Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

Automated Trading Championship

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
8 Antworten zu diesem Thema

  #1
FOREXLER

Hallo zusammen,

hab mir gerade mal die Ergebnisse der ATC 07 angesehen.Da hat doch der Gewinner sage und schreibe $130.000 Dollar zusammengetradet. :o
Dazu hätte ich dann doch mal ne Frage ;D. .... Kann man die Strategien irgendwo nachlesen (oder ich geh gleich mal in die vollen) irgendwo den
EA downloaden.Ok,jetzt werd ich wahrscheinlich gesteinigt:D

Nee,aber mal im ernst....Kann man da irgendwas nachlesen,oder halten die das strikt unter Verschluss:-X (was ja zu verstehen währe)
Schon allein die Strategie währe ja mal interessant.

Na,auf die Antworten bin ich ja mal gespannt !!

Gruss Alex

  #2
Haari

Hallo Forexler,

die ATCs sind immer recht interessant. Das sieht schon sehr verlockend aus, was die da mit Ihren EAs so anstellen. In die Finger hab ich bisher allerdings noch keinen derartigen EA irgendwo bekommen. Außerdem liest man sehr oft, dass die Ergebnisse nicht realistisch sein sollen und beim echten Traden wohl nicht so hinzubekommen seien.

Hmmm, Ich versuche auch immer noch an einem EA zu schreiben. Aber leider bisher nur mit negativem Profit.

Wenn du mal eine echte Strategie findest, dann würde mich das auch interessieren. Nicht zuletzt um einfach zu wissen, ob es realistisch ist oder nicht. Das wäre ja der Traum eines jeden. Einfach den EA aktivieren und innerhalb von 2 Monaten das Kapital verzehnfachen. Da kommt man schon ins Träumen.

Gruß
Haari

  #3
OFFLINE   DaBuschi

Nicht zuletzt um einfach zu wissen, ob es realistisch ist oder nicht. Das wäre ja der Traum eines jeden. Einfach den EA aktivieren und innerhalb von 2 Monaten das Kapital verzehnfachen.


Das ist auf jeden Fall nicht realistisch. Ein solides Handelssystem kann evtl. durchschnittlich 50% im Jahr bringen, manche auch nur 10%, dafür überleben sie auch Phasen, wo sie nicht funktionieren. Das sind genau die Phasen, wo die Systeme versagen, die 100% im Monat versprechen, denn eine höhere Rendite geht immer über ein höheres Risiko und höheres Risiko heißt damit auch immer Risiko eines Totalverlusts.

Ihr seid das System. Ihr müßt Euch einschalten, Euer Hirn, Eure Emotionen, Eure Psychologie - dann findet Ihr zu einem System, dass für Euch funktioniert und das auch Phasen von Verlusten übersteht. Das kann aber kein EA der Welt leisten. Ihr seid der EA. Wer nach dem Super-EA sucht und nicht bei sich selbst landet, hat nicht genau genug gesucht ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #4
OFFLINE   Divecall

Ihr seid das System. Ihr müßt Euch einschalten, Euer Hirn, Eure Emotionen, Eure Psychologie - dann findet Ihr zu einem System, dass für Euch funktioniert und das auch Phasen von Verlusten übersteht. Das kann aber kein EA der Welt leisten. Ihr seid der EA. Wer nach dem Super-EA sucht und nicht bei sich selbst landet, hat nicht genau genug gesucht



DAS BRINGT ES AUF DEN PUNKT.

DaBuschi, gib es zu, du bist Meister Joda, stümmts ? (naja, die behaarten Ohren hast Du doch, oder;))

Wenn ich auch ergänzend hinzufügen möchte, das es ZUSÄTZLICH zum eigenen Handeln es schon Sinn macht, einen guten (eigenen) EA NEBENHER laufen zu haben, einfach um die Gewinne weiter zu maximieren...

Achso: Ich möchte an den australischen Trader erinnern, den ich kennenlernen durfte. Er hatte auf 2 Servern (einer war ein Backup-Server) seinen eigenen EA zu laufen (den er "für kein Geld auf der Welt verkaufen würde") und damit recht gute Gewinne einfährt. Es scheint zumindest ansatzweise diesen "Super - EA" zu geben... Jedoch wird er garantiert eine Umsetzung einer bereits gut funktionierenden Strategie sein und kein "199-Dollar-Produkt-mit-mindestens-2000-Pips-im-Monat-Garantie" Schrott.

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #5
FOREXLER

...klar Euere ausführungen leuchten mir schon ein. :welldone:

Ich meinte nur das man die Strategie der Gewinner irgendwo einlesen kann,um sich ein paar Anregungen zu holen.Systeme genau nachzutraden macht
keinen Sinn.Dafür ist die Psyche der Menschen zu verschieden.Was für den einen ein Super-System ist,kann für den anderen der reinste Schrott sein.

Der "Download" vom EA war auch nur Spaß.Ich würd den auch nicht ins Netz stellen zum Download:D

Aber die Strategien würden mich schon mal interessieren.....also wenn einer eine Site im Netz kennt.....bitte Posten

Dank Euch

Alex

  #6
Haari

Ich möchte mich an dieser Stelle mal eher auf DiveCalls Seite schlagen.;D

Vom Grunde her gebe ich DaBuschi recht, kein EA der Welt kann Erfahrungen und gesunden Menschenverstand ersetzen. Das stimmt schon, aber ich denke, dass ein oder mehrere EAs in Kombination mit dem eigenen Verstand durch aus eine Überlegung wert sind. Man muss halt clever genug sein sich auch einzugestehen, dass der ein oder andere EA garnicht mehr oder im Moment nicht funktioniert und diesen aus seinem eigenen Tradingkonzept rausnehmen. Anders macht es für mich keinen Sinn. Den heiligen Gral a la "Forex-Autopilot" und wie sie alle heißen gibt es nicht. Das wäre auch zu einfach.

Mein persönlicher Plan sieht im Moment so aus, dass ich eine manuelle Strategie nutze (Neben bei bemerkt nach Joel und Dabuschi:welldone: ) und versuche einen Multi-Strategie EA zu programmieren, welcher noch dem ganzen den letzten Rendite Punkt oben drauf setzen soll. Der Teil mit dem EA ist bisher jedoch nicht profitabel.::)

Um auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen: Wenn einer eine interessante Strategie aus dem ATC oder auch woander her bekommt, dann würde ich mich freuen, wenn er diese hier im Forum veröffentlicht. Ich denke, das ein oder andere können wir alle noch daraus lernen.

Gruß
Haari

  #7
OFFLINE   DaBuschi

Ich meinte nur das man die Strategie der Gewinner irgendwo einlesen kann,um sich ein paar Anregungen zu holen.Systeme genau nachzutraden macht
keinen Sinn.Dafür ist die Psyche der Menschen zu verschieden.Was für den einen ein Super-System ist,kann für den anderen der reinste Schrott sein.


Ich glaub, das ist der Kern, warum viele nach einem EA suchen. Sie haben ihr eigenes System noch nicht gefunden und wissen meist auch nicht, wo sie bei der Fülle an Möglichkeiten anfangen sollen. Deshalb sucht man nach einem EA, der einem ein profitables System aufzeigt.

Ich weiß, es gibt hier viele Freunde von Indikatoren und es gibt unzählige EAs auf dieser Welt, die auf Indikatoren basieren und alle werden auf Dauer wieder von der Bildfläche verschwinden, weil die Zeit kommt, wo sie nicht funktionieren. Indikatoren sind nur eine andere Art den Kurs darzustellen, haben aber einen großen Nachteil - man muß Ihnen eine Zeiteinheit zuordnen. Man begrenzt als die Daten, die zur Berechnung des Indikators herangezogen wird und macht damit den Indikator nur zum Krüppel der versucht, den Kursverlauf entsprechend darzustellen. Es besteht auch allgemein hin der Irrglaube, dass es Indikatoren gibt, die dem Kurs vorauslaufen, also eine Bewegung anzeigt, bevor sie passiert. Wer sich mal ernsthaft mit der Materie beschäftigt, wird feststellen, dass dies unmöglich ist, denn selbst der Kurs den wir sehen und der daraus entstandende Chart zeigt lediglich eines an - die Vergangenheit. Was rechts auf dem Chart ist, weiß niemand, weil es noch nicht passiert ist. Die reinste Information die wir demnach bekommen können, ist der Preis selbst. Jeglicher Versuch ihn in Form eines Indikators darzustellen, ist eine Verschlechterung der Darstellung und wird über kurz oder lang beim Kontostand "0" enden, wenn man darauf seine Handelsentscheidungen basiert.

Es wird hier immer von der Königsdisziplin gesprochen, wenn man vom Handel ohne Indikatoren und mit dem reinen nackten Chart spricht. Es ist nicht die Königsdisziplin, denn es ist schwerer bei einem rechtzeitig EA zu erkennen, wann er nicht mehr funktioniert, als mit einem nackten Chart zu handeln. Es braucht Zeit und Arbeit, um sich daran zu gewöhnen, aber wenn man es einmal geschafft hat, ist es sehr profitabel und macht viel Spaß ;)

Mein persönlicher Plan sieht im Moment so aus, dass ich eine manuelle Strategie nutze (Neben bei bemerkt nach Joel und Dabuschi:welldone: ) und versuche einen Multi-Strategie EA zu programmieren, welcher noch dem ganzen den letzten Rendite Punkt oben drauf setzen soll. Der Teil mit dem EA ist bisher jedoch nicht profitabel.::)


@Haari:

Hast Du schonmal dran gedacht, meine Strategie in einen EA zu packen?
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #8
OFFLINE   DaBuschi

DaBuschi, gib es zu, du bist Meister Joda, stümmts ? (naja, die behaarten Ohren hast Du doch, oder;))


erwischt ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #9
Haari

Hast Du schonmal dran gedacht, meine Strategie in einen EA zu packen?


Genau das ist eine meiner geplanten Umsetzungen.;)
Aber wie das eben so ist, fehlt mir im Moment die Zeit. Eine Strategie sinnvoll in einen EA zu packen und diesen Code eben auch auf alle möglichen Eventualitäten vorzubereiten ist ziemlich Zeit intensiv.

An deiner Strategie gefällt mir sehr gut, dass Sie im Grundsatz eine einfache Breakout Strategie ist. Damit ähnelt Sie meiner ursprünglichen "Morning Star" Strategie recht stark. Besonders jetzt wo du sie täglich umsetzen willst (oder bereits umsetzt, komm zur Zeit leider nicht dazu alles im Forum mitzuverfolgen :( )

Das Problem bei meinem ursprünglichen Ansatz war, dass er fixiert auf ein Währungspaar war und auch meine Risiko Berechnung nicht annähernd ausreichend war. Deswegen bin ich damit auch auf die Nase gefallen. Dies habe ich jetzt bei der Umsetzung und Anpassung Deiner bzw. Joels Strategie berücksichtigt. Und bisher klappt das. (Rendite in 11 Wochen = 19% ).

Gruß
Haari



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer