Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

Projekt100 - theTerm - myfxbook.com

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
219 Antworten zu diesem Thema

  #101
OFFLINE   MasterBO

Wenn der Kurs zu 32700 durchbricht, dann ist dieses System in schrillende Alarmglocke!!!!!!! Alarmstufe 1!!!!!!
Weil er kein einzigen SL gesetzt hat.
Sonst betet diese/r Pole/in, dass der Kurs sich doch nach unten bewegt.


Hihi, da ist er schon. Naja, wenn er mehr als 200 PLZ rettet ist es doch gut ;) Würde mich aber ärgern;) Aber dann hat er sein Geld in 2 Monaten verdoppelt. Das ist gut!

Sollte der Kurs nur bis 1.3380 gehen, hätte er noch Masse Luft. Zwar wieder ein DD von ca. 50% aber was sollst. So lange er da oben noch nachkaufen kann, kann es funzen.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #102
OFFLINE   PriNova

Sollte er einen MC bekommen, so ist ja nicht gleich das ganze konto schrott. als ich damals bei OAnda mit hoher risiko (100% margin) gehandelt habe bekam ich auch einen MC, dabei waren dann nur 50% des accounts futsch.
in seinem falle mit 1:100 und je nach Margin Police des brokers dürfte bei einem MC für ihn bestimmt noch min. 500% Rendite übrig sein. und das für 2 Monate ist ein guter fang.


kann ja dann wieder mit 100% beginnen und dioe anderen 400% in bier oder wodka kaufen investieren undordentlich feiern.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #103
OFFLINE   DaBuschi

90 trades in H1 ohne einen Fehler ist wie 4 Jahre langsam und beständig in H4 zu traden.
Ich habe schnell gemerkt das man keine richtige Strategie braucht.
Man muss nur den Einsatz, Risiko und die Zeit vs. Gewinn im Auge haben.


Ich seh seine Trades nicht als 90 Trades. Er öffnet mehrere Lots, zwar zu unterschiedlichen Zeiten aber immer in die gleiche Richtung und nahezu auf dem gleichen Level ohne SL also mit dem Risk, dass der Trade mehrere 100 Pips gegen ihn läuft und ihn dann trotz TP 200 Pips entfernt, mit 15 Pips zu schließen. Am Ende hat der Markt nichts gemacht. All diese Trades auf nahezu einem Level sehe ich als einen Trade an und nicht als einzelnen. Deshalb teile ich Deine Sichtweise in diesem Punkt nicht.

Im Screen von PriNova sieht man das übrigens sehr schön. Wenn ich in der Lage wäre, dort jeden den einzelnen 90 Trades auch als solchen zu identifizieren, dann würd ich sagen - Hut ab. Aber es ist nunmal jedes Mal ein Bündel an Trades auf dem gleichen Level und deshalb betrachte ich dies auch als Bündel und nicht als Einzeltrades.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #104
OFFLINE   DaBuschi

In H1 !! Ohne 1 Fehltrade. Hast du das jemals schon hin bekommen ?
Bei mir war mal so um die 40ig rekord. Der erste Fehltrade dann ist schlimm ;)


Ich frag mich übrigens grad, woher Du weißt, dass er im H1 handelt, aber egal.

Gerade im H1 ist es in Anbetracht dessen, dass er Bündel von Trades handelt und dann der durchschnittliche Gewinn deutlich unter 100 Pips liegt (hab grad die Zahlen nicht vor mir, aber ich geh sogar davon aus, dass er unter 50 Pips liegt), ist es doch keine große Leistung. Wenn ich im H1 handel, dann will ich doch Bewegungen von mehreren 100 Pips und geh nicht ohne SL in den Markt, um mit 25 Pips Gewinn wieder rauszugehen. Wir müssen die Kirche auch mal im Dorf lassen und uns nicht von 90 Gewinn-Trades in Folge blenden lassen.

Und nochwas sei Dir gesagt - dadurch dass ich mit einer Amerikanerin verheiratet bin, hab ich mehr von der amerikanischen Lebenseinstellung in meinem Leben und teilweise auch adaptiert, als Du vielleicht meinst. Wir müssen aber unterscheiden, ob wir vom Reichtum träumen wollen oder ob wir hart und seriös dafür arbeiten wollen. Was Du hier einbringst, ist dahingehend auch nur ein Klischee. Wer in den USA ein funktionierenen Business hat, wird dies nicht leichtfertig aufs Spiel setzen und große Risiken gehen. Um dieses gut laufenden Business zu bekommen, kann man derartige Risiken gehen - entweder es klappt oder es klappt nicht, aber die meisten hier wollen, dass es klappt und wollen hart dafür arbeiten, dass sie eben nicht vom Glück abhängen.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #105
OFFLINE   traderdoc

Ich frag mich übrigens grad, woher Du weißt, dass er im H1 handelt, aber egal.

Nun, wenn man sein Profil öffnet, steht in den Posts folgendes:
AF + AT Macd 2 lines on TF-H1
Das beweist zwar nicht 100%ig, dass er auch in H1 tradet, aber auf jeden Fall, dass er H1 benutzt. :)

Was ich mich gerade frage, wenn ich mir den Chart so ansehe, warum er nach der Öffnung der beiden Trades bei 1,3277 und 1,3298 nicht die nächsten Wellen bei 1,3318 und 1,3337 (aus dem M5!) als Sells mitgenommen hat. Das würde in sein Gridmuster passen mit einem Gridabstand von etwa 20 -25.

Den letzten Sell konnte er elegant am Close der 14:40er Kerze schließen (Profit +26Pips)

traderdoc
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #106
OFFLINE   traderdoc

Ich seh seine Trades nicht als 90 Trades.

Sorry, Dabuschi, wenn wir hier nun auch noch darüber philosophieren, was ist eigentlich ein Trade ist und was nicht, dann bringt uns das
1. auch nicht weiter
2. ändert das nichts an seiner Performance.
Aber mal zur Vollständigkeit und zum Verständnis:
Ein Trade (Handel) im ursprünglichen Sinne ist sogar bereits abgewickelt, sobald man eine Buy oder Sell eingegangen ist, denn dann ist die "Übertragung des Eigentums an Waren und Dienstleistungen aus einer natürlichen oder juristischen Person zur anderen" bereits abgeschlossen. Oder auf Folgendes bezogen, Trading ist: Der "Kurzfristige Kauf und Verkauf von Wertpapieren bei dem das Ziel ist, kurzfristige Kursschwankungen auszunutzen." Dann kann man das Wort Trade so ableiten wie o.g.
Und er ist sowohl v.a. in letzter Zeit Sells eingegangen und hat die über ein Gegengeschäft liquidiert. Also was soll daran kein Trade sein und da ist es sowas von egal, ob er 10 Trades beim selben Preis übereinanderlegt oder die nach einem Gridmuster verteilt. Ein Trade ist halt ein Trade. Punkt!

Gerade im H1 ist es in Anbetracht dessen, dass er Bündel von Trades handelt und dann der durchschnittliche Gewinn deutlich unter 100 Pips liegt (hab grad die Zahlen nicht vor mir, aber ich geh sogar davon aus, dass er unter 50 Pips liegt), ist es doch keine große Leistung. Wenn ich im H1 handel, dann will ich doch Bewegungen von mehreren 100 Pips und geh nicht ohne SL in den Markt, um mit 25 Pips Gewinn wieder rauszugehen. Wir müssen die Kirche auch mal im Dorf lassen und uns nicht von 90 Gewinn-Trades in Folge blenden lassen.

Ok, Du willst Bewegungen, er will evtl. lieber den Spatzen in der Hand, als Deine Taube auf dem Dach. Da hat so jeder wahrscheinlich unterschiedliche Ansichten. Wie würde jetzt der Regierende Berlins so treffend sagen: "Und das ist auch gut so!" (Ich identifiziere mich aber hier nur mit dem Wortlaut!!) oder wie die Birne (Kohl) damals gesagt hatte: "Entscheidend ist, was hinten raus kommt!" :)

Und was bisher rausgekommen ist, das kann jeder sehen!

Wir sind weiter sehr gespannt. Auch ich hatte ihm gestern eine Mail geschrieben. Mal sehen ob er antwortet. (Ich lass das Ding auch noch ins polnische übersetzen, wenn nötig)

traderdoc


Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #107
OFFLINE   DaBuschi

Wird ja aktuell schon spannend. Drawdown von 700% oder 700 PLN bzw. 30% aufs Gesamtkapital und wenn der EURUSD weiter rauf läuft, wird man sehen, was der gute Trader für ne Exitstrategie für solche Situationen vorsieht.

@ traderdoc: Ebenso wenig, wie Du diskutierst, was für DICH ein Trade ist, lass ich mir vorschreiben, wie ich die Trade-Statistik eines anderen auswerte und deshalb bleibe ich bei meiner Sichtweise und meiner Analyse.

Ich schaue mir das große Ganze an und das ist nicht solide - egal wie beeindruckend die Statistik aktuell aussehen mag.

Edit: Sind nur 600% und 600PLN und 25% aufs Gesamtkapital. Hab mich verschaut. Es waren 700 Pips ingesamt auf die diversen Positionen.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #108
OFFLINE   Katakuja


In H1 !! Ohne 1 Fehltrade. Hast du das jemals schon hin bekommen ?
Bei mir war mal so um die 40ig rekord. Der erste Fehltrade dann ist schlimm


Ich frag mich übrigens grad, woher Du weißt, dass er im H1 handelt, aber egal.

Gerade im H1 ist es in Anbetracht dessen, dass er Bündel von Trades handelt und dann der durchschnittliche Gewinn deutlich unter 100 Pips liegt (hab grad die Zahlen nicht vor mir, aber ich geh sogar davon aus, dass er unter 50 Pips liegt), ist es doch keine große Leistung. Wenn ich im H1 handel, dann will ich doch Bewegungen von mehreren 100 Pips und geh nicht ohne SL in den Markt, um mit 25 Pips Gewinn wieder rauszugehen. Wir müssen die Kirche auch mal im Dorf lassen und uns nicht von 90 Gewinn-Trades in Folge blenden lassen.

Und nochwas sei Dir gesagt - dadurch dass ich mit einer Amerikanerin verheiratet bin, hab ich mehr von der amerikanischen Lebenseinstellung in meinem Leben und teilweise auch adaptiert, als Du vielleicht meinst. Wir müssen aber unterscheiden, ob wir vom Reichtum träumen wollen oder ob wir hart und seriös dafür arbeiten wollen. Was Du hier einbringst, ist dahingehend auch nur ein Klischee. Wer in den USA ein funktionierenen Business hat, wird dies nicht leichtfertig aufs Spiel setzen und große Risiken gehen. Um dieses gut laufenden Business zu bekommen, kann man derartige Risiken gehen - entweder es klappt oder es klappt nicht, aber die meisten hier wollen, dass es klappt und wollen hart dafür arbeiten, dass sie eben nicht vom Glück abhängen.


Ich habe wieder den Fehler gemacht und mich zu sehr mitreisen lassen.
Jeder soll denken was er will. Nur machmal möchte ich nicht immer das gleiche lesen und besonderst nichts wenn
es gerade num was anderes geht.

Ich sehe es im Endeffekt wie Pri.

in seinem falle mit 1:100 und je nach Margin Police des brokers dürfte bei einem MC für ihn bestimmt noch min. 500% Rendite übrig sein. und das für 2 Monate ist ein guter fang.

kann ja dann wieder mit 100% beginnen und dioe anderen 400% in bier oder wodka kaufen investieren undordentlich feiern.


Was kommt kommt, alle haben recht und der ist 2200 % im Plus.

Übrigens, so ähnlich trade ich auch.
Ich habe nicht vor in 10 Jahren immer noch vorm Rechner zu sitzen ;)

Dazu kommt noch, Pekis rückkehr und dieses H1 traden, hat mich wieder auf ne Idee gebracht..



  #109
OFFLINE   traderdoc

Ja, die Luft wird dünner!

@Dabuschi:

Ebenso wenig, wie Du diskutierst, was für DICH ein Trade ist, lass ich mir vorschreiben, wie ich die Trade-Statistik eines anderen auswerte und deshalb bleibe ich bei meiner Sichtweise und meiner Analyse.


Nun, ohne das wieder alles unnötig in die Länge zu ziehen:
1. Du bist doch Banker, oder? Dann solltest Du es eigentlich besser wissen!
Außerdem ist das nicht unbedingt nur MEINE Meinung, sondern "Lehrbuch"-Meinung!
2. Es hat Dir auch keiner hier vorgeschrieben, wie Du die Charts auswertest! Und deshalb kannst Du auch gerne bei Deiner Sichtweise bleiben.

Ein letztes Wort noch zum Abschluß. Jeder kann hier (im Rahmen der Forumsvorgaben) machen, herauslesen, auswerten, interpretieren, analysieren und neue Gedanken synthetisieren wie und wann immer er möchte. Dafür muß man sich doch nicht rechtfertigen! Aber dieses ständige, sich gleich angegriffen fühlen, eben auch rechtfertigen müssen, zu denken, der Andere will mir hier an die Karre fahren, das geht mir langsam sowas auf die Haarwurzel, dass ich es bald nicht mehr lesen kann. (Und da ist es mir auch völlig egal, wie lange der Eine oder Andere schon tradet, und was er ist, und wo er steht!)

So, nun zurück zum Wesentlichen! Lassen wir die Tatsachen sprechen.

traderdoc

  • marty gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #110
OFFLINE   forex35

Was kommt kommt, alle haben recht und der ist 2200 % im Plus.
Übrigens, so ähnlich trade ich auch.
Ich habe nicht vor in 10 Jahren immer noch vorm Rechner zu sitzen ;)

Da sprichst Du genau einen Punkt an, warum ich überhaupt was geschrieben habe in diesem Thread. Weil ich es einfach nicht versteh.... und währscheinlich nie verstehen werde...

Was willst DU denn davon lernen, daß du da irgendwelche fremden Trades versuchst zu analysieren und zu ergründen, warum IRGENDEIN anderer Trader 90 Trades in Folge irgendwie macht, von denen Du ja eh keinen Einblick hast, warum und weßhalb und mit welcher Motivation der andere diese Trades eingegangen ist.
Und das noch mit dem Hintergedanken als Untermalung, daß da vielleicht sowieso irgendwas faul sein könnte an dieser Geschichte und man ja noch nicht ganz so sicher ist, ob irgendwas gefaked ist...
Ich meine, DU weisst doch, daß es diese Wunderlampe nicht gibt, an der man nur reiben muss und sagst doch selbst, was für DICH Sache ist...

Mi ist sogar bewusst, daß einige überhaupt keinen Bock darauf haben, daß so einer wie ich dann in die "Analysen" reinquatscht mit irgendwas, was keiner lesen will.

Aber wenn sich aufgrund meines Gelabers zwischendrin auch nur ein einziger Mitleser darauf besinnt, daß so ein Vorgehen völlige Zeitverschwendung ist, wenn man für sich selbst in irgendeiner Form erfolgreicher beim Traden sein will, dann hat es sich in meinen Augen gelohnt, den Buhmann zu spielen ;)
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #111
OFFLINE   Movement

So, der Link ist für euch doch genau das Richtige.

Viel Spaß beim diksutieren;D:beer:

Please Login or Register to see this Hidden Content


Eingefügtes Bild

  #112
OFFLINE   traderdoc

Ne, der ist Mist, der hat ja 27% Verlierer! ;D
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #113
OFFLINE   MANDL2007

@ Movement

Mensch biste denn des Wahnsinns;D ... jetze haste erst richtig Öl ins Feuer gegossen ... oh mein Gott ! 11000 % .... ich versinke in "Trauer":'( ;D
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #114
OFFLINE   DaBuschi

in seinem falle mit 1:100 und je nach Margin Police des brokers dürfte bei einem MC für ihn bestimmt noch min. 500% Rendite übrig sein. und das für 2 Monate ist ein guter fang.

kann ja dann wieder mit 100% beginnen und die anderen 400% in bier oder wodka kaufen investieren undordentlich feiern.


Das mag stimmen. Was dieser Gedankengang aber nicht berücksichtigt, ist, dass bei einem Neustart sofort die nächste Verlustserie auftreten kann und dann sofort der nächste MC daherkommt. Der Gedankengang baut darauf auf, dass er das immer wieder wiederholen kann und das zweifle ich stark an.

Und der zweite Fehler in diesem Gedankengang ist, dass der Broker beim MC alle Positionen schließt. Meiner eigenen und bisher auch einzigen Erfahrung nach (vor 7 Jahren), schließt der Broker nach und nach Positionen. Also erst die zuerst geöffnete, wenn die dadurch frei gewordene Margin aufgebraucht ist, den nächsten usw.

An der Stelle muss ich dann @traderdoc doch Recht geben - jeder Trade zählt einzeln
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #115
Peki

Verstehe die ganze Begeisterung gar nicht. Ich zumindest habe mich nie an anderen Tradern orientiert oder gemessen, für was denn? Wenn er 71 Trades nacheinander im Gewinn
abschliesst, dann ist das für ihn doch eine super feine und dufte Sache, freu mich für ihn und was hab ich davon? Nichts und gar nichts. Deshalb verstehe ich die ganze Aufregung
gar nicht. Wie Trades zu Stande gekommen sind ist doch egal, ist seine Sache, vielleicht wird er bald Millionär, na und? Halt einer mehr auf dieser Welt, was ist daran so besonders?

Wenn ich Philip Lahm zuschaue und weiss, dass er 9 Millionen Euro im Jahr verdient, analysiere ich deswegen nicht alle Bayern Spiele und schon gar nicht renne ich gleich nach einem
Match aufs Fussballfeld und versuche ihm nachzueifern. Ich würde lieber mein eigenes Ding durchziehen und wenn ich es schaffe, dann ist gut und wenn nicht, werde ich weiter
daran arbeiten meine Taktik zu verbessern und mich mit dem zufrieden geben, was halt drin liegt.

Keine Ahnung wie er die 71 Trades zusammengekratzt hat, ist auch egal, wenn er damit Geld verdient ist doch ok. An der Börse ist alles richtig, mit dem man Geld verdienen kann.
Wie man es macht, bleibt doch jedem selber überlassen.

Und was ist schon 1 Monat in einem starken Aufwärtstrend? Der hatte einfach Glück, klar ist können auch dabei, aber ohne SL zu arbeiten und ohne vernünftiges Risk/Moneymanagement
hat man schon verloren. Deshalb muss ich die Performance oder was auch immer gar nicht anschauen. Mir genügte schon nur 71 Gewinntrades hintereinander und ohne SL in einem Monat.

Mehr brauch ich gar nicht um zu wissen, mir wäre lieber gewesen, hätte ich gelesen 50 Trades im Gewinn und 21 Trades im Verlust, dann würde ich sogar ein Auge wegen dem SL
zudrücken und dann könnte ich das Interesse hier verstehen. Aber nach 71 Gewinntrades und ohne SL wird der Margin Call so oder so kommen, es ist nur eine Frage der Zeit.
Und dann? Na dann verschwindet dieser angebliche Messias wieder von der Bildfläche und man hat unnötig Zeit verschwendet.

Was die grösste Gefahr dabei ist, man wird vom schnellen Geld nicht mehr so schnell loskommen und man wird Probleme haben sich seiner eigenen Strategie wieder zu widmen
und so zu traden, wie es sich gehört und wie man es sich gewöhnt ist.

Und auch wenn ihr nebeneinander sitzen würdet und er dir jedesmal sagen würde, was er gerade tradet, würdest du es nicht hinbekommen, die gleiche Performance hinzulegen.
Deshalb sollte man schon gar nicht auf die Idee kommen, diesem Typ oder wem auch immer, nachzueifern. Dies führt meist zu Bankrott und Frustration.

Als kleiner Motivations- oder Denkanstoss für neue Ideen, sind solche Geschichten sicher ok, aber man sollte es doch nicht all zu überwerten und dazu noch extrem euphorisch werden.

Wer Lust hat, dem sollte man nicht im Weg stehen und ich wünsche solchen Leuten viel Glück, wer weiss, vielleicht wird man so reich. Man hört die seltsamsten
und kuriosesten Geschichten, vielleicht wird man mal selber eine erzählen können. Aber ich für mich bleibe mir und meinem Trading treu, auch wenn ich noch nicht
Millionär bin und wenn ich niemals einer werden sollte, dann ist das auch egal. Hauptsach ich hab Spass an meinem Job und kann davon leben, wie gut oder wie schlecht
spielt auch keine Rolle, denn verhungern werd ich schon nicht, ansonsten wär wohl das Trading der falsche Job.

Demnach, waage und gewinne oder lass es sein und steigere dich nicht so fest in etwas rein, was mehr Schein als Sein ist.

Peki





  #116
OFFLINE   forex35

Wenn ich Philip Lahm zuschaue und weiss, dass er 9 Millionen Euro im Jahr verdient, analysiere ich deswegen nicht alle Bayern Spiele und schon gar nicht renne ich gleich nach einem
Match aufs Fussballfeld und versuche ihm nachzueifern.

Alleine für den genialen Spruch hat es sich nochmal gelohnt, daß Du erneut hier aufgeschlagen bist :):):) na ja, und viele freuen sich ja natürlich über deine Analysen....Aber das wirst Du ja schon mitbekommen haben...

Sorry, ich weiss es war schon wieder offtopic.... Aber es musste raus ;)
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #117
OFFLINE   PriNova

Das mag stimmen. Was dieser Gedankengang aber nicht berücksichtigt, ist, dass bei einem Neustart sofort die nächste Verlustserie auftreten kann und dann sofort der nächste MC daherkommt. Der Gedankengang baut darauf auf, dass er das immer wieder wiederholen kann und das zweifle ich stark an.



naja, dann seh es als wieder ganzes Bündel von vielen trades als einzelnes an. wenn dann seine trefferquote bei über 50% liegt mit einem Risiko von 100PLN zu vielleicht 1000PLN oder 2000PLN ist das immer noch ein R:R von 1:10, 1:20.


Ich habe damals mit 50$ angefangen, das ist mein Initial Risiko mittlerweile bin ich schon etwas weiter. Sollte ich mal Berufstrader werden (wenn die Zeit vorhanden ist) dann ist, abgesehen von der Zeit aber den gewonnenen Erfahrungen ein
RIEEESSSEN CRV was ich mittlerweile habe.


Wenn ich Philip Lahm zuschaue und weiss, dass er 9 Millionen Euro im Jahr verdient, analysiere ich deswegen nicht alle Bayern Spiele und schon gar nicht renne ich gleich nach einemMatch aufs Fussballfeld und versuche ihm nachzueifern.




Du glaubst gar nicht, wieviel Kinder genau dies tun. zwar vielleicht nicht wegen dem verdienst,aber ein Idol zu haben ist voll wichtig. Auch wenn @theTerm kein Idol sein mag, so kann es durchaus die Psyche stärken, motivieren und zu eigenen positiven Handeln anregen. Das ist doch sowas von wichtig.
Natürlich kann einem das auch völlig wurst sein, und man sich in seinem Kämmerchen verkriechen. Mir auch egal. Aber @Peki glaubst Du nicht, dass es Dir gegenüber nicht auch Trader gibt, die Dir zuhören, von Dir lernen wollen und Dich vielleicht als 'Idol' betrachten?

Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #118
Peki

Ich hab ja gesagt, für Motivations- oder Denkanstösse für neue Ideen ist das doch ok und teilweise auch wichtig, klar.:D

Ich weiss nicht, ob es Trader gibt die mir zuhören, aber ich denke schon, dass es einige gibt. Aber ich veröffentliche nicht meine Performance, das hat gute Gründe.
Hätte dieser Trader eine Perfomance von 50 Gewinnern und 21 Verlustrades, zum Beispiel, dann würde er auf mich jetzt, interessant wirken und ich würde mir
das ganze mal anschauen.

Aber, wenn er 71 Trades mit Gewinn gemacht hat, keinen einzigen Verlusttrade, teilweise mit 215 pips in der Kreide steht und dann noch irendwie mit 15 pips im Profit
schliesst, dann hat das für mich nichts mit traden zu tun und das ist ein Spiel mit dem Feuer und ohne SL sowieso. Demnach wird meiner Meinung nach, erfahrungsgemäss
ein Margin Call darauf folgen.

Was ist die Gefahr dabei für andere Trader? Die werden natürlich nur noch besessen sein von den Gewinntrades und diesen Trader auf myfxbook verfolgen und nur noch
das traden was er tradet. Muss zwar nicht heissen, aber ich könnte wetten, dass es einige hier davon gibt, die sagen würden, komm, wenn 71 Trades im Gewinn waren,
dann wird es der 72. bestimmt auch sein. Demnach wird man risikofreudig und gibt sein Vertrauen in andere Hände ab und man wird bestimmt eine sehr hohe Position
eingehen, weil man fest davon überzeugt ist, dass dieser 72. Trade sitzen wird. Dies hat zu Folge das man auch den Nervenkitzel sucht und die Vorfreude enorm ist.

Aber was ist, was ist wenn gerade dann der Margin Call kommt? Man wird dann erst bei - 215 pip nervös, weil man ja schon seine Taktik oder Strategie kennt und dann
wird man nochmals richtig deftig nachkaufen und meinen, man kassiert jetzt fett ab. Aber, wie gesagt, was passiert wenn der Kurs wieso auch immer nochmals - 200 pip
auf insgesamt - 415 pip geht und bei dir kommt der Margin Call und du verbrennst somit gar Wochengewinne, nur indem du leichtsinnig warst.

Klar, muss alles nicht zutreffen, aber genau um das geht es doch. Ich mach mir hierbei halt ein bisschen mehr Gedanken, tut mir leid, ich bin einfach so.:D

Was ist wenn dieser Trader 500 Gewinntrades hintereinander macht und verdammt, verdammt grosses Glück hatte und es kaum zu glauben ist, aber es ist wahr.
Was ist dann? Willst du dann sterben, weil er 500 Gewinntrades gemacht hat und du es nicht kannst? Wird dann, solch eine Ausnahmeperformance deine Messlatte
sein für ein längerfristig ausgelegtes Trading sein?

Schön für diesen Trader, ist er halt einer von 100 Millionen der es geschafft hat, freu mich für ihn. Aber leider bin ich zufällig Zeuge dieses Geschehen geworden und
ich werde erstens sehr viel Geld verbrennen und emotional angeschlagen sein, bis ich dann begreifen werde, das dies nur verdammt grosses Glück war und mit Trading
gar nichts zu tun hat und einige werden es nie begreifen und in ihren Entwicklung stecken bleiben und sich immer fragen: "Aber wie konnte es er und warum kann ich es nicht?"

Klar, ich übertreib ein wenig, aber damit will ich doch nur sagen, man sollte sich nicht gleich auf etwas darauf stürzen, was erst gestern zum Vorschein gekommen ist.
Meistens endet es mit Enttäuschung.

  #119
OFFLINE   divebubble

Muss zwar nicht heissen, aber ich könnte wetten, dass es einige hier davon gibt, die sagen würden, komm, wenn 71 Trades im Gewinn waren, dann wird es der 72. bestimmt auch sein. Demnach wird man risikofreudig und gibt sein Vertrauen in andere Hände ab und man wird bestimmt eine sehr hohe Position eingehen, weil man fest davon überzeugt ist, dass dieser 72. Trade sitzen wird. Dies hat zu Folge das man auch den Nervenkitzel sucht und die Vorfreude enorm ist.


HeHe, hast die Wette gewonnen.:welldone:
Ich war einer von denen und hab, wenn ich so nachdenke war's sogar in etwa der 71te Trade, mitgemacht.


Nachdem ich mein Hirn wieder eingeschaltet habe, Click - den Trade im Gewinn geschlossen.

Please Login or Register to see this Hidden Content



Bubble

---

  #120
OFFLINE   PriNova

Klar, ich übertreib ein wenig, aber damit will ich doch nur sagen, man sollte sich nicht gleich auf etwas darauf stürzen, was erst gestern zum Vorschein gekommen ist.



Ja, es kann klappen, muss aber nicht. Ich selbst verhalte mich dem auch neutral gegenüber. Nur, ob es richtig oder falsch ist versuche ich nicht zu urteilen. vielleicht liegen wir alle falsch und nur so wie er tradet mag klappen. Oder eben umgekehrt.
Ist ja auch nur einer von vielen.


Was viele Grid- oder Martingaletrader halt übersehen ist, dass man genauso das Risiko eingehen sollte gewinne laufen zu lassen, wie man auch das Risiko eingeht die Positionen in den Verlust laufen zu lassen.
Was man gerne übersieht ist, das man zwar mit Grid oder Martingale die Serie im ersten Moment überlistet, diese aber, wenn man es wie DaBuschi beschrieben diese Orders als Bundle ansieht, die Serie auf eine höhere Ebene setzt. Voila, Da ist man dann genau wieder da, wo man ist, als 'normalo' Trader.
Grid- und Martingaler spielen nur mit der Unschärferelation. Da geht es auch nur darum ungefähr richtig zu sein. Ein 'normalo' Trader sollte genau richtig liegen. Und trotzdem dürfte der SL und TP bei beiden der gleiche sein.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer