Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Varengold

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
32 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   forexus

Hallo mtsf,

die Information über Varengold, dass die sogenannte Einlagensicherheit defakto
garnicht gegeben ist und das Varengold dieses täuschend aber vorgibt, spricht nicht unbedingt
"für" Varengold. Würde sagen: Im Gegenteil!
War gerade dabei mich auf Varengold einzulassen :-(

Sollte man demnach Varengold total vergessen oder gibt es da noch Anreize, immerhin sie haben den MT4 ?!

MfG




  #2
OFFLINE   matsf

Es gibt genügend bessere Broker mit MT4 als Varengold.
Ich weiß jetzt nicht, wie Varengold mit der Abgeltungssteuer umgeht.

Aber ich muß auch sagen, dass sie durchaus interessant wären,
wenn sie endlich Euro-Konten anbieten würden (was ja eigentlich das naheliegendste wäre),
und sie die Abgeltungssteuer nicht sofort abziehen, wie andere Broker auch.

Ansonsten würde ICH eher die Finger davon lassen.

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #3
OFFLINE   ForexNewcomer

Ich weiß jetzt nicht, wie Varengold mit der Abgeltungssteuer umgeht.


Da Varengold, wenn ich richtig informiert bin, in Deutschland sitzt, ist die Frage Abgeltungssteuer klar. Sie haben, da Sitz in Deutschland, sofort deine Gewinne mit 25% zu besteuern und diese Steuern ans Finanzamt weiter zu leiten, das heißt auch, daß sie sofort deine Liquidität um 25% herabsetzen. Mit den 25% könntest du ja im laufenden Jahr weitere Kapitalerträge ertraden, was dir durch die neue Regelung nicht mehr möglich ist, natürlich eben nur in Deutschland.

Da liegen die Vorteile eindeutig bei einem Auslandsbroker. Da brauchst du deine Gewinne erst nach Abschluß des Jahres mit der Jahressteuererklärung anzugeben und zu versteuern und kannst dir auch noch mindestens 5 Monate zeit lassen, also ein eindeutiger Steuervorteil beim Auslandsbroker. Damit lenkt die deutsche Regierung mal wieder direkt deutsches Kapital ins Ausland offensichtlich, ohne es zu merken, aber Gott schütze die Regierung, denn sie wissen nicht, was sie tun....

  #4
OFFLINE   forexus

Hallo matsf

Ich kann auf der Varengold-Seite die zugesagte Einlagesicherung nicht finden.

ein Link oder Hinweis wäre nett

MfG

  #5
OFFLINE   matsf

Da hast Du aber nicht gut gesucht...

Please Login or Register to see this Hidden Content


Unter Punkt "Sicherheit" und "Regulatorische Übersicht".

Please Login or Register to see this Hidden Content


Hier der Hinweis, dass die Basiswährung der USD ist.

Und hier noch der offizielle Hinweis des Entschädigungsfonds, dass nur Konten entschädigt werden, die in Euro geführt werden (oder auf eine Währung eines EU-Mitgliedsstaates):

Please Login or Register to see this Hidden Content




Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #6
OFFLINE   forexus

danke
das ist ja verrückt


  #7
OFFLINE   ForexNewcomer

@MATSF

du hast sehr gut recherchiert. Habe mir die Aussagen von Varengold auchmal reingezogen und für mich steckt da auch ein Widerspruch, wenn nicht vorsätzliche Täuschung, drinnen.

Aber lesen reicht nicht! Deshalb habe ich eine Mail an Varengold geschrieben mit folgendem Inhalt:
_____________________________________________________________________________________________________________
Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Ihrer Webseite finde ich einige widersprüchliche Aussagen:

- Sie verweisen großzügig auf die Mitgliedschaft im EdW und das damit die Einlagen dementsprechend abgesichert sind
- gleichzeitig gestatten Sie Ihren Anlegern nur Konten in USD zu führen, die wiederum nicht unter die Absicherung des EdW fallen

Wie erklären Sie diesen Widerspruch? Ich würde mich als Anleger bei Ihnen echt getäuscht ansehen.
Sollte hier die Aufsichtspflicht der BAFIN versagt haben?

MfG ....
_____________________________________________________________________________________________________________

auf die Antwort dürft Ihr gespannt sein... ::)

  #8
OFFLINE   matsf

Eine ähnliche Email hab ich denen auch schon geschrieben. Irgendwann Mitte 2008.
Damals habe ich als Antwort erhalten, dass es korrekt ist, dass die Einlagensicherung nicht greift,
aber sie daran arbeiten, Euro-Konten einzuführen.
Wie gesagt: Mitte 2008.

Und ich denke, es sind nur ein paar Klicks an ein paar Computern, um (zumindest technisch) Euro-Konten zu führen.

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #9
OFFLINE   ForexNewcomer

das ist in meinen Augen auch nur eine "Hinhalteantwort". Scheinbar ist die Einführung von Eurokonten nicht wirklich avisiert. Dann sollte Varengold zumindest die vorgetäuschte Absicherung von der Seite nehmen. Für mich einfach eine Verdummung der Anleger...

  #10
OFFLINE   Meister_Propper

Wie sieht es denn in der Zwischenzeit mit Varengold aus? Hat jemand vielleicht Erfahrungen gesammelt? Danke!

P.S.: Hat noch jemand Vorschläge für einen Broker mit folgenden Eigenschaften:

- MT4 Plattform
- möglichst kleine Mindesteinlage
- Einlagensicherung
- Möglichkeit des Hedgens (da werden ja dann sämtliche Amibroker durch die neuen NFA Bestimmungen rausfallen...)
- Scalping sollte erlaubt sein
- möglichst kleine Lotgröße (0.01-0.1)

Vorab schonmal danke!

  #11
OFFLINE   stony

Wie sieht es denn in der Zwischenzeit mit Varengold aus? Hat jemand vielleicht Erfahrungen gesammelt? Danke!

P.S.: Hat noch jemand Vorschläge für einen Broker mit folgenden Eigenschaften:

- MT4 Plattform
- möglichst kleine Mindesteinlage
- Einlagensicherung
- Möglichkeit des Hedgens (da werden ja dann sämtliche Amibroker durch die neuen NFA Bestimmungen rausfallen...)
- Scalping sollte erlaubt sein
- möglichst kleine Lotgröße (0.01-0.1)

Vorab schonmal danke!



Hi Meister Propper,

da könnte ActivTrades (UK) passen.


Gruß,Stony
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #12
OFFLINE   Balanar

Kann mich Stony nur anschließen, bin auch schon lange bei Activtrades, die bieten alles was du forderst.

Falls du Fragen hast, einfach ne PM schicken oder hier im Thread posten.

Gruß Balanar
Meine Postings und darin eventuell geäußerte Aussagen zu Positionen, Chartverläufen oder anderweitige Analysen oder Hinweise sind keine Handlungsanweisungen oder Aufrufe zur Handlung oder Nachahmung, auch nicht stillschweigend, im Sinne des WPHG.

  #13
OFFLINE   Xaron

Hi,

ich hab ja ein Live-Konto bei Varengold und bin recht zufrieden. Die Swaps waren bis vor kurzem eine Katastrophe aber auch das hat sich sehr gebessert. Minimale Handelsgröße sind 0.1 Lots, dafür kein Dealing Desk und superschnelle Ausführung ohne Requotes.

Euro-Konten gibt es mittlerweile.

Abgeltungssteuer wird monatlich abgeführt, sieht man ganz gut hier:

Please Login or Register to see this Hidden Content


Eingefügtes Bild

  #14
molbollinger

Varengold Kontos gibt es auch bei einem Cashback Anbieter ab 500€ und 25% Cashback. Das macht einen großen Unterschied am Ende des Monates!

  #15
OFFLINE   MANDL2007

Nee also für mich macht immer noch das TRADEN, die Tradingstrategie den UNTERSCHIED am Ende des Monats ... nicht irgendwelche cashbacks ... kann man ja mitnehmen so was, aber: primäre, sekundäre ... tertiäre Kriterien liegen ausschliesslich im traden als solches - bitte keine refs ... oder so was hier - das erinnert mich an die gruseligen hyips>:(

P.S.: Also wenn Du nicht deutlich und zwar deutlich mehr durch traden als durch cashback erwirtschaftest - also so viel mehr, dass cashback eigentlich nur ein winziges Zubrot ist (das man fast nicht braucht !) - dann ja dann solltest Du besser nicht traden ... oder ?
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #16
molbollinger

Wenn man mit 2 pips spread eine Position eröffnet, zahlt man 4% der Investition in Gebühren. Cashbull FX gibt 25% der Gebühren zurück. Ich gehe davon aus, dass ein $500 Konto für Anfänger ist. Daher kann das Cashback Geld einen Unterschied machen.

Bei viele Forex Trader dauert die Lernphase bis 3 Jahre. Cashbull FX unterstütz neue Trader, indem die Gebühren sinkt und natürlich kostet das nichts.

  #17
molbollinger

Wer in Deutschland der Wohnsitzt hat, musste normalerweise die Gewinne versteuern, egal die Herkunft. Ungeachtet von Broker soll man die Gewinne, wenn vorhanden, früher oder später versteuern.

Man kann natürlich auf eine Insel der Karibik umziehen:)



Ich weiß jetzt nicht, wie Varengold mit der Abgeltungssteuer umgeht.


Da Varengold, wenn ich richtig informiert bin, in Deutschland sitzt, ist die Frage Abgeltungssteuer klar. Sie haben, da Sitz in Deutschland, sofort deine Gewinne mit 25% zu besteuern und diese Steuern ans Finanzamt weiter zu leiten, das heißt auch, daß sie sofort deine Liquidität um 25% herabsetzen. Mit den 25% könntest du ja im laufenden Jahr weitere Kapitalerträge ertraden, was dir durch die neue Regelung nicht mehr möglich ist, natürlich eben nur in Deutschland.

Da liegen die Vorteile eindeutig bei einem Auslandsbroker. Da brauchst du deine Gewinne erst nach Abschluß des Jahres mit der Jahressteuererklärung anzugeben und zu versteuern und kannst dir auch noch mindestens 5 Monate zeit lassen, also ein eindeutiger Steuervorteil beim Auslandsbroker. Damit lenkt die deutsche Regierung mal wieder direkt deutsches Kapital ins Ausland offensichtlich, ohne es zu merken, aber Gott schütze die Regierung, denn sie wissen nicht, was sie tun....



  #18
molbollinger

[quote author=MANDL2007 link=topic=338.msg41896#msg41896 date=1311189362]
Nee also für mich macht immer noch das TRADEN, die Tradingstrategie den UNTERSCHIED am Ende des Monats ... nicht irgendwelche cashbacks ... kann man ja mitnehmen so was, aber: primäre, sekundäre ... tertiäre Kriterien liegen ausschliesslich im traden als solches - bitte keine refs ... oder so was hier - das erinnert mich an die gruseligen hyips>:(

Viele Profi Trader zahlen pro Tag $100-200 an Gebühren, davon kenne ich Einige. Wenn man ein 25% davon rechnet, kommt im Monat das Geld für den Praktikant ;)

Natürlich bekommnt man nicht bei solche Summen 25% zurück, aber z.B. 5% zurück könnte auch Eininges an Geld sein.

  #19
OFFLINE   forexler

wenn ich bei einem broker bei 2 pips spread 25% vom spread zurück bekomme bin ich immer noch teurer als bei einem broker mit 1 pip spread
also pfeiff ich gleich auf so ein cashback

und wenn ich bei cashbull die "beste cashback rate" hernehme 2,2 pips minimum spread - 0,75 = 1,45
was soll mir das bringen
da geh ich zu marketindex oder oanda und bin immer billiger

da kann man anfänger sein was man will, und ein profi der 100-200 euro spread pro tag zahlt hat eh eigene konditionen beim broker

  • fxdaytrader und Foxes gefällt das

  #20
OFFLINE   Forex37


Man kann natürlich auf eine Insel der Karibik umziehen:)




Ich weiß jetzt nicht, wie Varengold mit der Abgeltungssteuer umgeht.


Da Varengold, wenn ich richtig informiert bin, in Deutschland sitzt, ist die Frage Abgeltungssteuer klar. Sie haben, da Sitz in Deutschland, sofort deine Gewinne mit 25% zu besteuern und diese Steuern ans Finanzamt weiter zu leiten, das heißt auch, daß sie sofort deine Liquidität um 25% herabsetzen. Mit den 25% könntest du ja im laufenden Jahr weitere Kapitalerträge ertraden, was dir durch die neue Regelung nicht mehr möglich ist, natürlich eben nur in Deutschland.

Da liegen die Vorteile eindeutig bei einem Auslandsbroker. Da brauchst du deine Gewinne erst nach Abschluß des Jahres mit der Jahressteuererklärung anzugeben und zu versteuern und kannst dir auch noch mindestens 5 Monate zeit lassen, also ein eindeutiger Steuervorteil beim Auslandsbroker. Damit lenkt die deutsche Regierung mal wieder direkt deutsches Kapital ins Ausland offensichtlich, ohne es zu merken, aber Gott schütze die Regierung, denn sie wissen nicht, was sie tun....


Für CFDs und Forex reicht der Umzug nach GB oder NL!!!

MFG

forex37



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer