Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

1Minuten Trendkanal - Strategie

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
11 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Etags

Habe mir mal die verschiedenen Timeframes angeschaut (Bsp.: GBP/USD) bin aber überzeugt das es in anderen Währungspaaren genau so ist...


Nach ein bisschen vergleichen und Trendkanälen einzeichnen und ein paar bierchen :beer: ist mir ein interessanter "Zusammenhang" der Charts aufgefallen.
Vielleicht ist es euch allen schon bekannt o.ä., aber für mich ist es neu und vielleicht ein Grundstein zu einer neuen an mich angepassten Strategie...

Die Trendkanäle wurden nur im 1min Chart eingezeichnet (dank dem Metatrader werden sie ja in andere Timeframes übernommen )


EDIT: Schaut euch am besten das Bild an bevor ihr weiter lest da jetzt das meiste darauf bezogen ist

Anfangsgedanke:

Einstiege:
wenn waagrechte Trenkanäle im 1min Chart (andere Charts können zur Entscheidung herbeigezogen werden) nach oben oder nach unten durchbrochen werden,
gehts nach dem "durchschreiten" eines angemessenen puffers long oder short...

Ausstiege:
wenn der kurs z.b. wie auf dem Bild fälltbildet sich ein diagonaler trendkanal nach unten, wenn der trendkanal langsam wieder waagrecht wird, können
ausstiegspunkte gesucht werden, oder aber man sichert mit den SL und pokert auf eine weitere short bewegung...

Vorteile:
SL´s können eng gesetzt werden und Bewegungen können schön genutzt werden, da die Einstiege, Ausstiege klar definiert werden...


werde mir demnächst noch weitere Bewegungen im Vergleich der verschiedenen Charts ansehen und schaun was sich daraus ergibt...

Was haltet ihr davon?

Dateianhang


The more I see, the less i know, the more i like to let it go...
------------------------------------------------------------------------
If you're gonna be dumb, you gotta be tough!
When you get knocked down, you gotta get back up!
That's the way it is in life and love!

  #2
OFFLINE   Katakuja

Leg mal die Fibonacci Pivot Points drüber und schaus dir dann nochmal an..

Edit: Mit der Entdeckung in der Zeit spanne wärst du jetzt einer von den 'Auszubildenden die es schaffen können'
Bin positiv überrascht.. Sehr gut.

ps. Pivots

  • Etags und gefällt das

  #3
OFFLINE   Stevywin



Nach ein bisschen vergleichen und Trendkanälen einzeichnen und ein paar bierchen :beer: ist mir ein interessanter "Zusammenhang" der Charts aufgefallen.




Du hast einen Zusammenhang zwischen Bier und Trendkanälen gefunden? Wow. Die Strategie klingt schon mal nicht schlecht.

Jetzt aber mal Scherz beiseite.

Das ist genau das was ich meinte mit: Du brauchst deine Eigene Strategie. Genau so etwas, beobachte etwas, werte es aus, schau dir alle diese Aspekte an, die man braucht, dass die Strategie auch profitabel gehandelt werden kann. Test sie auf dem Demo oder kleinen Echtgeldkonto.

Das handeln von Trendkanälen zählt zur technischen Analyse und somit gibt es darüber bestimmt viel zu lesen/ Erfahrungen.

Ob die Strategie was taugt, kann ich dir nicht sagen, denn dafür müssten wir alles darüber wissen und sie auch selber testen. Da hier die meisten selber handeln und testen, wird das an dir Selbst liegen.

Weiter so.
  • Etags gefällt das
Das ich ein erfolgreicher Trader bin, konnte ich lange Zeit erfolgreich vertuschen... ;)

  #4
OFFLINE   forexler

aus erfahrung kann ich sagen ein:beer: hilft, zwei:beer: :beer:, helfen doppelt und drei:beer: :beer: :beer:, das geht dan so weiter
die frage ist nur, wie identifizierst du einen wagrechten kanal? kriterien?

  • Etags gefällt das

  #5
OFFLINE   blindfish

flache konsolidierung und 20 ema auf der entsprechende zeitebene :-X
  • Etags gefällt das

.... ich muss nicht immer der beste sein, mir reicht es vor dem 2ten zu sein ....

 

mini.jpg


  #6
OFFLINE   Etags

@forexler

mit zwei waagrechten trendlinien;D

so einfach ist es nicht, hier liegt wohl eher die problematik, wie weit auseinander (in pips) werden die waagr. trendlinien gesetzt...
interessant finde ich das beide waagrechten Kanäle die im Bild zu sehen sind ca. die gleiche entfehrnung, "spanne" haben..
werde das weiterhin beobachten...vielleicht kristalisiert sich ja sowas wie ein Richtwert oder Puffer heraus...

Pivots und 20 ema schau ich mir gleich mal an, danke!

bisher würde ich sagen das ich den 1 Minuten Chart nicht alleine traden werde, sondern eher als indikator für ein- und austiege
für das Traden im 4h Chart benutzen werde...




The more I see, the less i know, the more i like to let it go...
------------------------------------------------------------------------
If you're gonna be dumb, you gotta be tough!
When you get knocked down, you gotta get back up!
That's the way it is in life and love!

  #7
Peki

bisher würde ich sagen das ich den 1 Minuten Chart nicht alleine traden werde, sondern eher als indikator für ein- und austiege
für das Traden im 4h Chart benutzen werde...


Ich möchte mich hierbei nicht in deine Ideen einmischen, aber dass man den 1min Chart als Indikator für den Einstieg im 4H benützt,
ist schon sehr waagemutig und vorallem exotisch.;D

Du nimmst hierbei 2 vollkommen unterschiedliche TF. Während du im 1min Chart bis zu 50 gültige Setups in 4 Stunden kriegst, hast
du demnach im 4H Chart nur alle 4 Stunden ein einziges gültiges Setup. Jetzt musst du aus den 50 anderen gültigen Setups das richtige
heraussuchen, so dass es mit dem Setup des 4H Charts kominierbar und richtig ist. Das wird ziemlich schwierig, fast unmöglich.

Wenn du hingegen den 1min Chart für Einstiege im 15min Chart suchst, dann klappt das schon eher viel besser. Der 1min Chart sollte
aber hier nicht als TF für die Charttechnik herhalten, sondern nur für den perfekten Einstieg. Demnach sind im 1min Chart sind die W & U bedeutunglos.

Wenn du den Einstieg im 15min Chart gefunden hast, so kannst du den Trade erstmals gewähren lassen. Bleiben alle Kritierien erfüllt für
einen Anstieg oder Abstieg, so bleib im Trade drin und zieh deinen SL nach Markttechnik nach. Somit hast du den Einstieg im 15min Chart
gefunden und getätigt und den Ausstieg kannst du jetzt im 4H Chart planen.

Das war jetzt nur mal ein Beispiel. 15min Chart für den Einstieg, 1min Chart für den perfekten und präzisen Einstieg, 4H Chart für den Ausstieg.

Man könnte hierbei auch den 5min Chart nehmen und ihn durch den 1min Chart ersetzen. Nur ist der 1min Chart das präziseste Werkzeug, das man
haben kann. Umso präziser, desto schwieriger ist auch der Einstieg. Deshalb ist eigentlich der 5min Chart vorzuziehen. Er ist zwar nicht so präzise
wie der 1min Chart, aber man liegt damit oft weniger falsch, als im 1min Chart.

Ich hab gesagt, dass die W & U im 1min Chart bedeutungslos sind. JA, aber nur wenn man den 1min Chart benützt um danach in die übergeordneten
TF's zu gehen. Wenn du hingegen nur im 1min Chart unterwegs sein willst, ohne in die übergeordneten TF's zu switchen, na dann sind die
W & U und Trendlinien schon sehr wichtig. Denn die Charttechnik funktioniert überall gleich, ob 1min, 5min, 15min, 2h, 4h, 8h, 1D spielt keine Rolle.

Demnach kann man sagen, indem TF wo du deinen Ausstieg planst, nur dort sind die W & U von Bedeutung. Alle anderen TF müssen sich dem TF
anpassen, wo der Ausstieg stattfindet.

Ach ja, meiner Meinung nach ist der 4H Chart der aussagekräfstigste TF und super kombinierbar mit 15min Chart. 1min oder 5min Chart als präzise
Waffe für Einstiege ist demnach auch egal welcher, spielt keine so grosse Rolle.

Aber man kann sich eigentlich auch hocharbeiten. Man beginnt im 1min Chart ganz normal ohne den Fokus auf übergeordnete TF zu legen.
Wenn man alles richtig macht kann man entweder aussteigen oder sich "jetzt" im 15min Chart umschauen. Im 15min Chart beginnt das ganze
Spiel von neuem, erreicht man auch hier das Target oder Ziel, kann man entweder aussteigen oder man geht in den 4H hinüber um dort
den Aussteig zu planen. Erreicht man das Ziel, dann steigt man aus. Das sind dann eigentlich 3 Trades in einem verpackt!!! Aber man darf
demnach im 1min Chart kein Scalping betreiben, sondern sollte die Gewinne laufen lassen. Was im 1min Chart sehr schwierig ist.;)

Für Daytrader gehts demnach höchstens bis zum 4H Chart, mehr liegt nicht drin!!!

Peki
  • Etags gefällt das

  #8
Peki

Ach ja, welches Bier:beer: hast du denn getrunken? Vielleicht hilfts mir ja auch auf neue Ideen zu kommen.;D


Zusammengefasst:

1min Chart:Beginne hier den Trade, handeln nach Charttechnik, KEIN Scalping (was schwierig ist), beim TP entweder aussteigen oder in 15min Chart switchen
15min Chart:übernehme den Trade aus dem 1min Chart, handeln nach Charttechnik, beim TP entweder aussteigen oder in 4H Chart switchen
4H CHart:übernehme den Trade aus dem 15min Chart, handeln nach Charttechnik, beim TP aussteigen!!!

ODER

15min Chart: Beginne hier den Trade, handeln nach Charttechnik, beim TP entweder aussteigen oder in 15min Chart switchen
benütze 1min Chart für den perfekten Einstieg zu finden
4H Chart:übernehme den Trade aus dem 15min Chart, handeln nach Charttechnik, beim TP aussteigen!!!


Beim der 1. Variante wird es sehr schwierig sein in den 15min chart überhaupt zu gelangen, denn im 1min Chart sind die Verlockungen gross dem Scalping
nicht zu verfallen!!! Das ist der ganze Clou an der Sache, auf den ich dich hinweisen wollte. Demnach würde ich Variante 2 vorziehen, wo der 1min Chart nur
als Werkzeug für den perfekten Einstieg dient. (visuell)

Peki
  • Rainbowtrader, Etags und marcus gefällt das

  #9
OFFLINE   Etags

@ Peki, danke für deine ausführliche Antwort da bleiben keine Fragen offen:welldone: :welldone:

naja in Bayern / München ist das populärste ja das Augustiner Hell, ich hatte aber ein paar Fortuna Hell..

vielleicht ist das ja der schlüssel zum Erfolg, also alle fleißig üben:beer: :beer:
The more I see, the less i know, the more i like to let it go...
------------------------------------------------------------------------
If you're gonna be dumb, you gotta be tough!
When you get knocked down, you gotta get back up!
That's the way it is in life and love!

  #10
OFFLINE   Movement

Die Richtung eines Kanals, Keils, oder Trendlinie ist irrelevant, wichtig ist zu erkennen, dass dieses "Muster" vorhanden ist. Du kannst die Waagerechten handeln, aber auch den von dir eingezeichneten schrägen Kanal. Du kannst Abpraller innerhalb des Kanals handeln und/oder Ausbrüche. Willst du solche Deals im M1 handeln, empfehle ich sich immer am absolut günstigsten Punkt einzukaufen. Bei Waagerechten ist gegen oder mit dem Trend weniger wichtig, bei Schrägen, also welchen die einem Trend folgen, empfehle ich auch in die Trendrichtung einzusteigen.

Das von dir eingezeichete wirst du auch im M5 noch häufiger entdecken, es Bedarf nur genug Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, sie auch zu handeln. Aber immer daran denken, umso kleiner der TF, desto mehr Trades wirst du eingehen, und auch dementsprechend mehr Fehltrades haben.


  • Etags und gefällt das
Eingefügtes Bild

  #11
Peki

Hi Etas,

Movement hat eigentlich das richtige gesagt, da gibts nichts hinzuzufügen.

Aber immer daran denken, umso kleiner der TF, desto mehr Trades wirst du eingehen, und auch dementsprechend mehr Fehltrades haben.


D.h. wenn du im 1min Chart beginnst, ist die Gefahr gross, dass du dem Scalping verfällst. Demnach ist es schwierig im 1min Chart zu beginnen
um somit in übergeordneten TF's den Trade zu beenden. Vorallem ist es schwierig im 1min Chart zu beginnen und im 4H Chart zu beenden.
Du hast demnach noch sehr viele TF's vor Dir. Demnach kannst du diese nicht alle auf einmal überspringen, sondern musst dich jedem TF
neu anpassen. Denn jeder TF tickt anderst und ist anderst handzuhaben.

Ich habe in verschiedenen TF gearbeitet und kennengelernt. Für meine Strategie ist demnach der 4H Chart mit dem 15min Chart super
kombinierbar. Aber hängt wiederum von den eigenen Erfahrungswerten ab, es kann deshalb gut möglich sein, dass du vielleicht
für dich einen TF von 2H Chart mit 30min Chart kombinierst.

Es ist alles möglich und ist immer unterschiedlich von Mensch zu Mensch wie er vorgeht und was seine Absichten sind.

Die grösste Gefahr ist im 1min Chart stecken zu bleiben, so dass du erst gar nicht in die übergeordneten Zeitfenster gelangen kannst.
Und wenn du die Absichten trotzdem hast in die übergeordneten TF's zu gelangen, kann es gut möglich sein, dass du aus dem 1min Chart
versuchst auszubrechen, indem du das Risiko vernachlässigst und deine Regeln über Board wirfst. Somit kann es sein, dass schon Feierabend
ist, bevor du eigentlich angefangen hast.;)

Hier noch ein Link, indem ich beschreibe, wie ich in übergeordnete TF switche.

Please Login or Register to see this Hidden Content

(Seite 1)

Viele Grüsse,

Peki
  • Etags gefällt das

  #12
OFFLINE   Etags

Danke, naja ab morgen gehts wieder in die Arbeit da ist es für mich gar nicht möglich zu scalpen...
außerdem habe ich mittlerweile mein "ich" schon so geschult das ich mich vor overtrading "schützen" kann...
Traden ist selbstherapie :P
als ich anfing zu taden war ich ein unglaublich ungeduldiger mensch, das wusste ich zwar davor auch schon aber durchs traden ist es
mir erst so richtig klar geworden, und konnte somit das "problem" am schopf packen, bin zwar immer noch etwas ungeduldig, aber ich
würde schon sagen das es sich verbessert hat...

werde denke ich im 1h und 4h Chart traden und im 1er, 5er und 15er absicherungen, ausstiege etc. suchen...

auf jeden fall etwas erfahrung sammeln in höheren Timeframes, ist relativ neu für mich da ich davor immer in kleineren unterwegs war,
aber bisher gefällts mir ganz gut...

The more I see, the less i know, the more i like to let it go...
------------------------------------------------------------------------
If you're gonna be dumb, you gotta be tough!
When you get knocked down, you gotta get back up!
That's the way it is in life and love!





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer