Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

INDIKATOR: GMMA

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
5 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Divecall

*
BELIEBT

GMMA

GMMA ist die Abkürzung für „Guppy´s Multiple Moving Averages“. Benannt nach dem australischen Trader Daryl Guppy. Er ist auch Gründer und Direktor der Organisation

Please Login or Register to see this Hidden Content

.

Erstmal wurde dieser Indikator 1997 in der Zeitschrift „Traders Tactics“ erwähnt.

Der GMMA besteht aus 2 EMA – Gruppen:
  • Der (kurzfristige) „Spekulanten“ – Teil: 3, 5, 10, 12, 15 EMA (vorzugsweise in Rot dargestellt)
  • Der (langfristige) „Investor“ – Teil: 30, 35, 40, 45, 50 ,60 EMA (vorzugsweise in Blau dargestellt)

Wenn Trader 2 oder mehr MA´s verwenden, richtet sich ihre Aufmerksamkeit für gewöhnlich auf den Punkt der Überschneidung. Dadurch lassen sie sich jedoch Ablenken von den eigentlichen (viel wichtigeren) Informationen, die die MA´s enthalten.
Der GMMA – Indikator verwendet die MA´s (und ihre Beziehung zueinander !) um die Tätigkeiten von Spekulanten („Händlern“) und Investoren („Kapitalanlegern“) zu verfolgen, und um den Unterschied zwischen Preis und Wert darzustellen.
Im GMMA – Indikator sind 4 Arten von Informationen enthalten, die wichtig sind:

  • Der Verlauf, die Kompression und Dekompression in der Kurzfristigen EMA – Gruppe
  • Der Verlauf, die Kompression und Dekompression in der langfristigen EMA – Gruppe
  • Die Beziehung (Verhältnis) und der Grad der Trennung zwischen der kurzfristigen und der langfristigen Gruppe
  • Das Überkreuzungsgebiet und die Natur dieser Überkreuzung.

Der GMMA – Indikator zeigt in verschieden Mustern, was am Markt passiert. Wenn z.B. die langfristige EMA – Gruppe als „Antwort“ auf ein kurzes Eintauchen der Spekulanten – EMAS, sich anschließend bündelt (Kompression), so bedeutet das , das auch die (langfristigen) Anleger nervös sind (uneinig zwischen Preis und Wert) und anfangen, ihre Anlagen zu verkaufen.
Anzumerken ist:
• Das handeln mit GMMA verlangt einige „Monitorzeit“ – sprich Übung – bis man die (wiederkehrenden) Muster beherrscht.
• Kompressionen – egal welcher Gruppe – deuten immer auf ein Trendwechsel hin.
• Sehr selten ist eine Kompression der langfristigen EMA – Gruppe VOR der kurzfristigen EMA – Gruppe. Das kommt jedoch vor.
• Der GMMA – Indikator (Technik) ist keine Strategie mit gut definierten Ein- und Ausstiegssignalen. Es ist vielmehr ein Werkzeug um Stärke, den Charakter und die Natur eines Trends zu bestimmen und: wie dieser Trend wieder wechselt !


Dateianhang


Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #2
OFFLINE   Luedi

Hi Peter,

liest sich gut, ich denke dem Indikator sollte man ein wenig Beachtung schenken.
Hab von dem noch nie was gehört.

Lüdi

heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #3
OFFLINE   Fluxkompensator

hehe uraltes thema...hab witzigerweise auch gestern hier gelesen...

werde den Indi auf jedenfall mal auf einen chart packen und mal rueckverfolgen
Eingefügtes Bild

  #4
OFFLINE   Luedi

hehe uraltes thema...hab witzigerweise auch gestern hier gelesen...


Stimmt ist wirklich uralt, stöbere gerade das Diskussions-Board durch zwecks Abstimmung ob zusammenlegen oder nicht. Dabei bin ich drauf gestoßen.

Wenn der Tag 240.000.000 Stunden hätte könnte man noch viel mehr interessante sachen lesen. ;D

Lüdi

heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #5
blutkehlchen

Diese Guppys werden alle paar Monate wieder mal in eine "Startegie" verpackt und gerne auch mal vertickt , mal abgesehen davon das sie chique sind glaube ich nicht das sie auf lange Sicht tragen . sieht man auch daran das viele derjenigen die diese "Systeme" besonders präferieren sich eigentlich eher auf das Seminar bzw Verleger Geschäft als auf das Trading konzentrieren

  #6
OFFLINE   Jeffray

Jemand wirkliche langfristige Erfahrung damit gesammelt?

hatte eine Art dieses Indis mal im M1 Chart zum scalpen benutzt... In etwa mit einem 50/50 Erfolg.
Nur fehlten mir bis eben ein paar nötige Infos, die ich nun in Post #1 gelesen habe ;)

Ich werde den Test wieder aufnehmen::)
What makes trading so fascinating and, at the same time difficult to learn is that you really don't need lots of skills; you just need a genuine winning attitude.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer