Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

und wieder von vorne: in beide richtungen traden

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
65 Antworten zu diesem Thema

  #61
OFFLINE   divebubble


Dieser Backtest ist sowas von ungenau.
Hey, dir fehlen 74% der Hist Daten.

Mach dich doch erst mal bitte schlau, wie der MT4 Backtester überhaupt funktioniert, und was die % bedeuten.... ::)

Ich habe mit 1M OHLC Daten getestet. Damit schmeisst der MT4 im 1M Backtest immer "25%" aus. Heisst aber nix. Der Timeframe ist bei dieser Strategie egal. In den anderen TFs bekomme ich exakt die gleichen Ergebnisse mit "90%". Was auch nix anderes heisst.

Gruss,

DPD


Wenn dein EA eh nur am Ende der Candle handelt ist das richtig so.
Entsprechend kannst du aber den TP und SL nicht genau definieren da dieser ja bei sehr grossen Candles um das x fache multipliziert werden kann.

Das selbe gilt übrigens auch für den 90% Test von MT4 da hier nur M1 OHCL verwendet werden.
25 + 74 = 99 und genau das habe ich damit gemeint - Ein Test der Strategie mit Tickdaten - alles andere ist unbrauchbar.


---

  #62
OFFLINE   pip.digger

Deine Perfomance von 87% beruht nur darauf, dass es zurzeit eine günstige Marktsituation
unter besonderen Umständen gibt. Du hast somit kein Wunderwerk geschaffen, sondern nur die Gunst der Stunde genützt, was auch geklappt hat.

[...]

Alles andere kann gar nicht funktionieren, deshalb ist deine Strategie nur beschränkt anwendbar.

Jegliches erfolgreiche Trading lässt sich unter "Gunst der Stunde nützen" (Ösi? ;)) subsumieren. Wo ist da der Unterschied?

Ich werd das Gefühl nicht los, du willst mir die ganze Zeit erklären, warum mein Konzept nicht funktionieren kann, weil halt nicht sein kann, was nicht sein darf.... :P

Ich hoffe du tradest sonst noch mit anderen EA's,

Der gepostete Backtest ist doch kein EA, den ich trade..... Für wen hälst mich eigentlich? Das ist lediglich ein Proof of concept... Traden in beide Richtungen funktioniert. Unter den richtigen fundamentalen Umständen.

Um das aufzuzeigen, habe ich blos jegliche "Intelligenz" aus dem EA verbannt, keine Indis, keine Berücksichtigung des Marktgeschehens, gar nix. Nur immer dumpf rein in den Markt. In beide Richtungen, gleichzeitig. Ganz starre mechanische Regeln, Tradingparameter aus der Hüfte geschossen. Und es macht Profit. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und besser als 90% aller Forex-Trader;D ;D ;D

Der Pip Diggah



  #63
Peki


Deine Perfomance von 87% beruht nur darauf, dass es zurzeit eine günstige Marktsituation
unter besonderen Umständen gibt. Du hast somit kein Wunderwerk geschaffen, sondern nur die Gunst der Stunde genützt, was auch geklappt hat.

[...]

Alles andere kann gar nicht funktionieren, deshalb ist deine Strategie nur beschränkt anwendbar.

Jegliches erfolgreiche Trading lässt sich unter "Gunst der Stunde nützen" (Ösi? ;)) subsumieren. Wo ist da der Unterschied?

Ich werd das Gefühl nicht los, du willst mir die ganze Zeit erklären, warum mein Konzept nicht funktionieren kann, weil halt nicht sein kann, was nicht sein darf.... :P

Ich hoffe du tradest sonst noch mit anderen EA's,

Der gepostete Backtest ist doch kein EA, den ich trade..... Für wen hälst mich eigentlich? Das ist lediglich ein Proof of concept... Traden in beide Richtungen funktioniert. Unter den richtigen fundamentalen Umständen.

Um das aufzuzeigen, habe ich blos jegliche "Intelligenz" aus dem EA verbannt, keine Indis, keine Berücksichtigung des Marktgeschehens, gar nix. Nur immer dumpf rein in den Markt. In beide Richtungen, gleichzeitig. Ganz starre mechanische Regeln, Tradingparameter aus der Hüfte geschossen. Und es macht Profit. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und besser als 90% aller Forex-Trader;D ;D ;D

Der Pip Diggah


Hi Diggah,

Ösi? Na na na, bitte immer schön sachlich bleiben und nicht beleidigend werden. Ich habe es dir nicht nur erklärt, sondern aufgezeit, warum es nicht funktioneren kann.
Ich habe auch gesagt, dass es funktionieren kann unter besonderen Umständen. Man sollte halt alles lesen und sich nicht nur den Teil rausnehmen, den man am besten
agumentieren kann.

Deine Gefühle sind rein deine Wahrnehmungen und deine Interpretation. Lies doch mal alles durch, ich hab nicht gesagt, dass dein Konzept nicht funktioniert. Ich habe
gesagt unter besonderen Marktsituationen ist es anwendbar. Demnach kann es halt möglich sein, dass man mit dieser Strategie in einer Seitwärtsbewegung Gewinne
macht.

Ich würde mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und gleich behaupten, dass man zu den anderen 10% gehört. Sonst landest du schnell wieder bei den 90%.
Du prahlst hier mit 87% Performance und stützt dich nur darauf und lässt keine Kritik zu, weil du denkst, du bist etwas besseres als die anderen. Ich stelle bei
dir eine gewisse Arroganz und Sturheit fest, was sehr schlechte Angewohnheiten sind, denn so wirst du am Markt nicht überleben. Komm mal weg von deinen 87%
und heb mal nicht gleich ab. Denn falls du fallen solltest, wirst du allen wieder entgegen kommen, die du während deinem Höhenflug belächelt hast.

Wer sich über eine Performance von 87% und einem DD von 37% freut, hat weit schlimmere DD's hinter sich. Ich habe das Gefühl, du hast dir alles solange zurecht
gebogen, bis es passt. Jetzt macht es den Anschein, dass du endlich den heiligen Gral durch eine simple und Bananen-Strategie gefunden hast. Du lässt einfach
nicht locker und man kann mit dir keine normale Diskussion führen. Weil du einfach nicht von den 87% wegkommst und bei jeglicher Kritik den anderen auf die
Performance verweist im Sinne von: Was willst du, schau doch selbst, 87% Profit in nur 5 Monaten, ich habe es geschafft, ich gehöre zu den 10% und wer bist du? (ein Ösi?;) )

Du gehörst nicht zu den 10% und mit solch einer Einstellung wirst du auch nie zu den 10% gehören. Ich würde es dir aber wünschen, dass du eines Tages zu den
10% gehören wirst. Deshalb versuch ich dir ja auch zu erklären, dass du nur eine Phase hattest, wo deine Strategie tatsächlich funktioniert hat. Ich habe auch
versucht zu erklären, wo es eben nicht funktionieren wird und dass es keinen Sinn macht im kurzfristigen Handel deine Strategie anzuwenden.

Deine Phase wird schnell ein Ende finden, denn der Markt von heute, war gestern. Du wirst aber mit solch einem Verhalten in deiner Entwicklung stecken bleiben,
so dass du von deinem jetztigen Erfolg nicht wegkommen wirst. Während diesen 5 Monaten hat sich bei dir eine besonders starke Überlegenheit gegenüber dem
Markt gebildet, was dir noch zum Verhängnis werden könnte. Nur kann man den Markt nicht besiegen, deshalb bleib mal immer schön auf dem Boden.

Die Gefahr die ich bei dir sehe, ist, dass du nicht mehr von deiner simplen Strategie wegkommen wirst. Mit einem DD von 37% hattest du einfach Glück, würde
der Markt nur ein bisschen votiler sein, dann würde der DD deine Gewinne ausfressen. Hättest du eine Performance von 87% und einem DD von 10%, würde das
ganze wieder anderst aussehen und wäre vertretbar. Aber das ist nicht der Fall, deshalb kann ich dein Verhalten nicht verstehen.

Hättest du eine Performance von 87% mit einem DD von 37% indem du nicht nur die Seitwärtsbewegung handelst, sondern auch Auf- und Abwärtstrends würdest
du trotzdem nicht zu den 10% gehören, weil man trotzdem das Risiko vernachlässigt und nicht an oberste Stelle setzt. Stuft man das Risiko als oberste Priorität
ein, dann wären 87% Profit und ein DD von max. 20% vertretbar.

Wer es hingegen schafft, in einer Seitwärtsbewegung, wo sich der Kurs immer um einen Punkt auf und ab bewegt, einen DD von 37% hinzukriegen, hat noch lange
nicht das Recht sich zu den 10% zu benennen. Dein Ego wird dich noch umbringen.

Ich will mich eigentlich nicht zu meiner Performance äussern, aber ich habe dieses Jahr mit Risiko an oberster Stelle eine Performance von 36% mit einem DD von 2.5%.
Aber noch lange nicht behaupte ich, zu den restlichen 10% zu gehören. Wer das von sich behaupten will, respektiert den Markt nicht, weil man sich als Gewinner sieht.
Nur kann man den Markt nicht besiegen und man sollte sich nie als Gewinner sehen, weil man so schnell zum Verlierer hin tendieren wird.

Du musst zwischen dem normalen Leben und dem Leben eines Traders unterscheiden. Im richtigen Leben scheinst Du angekommen zu sein, das zeigt mir deine
Ausbildung und dein Beruf. Nur kann man halt alles was man bis jetzt im Leben erlebt und gelernt hat nicht auf das Trading übertragen. Trading ist eine Welt für sich.
Meiner Meinung nach, steckst du nach deinen 7 Monaten als Trader und deinem jetzigen Verhalten in der Pubertät des Tradings fest. Die nächste Stufe wird die
Entwicklungsphase sein, danach kommt die Ausbildung und erst dann besteht die Möglichkeit, dass man sich dann zu den 10% dazu gesellen kann.

Früher oder später wirst du dich dem Markt stellen müssen, du kannst ihn nicht umgehen. Du getraust dich ja nicht mal an den EUR/USD ran. Schon klar, denn
du willst nicht Gefahr laufen, dass man dich aus deiner kleinen Welt (87%) herausreisst. Früher oder später wird das sowieso geschehen, deshalb komm mal
weg von den 87%. Du hast Angst, dass deine derzeitige Überlegenheit ins Schwanken geräten könnte und sich in Luft auflöst, deshalb hälst du dich so fest daran.
Man kann tatsächlich das ganze umgehen, in dem du aufhörst zu traden. Es ist also nur eine Frage der Zeit.

Du weisst halt nicht, was du nicht weisst, ich weiss es. Deshalb würde ich sagen, wir unterhalten uns wieder in 2 bis 3 Jahren über dieses Thema.

Viel Glück auf deinem weiteren Weg.

Peki

P.S: bin kein Ösi, sondern Jugo Betrugo, nur als Hüttchenspieler gebrauchbar.;D:beer:

  #64
OFFLINE   Wödmasta

(Ösi? ;))

@pip.diggah
ja, hier! Hat da ein vielleicht Piefke gerufen... :-*
Don´t double in trouble

  #65
OFFLINE   Rainbowtrader

Guten Morgen!

Ihr beiden Streithähne müsstest gar nicht streiten, das ist nur Euer Testoteron-Überschuss.

Einen schönen Sonntag,
Rainbowtrader ;)
"Wahres Traden heißt Entdecken. Erst Fachwissen. Dann sich selbst." [Zitat von Michael Voigt, Video "EINE REISE", 2010]

  #66
OFFLINE   pip.digger

@Peki

Zu deinem Elog sag ich jetzt mal nix.

Es ging hier blos darum, ob Traden in beide Richtungen sinnvoll sein kann. Und wenn ja, unter welchen Umständen. Dazu hab ich ein positives Beispiel gebracht, sonst nix. Und du interpretierst alles mögliche da rein, weil dir die Idee dahinter nicht zu gefallen scheint.

Da gibt's nix weiter zu zu sagen, drum ist dies nun auch meine letzte Antwort auf deine Beiträge in dem Fred hier.


Zum Ösi noch, damit da keine Missverständnisse auftreten... Das hat ich nur gemutmaßt, weil du einmal "nützen" statt "nutzen" schriebst. War in keiner Weise wertend gemeint.

Tschüss.

Der Pip Diggah




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer