Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

devisen-trader.de

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
55 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Luedi

Hallo zusammen,

da ich noch weit von einer eigenen funktionsfähigen Strategie entfernt bin suche schon längere Zeit nach seriösen Signaldiensten.

Einer davon ist denke ich devisen-trader.de.
Ich bin seit ca einem Jahr dabei, hatte aber zwischenzeitlich eine komplette Pause vom Trading gemacht, da ich zu viele eigene Fehler gemacht hatte und den Gesamtüberblick verloren hatte. Bin jetzt seit mitte November wieder dabei. Hier meine Tradeliste:

Paar Datum Uhrzeit L/S Ein Aus G/V
USD/CHF 19.11.2008 10:16 S 12075 12025 50
NZD/USD 18.11.2008 21:48 L 5440 5333 -107
EUR/USD 20.11.2008 21:54 L 12465 12535 70
AUD/USD 24.11.2008 14:05 S 6400 6448 -48
EUR/CHF 25.11.2008 14:35 S 15495 15514 -19
EUR/USD 25.11.2008 14:57 L 13025 12935 -90
EUR/CHF 27.11.2008 09:19 S 15480,3 15230 250,3

Die Trades decken sich mit den Signalen die rausgegeben werden und mit den Werten die in deren Journal veröffentlicht werden.
Auch in der Zeit vor meiner Pause haben die Trades sich immer mit den Signalen gedeckt die Fehler die ich selbst gemacht habe hatten nichts mit dem Signalservice zu tun.

Momentan bin ich EUR/CHF long (seit 1,5556) SL Breits nachgezogen auf 1,5560 -> Das Ergebniss veröffentliche ich später.

Ich bin auch am Überlegen, ob ich nachfragen soll ob es i.O. ist zurückliegende Musterexemplare der Signale hier zu posten oder ob die dann sauer reagieren.

Der Preis ist mit 99 Euro im Jahr auch leicht zu stemmen.

Die Signale sind so aufgebaut dass man entweder konkrete Stopp-Sell/buy oder Limit-Sell/buy Signale mit SL bekommt und nach Eröffung der Trades per email geführt wird was SL / TP ... angeht.

Es ist sehr einfach den Signalen zu folgen selbst wenn man wie ich Berufstätig ist und die Trades nur nebenher managed.

Es gibt vom gleichen Autor (Holger Kohl) noch einen Service Devisen-Trader Premium mit Intraday Signalen den habe ich auch abonniert, stelle Ihn aber in einem Eigenen Thread vor.

Die künfigen Signale werde ich falls gewünscht (zeitversetzt natürlich) inkl. Ergebniss hier posten.

Über die Langfrist Performance kann ich leider nichts sagen, da meine Aufzeichnung vor der Pause eine genaue Auswertung leider nicht zulassen.

Grüße
Lüdi


heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #2
OFFLINE   Luedi

EUR/CHF Long Seit 1,5556 wurde ausgestoppt zu 1,5560 = 4 Pips
Meine gesamtperformance seit 19.11.2008 somit +110,3 Pips
  • Katakuja und Deichkind gefällt das
heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #3
OFFLINE   helme

Hallo Lüdi,

wie schauts denn mit den Intraday-Signalen von Holger Kohl aus?
Taugen die was?

  #4
OFFLINE   Luedi

Hi Helme

Mit den Intradaysignalen starte ich einen neuen Thread sobald ich mal ein bisserl Zeit habe (wahrscheinlich nächstes WE) nur soviel Vorab:
Die Performance die Herr Kohl angibt stimmt weitestgehend wenn du einen Broker hast der für die 4 Währungen 1 Pip Sprad anbietet.
(ich hab noch keinen Gefunden Lt. Herrn Kohl Interactive Brokers bin mir da aber nicht sicher)
Für mich funktioniert dieser Service sehr wahrscheinlich nicht da ich laufend um 0,3-1 Pip die Trades verpasse (ich bin nicht dabei und Herr Kohl schon oder ich werde ausgestoppt oder Herr Kohl ).

Der Rest aber dann wirklich in einem eingenen Thread...

Grüße
Lüdi

heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #5
OFFLINE   Luedi

Heute ist wieder ein neuer Trade beendet worden.

EUR/USD Entry 13012 - Exit 13284 = Gesamt 272 Pips.

Meine Gesamtperformane mit dem Devisen Trader könnt Ihr der beigefügten Tabelle entnehmen.

Lüdi

Dateianhang


heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #6
OFFLINE   sten

ich will ja jetzt niemandem zu nahe treten, aber erfolgreiches traden sieht irgendwie anders aus... das erinnert mich stark an meine anfängerzeit und den damals abonierten bund/bobl future signaldienst... ständig kleine/mittlere verluste und mit ein oder zwei "gewaltakten" wurde dann die performance zumindest wieder +-0 geschoben...versteh mich bitte nicht falsch, auch systeme mit nur 30% hitrate/strikrate/crv (nenn es wie du willst) können gut performen, aber dann müssen die verluste klein gehalten werden und das werden sie laut deiner tabelle nicht...

just my two cents

sten

  #7
OFFLINE   Johnny P

Immerhin 5R in einem knappen Monat, das ist nicht schlecht...aber natürlich viel zu wenig trades für eine richtige Beurteilung.

Ich bin sowieso negativ eingestellt gegenüber Signaldiensten...wenn jemand gut tradet, wozu braucht er einen Signaldienst aufzumachen;)

  #8
OFFLINE   Luedi

@Sten,

das mit dem zu nahe Treten ist kein Problem für mich, es ist ja besser, die Schwachstellen aufgedeckt zu bekommen als seinen Account auf 0 zu fahren :welldone:

Im Konkreten Fall kann ich dir nicht recht geben, da es durchaus auch längere Strecken mit Gewinnern beim Devisen Trader gibt.
Ich abonniere den Service ja schon länger und kann bestätigen, dass die Performance die auf der Website angegeben wird nahezu erreicht werden kann. (Ein paar Trades schneiden immer mal schlechter ab, weil man z.B. nicht schnell genug reagiert).

Die längere Strecke mit loosern ist eher ein Zufall.
Wenngleich das für die Zukunft niemand vorhersagen kann (wo hab ich denn gleich wieder meine Zauberkugel??)

Wie dem auch sei, ich werde auf jeden fall noch ein weilchen dabei bleiben und meine Ergebnisse hier posten dann wird sich die eine oder Andere Aussage von selbst bestätigen.

@Jonny P
Du hast recht, ich bin auch negativ eingestellt gegenüber Signaldiensten eben wegen dem "wozu macht jemand sowas" Aber ich habs halt numal angefangen und bist jetzt sieht es nach einem Seriösen Dienst aus.

Grüße
Lüdi


heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #9
OFFLINE   DaBuschi

Was schön wäre, wären mal ein paar Bildchen zu den Trades. Ich bin sehr gewillt, den Ansatz nachzuvollziehen und zu erkennen, ob ich ähnlich handeln würde, weil es auf Price Action beruht oder ob langfristig mehr und mehr unsinnige Einstiege gewählt werden, die dann sehr wahrscheinlich auf indikatorenbasierten Blackboxen basieren.

Ich kann das sicherlich auch selbst machen, ist aber immer ein riesiger Aufwand und da arbeite ich lieber an meinem eigenen Daytrading ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #10
OFFLINE   Luedi

@DaBuschi,

kein Problem, werde die Bildchen in Zukunft mitliefern.

Anbei das Bild vom letzten Trade.
Die ganzen Markierungen dazwischen sind vom Devisen Trader Premium (lassen sich leider bei Oanda nicht mehr unterdrücken).

Gruß
Lüdi

Dateianhang


heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #11
OFFLINE   Luedi

@Sten,

was mir gerade noch aufgefallen ist:
Wenn du die Tabelle aufmachst steht sie momentan zuerst auf der Tradeliste vom Devisen-Trader Premium (sind beide in einer Tabelle)
Evtl. hast du ja die falsche Liste beurteilt.
Falls Ja, zur anderen Tabelle kommst du wenn du unten auf das jeweilige Tabellenblatt klickst.

DTPremium - Der Premium Dienst mit Intraday signalen.
DTOrig (in Zukunft Devisen-Trader.de) der "normale" Dienst mit den mittel bis langfirstigen Signalen.

Gruß
Lüdi

heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #12
OFFLINE   DaBuschi

@DaBuschi,

kein Problem, werde die Bildchen in Zukunft mitliefern.


Besten Dank. Ich find die Trades gut. Sie setzen auf Fortsetzung des Trends. Die Kästchen zeigen die Seitwärtsranges. Einmal Einstieg am Low der Range. Perfekter Einstieg, leider SL gezogen. Hier muss man geduldiger sein und dem Trade Zeit geben (sagt sich immer so leicht, fällt mir auch noch schwer). Der zweite Einstieg beim Ausbruch aus der Range. TP getroffen und der SL war dann beim Low der danach ausgebildeten Range.

Das zeigt schön, was ich woanders hier im Board geschrieben hab. Der Kurs gibt einem Zeit einen guten Einstieg zu finden. Der Kurs lief über mehrere Stunden seitwärts und hat Highs und Lows getestet bevor die Reise weiterging.

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #13
OFFLINE   Luedi

@Dabuschi,

ich find die Trades auch gut, aber deine Interpretation stimmt nicht ganz.
Der Trade von Devisen Trader ist von deinem 2ten Kreis bis zum 4ten, alles andere sind Trades vom DTPremium (der erste Kreis wurde kurze zeit später wieder ausgestoppt, ich glaube mit +4 Pips) Der TP vom 3ten Kreis ist vom Einstieg Direkt darunter (schwer zu sehen da fast verdeckt) Hier war das Ergebniss +70 Pips. Aber das sind alles Kurzfristrades an Support/Resitance Punkten.

Grüße
Lüdi


heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #14
OFFLINE   DaBuschi

alles andere sind Trades vom DTPremium (der erste Kreis wurde kurze zeit später wieder ausgestoppt, ich glaube mit +4 Pips)


Dann muss ich sagen, war der Einstieg vom DTPremium der beste. Auch der spekulativste, aber der beste. Bricht der Kurs durch, reißt Dein SL. Hält der Punkt bist Du mit dem Trade nie im Verlust und kannst ihn in aller Ruhe verwalten. Solche Einstiege suche ich auch - ist aber nicht einfach ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #15
OFFLINE   Luedi

Tja, die Einstiege sind häufig so perfekt, aber wie ich`s auch anfange, ich komme nicht ins Plus mit dem Premium Dienst.

Ich werde die Ein/Ausstiege fleißig Posten, und auch warum's jeweils bei mir nicht geklappt hat.

Ich habe nämlich schon dass Gefühl, dass Herr Kohl weiß was er macht und ich vieleicht nur Kleinigkeiten ändern muss um Profitabel zu sein.

Lüdi

heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #16
OFFLINE   DaBuschi

Ich habe nämlich schon dass Gefühl, dass Herr Kohl weiß was er macht und ich vieleicht nur Kleinigkeiten ändern muss um Profitabel zu sein.


Yep, Du musst nur die kleine Kleinigkeit ändern, Verluste als Teil des Geschäfts zu akzeptieren. Das ist nicht einfach, obwohl auch ich behaupte, das zu tun. Ich tu es bei meiner Strategie, die ich hier fleißig betreue, aber ich tu es nicht, wenn ich diskretionär handle. Viel zu oft zieh ich den Stopp zu schnell auf Einstand oder kurz vor Einstand, damit ich wenigstens einen kleinen Gewinn hab oder der Slippage zuvorkomm und wenn ich die Tagesauswertung anschaue, sehe ich, dass ich oft super Einstiege hatte, ich aber Angst hatte, dass der Kurs durchbricht und deshalb schnell den Stopp nachgezogen habe. Ergebnis 1 Pip anstatt 100, oder so ähnlich ;)

Aber wir lernen ja alle noch und so lange wir dies tun, werden wir auch besser.

Also mein Tipp an Dich. Lass den Stopp, wo er ist und gib dem Trade Zeit mindestens bis zum anderen Ende der Range zu laufen bzw. ordentlich in den Gewinn zu laufen. Es lohnt sich und macht Dich erfolgreicher. Ich muss nur selbst auch diesen Tipp befolgen, dann wird alles gut;D
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #17
OFFLINE   Luedi

Hi DaBuschi,

da muss ich dir vollkommen recht geben, ich finde die Stopps gefühlsmäßig auch recht eng am Kurs.

Zum Stopp gibt es viel zu sagen (kann locker einen eigenen thread füllen)
z.B. Nicht zu weit weg, da man zuviel Gewinne abgibt, aber auch nicht zu nah da man zu früh ausgestoppt wird.
Um dies zu erreichen gibt es ungefähr 1.000.000.000.000 Theorien von denen viele bestimmt gut sind.
Hier gilt es die zu mir, zu meinem Tradingstil, zum Zeitrahmen und zu meiner Strategie... passende zu finden.

Jetzt hab ich nur ein Problem:
Wenn ich einen Signaldienst handle dan mache ich das weil ich entweder keine Ahnung vom Trading habe, oder der Meinung bin keine zu haben.
In diesem Fall muss ich den SL so akzeptieren wie ihn der Autor vorgibt (nämlich in diesem Fall sehr Eng am Kurs) - alles andere wäre wiederum Zockerei.
Es ist ja seine Strategie und er hat den SL zur Strategie passend ausgetüftelt (hoffentlich).
Es ist ja auch nicht so, dass "sein" SL oft nicht passt, sondern dass ich mit dem gleichen SL wie Herr Kohl bei Oanda ausgestoppt werde während bei ihm der Trade fleißig weiter läuft.

Natürlich kann ich anfangen "seine" Strategie bzw. die Signale zu verbessern, aber in diesem Fall finde ich ist die Zeit besser investiert gleich nebenbei eigene Strategien zu entwicklen von denen ich alle Parameter kenne. (Was ich natürlich auch mache bzw. versuche).

Falls der Signaldienst nicht funktioniert oder nicht zu mir passt bin ich der Meinung es ist besser diesen zu beenden anstatt anzufangen an den Parametern rumzuschrauben, da ich ja auch nie weiß wann der Autor kleinigkeiten ändert die meine Anpassungen wieder zunichte machen.

Mit Kleinigkeiten Ändern meine ich in diesem Fall z.B. ob es sinn macht die Signale an die Kursstellung / Spreads von oanda anzupassen dazu kommt auch gleich eine Frage im DT-Premium Thread.

Lüdi
heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #18
OFFLINE   DaBuschi

Jetzt hab ich nur ein Problem:
Wenn ich einen Signaldienst handle dan mache ich das weil ich entweder keine Ahnung vom Trading habe, oder der Meinung bin keine zu haben.
In diesem Fall muss ich den SL so akzeptieren wie ihn der Autor vorgibt (nämlich in diesem Fall sehr Eng am Kurs) - alles andere wäre wiederum Zockerei.
Es ist ja seine Strategie und er hat den SL zur Strategie passend ausgetüftelt (hoffentlich).
Es ist ja auch nicht so, dass "sein" SL oft nicht passt, sondern dass ich mit dem gleichen SL wie Herr Kohl bei Oanda ausgestoppt werde während bei ihm der Trade fleißig weiter läuft.


Ich hatte meine Aussage speziell auf den perfekten Einstieg aus Deinem Screenshot bezogen, der dann mit +4Pips ausgestoppt wurde.

Kleines Beispiel. Sagen wir der Einstieg wird so gewählt, dass er kurz vor der unteren Begrenzung der Range gesetzt wird. Sagen wir mal 5 Pips. Dann geben wir ihm einen SL von 20 Pips. Der Kurs müßte also 15 Pips unter die Range handeln, um den SL zu treffen. Oft kommt es vor, dass der Kurs punktgenau an der Range-Grenze dreht. Wenn Deine Order jetzt getriggert wird, musst Du dem Trade Raum und Zeit geben. Order wird getroffen und Kurs dreht sofort. Toll. SL nachziehen leicht im Plus, dann kann nichts passieren.

Doch, es kann was passieren. Sehr oft wird die Range innerhalb mehrere Minuten einige Male getestet. Das heißt Dein SL würde getroffen und die Reise würde dann ohne Dich losgehen. Für diesen Fall sag ich halt, lass den SL da wo er ist, bis der Kurs evtl. zum anderen Ende der Range gelaufen ist.

Kleine Rechnung. SL 20 Pips. Range-Breite 100 Pips. CRV 5:1. Wenn ich gewillt bin, 20 Pips zu verlieren, kann es sein, dass ich 100 Pips gewinne. Wenn ich den SL aber zu schnell nachziehe ohne dass der Kurs sich signifikant von meinem Einstieg entfernt hat, dann beschneide ich mich in dieser Möglichkeit. Ich hab in dem Fall nicht verstanden, warum ein Trade, dessen Einstieg derart perfekt war, kurze Zeit nach dem Einstieg mit +4 Pips ausgestoppt wurde.

Deshalb sage ich, ich muss mental bereit sein, das Geld zu verlieren, nur dann kann ich entsprechend gewinnen. Bei meiner FASS-Strategie muss der Kurs 2R zurücklegen, bevor ich das Trailing anfange. Im GBPJPY wären das diese Woche 1.100 Pips gewesen, im EURUSD 240 Pips usw. Bei einem 20 Pips SL wäre es nach 40 Pips gewesen, wobei das bei hoher Volatilität fast auch noch zu früh ist. Schau Dir mal den Verlauf der Trades im 1min-Chart an oder besser noch im Tick-Chart, falls Du Tick-Daten hast.

Du wirst feststellen, dass der Kurs nicht um dem Punkt dreht und dann einfach gegen Dich läuft oder in Deine Richtung läuft. Es gibt eine Art Kampf, wo sich eine Mini-Range ausbildet (20-30 Pips, mal mehr mal weniger), deren Extreme mehrere Male getestet werden, bevor der Kurs ausbricht und sich ein neues Level sucht, wo wieder ein kleiner Kampf ausbricht. Oft kommt der Kurs danach sogar nochmal zurück, erreicht aber nur noch das äußere Ende der Range, in der er zuvor gehandelt hat und dreht dann dort wieder ab. Das war dann sowas wie der finale Test, ob die zuvor eingeschlagende Richtung wirklich stimmt.

Ein solches Verhalten lässt sich auf allen Zeitfenstern beobachten, aber ich finde es enorm wichtig, dies im Tick-Chart zu sehen. Nur so bekommt man ein Gefühl, wie lange es dauern kann, bis ein Kurs sich wieder zum anderen Ende der Range bewegt oder gar durchbricht und welche Phasen dabei durchlaufen werden. Nur so bekommt man das Gefühl von Sicherheit, dass man braucht, um den SL dort zu lassen, wo er ist und nicht zu schnell nachzuziehen.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #19
OFFLINE   chianticlassico

... hast du schon mal überlegt, dass oanda eventuell nicht der geeignete Partner sein könnte? Die Spreadausweitungen dort sind ja schon hinlänglich diskutiert worden ...

Ich trade auch den DT Premium und erziele bis auf wenige Ausnahmen (meist dadurch dass ich glaube es besser zu wissen als Herr Kohl>:( ) die genannten Ergebnisse.

gruss

CC



Hi DaBuschi,

da muss ich dir vollkommen recht geben, ich finde die Stopps gefühlsmäßig auch recht eng am Kurs.

Zum Stopp gibt es viel zu sagen (kann locker einen eigenen thread füllen)
z.B. Nicht zu weit weg, da man zuviel Gewinne abgibt, aber auch nicht zu nah da man zu früh ausgestoppt wird.
Um dies zu erreichen gibt es ungefähr 1.000.000.000.000 Theorien von denen viele bestimmt gut sind.
Hier gilt es die zu mir, zu meinem Tradingstil, zum Zeitrahmen und zu meiner Strategie... passende zu finden.

Jetzt hab ich nur ein Problem:
Wenn ich einen Signaldienst handle dan mache ich das weil ich entweder keine Ahnung vom Trading habe, oder der Meinung bin keine zu haben.
In diesem Fall muss ich den SL so akzeptieren wie ihn der Autor vorgibt (nämlich in diesem Fall sehr Eng am Kurs) - alles andere wäre wiederum Zockerei.
Es ist ja seine Strategie und er hat den SL zur Strategie passend ausgetüftelt (hoffentlich).
Es ist ja auch nicht so, dass "sein" SL oft nicht passt, sondern dass ich mit dem gleichen SL wie Herr Kohl bei Oanda ausgestoppt werde während bei ihm der Trade fleißig weiter läuft.

Natürlich kann ich anfangen "seine" Strategie bzw. die Signale zu verbessern, aber in diesem Fall finde ich ist die Zeit besser investiert gleich nebenbei eigene Strategien zu entwicklen von denen ich alle Parameter kenne. (Was ich natürlich auch mache bzw. versuche).

Falls der Signaldienst nicht funktioniert oder nicht zu mir passt bin ich der Meinung es ist besser diesen zu beenden anstatt anzufangen an den Parametern rumzuschrauben, da ich ja auch nie weiß wann der Autor kleinigkeiten ändert die meine Anpassungen wieder zunichte machen.

Mit Kleinigkeiten Ändern meine ich in diesem Fall z.B. ob es sinn macht die Signale an die Kursstellung / Spreads von oanda anzupassen dazu kommt auch gleich eine Frage im DT-Premium Thread.

Lüdi



  #20
OFFLINE   Luedi

Hi Chianticlassico,

Vielen Dank für die wichtige Info.
Natürlich kann es sein, dass Oanda nicht der richtige Partner für eben den DT-Premium ist.

Was mich natürlich brennend interessieren würde:

- Bei welchem Broker tradest du den DT-Premium?
- Wie lange erzielst du schon ca fast die gleichen Ergebnisse?

Grüße
Lüdi

heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer