Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

FXplosion Tradinggrundsätze

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
154 Antworten zu diesem Thema

  #21
OFFLINE   mk887

Könnte mal bitte jemand erklären wo, wann, wie und warum der Ea Trades eröffnet?

Wie werden die Indikatoren ausgewertet und welche, hat da schon jemand einen Plan?

  #22
OFFLINE   mandolin

Hallo mk887,

Könnte mal bitte jemand erklären wo, wann, wie und warum der Ea Trades eröffnet?
Wie werden die Indikatoren ausgewertet und welche, hat da schon jemand einen Plan?


Also, meine MQL Kenntnisse reichen nicht sehr tief. Ich verstehe den Code vom FXplosion nicht.

Aber aus der Beobachtung seines Handelns bin ich mir ziemlich sicher, dass er sich nur am Verlauf des Grafen orientiert, ohne irgendwelche Indikatoren zu nutzen. Es ist ein reiner Grid EA. Da er im TF 15 läuft kommt alle 15 Minuten der Impuls neue Positionen zu öffnen. Dies entweder entgegen der jeweiligen Handelsrichtung als Hedgeposition mit verdoppeltem Lotwert (martingale), wenn der Graf bis dahin die Distance des PipStep zurückgelegt hat oder in der jeweiligen Handelsrichtung, wenn das TP der vorhergehenden Position erreicht wurde, diese also geschlossen ist.
Das macht ihn ja so überschaubar und leicht kalkulierbar, dass da keine Indikatoren wirken, die für uneinsehbare Tradingentscheidungen verantwortlich sind.
Natürlich kann man einwenden, dass durch einen flexibleren Tradingalgorithmuser dem Marktgeschehen gegenüber angepasster reagieren könnte. Aber wir alle wissen, dass es vollkommen automatisierte Systeme (Set and Forget EAs) zumindest bisher nicht gibt. Und wenn ich ihn schon jeden Tag checken muss, dann kann ich auch einmal mehr manuell eingreifen, als wenn ich einen "besseren" Algorithmus nutzen würde.

mandolin

Es ist nicht das Problem Gewinne zu machen, die Verluste zu begrenzen, das ist die Schwierigkeit ...

  #23
OFFLINE   mandolin

Hallo,
Schwierige Situation 1:

[attachimg=1]

Gestern hat der USDJPY die AWR (grüne Linie) gerissen. Seit dem steigt der Graf mit Unterbrechungen weiter an.
Aber besorgt sein müssen wir deshalb glaube ich nicht.

Der EA hat erst 5 von 7 möglichen Hedgepositionen geöffnet, also selbst wenn er weiter steigen sollte haben wir noch einiges Spiel.
Die Doda Stochastik ist deutlich überverkauft und wird früher oder später wieder fallen.

Erklärung der unterschiedlichen PipSteps:

Im SetUp ist das Pipstep auf 19 Pips eingestellt. Jedoch kann der EA nur alle 15M neue Positionen öffnen, da er im 15M TF läuft. Wenn der Graf also eine größere Distance als die im PipStep festgelegte zurücklegt bevor 15 Minuten um sind, wird er diese Distance als PipStep im Chart festschreiben.So ist gewährleistet dass er bei sehr schnell ansteigenden oder fallenden Grafen dynamisch reagiert und die PipStep-Weite erweitert.

mandolin

Dateianhang


Es ist nicht das Problem Gewinne zu machen, die Verluste zu begrenzen, das ist die Schwierigkeit ...

  #24
OFFLINE   forex35

Schwierige Situation 1:Gestern hat der USDJPY die AWR (grüne Linie) gerissen. Seit dem steigt der Graf mit Unterbrechungen weiter an.[.....]
Jedoch kann der EA nur alle 15M neue Positionen öffnen, da er im 15M TF läuft.

Für jemanden wie mich, der sich nicht den Act gemacht hat, die Testinstallationen aufzusetzen, wäre es interessant zu sehen, wie sich die "schwierige Situation" im 15 min Chart darstellt, da ja auf M15 gehandelt wird und nicht im hier gezeigten 1H, wo die Situation ja beinahe "harmlos" aussieht ;)
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #25
OFFLINE   mandolin

Hallo,

Für jemanden wie mich, der sich nicht den Act gemacht hat, die Testinstallationen aufzusetzen, wäre es interessant zu sehen, wie sich die "schwierige Situation" im 15 min Chart darstellt, da ja auf M15 gehandelt wird und nicht im hier gezeigten 1H, wo die Situation ja beinahe "harmlos" aussieht ;)


Das mag ungewöhlich sein, aber eben das tue ich nicht. Ich beobachte und beurteiledas Geschehen im H1 TF. Ausnahmen mögen diese Regel bestätigen. Mitunter ist es sinnvoll die Dodastochastik in einem anderen TF anzuschauen. Aber im Normalfall bleibe ich im TF H1.

mandolin
Es ist nicht das Problem Gewinne zu machen, die Verluste zu begrenzen, das ist die Schwierigkeit ...

  #26
MarcSvenson

... ich habe da mal einen Sack voll Fragen:

1. was meinst du mit Graf? Meinst du den Graph - und wenn ja - was ist das bei dir? Der Chart, die Bars, die Indikatoren ?????
2. Pipstep: du schreibst 'Wenn der Graf also eine größere Distance als die im PipStep festgelegte zurücklegt bevor 15 Minuten um sind, wird er diese Distance als PipStep im Chart festschreiben.' . In deinem Chart sieht das aber so aus als würde er bei weiteren Verkaufsorders wieder den ursprünglichen Wert nehmen (ca. 19-20 Pips) und nicht den 'gemerkten' Wert von 41 - der ja offensichtlich die größte Distanz zwischen 2 Trades darstellt.
3. Hedge - was meinst du mit Hedge. Ein Hedge wäre eine Order in die entgegengesetzte Richtung die die Sellorders teilweise oder komplett ausgleichen ... das kann in deinem Chart auch nicht erkennen.

Ich trade seit vielen Jahren Grid-Martingale- Multiple-Grid-Hedge-Strategien - ich kann im Moment überhaupt nicht erkennen welche Strategie dein System hier robust und sicher macht. In diesem kurzen Zeitfenster gebe ich dir maximal 1 Monat - dann ist das Konto platt.

gruß Marc

  #27
OFFLINE   forex35

Das mag ungewöhlich sein, aber eben das tue ich nicht. Ich beobachte und beurteiledas Geschehen im H1 TF. Ausnahmen mögen diese Regel bestätigen. Mitunter ist es sinnvoll die Dodastochastik in einem anderen TF anzuschauen. Aber im Normalfall bleibe ich im TF H1.

Auch wenn ich natürlich deinen psychologischen Ehrgeiz nachvollziehen kann ,deinen Zuhörern nicht die Spannung nehmen zu wollen, indem Du weiterhin einen auf so geheimnisvoll wie möglich machst....

Das beantwortete nicht im geringsten mein Anliegen. Es ist zum ersten nichts ungewöhnliches dran, sich im höheren TF ein Gesamtbild zu verschaffen.
Aber da der EA sich einen Dreck um das höhere TF schert, sondern weiterhin im 15min Frame handelt, fände ich ein Bild des 15Min Charts der aktuellen Situation wesentlich aussagekräftiger, oder zumindest interessanter. Um zu sehen, worauf der EA wie reagiert, wie der "Graf" sich im 15M Chart darstellt und worauf man achten sollte...
  • Katakuja gefällt das
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #28
OFFLINE   mandolin

Hallo

. ich habe da mal einen Sack voll Fragen:

1. was meinst du mit Graf? Meinst du den Graph - und wenn ja - was ist das bei dir? Der Chart, die Bars, die Indikatoren??

Der Graf (sorry für meine Rechtschreibug) ist der Graph, also die Summe der Bars.Und er wird auf dem Chart angezeigt, auf dem aber auch die Indikatoren angezeigt werden.
Ist die Sprachregelung falsch? Dann kläre mich bitte auf.

2. Pipstep: du schreibst 'Wenn der Graf also eine größere Distance als die im PipStep festgelegte zurücklegt bevor 15 Minuten um sind, wird er diese Distance als PipStep im Chart festschreiben.' . In deinem Chart sieht das aber so aus als würde er bei weiteren Verkaufsorders wieder den ursprünglichen Wert nehmen (ca. 19-20 Pips) und nicht den 'gemerkten' Wert von 41 - der ja offensichtlich die größte Distanz zwischen 2 Trades darstellt.


Richtig, mit festschreiben meine ich nicht merken, sondern lediglich für diesen Fall in dem Chart durch öffnen von Positionen festlegen.

3. Hedge - was meinst du mit Hedge. Ein Hedge wäre eine Order in die entgegengesetzte Richtung die die Sellorders teilweise oder komplett ausgleichen ... das kann in deinem Chart auch nicht erkennen.

Streng genommen sind alle martingale Orders Hedgeorders. Weil sie immer die jeweils vorangegangenen martingale Orders hedgen. Also versuchen ihre Verluste auszugleichen. Aber wollen wir das Wort Hedge nicht überstrapazieren.Ich meine martingale Orders.

Ich trade seit vielen Jahren Grid-Martingale- Multiple-Grid-Hedge-Strategien - ich kann im Moment überhaupt nicht erkennen welche Strategie dein System hier robust und sicher macht. In diesem kurzen Zeitfenster gebe ich dir maximal 1 Monat - dann ist das Konto platt.


Ja, danke! Nun bin ich ja schon über ein Jahr dabei… Aber nobody knows.

Zu dem System kann ich mich nur selbst zitieren:
Aber aus der Beobachtung seines Handels bin ich mir ziemlich sicher, dass er sich nur am Verlauf des Grafen orientiert, ohne irgendwelche Indikatoren zu nutzen. Es ist ein reiner Grid EA. Da er im TF 15 läuft kommt alle 15 Minuten der Impuls neue Positionen zu öffnen. Dies entweder entgegen der jeweiligen Handelsrichtung als Hedgeposition mit verdoppeltem Lotwert (martingale), wenn der Graf bis dahin die Distance des PipStep zurückgelegt hat oder in der jeweiligen Handelsrichtung, wenn das TP der vorhergehenden Position erreicht wurde, diese also geschlossen ist.

Ich glaube halt nicht, dass das Handelssystem so wichtig ist für unseren Erfolg, solange es natürlich im Normalfall seine Arbeit tut. Sondern viel wichtiger ist unser manuelles Eingreifen, wenn der EA seinen Dienst versagt. Der EA selbst ist weitgehend austauschbar.


Auch wenn ich natürlich deinen psychologischen Ehrgeiz nachvollziehen kann ,deinen Zuhörern nicht die Spannung nehmen zu wollen, indem Du weiterhin einen auf so geheimnisvoll wie möglich machst....

Das beantwortete nicht im geringsten mein Anliegen. Es ist zum ersten nichts ungewöhnliches dran, sich im höheren TF ein Gesamtbild zu verschaffen.
Aber da der EA sich einen Dreck um das höhere TF schert, sondern weiterhin im 15min Frame handelt, fände ich ein Bild des 15Min Charts der aktuellen Situation wesentlich aussagekräftiger, oder zumindest interessanter. Um zu sehen, worauf der EA wie reagiert, wie der "Graf" sich im 15M Chart darstellt und worauf man achten sollte...


Ok, ich nutze diesen Thread nach all dem hin und her , um meine Handelsweise, meine Art und Weise Entscheidungen zu treffen aufzuzeigen.
Dabei poste ich die Infos die mir wichtig sind. Wenn du darüber hinaus Informationen haben willst rate ich dir die 16 MB und die halbe Stunde Zeit zu investieren und die Plattform zu meinem offenen Konto zusammenzustecken. Dann hast du alle Infos die du dir nur wünschen kannst.

mandolin




Es ist nicht das Problem Gewinne zu machen, die Verluste zu begrenzen, das ist die Schwierigkeit ...

  #29
OFFLINE   forex35

Ok, ich nutze diesen Thread nach all dem hin und her , um meine Handelsweise, meine Art und Weise Entscheidungen zu treffen aufzuzeigen.
Dabei poste ich die Infos die mir wichtig sind. Wenn du darüber hinaus Informationen haben willst rate ich dir die 16 MB und die halbe Stunde Zeit zu investieren und die Plattform zu meinem offenen Konto zusammenzustecken. Dann hast du alle Infos die du dir nur wünschen kannst.


Dann fasse ich das mal so auf, daß die Anfangsaussage so nicht mehr gültig ist:

Ich freue mich auf angeregte Diskussionen und Nachfragen zum Thema.


Dann soll es eben dein Journal sein, in dem Du deine Handelsweise, deine Art und Weise Entscheidungen zu treffen aufzuzeigen, dokumentieren kannst. Auch das verleitet mich nicht dazu, 16MB Internet Traffic zu verursachen und Zeit in eine momentan nicht notwendige Installation zu investieren, nur um eine simple Frage zu beantworten.

edit: Wenn das folgend zitierte wirklich die Essenz der Erkenntnisse deines jahrelangen Demotradings ist, dann wird es ehrlich gesagt immer weniger nachvollziehbar, warum Du so ein bohai um das ganze Ding machst.

Ich glaube halt nicht, dass das Handelssystem so wichtig ist für unseren Erfolg, solange es natürlich im Normalfall seine Arbeit tut. Sondern viel wichtiger ist unser manuelles Eingreifen, wenn der EA seinen Dienst versagt. Der EA selbst ist weitgehend austauschbar.

Denn das hat ja überhaupt nicht mit Explosions zu tun und ist und ist schon hundertfach diskutiert worden.
Ausser die gekonnte Selbstdarstellung wäre tatsächlich dein Hauptanliegen...

edit2

Die angeratene Nutzung der 16MB wird uns aber in keinster Weise der endgültigen Erklärung näher bringen, also sind wir weiter auf die gnädige, zähflüssige Erzählung des EA-Nutzers angewiesen.
[....]So langsam kommt mir das wie ein psychologisches Spielchen vor. Läge ja auch sehr nahe.

Aufgrund der penetranten Anweisungen, daß man doch gefälligst die Instaforex Installation zu nutzen hat, bestärkt sich meine Anfangsmeinung immer mehr, daß es hauptsächlich darum geht, die neugierigen zur Investition zu bewegen und Provisionen zu verdienen...
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #30
OFFLINE   traderdoc

Gäähhhnnn! :)
Aber wir kommen der Sache so langsam näher.
Also halten wir fest:

Ich glaube halt nicht, dass das Handelssystem so wichtig ist für unseren Erfolg, solange es natürlich im Normalfall seine Arbeit tut. Sondern viel wichtiger ist unser manuelles Eingreifen, wenn der EA seinen Dienst versagt. Der EA selbst ist weitgehend austauschbar.


1. mandolin tradet mit einem EA und einem Verständnis für seine programmatische Funktionsweise, die gegen NULL geht!, denn der EA ist ja weitestgehend austauschbar (gegen welchen z.B?)
Das finde ich persönlich eine extrem mutige Aussage!

Streng genommen sind alle martingale Orders Hedgeorders. Weil sie immer die jeweils vorangegangenen martingale Orders hedgen. Also versuchen ihre Verluste auszugleichen. Aber wollen wir das Wort Hedge nicht überstrapazieren.Ich meine martingale Orders.

2. Also strenggenommen sind alle Martingale-Orders überhaupt keine Hedge-Orders, denn hier wird von eine Order zur Anderen in keinster Weise eine Absicherung der vorherigen Order getroffen, weil die nachfolgende O. nur pyramidisiert wird und nicht wie im ürsprünglichen Sinne notwendig, die "Basis"-Order absichert, in dem Sinne, dass die sich anhäufenden Verluste der "Basis"-Order durch die Eröffnung der Hedge-Order kompensiert werden. Der Klassiker geht auch davon aus, dass Basis- und Hedge-Order gleichzeitig geöffnet werden. Langläufig wird mit Hedge-Order im Forex die ordertechnische Gegenposition eingenommen und damit Verluste aufgehalten, minimiert oder ausgeglichen bzw. überkompensiert, je nach Größe der Lotzahl der Hedge-Order

Es wäre also schon von Vorteil, einheitliche Begriffsdefinitionen einzuhalten, um eine schnellere Lesbarkeit und damit eine Ausschaltung von Mißverständnissen zu garantieren. Darunter fällt auch die etwas unglückliche Wortwahl des Graphen.

3. aha, mandolin tradet auf M15 und beobachtet auf H1. Wie forex35 schrieb, kann man das so machen, aber wo und wann ist denn nun konkret die Entscheidungsfindung zu sehen - "ich steige aus (mit Verlusten!) Und v.a. stelle doch den M15 -Chart mit zur Diskussion, der ist doch extrem wichtig!

Ok, ich nutze diesen Thread nach all dem hin und her , um meine Handelsweise, meine Art und Weise Entscheidungen zu treffen aufzuzeigen.

So nun nutze doch endlich mal diesen Thread dafür! Die angeratene Nutzung der 16MB wird uns aber in keinster Weise der endgültigen Erklärung näher bringen, also sind wir weiter auf die gnädige, zähflüssige Erzählung des EA-Nutzers angewiesen.

So langsam kommt mir das wie ein psychologisches Spielchen vor. Läge ja auch sehr nahe.

Also Mandolin, wenn der Thread nicht wieder so unproduktiv verlaufen soll, dann würde ich mir wünschen, wenn die Erklärungen etwas flässiger, schlüssiger und v.a. aufklärender geschrieben werrden.

traderdoc

P.S. Ach übrigens, die 2 möglichen zu öffnenden Positionen mit jeweils etwa 20 Pips Differenz im M15 sind eigentlich ein Fliegendreck! Mögen diese beiden Orders so schnell als möglich geöffnet werden, um die Erklärungskiste dann endlich zu öffnen!
  • forex35 gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #31
MarcSvenson

Danke Traderdoc !!! Das waren die Worte die ich gesucht habe. Jetzt wird sich zeigen ob dieser Thread 'content-free' bleibt oder ob wir hier tatsächlich ein spannendes Thema haben.

Nur so wegen der Begriffsdefinitionen: Einigen wir uns doch auf das Wort CHART wenn wir die Gesamtheit betrachten und auf 'Bars' oder 'Candlesticks' wenn wir über die Bewegungen und Formationen im Chart sprechen.

Graphen kämen dann mehr aus der Mathematik - die kann man in der Regel mit einer Funktion beschreiben - f(x)= { ... }:
Als Funktionsgraph, Graph (seltener: Funktionsgraf oder Graf), Kurve, Kurvenverlauf oder Plot einer Funktion f bezeichnet man in der Mathematik die Menge aller geordneten Paare (x, f(x)). Im allgemeinen Sprachgebrauch nennt man die grafische Darstellung dieser Menge, beispielsweise als Kurve in einem Koordinatensystem, ebenfalls Funktionsgraph. Funktionsgraphen kann man mit Hilfe von Funktionenplottern auf den Computerbildschirm zeichnen lassen.

Alternativ gäbe es dann noch die Graphentheorie ... aber das lassen wir dann mal wieder - sonst wird's zuuuu spannend.

Gruß Marc

  #32
ONLINE   traderdoc

Also bei einem Linien-Chart könnte ich mich noch zu einer Kursdarstelllung mittels eines Graphs hinreisen lassen, aber eigentlich herrscht hier dazu eine klare Sprachregelung.
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #33
OFFLINE   mandolin

OK traderdoc,

bezüglich dem Hedgebegriff hast du bestimmt Recht und in Zukunft werde ich vom Chart reden, nicht mehr vom Graph.

1. mandolin tradet mit einem EA und einem Verständnis für seine programmatische Funktionsweise, die gegen NULL geht!, denn der EA ist ja weitestgehend austauschbar (gegen welchen z.B?)
Das finde ich persönlich eine extrem mutige Aussage!


Gegen andere martinale -Grid EAs: Pipstrider, Blessing, Hi-Net-Grid, CableRun, IndoRun, DFI Matrix AI EA oder auch der Beasty.


P.S. Ach übrigens, die 2 möglichen zu öffnenden Positionen mit jeweils etwa 20 Pips Differenz im M15 sind eigentlich ein Fliegendreck! Mögen diese beiden Orders so schnell als möglich geöffnet werden, um die Erklärungskiste dann endlich zu öffnen!


Und eben das wird höchst wahrscheinlich nicht passieren, weil wir schon außerhalb der AWR sind. Das eben ist meine Kernaussage!

mandolin

Dateianhang


Es ist nicht das Problem Gewinne zu machen, die Verluste zu begrenzen, das ist die Schwierigkeit ...

  #34
ONLINE   MANDL2007

Zitat

Und eben das wird höchst wahrscheinlich nicht passieren, weil wir schon außerhalb der AWR sind. Das eben ist meine Kernaussage!




Wieso wird das nicht passieren ... ? Kannste die Zukunft vorhersehen ? Der Markt wird sich garantiert nicht nach Deinen Wünschen richten ... wenner weiter trenden will dann wird er trenden und trenden und trenden ..... ohne Ende wenn's der Herrgott so bestimmt (hat);D Der Herrgott ist in diesem Falle der GOTT des Forex;D Und der kann janz janz grausam sein ... und Deinen acc eenfach im Luft ufflösen ...:-"
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #35
OFFLINE   traderdoc

Nun, ich denke, er meint damit folgendes:
Anhand der vergangenen Volatilität wird eine prognostizierte Bandbreite festgelegt, in der sich die z.B. 7 Orders bewegen können mit ihren entsprechenden "fixen" Pipweiten. Sollte nun aber wider Erwarten die Vola in die Höhe gehen, dann werden die Pipweiten dieser Erhöhung angepaßt. Im gleichen Atemzuge müßten dann allerdings auch die Lotzahlen der nachfolgenden Orders höher (viel höher?) angesetzt werden, als im vornherein durch die Aufteilung in die prognostizierte Bandbreite berechnet wurden ist, um im Endeffekt bei Retracement der letzten Order(s) so viel Gewinn zu erwirtschaften, dass der Plan auch aufgeht.

Der Hase liegt wahrscheinlich in folgendem:
Er "vertraut" der errechneten Range und der dahinterstehenden Statistik, um die Wahrscheinlichkeit, dass diese Range nicht! gröblichst durchbrochen wird. Das Anpassen der Pipweiten ist aber sinnvoll nur bis zubestimmten Größen, denn wie oben bereits gesagt, mit größeren Abständen müssen zur Zielerreichung auch die Lotzahlen dann drastisch erhöht werden. Da stellt sich dann wieder die Frage des MC.

So, nun lassen wir ihn mal traden!

traderdoc
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #36
OFFLINE   mandolin

Hallo,

[quote]Nun, ich denke, er meint damit folgendes:
Anhand der vergangenen Volatilität wird eine prognostizierte Bandbreite festgelegt, in der sich die z.B. 7 Orders bewegen können mit ihren entsprechenden "fixen" Pipweiten. Sollte nun aber wider Erwarten die Vola in die Höhe gehen, dann werden die Pipweiten dieser Erhöhung angepaßt. Im gleichen Atemzuge müßten dann allerdings auch die Lotzahlen der nachfolgenden Orders höher (viel höher?) angesetzt werden, als im vornherein durch die Aufteilung in die prognostizierte Bandbreite berechnet wurden ist, um im Endeffekt bei Retracement der letzten Order(s) so viel Gewinn zu erwirtschaften, dass der Plan auch aufgeht.
[quote]

Jetzt hast dus fast! Nur die Notwendigkeit zu erhöhen sehe ich nicht so. Wenn der Chart zu weit weg läuft, dann müssen wir den Verlust realisieren, natürlich in einem günstigen Augenblick. Nichts erhöhen. Das passiert eh relativ selten.

Übrigens ist das Problem von eben mit dem USDJPY schon gelöst. Der Herrgott ist eben mein Freund.

mandolin

Dateianhang


Es ist nicht das Problem Gewinne zu machen, die Verluste zu begrenzen, das ist die Schwierigkeit ...

  #37
ONLINE   traderdoc

Wenn der Chart zu weit weg läuft, dann müssen wir den Verlust realisieren, natürlich in einem günstigen Augenblick.

Der eine Sinn des EAs ist der, traden ohne Emotionen und Fehler (sofern bugfrei) in verschiedenen TFs mit mehreren WPen. Der andere Sinn besteht in der Möglichkeit 24h zu traden und das nicht nur bzgl. des Öffnens sondern auch des Schließens. Wenn man Vertrauen in den EA hat und ganz genau weiß, wie er tickt, dann von mir aus auch So. einschalten und Fr. die Gewinne abräumen (ohne einzugreifen!!!). :$$$:

Brauchst Du keinen Schlaf oder schrillen bei Dir neben dem Bett die Alarmglocken? Das wäre total ungesund!

Wie willst Du also eingreifen, um den Verlust zu realisieren, wenn Du physisch gar nicht am PC bist und dann noch in einem günstigen Augenblick. Ja bitte, was ist denn nun schon wieder ein günstiger Augenblick? Wenn Erde und Venus in Konjugation stehen? Ehrlich mandolin, da fehlt mir der Durchblick! und ich bin so was von gespannt, wie so ein günstiger Augenblick aussehen wird.

traderdoc

P.S.

Der Herrgott ist eben mein Freund

Und mit dem kann ich prinzipiell nichts anfangen.
  • TJPLD und fxdaytrader gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #38
OFFLINE   MANDL2007

Und wie sieht's mit dem TraderGOTT aus ? Der passt besser ?;D
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #39
ONLINE   Luedi

Tradergott, Hergott hin oder Her, ich bin jedenfalls schon sooooooo gespannt, was Mandolin eigentlich im Extremfall macht.

Wenngleich ich auch nicht verstehen kann, wieso es nicht schon vorher möglich ist uns die Weißheit zu verkünden.
Es muss doch irgend welche Verhaltensmaßregeln geben - also entweder nachschießen, schließen oder MC abwarten oder?

@Mandolin,
bist Du sicher, dass Du uns nicht schon vorher an deiner Weißheit teilhaben lassen kannst? Oder entscheidest Du wenn es so weit ist aus dem Bauch heraus ob, und wenn ja, welche Positionen geschlossen werden solllen?

Ich will ja nicht drängeln, aber den Grid nachtraden ist der einfachste und unwichtigste Part der ganzen Strategie. Entscheidend ist, was passiert wenn es ernst wird, und da verhältst Du Dich schon sehr orakelhaft.

Lüdi

heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!

  #40
OFFLINE   MANDL2007

@ Luedi ... eben, eben ! Genauso isses ! Also ich sehe bei mir im beastie das es eben z. Zt. ganz schön trended, d.h. konkret für diesen EA der ja ein counter trader ist - es wird ungemütlich ... Trend (langfristig) - ist das was unser Tierchen gar nicht so mag und ihm gar heftig das Futter verdirbt ! Also z. Zt. sehe ich zehrt der entwickelte Trend in den meisten WP ganz schön an der Margin:-"
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer