setzen , Half Profit bei 8 und der Rest ist diskretionär . Wie ich erwähnte werde ich oft BE ausgestoppt aber so ist ein äußerst aggressives MM möglich , was bei "kleinen" Accounts nicht das schlechteste ist .

Ja , über das Trademanagement wurde viel diskutiert. Wir waren ja zu der Zeit in einem Paltalk Chat und konnten dort FEB seine Trades live verfolgen.
Er sagte uns auch: wenn eine Bewegung auf einmal sehr plötzlich anfängt zurückzugehen um mehrere Pips, dann sofort raus. Besser +5 Pips Gewinn als hoffen es geht wieder weiter im Trade.
Das passiert eher selten und man fängt sich einen SL ein.
Das ist agressives Scalping und so nennt er es auch und so betreibt er es auch.
Sofort Kapital schützen mit Trailing SL -und sofort rausgehen wenns wackelt.
Seine Treffenquote ist absolut überzeugend.
Die Schwierigkeit : warten auf den richtigen sauberen Move und nicht versuchen irgedwie mit Indiktoren oder sonst was einen Entry zu erzwingen. Und dann - noch wichger - nicht kleben bleiben, wenn man was sieht sofort reagieren. Es git pro Tag viel Möglichkeiten man muss nicht sein Herz an einn einzelnen Trade hängen.

  #48
OFFLINE   balue

ist ja ein richtiger Beispielstag heute.
Wie man am Verlauf sieht, wenn man FEB falsch anwendet wäre das möglicherweise ein B/E gewesen, weil die Breakout Linie noch mal durch einen Pullback getestet wurde. Wenn man den Trade beobachtet hätte und ihm wie FEB es macht gefolg wäre hätte man einen kleinen Gewinn eingefahren.
Hier sieht man auch ein Beispiel wie ich heute nach der Price Action Methode eingestiegen wäre (wenns nicht Mittagszeit und Zinsentscheidung)
Nämlich dort wo der Pullback nochmal die Breakoutlinie testet. Dadurch gehen mir natürlich grosse schnelle Breakouts verloren aber das macht nichts. Mir liegt das Ruhige mehr als das schnelle Agieren und bei der PA kann hat man etwas mehr Zeit . Im Breaout nachzuspringen kann Spread und Slippage kosten. Beim Retest ist es meisten ruhiger und man kann sogar mit Market Ordern reingehn
Was noch wichtiger für mich ist, dass SL Risiko bei so einem Retest meisten kleiner als 20 Pips ist. Ich bevorzuge 7 - 10 Pips am Signalbar ausgerichtet wie Blutkehlchen schon gesagt hat

Dateianhang



  #49
blutkehlchen

Ich kann absolut bestätigen das die Trefferquote sehr hoch ist , vorausgesetzt man investiert genug Zeit , vor allem braucht es Screentime bis sich ein gewisses vertrauen in die eigenen Fähigkeiten einstellt . Ich wiederhole mich zwar , aber aufgrund der Tatsache das man mit dieser Strategie wirklich mehr als genug Chancen bekommt sollte man strikt selektiv sein , und bloß nicht mit der Absicht in den Markt gehen jede Bewegung mitzunehmen , auch ist der Pipcount vollkommen irrelevant , entweder man passt sein Moneymangementan oder wechselt auf einen höheren TF wen man über größere Mittel verfügt

Ich hab auch noch ein Paradebeispiel aus dem Cable von heute

Dateianhang

  • Angehängte Datei  gpd.gif   18.05K   128 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  gpd.gif   18.05K   123 Anzahl Downloads


  #50
blutkehlchen

ist ja ein richtiger Beispielstag heute.
Wie man am Verlauf sieht, wenn man FEB falsch anwendet wäre das möglicherweise ein B/E gewesen, weil die Breakout Linie noch mal durch einen Pullback getestet wurde. Wenn man den Trade beobachtet hätte und ihm wie FEB es macht gefolg wäre hätte man einen kleinen Gewinn eingefahren.
Hier sieht man auch ein Beispiel wie ich heute nach der Price Action Methode eingestiegen wäre (wenns nicht Mittagszeit und Zinsentscheidung)
Nämlich dort wo der Pullback nochmal die Breakoutlinie testet. Dadurch gehen mir natürlich grosse schnelle Breakouts verloren aber das macht nichts. Mir liegt das Ruhige mehr als das schnelle Agieren und bei der PA kann hat man etwas mehr Zeit . Im Breaout nachzuspringen kann Spread und Slippage kosten. Beim Retst ist es meisten ruhiger und man kann sogar mit Market Ordern reingehn



Die Retests stoppen mich oft aus deswegen nehme ich ja auch die 50% schnell mit , wenn die Voraussetzungen immer noch gegeben sind steige ich lieber nochmal ein , als einen Drawdown zu riskieren.
abunzu hat man aber auch mal richtig Glück und nimmt Swings von 50 oder noch mehr Pips mit

  #51
OFFLINE   PriNova

ist wer mit mir LONG?

Dateianhang


Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #52
OFFLINE   PriNova

teilschliessung erfolgt und rest auf BE. obwohl ich gar nicht so der Fan von Teilschliessungen bin, solange ich meine statistik nicht kenne, weiss ich ja nicht ob dies zum vorteil für mich sein wird. naja, mal schauen, wo der trade morgen früh ist.

gute nacht
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #53
OFFLINE   TJPLD

Bin auch dabei. Das Pannent war so richtig "In your Face!" da konnte ich auch nicht widerstehen.

Hab meins aber von den Wicks aus gezeichnet sieht dann noch schöner aus.


  #54
blutkehlchen

teilschliessung erfolgt und rest auf BE. obwohl ich gar nicht so der Fan von Teilschliessungen bin, solange ich meine statistik nicht kenne, weiss ich ja nicht ob dies zum vorteil für mich sein wird. naja, mal schauen, wo der trade morgen früh ist.

gute nacht


Naja, Erfolg ist relativ , wenn du nur die Pullback tradest und das ziemlich stur durchziehst bzw dich soweit zusammenreißen kannst wirklich nur sehr gut aussehende Trades zu nehmen , dann wirst du äußerst selten mal in einen SL rennen .
Für den Anfang ist es vielleicht wirklich nicht so gut Partialclose zu verwenden , da ist vielleicht ein Trail besser , oder einfach plump 1:1

  #55
OFFLINE   Movement

ist wer mit mir LONG?


bin seit 18:30 long gewesen & vorhin raus
Eingefügtes Bild

  #56
OFFLINE   Movement

Motiviert durch eure Beiträge habe ich heute auch mal 2 Scalps auf M1 gemacht.

Da ich mich aktuell im EUR/JPY in einer Range befinde, bin ich mit fallendem Momentum raus, was sich auch als richtig erwiesen hat!

Preislabel = Einstieg; Cross = Ausstieg

Spread wie bei EUR/USD wäre super;)

Dateianhang


Eingefügtes Bild

  #57
blutkehlchen

Ich hab durch Zufall noch was in meinen Unterlagen gefunden , es ist im Prinzip genau das System welches hier beschrieben wird , aber vielleicht hilft ja dem ein oder anderen , die MA´s und MM Regeln

Please Login or Register to see this Hidden Content



Achso im Cable bahnt sich vielleicht ein short nach der Mittagspause an .

Schaut auch mal nach Indizes,Commodities , klar ist Forex liquider aber das muss nicht immer ein Vorteil sein



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer