Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

GBP/USD

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
515 Antworten zu diesem Thema

  #141
OFFLINE   Movement

Da es hier etwas ruhiger geworden ist und wir dem Cable damit, meiner Meinung nach unrecht tun, hier mal wieder ein Beitrag.

Nach dem mustergültigen Abwärtsmove vom 23. bis 27 hat sich meiner Meinung nach die Möglichkeit eröffnet, zumindest bis 1.595 die einsetzende Bewegung mitzunehmen.

die letzten 2 Tage befand sich der Cable in der Ruhepause, gekennzeichnet durch ein Hin und her über eine Spanne von 100 Pips. Heute hatt er kurz darüber hinaus, bis 1.6079, korrigiert um vermutlich wieder in die Range zu rennen, oder den Abwärtstrend ggf. fortzusetzen.

Dateianhang


Eingefügtes Bild

  #142
OFFLINE   Movement

Der SL wurde soeben nachgezogen, womit der Trade ein garantierter Gewinner ist, nur noch die Höhe ist nicht bestimmt!

... So, SL wurde ausgelöst, 0,5R

Dateianhang


Eingefügtes Bild

  #143
OFFLINE   rktrade

Das Währungspaar befindet sich grad in der Erholungsphase nachdem vorigen Freitag das Januar Tief bei 1,5260 getested wurde. Was denkt ihr, bis wohin erholt sich der Kurs? Die 38,2 Fibolinie von der letzten gigantischen Abwärtbewegung verläuft bei ca. 1,5660.

Bis wohin erholen sich die Kurse normalerweise nach so einer enormen Abwärtsbewegung?
  • marty gefällt das

  #144
OFFLINE   mad

short @ 1.56000
leider ging es noch bis 1.572. wie seht ihr die chancen, dass ich mit dem trade noch ins positive komme?

  #145
OFFLINE   Devisenspieler

Trades die so weit ins Minus laufen sind sehr belastend, lieber in Zukunft gar nicht erst soweit kommen lassen.
Viele raten in so einem Fall, den Trade zu schließen und die Verluste als Lehrgeld abzuschreiben.

Wie dem auch sei, das Tief vom 01. Juni lag bei 1.5385. Falls der jetzige Anstieg von diesem Tief aus gesehen auf das 23.6% Retracement zurückfällt, wäre der Kurs bei ca. 1.5610. Ein 50% Retrace wäre auch denkbar, kann aber dauern, Kurs wäre dann ca. 1.5490.
Zum jetzigen Zeitpunkt noch noch ein vernünftiges Stoploss zu setzen ist schwierig. SL wäre für mich zwischen 1.5760 und 1.5848, aber das CRV ist natürlich miserabel und für das Konto sehr belastend falls das SL erreicht wird; hier kommt es auch darauf an, was du deinem Konto noch zumuten möchtest bzw, ob du es dir leisten kannst bzw. der Trade mit deinem Money-Management noch vereinbar ist.
Wenn du auf ein 61.8 Retracement pokerst (1.5440) wäre das CRV bei einem SL bei 1.5760 immerhin ca. 1.
Selbst trade ich das Cable mit SL zwischen ca. 30 und (in höheren Timeframes) bis zu 100 Pips, das CRV ist aber dann immer mindestens 1.

  #146
OFFLINE   bitzzer

short @ 1.56000
leider ging es noch bis 1.572. wie seht ihr die chancen, dass ich mit dem trade noch ins positive komme?


Scheinbar gehst du einen Trade ein ohne dir vorher Gedanken zu machen wo dein SL sitzen soll.Also rein in den Trade und dann mal gucken was passiert?
Rein aus technischer Sicht entsteht ja schon die Frage warum dort überhaupt short??? Das Paar ist zwar im Downtrend aber wenn du dir den H4 Chart ansiehst wirst du feststellen das das der vierte oder fünfte Versuch war die 5600 long zu durchbrechen.Dazu kommen die ansteigenden Tiefs.Das bedeutet das immer mehr Käufer bereit sind zu einem immer höheren Kurs Longposis zu eröffnen.Trader die nicht investiert sind gehen möglicherweise über der 00 long und die Shortys haben über der 00 ihre Stopps.
Alles zusammen lässt darauf schliessen das wenn die 5600 durchbrochen wird starke Bewegung aufkommen kann,wie es dann ja auch passiert ist.
Angenommen du handelst in einem hohen Timeframe dann gehört dein Stopp so um die 5720-30 hin weil dort der Trendwechsel auf dem Dailychart stattfindet.Also ist deine Idee short zu handeln spätestens dort widerlegt und du solltest an dieser stelle den Verlust akzeptieren und dich um den nächsten Trade kümmern.

Viel Erfolg
Bitzzer
  • Katakuja gefällt das
Ich habe mich verirrt. Bin weg , um nach mir zu suchen.
Sollte ich zurückkommen bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte ich soll hier warten.
Stell Dir vor Du gehst in Dich und keiner ist da!

  #147
OFFLINE   Devisenspieler

Alternative: wenns dein Konto zulässt und du Zeit und Lust hast, den Trade als long-term-trade zu betrachten, dann setzt du dein SL bei 1.5910 (61.8 Retracement im Daily Chart, und zwar vom Hoch 30.04. bis zum Tief 01.06) und dein TP bei 1.5271.
Für mich wäre das Erreichen bzw. Knacken des 61.8 Retracements eine Definitive Trendumkehr in Richtung long im Daily Chart.
Btw: dein CRV wäre damit sogar etwas besser als 1.Du könntest bei erreichen des 50% Retracements im Daily sogar nochmal short nachkaufen wenn du Geld und Zeit hast.

wünsche gute Trades
D.

  #148
sanjaya

Also, wenn der short @ 1.56000 (leider ging es noch bis 1.572. wie seht ihr die chancen, dass ich mit dem trade noch ins positive komme?) NOCH läuft, dann kann er sich trotz der "unvorteilhaften" Tradeausführung wieder Hoffnungen machen, das er demnächst zumindest auf BreakEven kommt.

Wahrscheinlich ist der Trader bis dahin mental erschöpft und löst bei Einstand auf, bevor der nächste Schub nach unten in seine angedachte Richtung kommt.

Anmerkung: Die Fibo-Extensions - hier nicht gezeigt -nach einem 50%-igem Retracement deuten auf einen Rückgang um 138,2 % - 161,6% hin. Soweit will ich aber garnicht denken, sondern vorerst auf das letzte Tief hinarbeiten.

Den Stopp würde ich aber nun geschickt nachziehen.

Dateianhang



  #149
OFFLINE   Katakuja

Alsö ich wrüde jetzt erst mal ruhig Blut machen.

So wie es im Augenblick mit 1.5612 aussieht, bist du wieder guter Hoffnung.
So schnell kann es gehen. ICH würde short bleiben.

Wobei. 1.5614 gerad an der Kippe ist.

Entweder gehts runter bis zu mindestens 1..5507 oder wieder up from here.

H4 zeigt meiner Meinung nach oben, D1 nach unten. Also wird es morgen kritisch
Verkaufen oder das ganze WE behalten.o_O

Iiihiiich, würde bis Mo-Di warten..

Schauen wir mal was nächste Woche Freitag ist..


  #150
sanjaya

Einstand erreicht! und was nun?

Ich denke, wer so weit im Minus war und das ertragen hat, der sollte jetzt nicht unbedingt aussteigen.

Aus dem vorigen Kommentar "H4 zeigt meiner Meinung nach oben, D1 nach unten. Also wird es morgen kritisch"...Auf meinem Chart sieht es nicht so aus, als ob der H4 nach oben zeigt. Der Tageschart-siehe oben- sollte sein Retracement erfüllt haben und nach unten zeigen. Somit sind - meiner Meinung nach - beide Zeitrahmen bereit um abzutauchen.

Hier im 4H Kursverlauf sind wir im Moment am unteren Ende des Kanals angekommen. Für den Weg nach oben muss viel Arbeit geleistet werden. Ich denke der einfachere Weg ist gegen Süden für das Währungspaar. UM die Frage nach dem Ausstieg vorm Wochenende zu beantworten würde ich mir den U$-Index inkl. Volumen einmal genauer anschauen wollen.

Dateianhang



  #151
OFFLINE   Devisenspieler

Das war heute ein sehr schöner Selloff im Cable, gut 150 Pips Tagesrange, war selbst mit drei Trades short ab 1.5674 und konnte die Trades teilweise bis 1.5624 laufen lassen.

Persönlich würde ich jetzt erstmal alle Short-Positionen im Cable schließen, weil ein solcher Selloff häufig um 50% oder sogar etwas mehr retraced, d.h. einen Rücklauf bis ca. 1.5655/60 halte ich für wahrscheinlich.
Im Timeframe H1 achte ich gerne auf den Ichimoku Indikator, und da ist bei ca. 1.5655 gerade der Kijun-Sen, häufig läuft es gerade bis zu diesem zurück oder sogar leicht darüber. Bis direkt an die Cloud (1.5696) halte ich aber eher für unwahrscheinlich.

Kann mir vorstellen zwischen 1.5655 und 1.5673 im Cable erneut short einzusteigen.

wünsche gute Trades
D.

  #152
sanjaya

Das hört und liest sich gut der Gedankengang UND ich nehme an, das es auch so kommen wird mit dem Rücklauf an einer der von Dir beschriebenen Linien.

Was den Selloff betrifft, so war der nicht nur in diesem Währungspaar zu verzeichnen. Ich habe imAnhang eine Übersicht des heutigen Tages der FX Future angefügt. Interessanterweise haben ALLE Währungen gegen den Dollar enorm verloren. Sogar der Yen konnte bei dieser "Flucht" in den Dollar, also weg vom Risiko, nicht zulegen. Das habe ich so in dieser Form schon lange nicht mehr gesehen.

Das sollte sich - da der Anstieg so vehement war - nicht so ohne weiteres und auf die Schnelle umdrehen. Irgendwas läuft da gerade nicht rund auf dieser Welt.






Dateianhang


  • Divecall und Wasabi gefällt das

  #153
OFFLINE   Wasabi

Hallo sanjaya,

danke für die schöne Grafik. Kannst Du noch erläutern, in welcher "Währung" das jeweilige Gegenstück notiert?

Auffällig ist die starke Korrelation von allem, was nicht USD oder Yen heisst zum EUR, oder ist das zu europäisch gedacht?

LG Wasabi

Das sollte sich - da der Anstieg so vehement war - nicht so ohne weiteres und auf die Schnelle umdrehen. Irgendwas läuft da gerade nicht rund auf dieser Welt.




  #154
sanjaya

Ja, keine Ursache - für die Grafik - bringt mir ja selber immer wieder einen Überblick für das Geschehen.

Was die Korrelation betrifft würde ich das eher umgekehrt sehen. Alles hängt am Dollar und normalerweise am Yen als sicherer Hafen. Ja, ich denke das ist von Dir zu europäisch gedacht. Denn meiner Meinung nach wird die Musik immer noch vom Dollar gemacht und wird sich auch trotz aller Rufe nach dem Yuan auch nicht wirklich so schnell ändern. Staatsverschuldung der Amerikaner hin oder her. Ich bestreite nicht, da dass man daran arbeitet. Aber so schnell wirds nun auch nicht gehen.

Im Prinzip muss ich sagen, dass mich die fundamentalen Daten nicht wirklich interessieren. Ich bin in der technischen Analyse zuhause und denke und handle strikt -nicht immer, aber immer öfter -nach deren Grundsätzen. Dazu muss man nicht tausend Indikatoren, etc. im Chart haben, sondern sich mal ans Grundsätzliche wagen.
Der Markt diskontiert alles; spricht sämtliche Erkenntnisse sind bereits eingepreist.
Die Geschichte wiederholt sich; sprich der Chart bzw. der Markt hat ein Gedächtnis ( sonst würden Widerstand und Support ja nicht wirklich funktionieren) und
3. das physikalische Prinzip der Technischen Analyse: Eine Masse in Bewegung tendiert dazu in Bewegung zu bleiben. Das Gleich gilt für Trends.


ABER wer will das schon wissen:)

Anbei für das Wochenende - Posititon des Cable auflösen oder nicht - der U$ Index. Zur Erläuterung: die roten Fibo´s kommen aus dem Wochenchart und das Volumen zeigt genau an der richtigen Stelle einen Anstieg. Der Rest im Chart ist selbsterklärend. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.



Dateianhang



  #155
sanjaya

Eine Verkaufsorder durch mein laufendes -bis dato in der Summe erfolgreiches - automatisches System nach dem nochmaligen Bruch des Aufwärtskanals im 4-Stundenchart vor dem Wochenende erübrigt und bestätigt meine Gedankengänge für dieses Währungspaar. SL@1.5667 und ein großzügiger TP@1.5289


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  15,72K   152 Anzahl Downloads


  #156
sanjaya

*
BELIEBT

Eine Zusammenfassung für das Währungspaar GBP/USD in einem Video mit einer Analyse für das weitere Vorgehen für den Trade, der gleich zu Anfang beschrieben wird.

Please Login or Register to see this Hidden Content


  • Divecall, DaBuschi, traderdoc und 3 anderen gefällt das

  #157
sanjaya

Also ich muss zugeben, dass sich der Kurs im Moment hartnäckig hält. Er will einfach nicht fallen. Es ist wohl so, das die Daten, die Morgen -siehe Anhang - die Trader zum Abwarten zwingt. Das kann natürlich heftig in beide Richtungen losgehen. Technisch sollte es weiterhin in Richtung Süden gehen, aber ALLES ist möglich. Wir werden sehen.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  90,22K   113 Anzahl Downloads

Zur Erinnerung: Nur 35% der Trades müssen positiv sein, damit wir profitable sind. Soll heissen 65% der Zeit ist es uns erlaubt falsch zu liegen.

Dateianhang


  • Shrike gefällt das

  #158
sanjaya

Das britische Pfund erweist sich als super widerstandsfähig. Dennoch bis jetzt ist es indentisch mit dem Gedankengang, der im vorherigem Video zu Ausdruck kam. ABER jetzt sollte sich der Kurs nach unten aufmachen, sonst wird sich das Spiel wahrscheinlich umdrehen.

Im folgenden 4-Stundenchart habe ich das Momentum mit eingefügt. Sehr schön zusehen ist hier die Divergenz, die sich vor dem heutigen Anstieg ausgebildet hat. Erschwerend kommt hinzu, dass sich das Momentum wieder über die Null (hier 100-er)-Linie ins Positvie bewegt hat. Das sind in jedem Fall Vorsichtszeichen für die Shorts. Sollte das Momentum aber jetzt nach unten abdrehen, dann sollte es endgültig in die angedachte Richtung gehen. Die Unterstützung bei 1.5580 scheint im Moment "bombensicher" zu sein.


Dateianhang



  #159
OFFLINE   Katakuja

Sehr interessantes Video, gerade angeschaut. Thumbs

  #160
trixxx

@sanjaya,

das was Du tust und wie Du an die Sache herangehst sieht jedenfalls sehr professionell aus.

Welche Erfahrungen hast Du bisher auf Forex gemacht, erzähl doch mal ein wenig über Dich ?





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer