Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

murkel's Strategie

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
291 Antworten zu diesem Thema

  #201
OFFLINE   murkel


Lexware financial office

Kann ich auch empfehlen!:welldone:


Na ja, ich arbeite nun schon seit 2005 mit Lexware - es lief nicht immer reibungslos. Auch der Hotline-Service lässt zu wünschen übrig. Ganz abgesehen von den saftigen Preisen der Hotline. Anderseits komme ich ganz gut damit zurecht und DATEV hat bestimmt auch so seine Tücken!?

Hallo murkel, ich muss gestehen, dass ich den Thread nur überflogen hab, also korrigiere mich, insofern ich falsch liege.

Du tradest strikt dein System (super!), welches auf TF M10 arbeitet. Sl & TP setzt du starr, wie vorab in Regelwerk fixiert!?

stimmt alles!

Fall dem so ist, hier mal meine Idee dazu:

Schau doch vor dem Trade einmal in die höheren TF. So hast du die Möglichkeit deinen Erwartungswert (TP) anzupassen. Im H4 bspw. befindest du dich aktuell innerhalb einer Periode, die am Korrigieren ist. Im Daily durchbricht die heutige Periode ggf. noch deutlich die Trendlinie in Richtung long.

Wäre der Markt jetzt bspw. von TF10 bis einschließlich D1 short, wäre der Erwartungswert doch schon etwas höher, als aktuell.

Diesen Ansatz finde ich nicht schlecht. Ein ähnlicher Ansatz kam bereits von @okami83. Einen höheren TF mit einbeziehen wäre was den Einstieg und auch Ausstieg berifft mit Sicherheit sinnvoll. Doch das Problem ist genau der nächste Satz:

Das Problem dabei ist natürlich, dass du deinen Ansatz um einen diskretionären Teil erweitern würdest. inwieweit das für dich Sinnvoll ist musst du leider selber herausfinden;)

... wenn ich das nur wüsste ... ich hoffe, ich finde es in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten, u. a. mit der Hilfe dieses Forums heraus ...

Wünsche aber weiterhin viel Erfolg!

Danke!


EUR/CHF wurde kurz vor halb zwölf bei TP ausgestopt = +30 pips
EUR/USD läuft noch

  #202
OFFLINE   nightyhawk

Na ja, ich arbeite nun schon seit 2005 mit Lexware - es lief nicht immer reibungslos. Auch der Hotline-Service lässt zu wünschen übrig. Ganz abgesehen von den saftigen Preisen der Hotline. Anderseits komme ich ganz gut damit zurecht und DATEV hat bestimmt auch so seine Tücken!?

Sorry für das OT in deinem Thread. Aber die Versuchung war zu groß, zu wissen welche Mitbewerber von uns eingesetzt werden. Prinzipiell sind DATEV, Lexware und einige andere ja eben auch die Zugpferde der Branche. Allerdings auch dementsprechend teuer..... und eine kostenpflichtige Hotline ist schon ungeheuerlich! So, und nun zurück zu Murkels Strategie!!!
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #203
OFFLINE   murkel

12:50h; EUR/CHF; short @ 1,16014; SL -20, TP +30

short im EUR/USD nach wie vor aktiv

  #204
OFFLINE   murkel

So, die Löhne sind fertig und meine Nerven bald auch ... nein, nicht wg den Löhnen, aber wg meiner Strategie, die heute mal wieder voll zulangt - leider in die falsche Richtung!

Nun alle Trades, die in den letzten Stunden gelaufen sind:

12:50h; EUR/CHF; short @ 1,16014; SL -20, TP +30 SL erreicht = -20 pips

short im EUR/USD nach wie vor aktiv
geschlossen wg Gegensignal = - 1,5 pips


13:10h; EUR/CHF; long @ 1,16241, geschlossen wg Gegensignal = -11,1 pips
14:30h; EUR/USD; long @ 1,44903, SL erreicht = -20 pips
15:10h; EUR/CHF; short @ 1,16130, SL erreicht = -20 pips
16:20h; EUR/CHF; long @ 1,16271, noch aktiv
16:30h; EUR/USD; long @ 1,44770, noch aktiv

Aktueller Zwischenstand:
9 Trades, davon acht im Minus, einer mit TP +30
macht im Moment -122,6 pips ohne die zwei laufenden Trades

Gestern war vom Ergebnis her der schlechteste Tag. Ich bin auf dem besten Wege, diese Marke zu toppen. Mal sehen, was die restlichen 90 Minuten noch bringen.

  #205
OFFLINE   murkel

Es hat sich nichts mehr getan und die zwei offnen Trades sind nach wie vor aktiv. Beide im Plus, doch wie wir alle wissen, kann sich dies jederzeit ändern.

Ich werde es wie gestern handhaben und die Trades mit SL/TP laufen lassen. Entweder heute Abend noch oder eben morgen wird man dann sehen, was daraus geworden ist. Sollten beide bei SL ausgestopt werden, wäre es ein verheerender Tag! Sollten jedoch beide bei TP geschlossen werden, wäre, man möge es kaum glauben, der Tag besser gelaufen als gestern. Aber wäre, wenn und aber ... hilft alles nichts ...

Wie sagte ich doch gestern oder heute morgen noch: man kann sich alles schönreden, also auch einen Tag mit über -50 pips Verlust!

Morgen werde ich wieder einen Tag auf die Straßen losgelassen. Somit gibt es morgen Abend oder auch erst am Donnerstagmorgen die Auswertung des heutigen und morgigen Tages - der morgige natürlich dann nur auf Papier.

Bis bald und allen mehr pips als mir heute gegönnt war!!!:welldone:

  #206
OFFLINE   murkel

Hallo zusammen,

ich habe den Nahkampf auf deutschlands Straßen heil überstanden und bin wieder gesund und munter (na ja, letzteres mehr oder weniger) im trauten Heim angekommen. Dort wurde dann das familiäre Abendessen aus besonderem Anlass zeitlich sehr ausgedeht: meine Tochter hat heute ihr erstes Schulzeugnis erhalten. Nun, wenn die Familie viel zu bereden hat, wird bei uns auch gerne mal ein Fläschchen südeuropäischen Rotwein geöffnet ...

Lange Rede kurzer Sinn: ich sitze nun im Büro mit dem zweiten, oder doch schon dritten Glas Rotwein vor mir und bin nicht wirklich in der Lage eine Auswertung des heutigen Börsentages zu vollbringen. Ich hoffe, ihr habt ein klein wenig Verständnis für meinen Zustand ... grins ...

Eine derartig beeinflusste Auswertung würde mit Sicherheit mit mehr als 500 pips PLUS enden ... oder noch mehr ... also nicht verantwortlich!;D

Da morgen Früh gleich um 8 Uhr ein Arzttermin ansteht, geht es mit dem Live-Trading so ca. um 10 Uhr weiter.

Was schreibe ich hier eigentlich ...

  #207
OFFLINE   murkel


Ich werde es wie gestern handhaben und die Trades mit SL/TP laufen lassen. Entweder heute Abend noch oder eben morgen wird man dann sehen, was daraus geworden ist. Sollten beide bei SL ausgestopt werden, wäre es ein verheerender Tag! Sollten jedoch beide bei TP geschlossen werden, wäre, man möge es kaum glauben, der Tag besser gelaufen als gestern. Aber wäre, wenn und aber ... hilft alles nichts ...


Hallo zusammen,

habe die Auswertung der letzten zwei Tage nun fertig. Die zwei offenen Trades vom Dienstag wurden in der Nacht, bzw. am nächsten Morgen mit TP +40 Pips (EUR/USD) und SL -20 Pips (EUR/CHF) geschlossen, sodass das Ergebnis für Dienstag mit -102,6 Pips das bisher schlechteste aller Testtage war!

Der gestrige Mittwoch ergab im Rückblick ein negatives Ergebnis in allen Varianten, allerdings war das Minus nicht ganz so hoch ausgefallen wie an den Vortagen.

Der heutige Donnerstag war ein sehr guter Tag – doch leider war ich erst kurz vor Mittag am PC und habe somit alle Trades verpasst.

Hier nun die Auflistung alles Trades der eben genannten Tage:

Dateianhang

  • Angehängte Datei  28-1.bmp   1.93MB   43 Anzahl Downloads


  #208
OFFLINE   murkel

Anmerkung zum heutigen Tag:
die letzten zwei shorts sind beide noch in der Variante C noch aktiv und mit jeweils 40 Pips TrailingStopp abgesichert. Diese Werte sind auch in der Tabelle enthalten.

Aktuell:
13:10h; EUR/CHF; short @1,14358; SL -20, TP +30

Hier noch der Zwischenstand dieser Woche (Stand 28.07.11, 13:00h):

Dateianhang

  • Angehängte Datei  28-2.bmp   1.17MB   41 Anzahl Downloads


  #209
OFFLINE   murkel


13:10h; EUR/CHF; short @1,14358; SL -20, TP +30
ausgestoppt bei SL = -20 Pips


13:40h; EUR/USD; short @ 1,42866; SL -20, TP +40

  #210
OFFLINE   murkel

EUR/CHF
Schlusskurs 14:10h-Kerze beide Bedingungen erfüllt:
Momentum (0,0003) kreuzt die Null-Linie von unten und schließt ganz leicht über dieser
MACD-Linie (-0,0015) ist bereits über der Signal-Linie (-0,0016)

14:20h; EUR/CHF; long @ 1,14401, SL -20, TP +30

Habe mal ein Screenshot hinbekommen ...

Dateianhang

  • Angehängte Datei  28-3.bmp   1.36MB   27 Anzahl Downloads


  #211
OFFLINE   murkel

14:20h; EUR/CHF; long @ 1,14401, SL -20, TP +30
ausgestopt bei TP = +30 Pips


13:40h; EUR/USD; short @ 1,42866; SL -20, TP +40
ausgestoppt wg Gegensignal mit -4,6 Pips

Gegensignal
16:00h; EUR/USD; long @ 1,42912; SL -20, TP +40

  #212
OFFLINE   murkel

Der aktuelle long im EUR/USD ist nach wie vor mit SL -20 und TP +40 aktiv. Ich lasse diesen Trade nun wie gehabt laufen. Morgen Früh wird man dann sehen, zu was es gereicht hat. Die Auswertung für heute gibt es ebenfalls morgen Früh.

Bis denn und noch gute Geschäfte ...:welldone:

  #213
OFFLINE   murkel

Der aktuelle long im EUR/USD ist nach wie vor mit SL -20 und TP +40 aktiv. Ich lasse diesen Trade nun wie gehabt laufen.

ist bei TP mit +40 Pips geschlossen worden.



  #214
OFFLINE   murkel

Guten Morgen,

EUR/CHF
Schlusskurs 8:50h-Kerze beide Bedingungen erfüllt
Momentum (0,0001) durchkreuzt die Null-Linie von unten und schließt leicht oberhalb
MACD-Linie (-0,0001) kreuzt die Signal-Linie (-0,0001) ebenfalls von unten

9:00h; EUR/CHF; long @ 1,14429; SL -20, TP +30

Auswertung von gestern kommt gleich!

  #215
OFFLINE   murkel

Hier nun die Auswertung von gestern, dem 28.07.11 (die Kursiv geschriebenen Trades habe ich leider nicht mitgemacht):

In der Variante B (+155,4) waren dies 9 Trades, davon 6 Gewinner und 3 Looser!

Dateianhang

  • Angehängte Datei  29-1.jpg   47.64K   65 Anzahl Downloads


  #216
OFFLINE   murkel

Was die Wochenauswertung betrifft, habe ich leider die zwei schlechtesten Tage voll mitgenommen und den bisher besten Tag nur zur Hälfte. Deshalb ist mein Wochenergebnis auch so miserabel. Hier die Übersicht ...

Dateianhang

  • Angehängte Datei  29-2.jpg   56.21K   67 Anzahl Downloads

  • DaBuschi gefällt das

  #217
OFFLINE   murkel

EUR/USD
Schlusskurs 9:30h-Kerze beide Bedingungen erfüllt
Momentum (0,0014) durchkreuzt die Null-Linie von unten schließt oberhalb
MACD-Linie (-0,0013) kreuzt die Signal-Linie (-0,0013) ebenfalls von unten und schließt auch optisch ganz leicht oberhalb

9:40h; EUR/USD; long @ 1,42868; SL -20, TP +40

  #218
OFFLINE   DaBuschi

Was die Wochenauswertung betrifft, habe ich leider die zwei schlechtesten Tage voll mitgenommen und den bisher besten Tag nur zur Hälfte. Deshalb ist mein Wochenergebnis auch so miserabel. Hier die Übersicht ...


Ich finde es echt gut, wie Du die Ergebnisse dokumentierst und ich hoffe, dass Du dies über einen längeren Zeitraum auch so fortführen wirst.

Besonders wertvoll auch für spätere Generationen ist der direkte Vergleich der verschiedenen Ansätze und der daraus resultierenden Ergebnisse.

So lagen letzte Woche die Varianten B und C noch nahezu gleichauf, obwohl Variante B die Gewinne klar durch TP begrenzt, während Variante C dies nicht tut. In dieser Woche zeigt Variante C leichte Vorteile, weil durch die Nichtbegrenzung der Gewinne, die Verluste der schlechteren Tage ausgleichen konnte.

Interessant wird der Vergleich jedoch dann, wenn der Markt sich in eine Phase begibt, wo nach Variante B der TP sehr häufig getroffen wird und der Markt kurz danach wieder dreht und in den Trailing-SL der Variante C läuft.

Langfristig wird sich in meinen Augen Variante C durchsetzen, aber das braucht halt einen größeren Betrachtungszeitraum.

Eines kann man aber schon deutlich erkennen. Varianten A und D sind wohl eher nicht so gut geeignet.

Edit: Interessant, wenn auch nicht überraschend, ist auch zu sehen, dass die Anzahl profitabler Trades der Varianten A und D in beiden Test-Wochen deutlich höher war, als bei B und C und sich dies dennoch nicht positiv aufs Gesamtergebnis ausgewirkt hat.

Also belegt das Ergebnis schön, dass man seine Verluste begrenzen und dennoch seine Gewinne laufen lassen sollte. Weiter so.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #219
OFFLINE   murkel

9:40h; EUR/USD; long @ 1,42868; SL -20, TP +40
ausgestopt bei SL = -20 Pips


@DaBuschi
Ja, gerade der Vergleich macht die Geschichte aus meiner Sicht sehr interessant. Blöd nur, dass es erst nach mehreren Monaten aussagekräftig ist. Doch wie du schon geschrieben hast: Tendenzen sind jetzt schon zu erkennen.

Langfristig gesehen, sehe ich auch C als klaren Favoriten und trotzdem würde ich bei der Variante B im realen Handel bleiben - allerdings mit verbesserten Parametern für SL und TP (die dann selbstverständlich auch für die anderen Varianten gelten würden).


Edit: Interessant, wenn auch nicht überraschend, ist auch zu sehen, dass die Anzahl profitabler Trades der Varianten A und D in beiden Test-Wochen deutlich höher war, als bei B und C und sich dies dennoch nicht positiv aufs Gesamtergebnis ausgewirkt hat.


Ja, wenn man die nackten Zahlen vergleicht, ist dies doch überraschend. Wenn man aber das Setup der beiden Varianten vergleicht, dann doch einfach nur logisch. A wird aufgrund Trailing oft mit wenig +Pips ausgestopt und D hat von Haus aus ein geringeres TP.

Diese Varianten (also A und D) sind eher für die Trader gedacht, die sich mit länger laufenden Trades und auch mit Trades, die bereits in der Pluszone waren und dann wieder ins Minus rutschen, schwer tun.

Für B und vor allem C braucht man einen langen Atem. Selbt bei B (TP 30/40) habe ich das eine oder andere Mal geschluckt und einfach nur noch gehofft. Doch im bin in allen Fällen hart geblieben und habe die Regeln strikt befolgt. Hat sich in den vergangenen zwei Wochen nicht immer positiv in Pips oder Euro ausgewirkt, doch für die Sicherheit im Umgang mit der Strategie tat es verdammt gut! Langfrisitig wird sich die Disziplin immer auszahlen! Im Trading aber nur, wenn die Strategie auch tatsächlich protitabel ist!

Dies bezweifle ich jedoch bei meiner hier getesteten Startegie. Um dies beurteilen zu können, müsste ich tatsächlich über mehrere Wochen und Monate so weitertraden. Doch dies ist unmöglich. Im M10 nach dieser Strategie zu handeln bedeutet den ganzen Tag vor dem PC sitzen (was ansich nicht schlimm wäre) und sich nur der Börse, bzw. dieser Strategie widmen. Das kann ich aus zeitlichen Gründen leider nicht umsetzen.

Deshalb mache ich mir seit Tagen Gedanken über eine "neue" Strategie, die in einer größeren Zeiteinheit agiert, bzw. ein anderes Setup hat. Dabei möchte ich gerne Teile dieser Strategie verwenden. Habe da auch schon einen Ansatz, den ich, sofern ich dazu komme, am WE hier posten werde und dann wieder um Mithilfe Der FF-Mitglieder bitte. Ich bin mir Sicher, dass wir auch da wieder gemeinsam was kreieren können!?

Was die aktuelle Testphase betrifft, könnte ich mir gut vorstellen, diese auf dem Papier weiter zu verfolgen und die Ergebnisse Wochenweise hier zu posten. Dann könnte man sehen, was in drei, vier Monaten aus dem Vergleich der verschiedenen Varianten geworden wäre.

10:50h; EUR/USD; long @ 1,42890; SL -20, TP +40

  #220
OFFLINE   DaBuschi

Langfristig gesehen, sehe ich auch C als klaren Favoriten und trotzdem würde ich bei der Variante B im realen Handel bleiben - allerdings mit verbesserten Parametern für SL und TP (die dann selbstverständlich auch für die anderen Varianten gelten würden).


Ich persönlich handle eine Mischung aus B und C, soll heißen ich realisiere Teilgewinne und lass einen zweiten Teil laufen. Ist quasi ein Kompromiss wohl wissend, dass ein Kompromiss sich immer auch negativ auf die Gesamtperformance auswirkt.

Ich habe aber festgestellt, dass nach meinem Einstieg meine SL-Level meist für mehrere Tage nicht mehr vom Markt angehandelt werden. Ich nutze die Teilgewinnmitnahme also dazu, meinen Trade zu finanzieren. Nach 1 R nehme ich 50% der Gewinne mit und belasse dann den Stop für die zweite Hälfte dort wo er ist. Damit gebe ich dem Trade Raum sich zu entfalten und mehrere hundert Pips einzuspielen. Effizienter wäre, keine Teilgewinne mitzunehmen, sondern den Trade komplett laufen zu lassen, aber da ich ein Ausbruchtrader bin, wird mein Einstiegslevel oft noch mehrmals angetestet, bevor richtig Schwung reinkommt und irgendwie fühl ich mich wohler, wenn ich weiß, dass ich mit dem Trade nicht mehr verlieren kann ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer