Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

http://www.forex-daily.de/

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
16 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   fast4ex

Hallo zusammen

Bin erst seit Oktober auf Reisen in der "Forex-Welt". Nach Anfängerglück (+1000pips Oktober) bin ich wieder auf dem Boden der Realität angekommen;D.

Seit November arbeite ich ausschliesslich mit Demo-Accounts. Um auf "Nummer sicher" zu gehen, hab ich beiforex-daily.de die Premium-Signale bestellt.

Die Handelssignale werden für Premium Kunden mehrmals täglich per Mail verschickt. Bin mit den Signalen nicht "glücklich" und hatte bis jetzt wenig Erfolg. Preis 89.- Euro / Monat

Anbei ein paar Beispiele:

1:
(Vom Chefredakteur), FX-Prognose des 12.12.2008, Premium, 18:05 MEZ
***************************************************************************

EUR/USD Aktueller Kurs: 1.3346
***************************************
Trading range: 1.3242-1.3468;
Trend: Gibt nach nach dem Michigan index von 16:00, der leicht besser als erwartet war. .
Testet Support bei 1.3303, der eventuell brechen kann.
Support: 1.3302, 1.3249, 1.3200;
Widerstand: 1.3385, 1.3413, 1.3479;
Verkauf: 1.3407, SL 1.3437, TP 1.3377,
Kauf 1.3245; SL 1.3215, TP 1.3295;
********************************************

USD/JPY: Aktueller Kurs: 91.32
**************************************
Trading range: 88.81 - 92.56;
Trend: Schwach während der Nacht (Boden bei 88.81), erholt sich jetzt.
Support: 90.92 (Tief vom 24. Oktober 2008), 90.35, 89.94, 89.55, 89.28, 88.81,
79.75 (Absolutes Tief vom April 1995);
Widerstand: 91.13, 91.56, 91.84, 92.75,
Verkauf: 91.84, SL 92.14, TP 91.54;
Kauf: 90.00, SL 89.70, TP 90.55
Kauf2: 88.83, SL 88.53, TP 89.13;
****************************************

GBP/USD: Aktueller Kurs: 1.4873
***************************************
Trading range: 1.4814-1.5112;
Trend: Schwach nach dem Michigan Index (16:00 MEZ), der sich leicht verbessert. Nachdem dieBank of England zum dritten Mal seit Oktober ihren Zinssatz gesenkt hatte, spekuliert man, dass die Talfahrt (-26%) des Pfundes eventuell gestoppt worden sein könnte. Jedoch könnte die BoE die Zinsen weiter senken, was wieder negative Folgen für das GBP haben könnte. Heute erholt sich das GBP vom Tagestief bei 1.4853.Könnte jedoch bald wieder fallen. 
Support: 1.4864, 1.4853, 1.4814; 
Widerstand: 1.4908, 1.4997, 1.5036, 1.5048, 1.5112;
Verkauf: 1.5112, SL 1.5142, TP 1.5050;
Kauf: 1.4817, SL 1.4787, TP 1.4850;
*********************************************

USD/CHF: Aktueller Kurs: 1.1795
****************************************
Trading range: 1.1751 - 1.1960;
Trend: Schwach, Erholung ab 1.1751 findet statt.
Support: 1.1770, 1.1751, 1.1679;
Widerstand: 1.1810, 1.1830, 1.1858, 1.1883;
Kauf: 1.1754, SL 1.1728, TP 1.1780;
Verkauf:: 1.1858, SL 1.1888, TP 1.1828;
Verkauf2: 1.1920, SL 1.1950, TP 1.1890; . 
**********************************************



2:
(Vom Chefredakteur), FX-Prognose des 11.12.2008, Premium, 16:55 MEZ
****************************************************************************

EUR/USD Aktueller Kurs: 1.3233
***************************************
Trading range: 1.2971-1.3277;
Trend: Wochenchart ist positiv. Top bei 1.3277. Gibt wieder nach.
Support: 1.3202, 1.3184, 1.3030, 1.2998, 1.2960;
Widerstand: 1.3277, 1.3286;
Verkauf: 1.3277, SL 1.3307, TP 1.3247,
Kauf 1.3162; SL 1.3132, TP 1.3192;
********************************************

USD/JPY: Aktueller Kurs: 91.75
**************************************
Trading range: 91.13 - 93.22;
Trend: Fällt, findet Boden spätestens bei 91.13 und erholt sich dann wieder.
Support: 91.56, 91.45, 91.13, 90.92 (Absolutes Tief vom 24. Oktober 2008).
Widerstand: 92.56, 92.70, 92.87, 93.00;
Verkauf: 92.31, SL 92.61, TP 92.01;
Kauf: 91.16, SL 90.86, TP 91.46;
****************************************

GBP/USD: Aktueller Kurs: 1.4929
***************************************
Trading range: 1.4789-1.5028;
Trend: Unklar: Nachdem dieBank of England zum dritten Mal seit Oktober ihren Zinssatz gesenkt hatte, spekuliert man, dass die Talfahrt (-26%) des Pfundes eventuell gestoppt worden sein könnte. Jedoch könnte die BoE die Zinsen weiter senken, was wieder negative Folgen für das GBP haben könnte.
Support: 1.4908, 1.4877, 1.4767; 
Widerstand: 1.4984, 1.4996, 1.5000, 1.5028;
Verkauf: 1.4996, SL 1.5026, TP 1.4966;
Kauf: 1.4790, SL 1.4760, TP 1.4820;
*********************************************

USD/CHF: Aktueller Kurs: 1.1896
****************************************
Trading range: 1.1863 - 1.2092;
Trend: Schwach, Erholung ab 1.1863 findet statt.
Support: 1.1891, 1.1873, 1.1863, 1.1835;
Widerstand: 1.1921, 1.1938, 1.2000, 1.2081;
Kauf: 1.1866, SL 1.1836, TP 1.1915;
Verkauf:: 1.2000, SL 1.2030, TP 1.1945; 


3:
(Vom Chefredakteur), FX-Prognose des 12.12.2008, Hauptausgabe, 11:14 MEZ
************************************************************************************

EUR/USD Aktueller Kurs: 1.3362
***************************************
Trading range: 1.3242-1.3468;
Trend: Erholung ab 1.3249.
Support: 1.3302, 1.3249, 1.3200, 1.3081;
Widerstand: 1.3302, 1.3407, 1.3479;
Verkauf: 1.3468, SL 1.3498, TP 1.3410,
Kauf 1.3251; SL 1.3221, TP 1.3281;
********************************************

USD/JPY: Aktueller Kurs: 90.32
**************************************
Trading range: 88.81 - 92.56;
Trend: Schwach während der Nacht (Boden bei 88.81), erholt sich jetzt.
Support: 90.35, 89.86, 89.55, 89.28, 79.75 (Absolutes Tief vom April 1995).
Widerstand: 90.66, 90.92 (Tief vom 24. Oktober 2008), 91.13, 92.75,
Verkauf: 92.47, SL 92.77, TP 91.94;
Kauf: 90.35, SL 90.05, TP 90.65
Kauf2: 88.83, SL 88.53, TP 89.13;
****************************************

GBP/USD: Aktueller Kurs: 1.4982
***************************************
Trading range: 1.4853-1.5112;
Trend: Unklar: Nachdem dieBank of England zum dritten Mal seit Oktober ihren Zinssatz gesenkt hatte, spekuliert man, dass die Talfahrt (-26%) des Pfundes eventuell gestoppt worden sein könnte. Jedoch könnte die BoE die Zinsen weiter senken, was wieder negative Folgen für das GBP haben könnte. Heute erholt sich das GBP vom Tagestief bei 1.4853.Könnte jedoch bald wieder fallen. 
Support: 1.4910, 1.4864, 1.4853, 1.4817; 
Widerstand: 1.4997, 1.5048, 1.5112;
Verkauf: 1.5112, SL 1.5142, TP 1.5050;
Kauf: 1.4856, SL 1.4826, TP 1.4896;
*********************************************

USD/CHF: Aktueller Kurs: 1.1775
****************************************
Trading range: 1.1751 - 1.1960;
Trend: Schwach, Erholung ab 1.1751 findet statt.
Support: 1.1770, 1.1751, 1.1679;
Widerstand: 1.1810, 1.1858, 1.1883, 1.1973;
Kauf: 1.1754, SL 1.1728, TP 1.1780;
Verkauf:: 1.1858, SL 1.1888, TP 1.1828;
Verkauf2: 1.1960, SL 1.1990, TP 1.1930. 
**********************************************


___________________________________________________________
"Ich stehe Statistiken etwas skeptisch gegenüber. Denn laut Statistik haben ein Millionär und ein armer Kerl jeder eine halbe Million."

Franklin D. Roosevelt

  #2
OFFLINE   Oli

Hallo fast4ex,
Was gefällt Dir denn nicht an den Signalen? Ich wollte eigentlich auch diesen Service abonnieren, bin mir nun aber doch unsicher. Wie ist denn die Trefferquote? Kennst du andere empfehlenswerte Dienste?

  #3
OFFLINE   Luedi

Hallo zusammen,

nur zur Info: Die Signale stammen aus dem gleichen Haus wie Devisen-Trader und Devisen-Trader Premium (was natürlich nichts über die Qualität aussagt).
Hab vor ein paar Wochen mal eine Frage bezüglich der Signale gestellt und leider keine Antwort von der Red. erhalten.

@fast4ex: Kann mich dem Oli nur anschließen. Interessant wäre deine Trefferquote d.H. Wie oft funktionieren die Signale und wie oft nicht.
Welches Gesamtergebnis erzielst du damit...

Lüdi




heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #4
OFFLINE   fast4ex

Hallo Oli und Lüdi

Ich hatte die Signale für 1 Monat abonniert und in dieser Zeit +50 Pips in etwa 40 Trades erwirtschaftet. Fairer Weise muss ich aber festhalten, dass ich mich nicht 100% an die Signale hielt. Je nach Arbeitsbelastung im Hauptberuf war es mir nur teilweise möglich den Signale folgen.

Je nach "Tradingtyp" sind die Signale ev. von Nutzen. Im Vergleich zu den Signalen meines aktuellen Brokers (FXCM) halte ich forex-daily.de für zu teuer und wenig aussagekräftig. (Diese Aussage bezieht sich nur auf meinen persönlichen "Tradingalltag"). Die im Abopreis inbegriffenen "Bücher" sind meiner Meinung nach auch nur zweitklassig und könne in ähnlichem Umfang sicher auch gratis im Netz heruntergeladen, bzw. macjhgelesen werden.

Vor Weihnachten habe habe ich den in diesem Forum bereits erwähnten Signal-Dienst

Please Login or Register to see this Hidden Content

ausprobiert und bereits am ersten Tag +30 Pips generiert.

Falls gewünscht kann ich gerne noch mehr Forexsignale von forex-daily.de veröffentlichen.

Gruss fast4ex

___________________________________________________________
"Ich stehe Statistiken etwas skeptisch gegenüber. Denn laut Statistik haben ein Millionär und ein armer Kerl jeder eine halbe Million."

Franklin D. Roosevelt

  #5
OFFLINE   MontyWilden

Hallo,

ich habe in letzter Zeit einige Signale bezogen.
Ich muß sagen, forex daily ist der einzige Anbieter, mit dem man konsequent Gewinne machen kann.
Es gibt aber auch goße Schwächen: Die Performanceberichterstattung ist sehr intransparent. Es wird lediglich einmal in der Woche eine Gesamtperformance ausgewiesen. Du kannst also nicht jeden einzelnen Trade verfolgen, was ich als Manko ansehe.
Aber ansonsten ist die Trefferqoute sehr hoch, der Chefredakteur ist sehr lange im Geschäft. Hat auch über Kapitalmärkte promoviert, kennt sich gut aus.
Für Berufstätige eher schlecht, da 2 mal am Tag die oben gennanten Signale kommen und intraday auch noch Updates veröffentlicht werden.

  #6
OFFLINE   Stegi

Ich habe mich Anfang der Woche bei Forex-Daily angemeldet um die Signale zu testen.
In den ersten Tagen habe ich etwas Verlust gemacht, aber mal schauen wie das ganze weiterläuft.
Werde euch auf dem laufenden halten.

  #7
OFFLINE   Wödmasta

"Selber essen macht fett!" - soll heißen, mach dir eigene Gedanken und versuche nicht irgendein Signal nachzutraden.

Weiß jetzt nicht, wie der Signaldienst aussieht, aber wenn da nur eine Email kommt mit "Long, Short und jetzt Flat" hat das wenig Sex. Wenn man nicht nachvollziehen kann, warum jetzt long, short und flat, dann bringt es wenig bis gar keinen Lerneffekt...
Don´t double in trouble

  #8
OFFLINE   Fluxkompensator

leute bei aller liebe
ein mittelmaessiger deutscher komiker sagte mal:
"wenn das denken das einzige ist, was uns effektiv vom tierreich abhebt, frage ich mich, warum es so wenige menschen einsetzen"

soll heissen
wenn ich eine strategie habe die funktioniert und kontinuierlich gewinne beschert, gibt es keinen gottverfluchten grund einen signaldienst anzubieten.
es macht sich doch niemand unnoetige arbeit, und einen signaldienst aufbauen ist unnoetige arbeit wenn man dauerhaft gewinn macht.



die aussage kann man auch 1:1 auf alle megaultraburnersuperend EA´s uebertragen
  • TJPLD und stony gefällt das
Eingefügtes Bild

  #9
OFFLINE   stony

Sag ich seit ´47......::)
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #10
OFFLINE   nightyhawk

wenn ich eine strategie habe die funktioniert und kontinuierlich gewinne beschert, gibt es keinen gottverfluchten grund einen signaldienst anzubieten.

Falsch... Trading ist zu x % Psyche... wenn ich ein "relativ" gutes System habe, aber feststelle mich nicht daran zu halten - dann wäre es eine Alternative die Signale zu verkaufen....!

Wo ich gerade die Dankeszeichen oben sehe, ich würde das Zitat mal erweitern wollen:
"wenn ich eine strategie habe die funktioniert und kontinuierlich gewinne beschert, gibt es keinen gottverfluchten grund einen signaldienst [oder Webinare/Seminare/Ultrafasttrader] anzubieten."
Trotzdem tun das selbst hier hochgeschätzte Member!? Zweierlei Maß?

Chleudere den Purchen zu Poden!

  #11
OFFLINE   DaBuschi

Wo ich gerade die Dankeszeichen oben sehe, ich würde das Zitat mal erweitern wollen:
"wenn ich eine strategie habe die funktioniert und kontinuierlich gewinne beschert, gibt es keinen gottverfluchten grund einen signaldienst [oder Webinare/Seminare/Ultrafasttrader] anzubieten."
Trotzdem tun das selbst hier hochgeschätzte Member!? Zweierlei Maß?


Wer sind diese Member und wo kann ich den Signaldienst finden?
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #12
OFFLINE   forexler

Wer sind diese Member und wo kann ich den Signaldienst finden?


dieselbe frage hab ich auch, vermutlich demotrader oder?


  #13
OFFLINE   nightyhawk

wo kann ich den Signaldienst finden?

Von einem Signaldienst habe ich nie gesprochen, sondern das Zitat um Webinare etc. erweitert!

Wer sind diese Member?

Einer der Member ist zum Beispiel der, dessen Namen man nicht mehr nennen darf, weil das Board ihn sonst umbenennt.

Ein anderes Beispiel wären die sogenannten Forex-Ausbilder, welche laut ihre Homepage "In Zukunft [...] eine breite Auswahl an Seminaren für Anfänger, sowie weiterführende Seminare zu verschiedenen Themen anbieten." Diese sind ebenfalls zahlreich hier im Board vertreten

Please Login or Register to see this Hidden Content

.
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #14
OFFLINE   DaBuschi

Du setzt also einen Signalservice, der im Zweifel keinerlei Lerneffekt vermittelt und den Kunden in ewiger Abhängigkeit und Unwissenheit belässt auf die selbe Stufe wie Seminare, die den Kunden die Grundlage vermitteln sollen, selbst erfolgreich zu traden?

Das Du Dich mit den Forex-Ausbildern nicht erwärmen kannst, ist mir bewußt und ein offenes Geheimnis, aber mit zweierlei Maß kann man doch nur messen, wenn man Äpfel mit Äpfel vergleicht. Du in meinen Augen vergleichst Äpfel mit Birnen.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #15
OFFLINE   nightyhawk

War denn nicht die grundlegende Frage, warum ein erfolgreicher Trader abseits von seinem Trading gewzwungen ist, irgendetwas anzubieten?

Zitat aus einem Blog-Kommentar:

Einen langjährigen profitablen Trader erkennt man leichter; unter anderem an folgenden Merkmalen:
- … an seinem Lebensstandard: Wer profitabel ist, muss nicht betteln, er kann auch über Jahre vorweg planen und weiss, was er sich leisten kann ohne auch nur einen Handschlag in einem anderen Job auszuführen,
- … arbeitet unentwegt; denn er kennt die Branche und weiss, dass morgen die Drawdownphase seines Lebens beginnen kann,
- … verfügt über ausreichend Kapital um auch jahrelang ohne Kapitalrendite überleben zu können,
- … bietet Coachings mit hervoragenden Refernezen an, die Stunde kostet ncht weniger als 1000 Euro, für alles darunter lohnt es sich schlicht nicht!
Die Liste ließe sich noch viel weiter führen, aber ich denke jeder versteht wie es gemeint ist. Ich persönlich kenne keinen profitablen Trader, der nicht mittlerweile in gediegenem Luxus mit einer intakten Familie lebt. Partyleben, nu**en, etc. sind Märchen von Möchtegerns und Losern. Keiner von den Jungs würde i.d.R. Seminare geben oder Personen coachen, die nicht gleichzeitig für ihn arbeiten. KEINER! Abgesehen davon werden in den Staaten noch mal ganz andere Sätze für Coachings in diesem Bereich aufgerufen. Schon davon könnte mancher Nomade oder Student jahrelang überleben.


Die Grundfrage bleibt imho erhalten. Warum bietet jemand, der erfolgreich tradet Seminare, Webinare, Signaldienste, Was-Auch-Immer an?

PS: Ich vergleiche weder Äpfel mit Birnen, noch Äpfel mit Äpfel. Ich vergleiche einfach nur Obst mit Obst!
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #16
OFFLINE   DaBuschi

Die Grundfrage bleibt imho erhalten. Warum bietet jemand, der erfolgreich tradet Seminare, Webinare, Signaldienste, Was-Auch-Immer an?

PS: Ich vergleiche weder Äpfel mit Birnen, noch Äpfel mit Äpfel. Ich vergleiche einfach nur Obst mit Obst!


Nun, die Gründe etwas anzubieten, vor allem in Richtung Ausbildung, sind sie vielschichtig, wie es Menschen gibt, die derartige Dinge anbieten. Bei einem Signalservice bin ich im Prinzip bei Dir. Wenn man erfolgreich ist, brauchts halt ein wenig länger, aber man kommt auch so zu seinem Geld. Warum also einen Signalservice anbieten.

Webinare / Seminare - nun, man könnte meinen, man tut das, um anderen einen leichteren Start zu geben, als man selbst hatte.

Aber eine ähnliche Diskussion gibt´s auch anderswo, deshalb stell ich mal kurz den Link dazu rein, weil dort viele richtige Dinge gesagt werden:

Please Login or Register to see this Hidden Content



Edit: Der von Dir zitierte Blogeintrag stammt nicht von mir, deshalb kann ich mich damit auch nicht zu 100% identifizieren und lasse mich demnach in meinen Motiven daran auch nicht messen. Denn ich bin nicht dasselbe Obst, dass diesen Blogeintrag verfasst hat.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #17
OFFLINE   Divecall

Also ich glaub das nicht, was ich hier lese...
Zum einen seid Ihr (wieder mal) dabei, ein Thema zu verwässern, was zum einen nicht von euch gestartet wurde und zum anderen einen völlig anderen Inhalt hat. An der Stelle eine letztmalige Verwarnung an @

Please Login or Register to see this Hidden Content

und an @

Please Login or Register to see this Hidden Content

. Als nächstes Erfolgt ein Entzug der Schreibrechte und zwar für beide. Punkt aus.

Zum anderen möchte ich persönlich darauf hinweisen, daß ich (PERSÖNLICH) durchaus Lehrgänge anbieten würde, WENN ich ein erfolgreicher Trader wäre. Unter anderem weil es "bequemeres" Geld wäre, als der "Stress" des Marktes. Selbst wenn mein System/Strategie was auch immer funktioniert, so muß ich ständig am Markt sein, um evtl. meine Positionen zu überwachen, usw...Mir also graue Haare bringen würde. Ein Seminar ist in der Hinsicht "ruhiger".

Desweiteren bin ich der Meinung, daß Geld reicht für alle. Nicht wir untereinander sind das Problem (oder der Feind, wenn man so will), sondern der Kurs und der Markt - nicht die anderen Marktteilnehmer - sind unsere Gegner.

Und abschließend: Ich persönlich mag die Analogie zum Tauchsport. Ich war ein recht guter Taucher. Für mich war es z.B. kein Problem mit voller Ausrüstung und einem 6mm Neopren Anzug bekleidet in einem 3m-Pool abzutauchen oder Tarierübungen zu machen - OHNE BLEI!
Jeder der auch taucht oder surft, weiß daß man mit diesen Neopren-Anzügen kaum abtauchen kann weil diese Dinger zuviel Auftrieb erzeugen. Mit der richtigen Technik geht das aber.
Ich habe dafür Bewunderung erhalten (und , ja, auch genossen!)
Wieso sollte also jemand der gut tauchen kann, sich auf seine Kosten (!) zum Tauchlehrer ausbilden lassen? (wobei man nie vorher weiß ob man das reingesteckte Geld auch wieder zurückbekommt!).

Soll man doch damit zufrieden sein, daß man gut ist und man problemlos unter Wasser klarkommt?

Es ging mir darum diesen Funken der Begeisterung zu vermitteln-weiterzugeben. Und natürlich auch gegen Geld, denn es hat mich ja auch was gekostet! Nichts ist umsonst. Klar hab ich hin und wieder auch mal z.b. für Kinder oder Kollegen einen Auffrischungskurs gegeben, ohne Gegenwert. Aber ansonsten haben alle verstanden, daß eine bestimmte Leistung auch Geld kostet. Schließlich mußte ich ja auch Unterrichtsmaterialen vorfinanzieren usw...

Es gab nichts schöneres, als wenn ein Anfänger nach dem ersten Tauchgang freudestrahlend allen die es nicht wissen wollen, erzählt, was er gesehen, wie er sich gefühlt hat, was passiert ist, usw...
Ich stand nur mit einem Grinsen im Hintergrund, und wußte er war infiziert mit dem Tauchvirus (Und: nein, ich habe nicht nur gelacht, weil wieder einer Geld in diesen Sport pumpt, denn oft haben meine Schüler ihre späteren Tauchkurse im Urlaub gemacht und nicht bei mir....Aber ICH gab ihnen die Grundlage dafür, und später haben mir 2-3 erzählt, das der dortige Tauchlehrer fragte "bei wem sie gelernt haben, denn sie sind gut vorbereitet" - Na das ist erstmal ein Gefühl, sag ich euch...)

Klar, ich hätte nach dem Bergungs- und Rettungstauchschein aufhören können, aber nein, ich wollte mehr - denn ich wußte daß es mir Spaß macht etwas zu vermitteln (wenn ich etwas gut kann) und klar - es ging auch etwas um die Bewunderung. Geld war nie meine Intension. Millionär wird man mit Tauchausbildung nicht, das war mir früh klar...
ICH WOLLTE LEHREN.

Vielleicht ist das bei manchen anderen Menschen auch so? Vielleicht gibt es Trader, die von Ihrem Erfolg genug haben und sagen: "Hey, es muß doch noch mehr Dinge geben als Forex!". Sollten diese Ihr Wissen umsonst weitergeben?

Wir rümpfen die Nase, wenn die Saxobank Ihre Seminare KOSTENLOS anbietet. Wir wissen, die wollen Ihren SAXOTrader (Software) an den Mann bringen, Kunden gewinnen, und stufen dieses Seminar als "Werbeveranstaltung" ab.

Was wäre wenn die plötzlich 5000 Euro pro Seminar fordern würden? Zum einen denken wir plötzlich "Hey, das muß ja gut sein!" und zum anderen würden sie sich hüten ihre Software anzubieten oder weiteren "Bullshit"anzubieten!!!

(Was jetzt natürlich nicht heißen soll, diese Software oder das Seminar oder gar die Saxobank SIND Bullshit....)

Würden sie es dennoch tun, würde sich keiner für Ihr Seminar interessieren.

So ähnlich ist es mit den Forex-Ausbildern: Sie verlangen (später) Geld für etwas, von dem ich einen gewissen Gegenwert erwarten würde und sie gehen das Risiko ein und wollen aus einem möglicherweise unbegabten einen Trader machen, nur weil dieser bezahlt.

In meiner Laufbahn als Tauchlehrer mußte ich auch mal einer Frau Ihr Geld zurückgeben! Ihr Mann wollte, daß sie Tauchen lernt. Schön ung gut. Aber er hat nicht Ihre Augen beim Abtauchen gesehen, weit geöffnet voll Panik und die heftige Atmung sind ihm auch entgangen. Nach -für sie- langen 5 Minuten brachte ich sie wieder aus dem Pool und half ihr beim Ablegen der Ausrüstung, beschäftigt Sie zu beruhigen, da sie immer noch zitterte, und das nicht wegen Kälte.
Ihr Mann kam hinterher und sagte nur "Hey, Schatz, macht das nicht Spaß, hast Du gesehen, wie gut ich tarieren konnte?"

Da platzte der Mond und ich erklärte ihm relativ unhöflich aber bestimmt, was für ein Arschloch er sei und was mit seiner Frau los ist....

Dieses Rsikio tragen die Ausbilder ja auch!

Also. Rauft euch zusammen und denkt daran, daß es durchaus Menschen geben könnte, die nicht ALLES vorrangig für Geld machen aber dennoch für eine gerechte Leistung entlohnt werden wollen.

Darf ich an Shorty und den PinBar erinnern?


So...weitere folgende Beiträge, die nicht zum Thema "Forex-Daily" gehören, werden gelöscht.

Danke euch Allen!
DC




  • MasterBO gefällt das

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer