Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

und wieder von vorne: in beide richtungen traden

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
65 Antworten zu diesem Thema

  #41
Peki

macht sehr wohl sinn, da die märkte sich m.e. zu 85% in seitwärtsphasen befinden, der tp, kontogrösse und notstop muss nur entsprechend angepasst werden


Ok, und was ist mit dem EUR/CHF wenn du gleichzeitig bei 1.070 Long und Short gegangen bist?

  #42
OFFLINE   Etags

naja da muss man wohl auch den scalper vom "normalen" kurz bis mittelfristigen Trader unterscheiden
The more I see, the less i know, the more i like to let it go...
------------------------------------------------------------------------
If you're gonna be dumb, you gotta be tough!
When you get knocked down, you gotta get back up!
That's the way it is in life and love!

  #43
OFFLINE   pip.digger

Du meinst, du machst Profit Faktor = 1

denn;

100 pip Gewinn
50 pipVerlust
= 50 Pip Gewinn

Ach so...
und ich dachte immer PF = (gross profit) / (gross loss)

Ich Schussel...


  #44
OFFLINE   blindfish

lieber @peki:märkte gibt es seit ewigen zeiten, seit ewigen zeiten wird handel getrieben und die verhaltensmuster sind immer die gleichen: ziel ist es zu verdienen - ergo, werden sich kurse immer wieder aufeinander zu bewegen!

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #45
Peki

lieber @peki:märkte gibt es seit ewigen zeiten, seit ewigen zeiten wird handel getrieben und die verhaltensmuster sind immer die gleichen: ziel ist es zu verdienen - ergo, werden sich kurse immer wieder aufeinander zu bewegen!


Tut mir leid, das hat aber nichts mit Daytrading zu tun.

  #46
OFFLINE   blindfish

nenn es wie du möchtest, ich will jedenfalls geld verdienen!

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #47
Peki


Du meinst, du machst Profit Faktor = 1

denn;

100 pip Gewinn
50 pipVerlust
= 50 Pip Gewinn

Ach so...
und ich dachte immer PF = (gross profit) / (gross loss)


Wenn du NUR eine Position eingehst, dann hast du dementsprechend TP 100, SL 50. Somit ist dein CRV 2:1. Wenn dein TakeProfit greift, hast du somit einen
Profitfaktor von 2. Gewinn = 100pip; Verlust = 0. Der mögliche Gewinn ist doppelt so gross wie der mögliche Verlust. Profitfaktor 2. ((TP)/(SL))

Wenn du ABER zwei Positionen in unterschiedlicher Richtung eingehst mit TP 100, SL 50. Dann wird eine Position in den TP laufen und eine garantiert in den SL.
D.h. 1 x Gewinn = 100pip; 1 x Verlust = 50 pip --> Gewinn (-) Verlust = 100 - 50 = 50
Demnach hast Du hier einen CRV von 1. Der mögliche Gewinn kann nur so gross sein, wie der Verlust. Profitfaktor 1.

Peki

  #48
OFFLINE   pip.digger

Gleichzeitig LONG und SHORT mit TP 10 und SL 50 kann nur in einer Seitwärtsbewegung funktionieren, tut mir leid.

Nix anderes hab ich geschrieben. Liest du das eigentlich, oder nur das was du willst?? o_O

Oder denkst Du, dass es Sinn mach LONG und SHORT gleichzeitig in einem Trend einzugehen? Na dann, gute Nacht.

Hab ich nirgends behauptet, ist wiederum rein deine Phantasie.::)


Das blaue Rechteck sollte nur die möglichen TP's von 10 Pip abbilden, die man in einer Seitwärtsbewegung abfischen könnte und wo es Sinn machen könnte
gleichzeitig LONG und SHORT zu gehen.

Das Beispiel TP 10 / SL 50 kommt leider von Dir, habe ich nicht einfach so aus der Luft gegriffen.

Auch wieder Unsinn. In einer (hypothetischen) garantierten Range von sagen wir mal 1.0000 bis 1.0100 macht es überall zwischen 1.0011 und 1.0089 Sinn, mit TP 10 gleichzeitig Long und Short zu gehen. Den SL sollte man dann noch auf 100 (oder halt 0.9999 bzw 1.0101) setzen, und du hast nur noch 100% Winner, egal welche Richtung der Preis innerhalb der Range geht... Traum-Setup;D ;D Leider...

Nix für Ungut, aber ich wollte Dir damit nur klar aufzeigen, dass es eben keinen Sinn macht gleichzeitig LONG und SHORT zu gehen.

Dann tu es doch, sofern du kannst, und mach nicht mit Scheinargumenten mit Wellenlinien und Kästchen rum.

Ok, und was ist mit dem EUR/CHF wenn du gleichzeitig bei 1.070 Long und Short gegangen bist?


Ich mache +10 - 50 = -40 Pips Loss und warte auf ein neues gültiges Setup....



  #49
Peki

Naja, den Rest wird der Markt erledigen... ;D :beer:

Viel Glück.

Peki

  #50
OFFLINE   pip.digger

Wenn du ABER zwei Positionen in unterschiedlicher Richtung eingehst mit TP 100, SL 50. Dann wird eine Position in den TP laufen und eine garantiert in den SL.

Ach @Peki,

lies doch endlich mal, was ich schreibe :-\ :-\ :o

Die TP 100 sind wieder so eine Dichtung von dir. Lass das jetzt bitte mal sein.

Ich schrieb 100 pips Profit, aus zehn Mitnahmen von TP 10, während der Preis oszilliert. Dann kommt der Ausbruch in eine Richtung und ein SL 50 = 1 * 50 pip = 50 pip Loss.

Macht zusammen PF 2.0.


  #51
Peki

Ok, 10 Mitnahmen von 10 pip. Dann hast du auf deinem Konto 100pip verbucht.
Dann kommt der SL der dir von den 100 verbuchten pips, nochmals 50 wegnimmt.

Somit bleiben dir nicht 100pip Profit, sondern nur 50.

Der PF ist 1 und nicht 2.

Wenn man 2 entgegengesetzte Positionen eröffnet, muss der SL garantiert greifen. Somit muss man den
auch vom Gewinn abziehen.

Wenn man nur 1 Position eröffnet und sie läuft in den TP. Dann greift logischerweisen gar kein SL. Somit musst du
dort nichts abziehen, weil es nicht abzuziehen gibt.

Ich weiss ja nicht, wie dein Broker abrechnet, aber meiner zumindest zieht die Verluste gleich von den Gewinnen ab.

  #52
OFFLINE   Etags

ich habe auch mal ne zeit lang versucht beide signale short und long in einer "range" zu traden, bei mir hat es nicht funktionert...

ich bin zwar nicht so erfahren wie manch anderer, aber wenn du mit TP10 und SL50 arbeitest in einer range brauchst du ja mind. 6 gewinne um am ende im plus zu sein da ein SL ja immer sicher ist wenn der kurs dann wegbricht und dann hast du gerade mal 10 pip +
da gibt es meiner meinung nach "bessere" methoden die pips einzufahren da es ja nicht mal gewährleistet ist das du mind. 6 treffer erzielst...

naja aber wie gesagt bin ich da kein spezialist...soll halt jeder traden wie er will und selber entscheiden ob man tipps oder diskussionen sinnvoll austrägt oder nicht...


  • Rainbowtrader gefällt das
The more I see, the less i know, the more i like to let it go...
------------------------------------------------------------------------
If you're gonna be dumb, you gotta be tough!
When you get knocked down, you gotta get back up!
That's the way it is in life and love!

  #53
Peki

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Bin ja schon bald 24h wach.;D

Klar, jetzt versteh ich es, du versuchst mind. 10 mal einen TakeProfit mitzunehmen, bevor überhaupt der SL von 50pip greift. ALLES KLAR!!!
Ich bin davon ausgegangen, dass du immer nur von einem TakeProfit von 10 ausgehst mit SL 50.

Du versuchst ein Setup zu finden, wo die Wahrscheinlichkeit gross ist, dass mind. 10 Trades in den TP von 10pip's laufen, ohne dass der SL von 50pip greift.
Quasi du versuchst diesen Schwung mitzunehmen wo der Kurs nur minimal ausschlägt, innerhalb der Range von 100pip (in diesem Beispiel)

Oh man, da hab ich ja wirklich weit daneben gegriffen. Aber wie schon gesagt, dass ist schon sehr schwierig, aber möglich. Welche Parameter haben sich
denn bis jetzt am besten erwiesen? TP und SL.

Auf welchem TF handelst Du denn diese Strategie. Spielt ja eigentlich keine Rolle.

Peki

  #54
OFFLINE   pip.digger

Du musst erstmals das oszillieren hinbekommen, 10 mal nacheinander. LOL

Wie gesagt, viel Glück dabei,

Mensch Peki,

extra für dich hab ich das jetzt mal durch den MT4 Backtester laufen lassen....

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  34.18K   147 Anzahl Downloads

EURCHF 07.09.2011 bis heute, TP 10, SL 50, Spread 4
Immer in den Markt, Long und Short, sobald der Preis sich um 5 Pips vom letzten Einstieg wegbewegt hat.

Sonst nix.

84.17% Winners
15.83% Losers
Max consecutive wins: 46 (!!!)
Max consecutive losses: 6

Gross profit 25401.03
Gross loss -23656.37
Total net profit 1744.65

PF 1.07
Max DD 886.40
Initial Deposit 2000 (bei dem DD für mich vollkommen i.O.)

Linear Lot size 0.1, kein MM!!



Macht für diese SIMPELST-Strategie zusammen +87% Gewinn in knapp 5 Monaten.

Ist nicht toll, aber schon mal besser als die mythischen 90% der Trader, die im Forex verlieren ;)


Bei 3708 total Trades sollte dem auch eine gewisse Systematik zugrunde liegen. Durch reines Glück ist dieses Ergebnis nicht zu erklären.

Denk mal ausserhalb der Box.

Noch Fragen?

Gruss

Pip Diggah


  • Rainbowtrader und gefällt das

  #55
Peki

SEHR GUT!!!:welldone:

Passt alles, DD ist ja nicht so schlimm, hab schon schlimmeres gesehen.

Ich habe es ja kapiert, gegen den Schluss aber erst. Aber lieber spät, als nie.:-[:-X

Demnach hast du 3121 Winner und 587 Losser.

Versuchst du denn mit diesem System immer 10 Trades a 10 pip's abzufischen ohne dass gleich der SL greift oder
kann es auch sein, dass manchmal je nach Marktlage vielleicht nur 6 Trades möglich sind abzufischen, bevor der SL
dann greift.

Hättest du jetzt z.b. 5870 Winner und 587 Losser, dann würden ja im Schnitt immer 10 Trades a 10pip drin liegen, bevor der SL zum Zug kommt.

Aber der Pipfaktor bleibt dennoch 1 und nicht 2.;)

Der EUR/CHF hat ja eine schöne Seitwärtsbewegung seit der Mindestuntergrenze von 1.20. Ich habe festgestellt, dass dein System erst ab dem
7. September 2011 läuft. Also 1 Tag später nach dem die Mindestuntergrenze festgesetzt wurde. Man konnte zumindest davon ausgehen, dass
es erstmals zu einer Seitwärtsbewegung kommen kann, da die 1.20 halten werden und da der Euro unter Druck war, das es kaum Luft nach oben gab.

Deshalb die Frage, ist dein System auch auf anderen Währungspaaren anwendbar, z.B. EUR/USD, eher nein, oder?

Peki



  #56
OFFLINE   pip.digger

@Peki

Natürlich läuft diese totale Bananen-Strategie so nur auf dem EURCHF seit dem 07.09....

Zeigt aber schön, dass für den Erfolg automatischer Strategien ganz wesentlichen das Ausnutzen von bestimmten Strukturen im zugrunde liegenden Paar von Bedeutung ist. Die Paare sind nicht völlig erratisch, zumindest nicht alle...

Will man das jetzt ernsthaft betrieben, sollte ein wenig mit Indis rumspielen (z.B. keine Sells im Up Swing und vv., etc.), TP und SL ein wenig optimieren, und die Performance sollte sich erheblich verbessern lassen.

Auf anderen Paaren funktioniert das m.W.n. in dieser reinsten Simplizität nicht. Erste Versuche mit dem USDCAD und EURGBP zeigen jedoch Potential. EURUSD geht wohl sicher nicht.

So, denne., gut N8

Der Pip Digger


  #57
Peki

Alles klar Digger,

Nach einem rasanten hin und her hab ich es schlussendlich doch noch verstanden.;D

Bei einem Backtest im EUR/USD würde es dir glaube ich den Rechner um die Ohren hauen, aber
könntest ja eine machen, so zum Vergleich, nur wenn du Lust hast.

Gute Nacht, geh jetzt auch schlafen.

Peki

  #58
OFFLINE   divebubble


Du musst erstmals das oszillieren hinbekommen, 10 mal nacheinander. LOL

Wie gesagt, viel Glück dabei,

Mensch Peki,

extra für dich hab ich das jetzt mal durch den MT4 Backtester laufen lassen....
[attach=1]
EURCHF 07.09.2011 bis heute, TP 10, SL 50, Spread 4
Immer in den Markt, Long und Short, sobald der Preis sich um 5 Pips vom letzten Einstieg wegbewegt hat.

Sonst nix.

84.17% Winners
15.83% Losers
Max consecutive wins: 46 (!!!)
Max consecutive losses: 6

Gross profit 25401.03
Gross loss -23656.37
Total net profit 1744.65

PF 1.07
Max DD 886.40
Initial Deposit 2000 (bei dem DD für mich vollkommen i.O.)

Linear Lot size 0.1, kein MM!!



Macht für diese SIMPELST-Strategie zusammen +87% Gewinn in knapp 5 Monaten.

Ist nicht toll, aber schon mal besser als die mythischen 90% der Trader, die im Forex verlieren ;)


Bei 3708 total Trades sollte dem auch eine gewisse Systematik zugrunde liegen. Durch reines Glück ist dieses Ergebnis nicht zu erklären.

Denk mal ausserhalb der Box.

Noch Fragen?

Gruss

Pip Diggah

Dieser Backtest ist sowas von ungenau.
Hey, dir fehlen 74% der Hist Daten.
  • Katakuja gefällt das
---

  #59
Peki

Hi pip digger,

Ich war gestern viel zu müde, mit klarem Kopf zu denken.

Ich greife dieses Thema deshalb nochmals auf und komme zu deiner Strategie.

Wie gesagt, diese Strategie kann nur funktionieren, indem der Markt eine Seitwärtsbewegung zulässt. Beim EUR/CHF war demnach auszugehen,
dass längerfristig eine Seitwärtsbewegung nach der Mindestuntergrenze eintreten wird. Diese Prognosen kann man auch im Thread EUR/CHF
durchlesen. Es war davon, auszugehen, dass sich der Kurs irgendwo zwischen 1.2050 und 1.2200 einpendeln wird mit kurzfristigen Ausschlägen
bis in den Bereich von 1.2500 in der Hoffnung, dass der Mindestwechselkurs angehoben wird.

Mit dieser Strategie wirst du nie im Leben erfolgreich sein. Deine Perfomance von 87% beruht nur darauf, dass es zurzeit eine günstige Marktsituation
unter besonderen Umständen gibt. Du hast somit kein Wunderwerk geschaffen, sondern nur die Gunst der Stunde genützt, was auch geklappt hat.
Hätte aber auch jeder andere manuelle Trader auch hingebracht mit weit besserer Performance. Aber dennoch, 87% für 5 Monate sind respektabel.
Die Idee dahinter ist simpel, aber sehr gut.

Doppeltpositionen in entgegengesetzter Richtung machen nur Sinn, wenn man genügend Kapital vorhanden hat und dementsprechend den TP und
SL so weit setzt, dass sie sich nicht in die Quere kommen. Dafür müsste man schon im Daily oder Wochenchart unterwegs sein.

TP 10 / SL 50 sind nur kurzfristig umsetzbar. Bei allen anderen Währungspaaren wirst du somit keine Chance haben eine Perfomance von 87%
in 5 Monaten zu erwirtschaften, ausser es sind besondere Umstände wie beim EUR/CHF, was zwar nicht auszuschliessen ist, dass es vorkommen
kann, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr gering.

Lasst einmal deine Strategie im EUR/USD laufen, da werden sich meine Aussagen bestätigen, dann wirst du auch merken, was die hellblaue Box
zu bedeuten hat. Der DD wird alles auffressen.

Du sagst EUR/USD geht wohl sicher nicht. Genau dieser Meinung bin ich auch, darum habe ich es dir versucht zu erklären warum es eben nicht geht.
Auf allen anderen Währungspaaren, behaupte ich mal vorläufig, die nicht unter ähnlichen Umständen wie zurzeit der EUR/CHF sind, wird deine
Strategie auch nicht erfolgreich andwendbar sein.

D.h. man kann die Strategie nur dort einsetzen, wo es keine Bewegung gibt und sich die Seitwärtsbewegung in einer kleinen Range in Grenzen hält.
Für den EUR/CHF könnte es durchaus möglich sein, dass deine Bananen-Strategie weiterhin zum Zug kommen kann, denn falls eine neue Mindestuntergrenze
festgesetzt wird, beginnt das Spiel von neuem.

Alles andere kann gar nicht funktionieren, deshalb ist deine Strategie nur beschränkt anwendbar. Ich hoffe du tradest sonst noch mit anderen EA's, denn
richtig Geld verdient man nur in Bewegungen, alles andere sind nur kleine Brötchen, die nicht satt machen.

Viele Grüsse,
Peki


  #60
OFFLINE   pip.digger

Dieser Backtest ist sowas von ungenau.
Hey, dir fehlen 74% der Hist Daten.

Mach dich doch erst mal bitte schlau, wie der MT4 Backtester überhaupt funktioniert, und was die % bedeuten.... ::)

Ich habe mit 1M OHLC Daten getestet. Damit schmeisst der MT4 im 1M Backtest immer "25%" aus. Heisst aber nix. Der Timeframe ist bei dieser Strategie egal. In den anderen TFs bekomme ich exakt die gleichen Ergebnisse mit "90%". Was auch nix anderes heisst.

Gruss,

DPD





Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer