Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

CHF/JPY

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
28 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Wödmasta

Mal wieder ein Trade, der nach Plan hätte verlaufen können, es aber aus Zeitnot nicht tat.

Zur Erklärung:

Heute morgen um 6:00 Uhr morgens werfe ich den Laptop und zeichne "meine" S/R-Linien ein.
Siehe da, im CHFJPY könnte sich ein Einstieg auf der Longseite ergeben.

Um 6:35 Einstieg long bei 81,735. Zwar nicht perfekt getimt, aber im Rahmen.
Setze SL unter den Support, Target war bei 82,305, der nächste Widerstand.

Der Trade entwickelt sich langsam, pendelt meist um Entry herum.

Bevor ich das Haus Richtung Büro verlasse, kurzer Blick auf den Chart - leicht im Plus. SL bleibt unter Support.
Falls der Trade in die richtige Richtung geht, aber mein Target nicht erreicht, möchte ich nicht ohne leichten Plus dastehen.
Daher setze ich einen Trailingstop. Großer Fehler!!! War zu eng bemessen und eigentlich nicht meine Art.

Siehe Chart - mein Target (kleiner blauer Strich) wäre locker getroffen worden. Die Bewegung ging zweimal fast pipsgenau auf den nächsten Widerstand (rote Linie).
Die gestrichelte rote Linie hat in diesem Fall keine Bedeutung - stammt von einem später erfolgten Trade.

Conclusio - never ever werde ich mit einem fixen Trailing-Stop arbeiten. Hab ich bis jetzt nicht wirklich getan und werde es auch in Zukunft nicht mehr machen.
Einfach seinem eigenen Urteilsvermögen trauen und max. den SL riskieren. Plan your trade, trade your plan. Werde ich mir jetzt an den Bildschirm klatschen...

Dateianhang


Don´t double in trouble

  #2
OFFLINE   okami83

So ich bin mal short im CHF/JPY.Kursziel ist für mich mal 99,40.

  #3
OFFLINE   forexfreak

Warum bist Du short gegangen? In welchen TF? Wo liegt Dein SL?

- "Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier ist gesund." O-Ton von Gordon Gekko.
- Geiz ist geil.
- Profit ist die höchste und wichtigste Gut!


  #4
OFFLINE   okami83

@forexfreak Bin ja nicht gerade ein Meister in Elliott Wellen,könnte aber ein Hoch von Welle 3 sein.162 von Welle 1.Auf H1 haben wir eine bearishe Trendwende.SL ist bei 100.85

Dateianhang

  • Angehängte Datei  bild3.gif   31,85K   60 Anzahl Downloads

  • forexfreak gefällt das

  #5
OFFLINE   forexfreak

@okami83
Übung mach Meister. :welldone:

Auf Deinen Chart sieht gut aus. Viel Glück und Erfolg.
Mal sehen, ob der Kurs nach Süden abfährt. :$$$:

- "Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier ist gesund." O-Ton von Gordon Gekko.
- Geiz ist geil.
- Profit ist die höchste und wichtigste Gut!


  #6
OFFLINE   okami83

Bin auch gespannt:)

  #7
OFFLINE   okami83

Ausgestoppt mit -47,5pips.Szenario bleibt für mich trotzdem gleich bei nächster bearish Trendwende short mit Stop sell am Tief des Bars

  #8
OFFLINE   MasterBO

Zwischen 101.77 und 102.44 läuft ne schöne Wiederstandszone. Nach dieser Aufwärtsbewegung sollte der Kurs hier erstmal stoppen. Das war schon ein gewaltiger Anstieg und der Kurs sollte erstmal verschnaufen.

Also schauen wir mal, was die PA so in der Zone macht!
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #9
OFFLINE   MasterBO

Zwischen 101.77 und 102.44 läuft ne schöne Wiederstandszone. Nach dieser Aufwärtsbewegung sollte der Kurs hier erstmal stoppen. Das war schon ein gewaltiger Anstieg und der Kurs sollte erstmal verschnaufen.

Also schauen wir mal, was die PA so in der Zone macht!


Das geht doch schon mal ganz gut. Einstieg perfekt getroffen, aber wer weiß, ob er nochmal nach oben will.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  38,02K   63 Anzahl Downloads


Der Spread ist gewaltig, aber es ist eben ja auch 23 Uhr und wohl Abrechnungszeit!
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #10
OFFLINE   DaBuschi

@forexfreak Bin ja nicht gerade ein Meister in Elliott Wellen,könnte aber ein Hoch von Welle 3 sein.162 von Welle 1.Auf H1 haben wir eine bearishe Trendwende.SL ist bei 100.85


Niemals gegen eine Welle 3 traden. Es kommt zwar eine Welle 4, wenn es denn eine Welle 3 ist, diese Welle 4 kann aber sehr flach verlaufen (Flat-Struktur), sodaß es nur Nerven und Geld kostet diese zu handeln. Auf dem H4 war noch nicht ansatzweise eine Umkehr zu sehen. Da eine Korrektur in der Regel 3-wellig als a-b-c verläuft, hätte man nach der EW erstmal die Füße still halten müssen, bis eine deutliche Gegenbewegung (hier also Shortbewegung) einsetzt. Wenn diese dann aufwärts korrigiert wird, hätte man die Welle C (die eine ähnliche Charakteristik wie eine Welle 3 aufweist) der Welle 4 handeln können.

Ohne Anzeichen einer Umkehr ist das nur Zocken. Wenn ich eine Welle 3 in einem Zeitfenster deutlich sehen kann, dann werde ich auch die Welle 4 deutlich sehen können. Auf Deinem Chart war davon nichts zu sehen.

Hinterher ist immer leicht klugscheißen, weil Du mittlerweile auch ausgestoppt wurdest, aber es ist egal, welchen Ansatz Du wählst - NEVER CATCH A FALLING KNIFE. Das gilt auch umgekehrt, dass man nie in eine Fahnenstange shorten soll. Das kostet nur Geld. Wer solche Moves nicht mitmacht, bleibt am besten an der Seitenlinie bis das Bild klarer ist.

Du hattest Glück, dass Du ausgestoppt wurdest. Hättest Du mit dem Trade Erfolg gehabt, hätte Dein Belohnungszentrum Glückshormone ausgeströmt und Dein Körper hätte in Suche nach den Glückshormonen auf Dich eingeredet, es beim nächsten Mal wieder und wieder zu tun. Wir wissen alle, wie diese Geschichte enden wirst, je öfter Du solche Trades machst. Deshalb sei froh, dass Du verloren hast.
  • marty, okami83 und gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #11
OFFLINE   okami83

@DaBuschi Wahre Worte.Da sieht man das ich noch einen langen Weg vormir habe.Meistens Trade ich ja auch Korrekturen,war einfach verlockend,da das Momentum auf Daily im überkauften Bereich ist,ebenso auf H4.Ich Trade immer in Richtung des Momentum der Höheren Zeitebene.Hab ich so aus dem Buch von Miner,weis nicht ob du seine Tradingansätze kennst.Und Preislich haben wir uns nach meiner Einschätzung einem Hoch genähert.BIn auch erst dran mich Richtig in die Elliott Wellen einzuarbeiten,da hast du sicher mehr Erfahrung als ich.

Wünsche allen Erfolgreiche Trades

lg okami83

  #12
OFFLINE   okami83

Eine Position Geschlossen mit +74,4 pips.Eine Position läuft noch.

  #13
OFFLINE   okami83

So 2TradeGeschlossen +115,30pips.Leider keine zeit mehr um den trade zu beobachtn,drum nehm ich die pis mit.

Wünsche allen Erfolgreiche Trades

Lg Okami83

  #14
OFFLINE   DaBuschi

Glückwunsch, auch wenn ich keine Ahnung hab, ob Du long oder short warst ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #15
OFFLINE   PriNova

@DaBuschi: Ich gehe mal von einem SHORT aus.

Aber ich würde gerne von Euch allen wissen, wie hoch das High der markierten Kerze bei eurem Broker war. Habe im Bild mal den von IBFX rangenommen. Dieser hatte ein High von 101.308. Darunter das gleiche Bild von GoMarkets.

CHFJPY 5 Minuten Chart Kerze @23.59 Uhr lokale Zeit.

Bei GoMarkets war dieser Spike bis zu 101.45. Das sind immerhin 15 Pips unterschied. Vorallem weil auch ein Stop bei 101.50 lag. Ich habe da eine (vielleicht begründete) Ahnung, das hier Stophunting seitens des Brokers gemacht wurde.

Dateianhang


  • Optionator und okami83 gefällt das
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #16
OFFLINE   okami83

@dabuschi war short.Bin ausgestiegen da wir das 23,6 Fibo level erreicht haben,mindest Korrektur von Welle 3.

@Prinova Mir ist das gar nicht aufgefallen,bei AT 101,19 bei Swissquote 101,60,das ist schon ein grosser Unterschied 41pips.Darum werde ich mein Konto bei Swissquote schliessen,denn auch die Spreads sind sehr hoch auf Majors 4Pips.Danke dir Prinova

Wünsche allen erfolgreiche Trades

lg okami83
  • PriNova gefällt das

  #17
OFFLINE   DaBuschi

Mensch Tino. Ich handel das Teil nicht mal. Aber für Dich zieh ich mir´s mal aufn Screen.

Bei Marketindex was das Top @ 101.64

Ich schau heut Abend mal, was das Hoch bei meinem neutralen Kursanbieter bei TradeSignal war. Man sollte ja meinen, dass die Werte neutraler Anbieter "fairer" sind.

Dateianhang


  • PriNova gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #18
OFFLINE   fuzzycontrol

keine spike bei AT


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  51,53K   86 Anzahl Downloads

  • PriNova gefällt das

  #19
OFFLINE   okami83

Bei Swissquote war das Top bei,101,62 auf der Fx Plattform.Komisch nur das ich bei 101,72 ausgestoppt worden bin.Auf anfrage,wurde mir gesagt das FX Portal zuverlassen und im Startmenü,bei der Suchfunktion das Pair CHF/JPY zusuchen.Und mir diesen Chart anzusehen,dort ging der Kurs bisauf 101,79.Auf Frage wie den das möglich seie,das ich bei meinem anderen Broker nur 101,19 als top habe,sagte er mir dasimFx Markt häufigStop Fishing vorkomme,da dieser nicht einer regulierten Börse angehöre.Die sogenannten Big Player das oft machen.Ist mir bis jetzt nicht so aufgefallen,aber das gestern war schon krass.

Allen erfolgreiche Trades

lg okami83

  #20
OFFLINE   DaBuschi

Die Aussage ist so falsch schon nicht. Es hängt in meinen Augen stark davon ab, über welche Bank der jeweilige Broker für seine Abwicklung nutzt, weil sie von denen wohl auch die Kurse gestellt bekommen. Hier haben die AT´ler dieses Mal Glück gehabt, dass das Kaufordervolumen bei ihrem Cash-Custodian nicht groß genug war, um diesen Spike auszulösen, während bei anderen Anbietern das Volumen der Verkäufe anscheinend nicht reichte, um die Käufe zu bedienen, ohne die Hochs teils deutlich zu brechen.

Ist die Frage, ob man ein solches Paar wirklich handeln muss. Sowohl Japan als auch die Schweiz bzw. die jeweiligen Zentralbanken haben bekannt gegeben, im Währungsmarkt zu intervenieren. Ist schon schwierig genug, wenns nur eine der beiden Seiten macht. Aber wenn zwei Mächte aufeinandertreffen, wird das sicher nicht einfacher.
  • okami83 gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer