Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

GBP/USD

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
517 Antworten zu diesem Thema

  #481
OFFLINE   Artep67

@Winter :
 
habe Deinen Kommentar zum GBP_USD und dem Devisenoptionenschaubild gelesen. Kennst Du Dich gut aus mit Devisenoptionen?
Falls ja, könntest Du es mir vielleicht bitte in Skype kurz erklären?
 
Sind Devisenoptionen eine bessere und kostengünstigere Absicherungsmethode als normale Hedgetrades?
 
Gruß Artep67


  #482
OFFLINE   Artep67

Ergänzend gefragt, würde sich eine Devisenoption überhaupt als Absicherung bei so einem "3 Sekunden-Flash-Crash" eignen, der fast eben so schnell seinen Verlust wieder zum grössten Teil korrigiert hat? Denn der Zeitpunkt der Ausübung der Devisenoption wäre kaum zeitgleich hinzubekommen mit dem Tiefpunkt des Flash-Crashes, ist das richtig so?



  #483
OFFLINE   winter

Mein Post mit den Devisenoptionen war nicht explizit auf den Flash-Crash bezogen, sondern wie man am Chart vom Juli sehen kann auf längere Sicht ausgerichtet. 

 

 

habe Deinen Kommentar zum GBP_USD und dem Devisenoptionenschaubild gelesen. Kennst Du Dich gut aus mit Devisenoptionen? Falls ja, könntest Du es mir vielleicht bitte in Skype kurz erklären? Sind Devisenoptionen eine bessere und kostengünstigere Absicherungsmethode als normale Hedgetrades?

 

Sieh dazu das PDF-Profiling Open Interest.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  152,11K   5 Anzahl Downloads

 

Ob Devisenoption oder Optionen ein besserer Hedge sind als normale Hedges ?

 

Kommt sicherlich auf die Vorstellung, Abischt und Idee des Händlers an. 

 

Wie läuft den ein "normaler" Hedge ab? Da gibt es ja auch viele Möglichkeiten oder nicht. 

 

 


Teil 2:

 

Denn der Zeitpunkt der Ausübung der Devisenoption wäre kaum zeitgleich hinzubekommen mit dem Tiefpunkt des Flash-Crashes, ist das richtig so?

 

Ich trade zwar keine Optionen, aber ich nehme doch schwer an, dass auch hier sich ein TP und SL auf die Optionen legen lässt.

 

Ja, du hast Recht bei Optionen mit europäischer Ausführung wäre das schwierig mit der Ausübung zu einem beliebigen Zeitpunkt. 


Falls ja, könntest Du es mir vielleicht bitte in Skype kurz erklären?

 

Vorschlag: du schreibst was du mit Optionen genau machen willst bzw. was du wissen willst,, dann lässt sich das riesige Spektrum leichter eingrenzen.  



  #484
OFFLINE   winter

Fast vergessen: 

 

Die COT - Daten zeigen schon seit längerem massiv in die Shortrichtung.

 

Man beachte die gelben Markierungen....die leveraged funds hatten in der Woche davor ihre shorts um mehr als 10% erhöht, etc..

 

Fazit: alle Gruppen sind auf fallende Kurse eingestellt gewesen oder sind es noch.

 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  22,3K   3 Anzahl Downloads

 


  • Artep67 gefällt das

  #485
OFFLINE   winter

Im Grunde genommen müsste man in Anlehnung an den vorherigen Anmerkungen eine Umfrage aufgeben.

 

Der Chart stellt die Frage : 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  25,11K   7 Anzahl Downloads



  #486
OFFLINE   Artep67

Danke erstmal für Deine Antworten. Unter Hedgen verstehe ich einfach mal das Dagegenhalten mit gleicher Lotzahl (klar gibt es auch viele verschiedene Hedgestrategien). Hierbei hat man immer das Risiko, dass der Hedge dann selber wieder "notleidend" werden kann, also arg ins Minus rutscht und man schlechter gestellt ist als vorher.

 

Meine Frage zu den Devisenoptionen bezog sich darauf, ob man damit generell grosse Kursrutsche gut absichern kann. Da bräuchte ich jemanden, der mir das mal vorrechnet, denn es gibt ja auch bei Devisenoptionen einen Breakeven, ab dem man dann erst verdient. 

 

Machen wir es mal konkret mit einer Beispielfrage:

Wenn ich bei einem Kurs von 0,71500 mit 1 Lot long eingestiegen bin (sagen wir, beim NZD_USD als Carrytrade).

Wieviel Put-Optionen müsste ich erwerben und zu welchem Preis, um bei einer Gegenbewegung innerhalb von 3 Wochen von 500 Pips (also wenn der Kurs wider Erwarten short geht) doch noch einen Gewinn zu machen? Es gibt ja eine bestimmte Laufzeit der Devisenoption, aber was ist, wenn ich sie schon nach 3 Wochen ausüben müsste?

Und welche Broker bieten Devisenoptionen zusätzlich an?

 

Ich weiss, dass meine Optionsprämie (in diesem Fall für den Kauf von Put-Optionen) in jedem Fall verloren ist,

ob ich die Option ausübe oder nicht. Aber ich weiss leider viel zu wenig 

über das Thema und inwieweit es zur Absicherung dienen könnte, deswegen meine naive Fage dazu.

Es gibt auch sehr wenig Literatur speziell zu Devisenoptionen und wenn, dann 

oft sehr mathematisch wissenschaftlich.


Bearbeitet von Artep67, 10 Oktober 2016 - 15:53 Uhr,

  • winter gefällt das

  #487
OFFLINE   winter

Und welche Broker bieten Devisenoptionen zusätzlich an?

 

Hier kannst du eine Auswahl treffen, indem du die Selektion rechts in der Seite vornimmst. z.B. Individual, FX, Optionen, etc....ebenfalls kann man sich nur diejenigen Anzeigen lassen, die einen Trading Simulator mit im Paket haben. Bei Optionen ja eher unerlässlich. 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

 

 

Aber ich weiss leider viel zu wenigüber das Thema und inwieweit es zur Absicherung dienen könnte, deswegen meine naive Fage dazu

 

Das ist keine naive Frage, das eine mehr als berechtigte Frage.

 

 

 

Meine Frage zu den Devisenoptionen bezog sich darauf, ob man damit generell grosse Kursrutsche gut absichern kann. Da bräuchte ich jemanden, der mir das mal vorrechnet, denn es gibt ja auch bei Devisenoptionen einen Breakeven, ab dem man dann erst verdient. 

 

Das sollte dir ein guter Trading Simulator oder Optionsrechner sicherlich schneller beantworten können.

 

Meine Antwort JA, man kann damit generell massive Kursrutsche absichern, DENN, wenn der Kurs hoch ist, sind die Prämien für die weit "aus dem Geld" liegenden Optionen sehr gering, so dass sich ein solch erwartetes Ereigniss durchaus mehr wie abfedern lässt.

 

Ja, die ZEIT spielt eine Rolle, aber wenn man es wirklich nur als Versicherung gegen einen Absturz einsetzt, und die Prämie dafür schon abgeschrieben hat, dann ist das sicherlich die elegantere Lösung, die durchaus noch etwas zum Gewinn beitragen kann.

 

 

 

Es gibt auch sehr wenig Literatur speziell zu Devisenoptionen und wenn, dannoft sehr mathematisch wissenschaftlich.

 

Devisenoptionen fristen - zumindest für den normalen Trader - ein wenig bekanntes Dasein, was an sich schade ist, denn damit kann man durchaus interessantes Anstellen. So zumindest mein Kenntnisstand. Oder hört man viel in der Werbung der FX Branche drüber. Und wenn dann sind die Spreads eher für die Tonne. 


Bearbeitet von winter, 10 Oktober 2016 - 17:04 Uhr,

  • pals10001 und Artep67 gefällt das

  #488
OFFLINE   winter

Damit die Sache vollständig ist hier der Link zu der Plattform CME Direct for Traders - ALL on one Screen

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

QuikStrike Software ( mit Analyse Tool, etc...) gibt es hier

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Einfach registrieren und fertig. 

 

Das würde ich mir dann anschauen

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  55,61K   8 Anzahl Downloads

 

 


Bearbeitet von winter, 10 Oktober 2016 - 17:27 Uhr,

  • Artep67 gefällt das

  #489
OFFLINE   winter

Youtube Kanal von QuikStrike

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Wenn es weiter geht hier mit den Optionen, dann sollte man einen neuen Thread aufmachen.


  • Artep67 gefällt das

  #490
OFFLINE   winter

Im Grunde genommen müsste man in Anlehnung an den vorherigen Anmerkungen eine Umfrage aufgeben.

 

Der Chart stellt die Frage : 

 

attachicon.gif

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Das gleiche liesse sich jetzt hier wiederholen, denn die Frage stellt sich für die Halter der Shorts oder Puts nun wieder. 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  27,62K   3 Anzahl Downloads



  #491
OFFLINE   Katakuja

In Anbetracht des morgigen CPI Releases

 

stellt sich Mir nur die Frage, wird es morgen Spiken und wenn ja wie Heftig.

 

Der GBP bietet seit dem Brexit so viele Möglichkeiten zu lernen,

das passiert so nicht oft. Besser wie jedes Seminar.

 

Oder Webinar :-



  #492
OFFLINE   winter

Es gibt auch sehr wenig Literatur speziell zu Devisenoptionen und wenn, dannoft sehr mathematisch wissenschaftlich.

 

Es hätte mich gefreut, wenn nach all der Information von meiner Seite zumindest ein Beispiel einer Berechnung von seitens @Artep67 hier gekommen wäre. Od er ein paar Erkenntnisse aus der Software oder was auch immer....

 

Gut, ich rege mich nicht auf, vielleicht kommt ja noch was in dieser Richtung. 

 

 

 

Der GBP bietet seit dem Brexit so viele Möglichkeiten zu lernen, das passiert so nicht oft. Besser wie jedes Seminar. Oder Webinar

 

Ja, das ist relativ.

Für den Neuling sind es wohl neue Dinge, aber im Grunde hat man im Laufe seines Lebens genügend Abstürze und dergleichen gesehen. 

Ich habe aber gemerkt hier sind nur Profis unterwegs im Forum, deshalb würde sich sowas wie Webinar garnicht lohnen. Neulinge oder Anfänger sind hier ja Mangelware geworden. Hat die unsichtbare Hand des Marktes doch sein Werk verrichtet. 


Bearbeitet von winter, 17 Oktober 2016 - 18:06 Uhr,

  • Katakuja gefällt das

  #493
OFFLINE   Artep67

Es hätte mich gefreut, wenn nach all der Information von meiner Seite zumindest ein Beispiel einer Berechnung von seitens @Artep67 hier gekommen wäre. Od er ein paar Erkenntnisse aus der Software oder was auch immer....

 

Gut, ich rege mich nicht auf, vielleicht kommt ja noch was in dieser Richtung. 

 

 

 

 

Ja, das ist relativ.

Für den Neuling sind es wohl neue Dinge, aber im Grunde hat man im Laufe seines Lebens genügend Abstürze und dergleichen gesehen. 

Ich habe aber gemerkt hier sind nur Profis unterwegs im Forum, deshalb würde sich sowas wie Webinar garnicht lohnen. Neulinge oder Anfänger sind hier ja Mangelware geworden. Hat die unsichtbare Hand des Marktes doch sein Werk verrichtet. 

 

@Winter.....ich habe mir die Links natürlich angesehen, aber das Thema aus diversen Gründen nicht weiterverfolgt, da mich die umfangreiche Materie der Devisenoptionen erschlägt, es scheint mir nicht geeignet, mich allein mit so einer komplexen Materie zu befassen. Ich bräuchte jemanden, der mir das von A-Z in deutsch und in einfachen Worten von Anfang an erklärt und sorry, dass ich fast der Grund für eine Aufregung geworden wäre. Ich hatte Deine Beiträge und Links, die Du mir rausgesucht hast, mit einem "gefällt mir" markiert. Ich danke Dir auch für die Mühe, nur bin ich bei vielen Bereichen Analphabet, was COT-Report, Devisenoptionen und Programmierung (obwohl ich EA´s faszinierend finde) betrifft, obwohl das Nachdenken über unterschiedliche Handelsstrategien inzwischen

zu einer Leidenschaft geworden ist.

 

Aber ich hätte gleich mal wieder zwei Fragen, was bedeutet "CPI" und was ist der Unterschied zwischen relativem und absolutem Drawdown?


Bearbeitet von Artep67, 17 Oktober 2016 - 22:54 Uhr,

  • winter gefällt das

  #494
OFFLINE   winter

@Artep67 - vielleicht ist die Materie garnicht so komplex ( ist es zwar von den Möglichkeiten her ), wenn man weiss was man damit machen will. 

 

Wenn du also z.B. - ja, was willst oder wolltest denn du damit absichern, oder was hattest du mit den Optionen vor ?

 

Das wäre ja schon mal etwas wo man ansetzen kann. 

 

Programmierung muss man ja nicht können. Dennoch kann man heute auch OHNE Kenntnisse der Programmierung tolle und einfache Tools erstellen lassen. Wenn man es denn braucht, usw. 

 

mich allein mit so einer komplexen Materie zu befassen.

Was genau willst du traden oder was sind deine Absichten im Trading allgemein?

 

Was die Begrifflichkeiten betrifft, ist dies locker nachzulesen. Eines hab ich als Beispiel hier mal gepostet.

 

Google Search : Commitment of Traders Report ( COT)

Der Commitment of Traders Report wird im Original als Commitments of Traders bezeichnet. Hierbei handelt es sich um einen regelmäßig veröffentlichten Bericht der Commodity Futures Trading Commission, welche als Regulierungsstelle der amerikanischen Rohstoffbörsen dient. Das CoT enthält Angaben über die Handelspositionen der anzeigepflichtigen Marktteilnehmer in Form einer Auflistung des …

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Manchmal verliert man den Blick oder den Überblick, weil man sich seine eigenen Fragen nicht wirklich selber stellt und dann auf die Suche geht. Es gibt Nichts, dass sich nicht finden lässt im Netz. 

 

obwohl das Nachdenken über unterschiedliche Handelsstrategien inzwischen zu einer Leidenschaft geworden ist.

 

Stell doch mal eine Strategie hier ein....ich wette das wird interessant.....und ich hoffe auch, dass man mich jetzt nicht "verurteilt", da ich grade den Thread ein wenig ausweite oder gar missbrauche.


  • €urix und Artep67 gefällt das

  #495
OFFLINE   winter

Aber ich hätte gleich mal wieder zwei Fragen, was bedeutet "CPI"

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

The Consumer Price Indexes (CPI) program produces monthly data on changes in the prices paid by urban consumers for a representative basket of goods and services.

 

 

 drawdown and relative drawdown? What is the difference between these definitions?

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content


Bearbeitet von winter, 18 Oktober 2016 - 08:17 Uhr,

  • Artep67 gefällt das

  #496
OFFLINE   Katakuja

Sehr schwer zur Zeit sich eine Meinung zu bilden.

 

Geht man aber nach dem hier, würde ich sagen Short :-

 

 

Dateianhang

  • Angehängte Datei  my1.jpg   22,82K   3 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  my2.jpg   112,96K   4 Anzahl Downloads

  • winter gefällt das

  #497
OFFLINE   winter

Geht man aber nach dem hier, würde ich sagen Short

 

 

ja, und sieht man sich die Bestände auf den COT-Daten der letzten/vorletzten Woche an, dann lässt sich feststellen, da ist noch gewaltig an Shorts unterwegs.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  24,95K   4 Anzahl Downloads

 

Im zweiten Bild ist die Gesamtschau für den Zeitraum der längeren Sicht in den gelben Zone bisher eher für einen Boden auf diesem Bereich der Extremas für die Dealer zu sehen. 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  47,63K   2 Anzahl Downloads

 

Ich glaube nicht, dass sich die Optionsdaten für die Devisenoptionen massiv verändert haben. Wer weiss ? 



  #498
OFFLINE   Katakuja

Gewinnt Hillary am Dienstag tankt der GBP erst mal wieder,

Gewinnt Trump, wird es einen Spike geben, aber der GBP

ist so schwach zur Zeit, zu dem es diese Woche erst einen fast 500 pips long move gab,

das ich nicht 'glauben' kann das es jetzt nochmal voll abgehen wird.

 

Geht man aber von nem Pump and Dump aus, steht der Gewinner schon fest,

bzw. hat man sich festgelegt. Wir werden es sehen.

 

Hmmm.

 

Lg,

 

Kata.


Bearbeitet von Katakuja, 04 November 2016 - 19:29 Uhr,


  #499
ONLINE   TECANA

Die Kursbewegungen in dieser Woche kommen mir wegen der konsequenten Heftigkeit (in eine Richtung) schon wieder "spanisch" vor.

 

USD total schwach auf allen wichtigen Linien (außer USDCAD).

 

EUR und GBP stark, ohne Pause Anstieg. Als gäbe es kein Morgen..........

 

______________

 

Ähnlichkeit mit dem Letzten Brexit? Wo sich dann alles in einer Nacht in Pulver auflöste?

 

In meinen Augen droht hier das gleiche Szenario. 

 

Je höher die Preise gehen, um so höher können die Insiderbanks shorten. Und den US$ gibt´s nun im Sonderangebot. Schön billig.

 

Problem: Man kommt nur sehr schwer in die optimale Tradeposition. Voll die Absicht

 

__________________

 

Is ja alles Spekulation, aber trotzdem sehe ich hier die Wahrscheinlichkeiten.

 

Fazit: Hillary gewinnt. USA wieder "solide" berechenbar (schlecht), wie bisher.

 

€ und GBP ab inen Keller. Goldmann & Co. machen Kasse - wie immer.

 

 

TECANA

 

 

P.S. Dann bliebe Trump nur noch ein Milliardär, und er kann wieder frei ablästern, was ihm so auf der Zunge liegt. Dabei hat er ja noch oftmals recht. Nur Wahrheiten sind nicht immer schön zu lesen, und nicht political correct,

Wobei wir dann schon auch wieder beim Flüchtlingstjhema wären........ Aber nicht heute , und nicht hier!


Die besten Signale/Entrys gegen den Trend sind sind nichts Wert. Schlechte Signale/Entrys mit dem Trend dagegen sehr.


  #500
OFFLINE   Scusi

Der Dollar scheint wie meine Thermoskanne ein Auslaufmodell zu werden, im heutigen Politzirkus zählt Trump mit seinen paar Milliarden doch eher zu den armen Schluckern. Bin sehr auf das Wahl-Kasperltheater auf den Finanzmärkten gepannt, besonders bei the "beast".


Link: Forumsregeln

*** "Würden die Menschen unser Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution, noch vor morgen früh." [Henry Ford]
*** Die Zehn Gebote haben 279 Wörter. Die USA-Unabhängigkeitserklärung hat 300 und die EG-Verordnung über den Import von Karamellbonbons 25911 Wörter. ***





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer