Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Abstreichprogression und 50-50 Strategie

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
59 Antworten zu diesem Thema

  #41
OFFLINE   PriNova

Man müsste über einen langen Zeitraum, sei es foward oder backward, mal errechnen, wieviele Entry1 ... EntryX es gibt und wieviele davon in den TP gehen. Somit kann man dann auch feststellen, welche EntryLevel die Equity wirklich hochtreiben.
Somit kann man dann entweder den Einstieg um x Pips verschieben.
Ich denke aber auch das es einen Unterschied macht, ob tatsächlich jeder Trade einzeln gehandhabt wird oder im Verlust nachgekauft wird und Entry1 offen bleibt.


Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #42
OFFLINE   Covolt

Man müsste über einen langen Zeitraum, sei es foward oder backward, mal errechnen, wieviele Entry1 ... EntryX es gibt und wieviele davon in den TP gehen. Somit kann man dann auch feststellen, welche EntryLevel die Equity wirklich hochtreiben.
Somit kann man dann entweder den Einstieg um x Pips verschieben.
Ich denke aber auch das es einen Unterschied macht, ob tatsächlich jeder Trade einzeln gehandhabt wird oder im Verlust nachgekauft wird und Entry1 offen bleibt.


ja .. eine einfache Möglichkeit wäre, das "Comment Feature" von MT4 zu nutzen, und den Trades / Entries einfach mal einen "Namen" zu geben.
Dann kann man hinterher einfach mal Excel zur Hand nehmen und untersuchen ob und welcher Entry sinnlos sein könnte..

Ich denke aber auch das es einen Unterschied macht, ob tatsächlich jeder Trade einzeln gehandhabt wird oder im Verlust nachgekauft wird und Entry1 offen bleibt.


für Entry1 macht das keinen Unterschied .. allerdings für EXIT 1.
Der ist nämlich definitiv anders .. und ich habe gehört, dass auch der Exit beim Traden wichtig sein soll;)

  • PriNova gefällt das

  #43
OFFLINE   PriNova

.. und ich habe gehört, dass auch der Exit beim Traden wichtig sein soll



ich behaupte, dass sogar nur der Exit über Gewinn oder Verlust entscheidet.???
  • oldman48 gefällt das
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #44
OFFLINE   Optionator

Hallo Covolt, hallo Pri,

@Covolt... wir reden gerade aneinander vorbei:D

Die Strategie beruht ja nicht auf das Nachkaufen im Verlust. Jeder Trade ist ein eigenständiges Signal. Geht der Trade in den SL, so wird die Size des nächsten Trades verdoppelt. Dieser Trade wiederum, ist ebenfalls ein eigenständiger.

Es gitb somit kein Nachkauf und Trade 1 ist nicht mehr offen bei Trade 2.

Es gibt klare SL und TP. Der Trade läuft so lange, bis eines beider Ereignisse erreicht ist.

Um nun Deinem/Eurem Vorschlag gerecht zu werden, müsste somit Entry 1 so lange 'auf Eis gelegt' werden, bis der 1. SL erfolgt ist. Nach dem 1. SL steigt man dann ein.. oder man legt halt los ;-)

Nun verpasst man dann aber auch die TP Serien. Das Risiko für den einen Trade wird aber tatsächlich um 1 SL gemindert.

Um bei Deinem Beispiel zu bleiben hieße das dann folgendes:

Tom, Susanne und Claus bleiben alle vorerst draußen. Kommt der 1. SL, steigt Susanne ein. Gibt es einen 2. SL, steigt Claus dazu.. bei einem dritten SL müssen Susanne und Claus verdoppeln .... so lange, bis ein TP eintrifft. Alle drei warten wieder auf den nächsten SL.

Nun, Tom könnte man dann dazu gebrauchen, Kaffee zu kochen, einzukaufen, die Bude zu putzen... und hin und wieder zum Witze erzählen ;-));D

@Pri.. somit ist es eine interessante Sache, wenn man weiß, dass die TP nicht so oft in Folge kommen und nicht so viele.

Der Entry entscheidet dann über Gewinn oder Verlust, wenn man den Trade aus lässt... also sich gegen das Entry entscheidet ;-)o_O

Gruß
Optionator
Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #45
OFFLINE   Movement

.. und ich habe gehört, dass auch der Exit beim Traden wichtig sein soll



ich behaupte, dass sogar nur der Exit über Gewinn oder Verlust entscheidet.???


Problematisch wird es nur, wenn dein Exit der MC ist:P
Eingefügtes Bild

  #46
OFFLINE   PriNova

Problematisch wird es nur, wenn dein Exit der MC ist 



ja, das könnte durchaus allerdings für den ein oder anderen ein problem darstellen.
aber zum glück wird MEIN Exit kein MC sein.:-X
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #47
OFFLINE   PriNova

somit ist es eine interessante Sache, wenn man weiß, dass die TP nicht so oft in Folge kommen und nicht so viele.



naah, mir ging es nicht um die serie, sondern eher um die häufigkeit einer aktion. egal ob in serie oder nicht. aber wie gesagt, dass ist eher interessant, wenn ich im verlust nachkaufe.


in deinem falle ist die serie schon entscheidender. aber selbst damit kann man nichts dagegen tun. wenn die verlustserie kommt, dann ist sie nicht aufzuhalten.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #48
OFFLINE   Optionator

...
... aber selbst damit kann man nichts dagegen tun. wenn die verlustserie kommt, dann ist sie nicht aufzuhalten.


Absolut richtig!! Deswegen würde ich niemandem empfehlen dieses System zu handeln. Es ist sehr gefährlich und kann den Account sprengen!

Die Darstellung hier im Board war lediglich als Erfahrungsaustausch gedacht und soll niemanden animieren.

!! Finger weg !!

Gruß
Optionator
Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #49
OFFLINE   Covolt

Hallo Covolt, hallo Pri,

@Covolt... wir reden gerade aneinander vorbei:D

Die Strategie beruht ja nicht auf das Nachkaufen im Verlust. Jeder Trade ist ein eigenständiges Signal. Geht der Trade in den SL, so wird die Size des nächsten Trades verdoppelt. Dieser Trade wiederum, ist ebenfalls ein eigenständiger.

Es gitb somit kein Nachkauf und Trade 1 ist nicht mehr offen bei Trade 2.



Hi Optionator, dann gilt das allerdings erst Recht, dass Du den ersten Trade in die Tonne werfen kannst, da der EXIT1 von nachfolgenen Einstiegen unabhängig ist..


  #50
OFFLINE   Optionator


Hi Optionator, dann gilt das allerdings erst Recht, dass Du den ersten Trade in die Tonne werfen kannst, da der EXIT1 von nachfolgenen Einstiegen unabhängig ist..


Das Schrob ich doch.. hättest Du das Zitat um ein paar Zeilen erweitert, wäre es mit drin gewesen ;-)




----

Um nun Deinem/Eurem Vorschlag gerecht zu werden, müsste somit Entry 1 so lange 'auf Eis gelegt' werden, bis der 1. SL erfolgt ist. Nach dem 1. SL steigt man dann ein.. oder man legt halt los ;-)

----


Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #51
OFFLINE   mk887

Also erstmal schön das es doch zum Thema zurück ging, was ist draus geworden?

Zerhackt Euch doch nicht immer und was ich schon länger mal ansprechen wollte... Es kam hier kurz zur Sprache und man möge mir verzeihen, dass ich als Neuling so etwas anspreche...

Irgendwie hat man immer das Gefühl, dass man in Dtl. in einem Forum sofort zerhackt wird wenn man mal eine Idee außerhalb der Norm hat. Ich erlebe das leider auch hier immer wieder, da kommt einer schlägt was vor, sucht Mitstreiter. Kritik ist gut aber irgendwie wird bei uns immer alles kaputt und zerredet. Ich wundere mich schon lange, die Ami's testen jeden mist, modifizieren, testen, tauschen sich aus, die Russen bauen die schärfsten EA's, da wirst Du blind vom in Quelltext gucken...

Die sammeln Erfahrungen und füllen hunderte Seiten mit Vorschlägen, Abwandlungen usw... Warum testen und schreiben die da EA's ohne Ende wenn angeblich keiner funktioniert? Woher kommen die REAL Stats die man immer wieder findet, auf welchen EAS laufen, die Gewinne einfahren, warum verschließt man hier bei uns die Augen davor? Das ich mich überhaupt traue das so zu sagen....

Ich habe vor 1-2 Tagen in einem anderen Thread hier einen kostenlosen EA gepostet, der konsequent Gewinne erwirtschaftet, 300% Zuwachs mit myfxbook Stats von einem REAL Account! Klingt alles zu schön um wahr zu sein und ich habe Bedenken beim Installieren der Software, interessiert anscheinend hier keinen so wirklich, gut teste ich das Teil eben allein aber ich sage dann hier bestimmt nicht nochmal Bescheid das es geht, oder evtl. nur den 1-2 die sich dafür interessierten...

Bei uns steht immer nur, geht nicht, kann man nicht, funktioniert nicht und wenn mal wieder einer aus der Reihe tanzt und was vorschlägt, kommt gleich wieder so eine "alle gegen einen" Stimmung auf. Sorry, ist einfach mein subjektiver Eindruck und wenn alle so denken würden - würden wir noch in Höhlen leben. Sagt nicht nur was nicht geht, überlegt und sagt lieber wie man es verbessern kann!

Ich hab kein Abi und manches hier verstehe ich nicht sofort aber bin der Meinung wir sollten das ändern, auch mal Ideen aufgreifen die nicht sofort logisch klingen, offen bleiben, nicht immer nur nachrechnen sondern auch mal testen. Klar sind auch mal 50 Verlusttrades in Folge mathematisch möglich, aber was ist, wenn die erst meine Enkel erleben würden?

Was ist wenn man einen EA mit 100 Euro ausstattet, der läuft immer nur 3 Wochen dann verliert er und man räumt immer alles bis auf 100 Euro ab wenns mehr als 1000 sind? Wieviel kann ich verlieren, 100 euro? Wie unser polnischer Freund der uns beeindruckend und fesselnd bewiesen hat, wie er in kürzster Zeit seinen Einsatz um 2000% oder sonstwas gesteigert hatte?

Wieviele EA'S kann er jetzt den gewonnenen % einzeln mit 100 Euro starten? Was passiert dann?

Lasst uns doch mal wirklich "zusammen arbeiten", wir haben hier so kluge Köpfe, die einen die theoretisch alles erklären können - die anderen setzen es sogar täglich um, wir haben hier so gute Programmierer, denen evtl. nur die Strategie fehlt, wir haben gute Kritiker, die können Tester werden.

Irgendwie trampeln wir doch hier alle auf der Stelle, würden wir alle die Karten auf den Tisch legen und nicht immer nur an unseren eigenen Vorteil denken, (so sind wir Menschen leider) wären wir dem Ziel sicher schon entscheidend näher.

Und was das Ziel ist, also unser aller niederster Beweggrund ist, um hier zu sein, wir traden weil wir gewinnen wollen. Weil wir uns einen Vorteil gegenüber dem Angestelltendasein erarbeiten wollen, weil wir mehr wollen. Naja und irgendwie macht der mist ja auch Spaß:)
  • PriNova, Katakuja und divebubble gefällt das

  #52
OFFLINE   PriNova

@mk887. vielleicht liegt es daran, dass diese Gewinner vielleicht alle nur One-Hit-Wonder sind und alles andere träumerei weils der Markt nicht anders hergibt.
ber villeicht auch andersherum. Vielleicht liegt es aber auch in der Natur jeden selbst, an den verschiedenen Glaubensrichtungen. Das alles unter einen Hut zu bekommen wird schwer.
Jemand der Glaubt, dass Martingale auf lange Sicht rein mathematisch nicht funktioniert, den wirst du so schnell nicht überzeugen können Martingal zu handeln oder sich sogar den Kopf darüber zu zerbrechen, ob es nicht doch eine möglichkeit gibt.
und wenn es doch jemand per Martingale geschafft hat, der hat einfach nur Glück gehabt.
Genauso kann es aber auch andersherum sein. Wenn man der Serie verfallen ist, dann kann keiner was gegen tun. Ob EA, manueller Trader, technischer oder fundamentaler Analyst, Astrophysischer Händler oder was auch immer.


Und selbst mein Gescchriebenes ist entstanden aus einer glaubensrichtung dem Markt gegenüber.
Aber worin Du recht haben könntest ist, das kollektive Zusammen arbeiten am, im und mit dem Markt um möglicher Weisse gemeinsam besser zu wirtschaften. Das wirst Du aber nur unter gleichgesinnten erreichen können, obwohl der EURUSD Kurs (abgesehen von Datenfeed unterschieden einzelner Broker) bei jedem gleich aussieht.
Aber halt unterschiedlich Interpretiert wird.
  • MANDL2007 gefällt das
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #53
OFFLINE   Katakuja

Irgendwie hat man immer das Gefühl, dass man in Dtl. in einem Forum sofort zerhackt wird wenn man mal eine Idee außerhalb der Norm hat. Ich erlebe das leider auch hier immer wieder, da kommt einer schlägt was vor, sucht Mitstreiter. Kritik ist gut aber irgendwie wird bei uns immer alles kaputt und zerredet. Ich wundere mich schon lange, die Ami's testen jeden mist, modifizieren, testen, tauschen sich aus, die Russen bauen die schärfsten EA's, da wirst Du blind vom in Quelltext gucken...


Lache gerade köstlich, he he.. Ja, auch schon bemerkt.:-"
Hatte auch ein paar posts diesbezüglich.

Inzwischen sehe ich das lockerer.
Ich ignoriere die meisten Neinsager und Besserwisser, denke mir mein Teil
und freu mich wenn ich ab und zu jemanden treffe der meine Meinung Teilt, reicht mir schon.

ps. Ist halt leider so, die Deutschen Tugenden wie Gründlichkeit und Pünktlichkeit sind das eine,
das oben beschriebene die andere Seite der Medaille..;D





  #54
OFFLINE   forex35

die Russen bauen die schärfsten EA's, da wirst Du blind vom in Quelltext gucken...

Und dann wundert man sich noch, warum manche nicht ein zweites mal hingucken ;)
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #55
OFFLINE   divebubble

Ich habe vor 1-2 Tagen in einem anderen Thread hier einen kostenlosen EA gepostet, der konsequent Gewinne erwirtschaftet, 300% Zuwachs mit myfxbook Stats von einem REAL Account! Klingt alles zu schön um wahr zu sein und ich habe Bedenken beim Installieren der Software, interessiert anscheinend hier keinen so wirklich, gut teste ich das Teil eben allein aber ich sage dann hier bestimmt nicht nochmal Bescheid das es geht, oder evtl. nur den 1-2 die sich dafür interessierten...


Etwas Offthopic hier, aber weil du es hier erwähnst...
Nicht dass du mein Post von dort falsch interpretierst.
Würde das Teil schon gerne Testen und ich habe den EA bei mir installiert nur kann ihn halt wegen meinen System-Beschränkungen (Antivirus) bei mir nicht starten. Ich habe aber in der Zwischenzeit sogar meine Italienisch Kenntnisse rausgegraben, mich überwunden und den Leuten ein EMail geschrieben.
Sobald ich was höre werde ich dies im entsprechenden Thread posten...


Bubble



---

  #56
OFFLINE   fxdaytrader

Da ich ebenfalls free-av (antivir.de) nutze wollte ich mal sehen welche Virenwarnung ausgegeben wird - So trug es sich zu daß ich den EA herunterlud. Der Antivir schwieg (Makrovirenheuristik: an / Advanced Heuristic Analysis and Detection (AHeAD): mittel).

Es wurde hier schon erwähnt, wenn man die Erkennungsstufe Heuristik bis zum Anschlag sensibilisiert erhält man unter Umständen andauernd Fehlalarme. Wenn man dann nicht weiß was das zu bedeuten hat kann man es schon mit der Angst zu tun bekommen8)
Beispiel: Ich wollte mal eine website bearbeiten (ist aber schon ca. 2/3 Jahre her), simpler html-Quelltext. Der Antivir war nur am piepsen und hatte einen Virus vermutet.;D

Davon abgesehen: Die Anbieter dieses EA werben für 3 verschiedene Broker, bei denen Sie auch als affiliate angemeldet sind. Wenn da der EA auch nur nach Virus/Trojaner/etc. riechen würde, was meint Ihr wie schnell die Partnerprogramme diesen Affiliate aus dem System kicken würden (und dann natürlich alle Werbeeinnahmen flöten gingen)? ...:welldone:


Kommst' heut' nicht, kommst' morgen oder gar nicht ...
Krank im Kopf, aber sonst ganz nett :troll:

meet the Fabrik-Mods | ForexFabrik ForenSuche | alter mql4 compiler (hier

  #57
OFFLINE   Covolt



Es wurde hier schon erwähnt, wenn man die Erkennungsstufe Heuristik bis zum Anschlag sensibilisiert erhält man unter Umständen andauernd Fehlalarme. Wenn man dann nicht weiß was das zu bedeuten hat kann man es schon mit der Angst zu tun bekommen8)
Beispiel: Ich wollte mal eine website bearbeiten (ist aber schon ca. 2/3 Jahre her), simpler html-Quelltext. Der Antivir war nur am piepsen und hatte einen Virus vermutet.;D


also bei den Viren, die ich schon in EA's gefunden habe, und sich wirklich sehr gut vor Virenscannern zu verstecken wussten, würde ich mit jeglichen Warnungen einfach seehr, sehr vorsichtig sein :-) (Lustiges Livepatching der vorhandenen DLL's )
Man könnte den Eindruck gewinnen,hier fänden viele die Virenwarnungen sogar lästig;D


  #58
OFFLINE   Covolt



Lache gerade köstlich, he he.. Ja, auch schon bemerkt.:-"
Hatte auch ein paar posts diesbezüglich.

Inzwischen sehe ich das lockerer.
Ich ignoriere die meisten Neinsager und Besserwisser, denke mir mein Teil
und freu mich wenn ich ab und zu jemanden treffe der meine Meinung Teilt, reicht mir schon.


das Problem ist, dass solche Beiträge die Stimmung "verzerren" .. da Du es natürlich NIEMANDEM mitteilen würdest, wenn Du in 5 Jahren mal Dein gesamtes konto schrottest und dann bei Deinem letztendlich negativen Erwartungswert auch angekommen bist.Du wirst dann einfach abgeholt und hast dann sowieso erstmal mehr mit Dir selber zu tun und nicht das Bedürfnis das auch noch in Foren mitzuteilen.

so ist das immer, und deswegen gibt es schonseit Jahrhunderten irgendwelche dubiose Roulettesystemgläubiger, TROTZ modernem Internets ...
schau Dich mal in den einschlägigen Foren um, Du wirst sehr schmunzeln, es sind teilweise die gleichen "Glaubensanhänger" wie in Börsenforen ..




  #59
OFFLINE   mk887

Danke für die vielen Antworten, sorry für den emotionalen Ausbruch aber wenn man hier länger ist, lernt man einiges zu schätzen, gibt wirklich gute Leute hier, die sehr hilfsbereit sind und alles für die anderen tun, laßt uns diese dummen typisch deutschen Angewohnheiten doch endlich abwerfen, wir entschuldigen uns immer damit - dass wir wissen wie bekloppt wir sind - ändern tun wir es aber auch nich;D ;D :beer:.

Zurück zum Thema, hat der TE denn nun schon eine Strategie? Wie ist der Stand? Wie gesagt, ich verstehe nicht alles - aber was ich verstanden habe ist, dass Moneymanagemant sehr wichtig ist. Und das es scheinbar wieder 1000 Arten gibt die man anwenden kann, welche ist nun richtig oder angebrachter als die andere, und wann?

Aus diesem Grund berechne ich meine Lotsize auch immer nach dem aktuellen Sl, der wiederum berechnet sich unter Berücksichtigung der Marktlage, unter Einbeziehung des ATR. In volatilen Märkten also grösserer SL mit kleinerer Lotsize, ist der Markt ruhiger, geht der SL näher dran und es wird mit mehr Riskiko getradet.

Nun geht es in diesem Projekt ja darum eine Strategie, welche sagen wir zu 55% erfolgreich ist, zu tunen. Bin da leider auf diesem Gebiet total erschlagen, ich muss ehrlich sagen man kann soviel machen, 70% der Order schließen bei CRV 1 oder 2, dann 30% laufen lassen und trailen. Oder gleich bei CRV 2 die komplette Order schliessen - oder doch nur die halbe? Oder mittels Abstreichprogression, was das genau ist könnte ja auch mal jemand vereinfacht erklären, an einem Beispiel im Forex - würde sich anbieten :).



  #60
OFFLINE   Shrike

@mk887: Genau, du sagst es "die Amis testen jeden Mist". Ich halte mich lieber an der Devise: "Testest du noch, oder verdienst du schon. 8)

Anfangs habe ich auch viel ausprobiert. Es konnte nicht kompliziert genug sein. Gann und die Marketmatrix, um ehrlich zu sein habe ich alles nur unnötig verkompliziert. Beim Traden gilt wirklich, weniger ist mehr. Ich muss das Rad nicht neu erfinden. Die Zeit die ich da investiert habe, ist verlorene Zeit, die gibt mir keiner mehr. Klar macht es Spass, aber andere Dinge machen auch Spass (z.B. meine Kinder).
Davon unabhängig habe ich nicht das Gefühl auf der Stelle zu treten und ich hoffe ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich behaupte das viele hier im Forum nicht das Gefühl haben auf der Stelle zu treten. Einige leben wahrscheinlich vom Trading.
Auch höre ich nun wiederholt davon das dieser Pole uns alle in seinen Bann geschlagen hätte. Also mich definitiv nicht. :zzz:
Eigentlich ist Trading so einfach. Das einzige was entscheidend ist, ist ein vernünftiges MM und Disziplin. Und meine persönliche Sicht der Dinge ist, das ein vernünftiges MM und Martingale fast nich funktionieren kann. Das ist nur meine persönliche Sicht. Deshalb sehe ich auch keinen Sinn im austesten solcher Ideen, verurteile aber auch nicht sondern warne eher "liebevoll". :-*
Ich bin nicht der erste in diesem Forum der das jetzt sagt, aber wichtig ist das man bei einer Sache bleibt und nicht ständig von einem System zum anderen springt.
Man wird immer an der Oberfläche kratzen und bei ersten Misserfolgen wieder weiter ziehen. Nur ein Beispiel: Du fängst an dich mit Pin Bar's zu beschäftigen. Nach kurzer Zeit erkennst du die Pin Bar's im Schlaf und fühlst dich sicher. Du fängst an diese zu handeln und merkst plötzlich das das ja doch keine Lizens zum Gelddrucken ist. Mmh,... dann suchen wir halt weiter. Aber wenn man sich nun weiter damit beschäftigt hätte, würde man möglicherweise das Gesamtbild verstehen. Sprich, wie sieht der Pin Bar im Chart aus wenn ich diesen Chart verkleinere. "The Big Picture", also. Pin Bar's sind nee tolle Sache, sehr zu empfehlen aber das Gesamtbild darf nicht vergessen werden. Ich habe mal auf einem Webinar mitbekommen wie der Leiter des Webinar's ein Pin Bar nach dem anderen beleuchtet hat und am Ende allerhöchst nur einen von zehn genommen hätte. Das bedeutet, jede Strategie ist nur immer so gut wie derjenige der sie anwendet. Und um sie gut anzuwenden muss man mit der Strategie vertraut sein und Zeit in diese Strategie investieren.

Übrigens, viele deutsche Trader tummeln sich in amerikanischen Foren und gehören zu denen die jeden "Mist" testen.

Keine Ahnung ob ich jetzt am Thema vorbei sinniert habe, aber ich hab es einfach sprudeln lassen. :)
  • forex35, Rainbowtrader und mk887 gefällt das





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer