Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

TJPLDs - Forex Haus der Freude und der Qual

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
29 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   TJPLD

Hallo liebe Mitbürger,

da ich gerade meinen Anlagehorizont verlängere ist es vorallem auch für mich Gut über die Entscheidungen und Ergebnisse Buch zuführen.
Der Titel lässt vielleicht etwas auf meine Strategy schliessen.

Die Strategy:
- Gehandelt wird der Weekly Chart und der Daily Chart
- Gehandelt wird mit dem Trend. Ich hab min. 300 Candels und lege daran den Trend fest.
- Gekauft und Verkauft wir bei Pullbacks
- Keine Indikatoren
- Support und Resitance und Candle Patterns
- Kein TakeProfit
- Verluste Begrenzen, Gewinne laufen lassen.

Hier mal die Positionen die ich vor kurzem geöffnet habe.
Eigentlich habe ich vor nur 1 Paar zutraden (EUR/USD).
Letzte Woche damit Angefangen und mit 800 Pips die Woche beendet.
Da es um Training geht habe ich mir mal 4 gute Setups rausgesucht.
Die Take Profits sind nur dazu da um mich zuerinnern wo ich sie dann auflöse falls wir das Level erreichen und
nochmal Profit locke und laufen lass.

Mein EUR/USD hat es mit 0 Verlust vorhin ausgestoppt ich hatte es schon im Gefühl, dass ich etwas zu
schnell den Deckel drauf gemacht habe. Immerhin erwarte ich die Dinger mehrere Wochen zu halten.
Ich wartebis 1.3390 um ein Sell Stop da zusetzten wo ich ausgestoppt
wurde um wieder in den Trade rein zukommen. Habe vor das Journal 1x die Woche upzudaten.
Gewinn ist in Pips.

Dateianhang



  #2
OFFLINE   matsf

Viel Erfolg damit, Jacko.... äh TJPLD...;)
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #3
OFFLINE   DaBuschi

Na dann hau mal rein und zeig, was mit wenig Aufwand alles möglich ist;)

@matsf - noch 2 Beiträge, dann bist auch Du Forex-Stratege;D

@TJPLDs - wie @matsf das schon andeutet - Hast Dich von Jacko inspirieren lassen? Bist evtl. auch in seiner Trading-Gruppe?
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #4
OFFLINE   TJPLD

Na dann hau mal rein und zeig, was mit wenig Aufwand alles möglich ist;)

@matsf - noch 2 Beiträge, dann bist auch Du Forex-Stratege;D

@TJPLDs - wie @matsf das schon andeutet - Hast Dich von Jacko inspirieren lassen? Bist evtl. auch in seiner Trading-Gruppe?


Ich kombiniere den Ansatz von Jacko der ja eigentlich überall also die 10 Regeln zum Erfolg steht (Buy on Pullback,
The Trend is your friend etc) Aber komischerweise von niemanden verfolgt mit Price Action ala James16 was wunderbar
zusammen passt und einem zusätzliche Informationen über die Marktlage liefert. Es macht natürlich wenig
sinn im einem Uptrend beim nächsten Pullback zu einer Runden Nummer blind wieder long zugehn ohne auf
Bestätigung durch PA zuwarten.
Ich bin weder in Jackos noch in James16s Trading Gruppe, da alle relavaten Informationen öffentlich verfügbar sind.
Der einzige Nutze wäre die Besprechung von Entries etc. und das es sicher einfach ist etwas beigebracht zubekommen
als es sich selbst beizubringen.


  #5
OFFLINE   DaBuschi

Price Action ala James16


Das erinnert mich daran, dass ich mit James16s Thread auch noch durchlesen wollte
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #6
OFFLINE   Howardcool

Hallo,

blöde Frage;D wo gibts denn den james16 Thread??? Danke


  #7
OFFLINE   matsf

Such mal im amerikanischen Pendant !
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #8
OFFLINE   TJPLD

Please Login or Register to see this Hidden Content



Außer den und Jackos Thread kann man eigentlich alles löschen auf FF.
99,9% der Trading Systeme sind totaler Blödsinn und von 15 jährigen Indonesischen
Kindern entworften die denken sie könnten schnell reich werden indem sie 10 indikatoren
auf ihren Chart packen und warten bis alles Short sagt.

Mehr als die Patterns (

Please Login or Register to see this Hidden Content


) steckt nicht dahinter. Der Schlüssel zum Erfolg ist zuwissen, wieso sich es gebildet hat und wie stark das Signal ist.
Besonders auf H4 und Daily Weekly ist es sehr aussagekräftig, da kein anderer als die großen Banken den Preis
bewegt und es durch deren Handlung zu den Mustern kommt. So tradet man nach dem Herdenprinzip und bellt immer
mit den großen Hunden.

  #9
OFFLINE   matsf

Außer den und Jackos Thread kann man eigentlich alles löschen auf FF.


Ich würd den acemen-Thread "Pivot, Psych Levels .... " noch mit dazunehmen.

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #10
OFFLINE   TJPLD

+640 Pips nun.
In mein EUR/USD bin ich genau an der Stelle wieder reingekommen wo ich ausgestoppt wurde.
Hätte ich bis dahin Verluste gemächt hätte ich sie mit der Methode wieder reinbekommen.
Man muss nur sich über den Trend im klaren sein.
Erstmal ein Batzen Profit eingelocked kann leider den Tag über nicht ständig Stops ziehen und
die Trailing Stop Funktion mag ich nicht.

Habe eigentlich gedacht das ich mich bei allen außer dem EUR/USD ausstoppen lasse mit Profit
um nur noch EUR/USD zutraden der einfachheit halber. Naja mal schauen wie es läuft.
NZD/USD ist schon auf halber Strecke zu meiner anvisierten TP wo ich Support sehe auf dem Weekly nach
gerade mal 2 Tagen. Der lahme Schweizer kriegt mal wieder sein hinterteil nicht hoch. Mag das Paar sowieso nicht so.
Jetzt erstmal ein Kaffe trinken.

Dateianhang



  #11
OFFLINE   DaBuschi

@TJPLD

Da Du Pullbacks zum Einstieg in Trendrichtung nutzt, mißbrauche ich mal Deinen Thread kurz für eine Möglichkeit, die nicht auf Chartformationen beruht, für manche aber vielleicht hilfreich ist:

Hab da ne nette Sache gelesen, die Einstiege in Trendrichtung sehr einfach macht. Kann auch hier und da etwas zu einfach sein, aber hat ja doch irgendwie alles einen Haken ;)

Im Prinzip ist es kein Wundermittel. Ein Trader nutzt GDs zum (Wieder-)Einstieg in einen Trend. GDs und Kurs haben die Angewohnheit sich auf Dauer immer wieder anzunähern. Liegt einfach in der Natur der Sache, da der GD nunmal ein Durchschnitt von Kursen darstellt. Wenn ein Markt in einem Trend ist, machen viele den Fehler (mich eingeschlossen) und steigen dann ein, wenn der Kurs sein Retracement beginnt. Dabei wollen wir doch auf den guten Einstieg warten. Wir wollen warten, bis der Rücksetzer kommt. Aber dann bleibt er aus oder macht nur einen kleinen Rücksetzer und schon steigen wir ein und fallen auf die Schnauze.

Psychologisch betrachtet kann man GDs als Einstiegsmarken verwenden. Wenn der Kurs vom GD wegläuft, dann ist er im Vergleich zum Durchschnitt der letzten Zeit entweder zu billig oder zu teuer. Man kauft sich also im Uptrend zu teuer ein und im Downtrend verkauft man zu billig. Wenn sich Kurs und GD wieder angenähert haben, kann man damit psychologisch davon sprechen, dass man zu einem "neutralen" Kurs einsteigt, weil man einen Durchschnittskurs erzielt hat. Wenn der Kurs dann seine ursprüngliche Richtung wieder aufnimmt und sich wieder vom GD entfernt, sollte unser Trade in den Gewinn laufen.

Wie gesagt, es ist kein Allheilmittel und vor allem die Stoppsetzung muss man vorher genau durchdenken, da der Kurs auch öfters deutlich durch den GD durchhandelt, um dann erst umzukehren. Es ist also trotzdem Vorsicht geboten. Es soll lediglich als Anregung dienen für User, die noch nicht so das Auge für Chartformationen haben und einen Anhaltspunkt brauchen.

Viel Erfolg.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #12
OFFLINE   TJPLD

Ja das ist sicher keine schlechte Methode ich bleib da einfach beim Augenmaß
und schaue ob ich gute Resistance Levels finde für den Einstieg.
Bin gerade an der Uni und seh das meine Positionen alle dick ins Plus gelaufen sein müssten.
Würd gerne bisschen Stops nachziehen jetzt geht leider nicht.. ^^
Hoffe der dumme Swissy ist auch mal soweit das ich den auf BreakEven setzten kann oder was einlocke.
Bis jetzt aber sehr entspannt alles. Hätte mir vor 2 Jahren nicht denken können das ich mit dem Daily
und einem Trade weit mehr Pips einfahre, als wenn ich bei M5 versuche jedes Top und Bottom zu ergaunern und dabei
gegen den Trend ankämpfen. Nicht auszudenken was wäre wenn ich Monthly Charts traden würde.
Könnte ich wahrscheinlich zwischen durch 2 Wochen in Urlaub fliegen. Im Moment scheine ich ein
guten Rythmus gefuden zuhaben wie ich meine Positionen babysitte. Morgens Mittags und Abends 5-10 Minuten
Lage checken und Gewinn sichern.

  #13
OFFLINE   DaBuschi

Ja, das ist schon ne entspannte Art zu traden. Ist bei mir ähnlich. Seit ich FASS trade und weite Stopps benutze, reicht es meist, einmal am Tag den Stopp nachzuziehen.

Morgens Orders rein und evtl. Stopps nachziehen, wenn über Nacht größere Bewegungen waren. Arbeiten gehn, heimkommen, Stopps nachziehen. Macht Spaß, wenn das Konto dabei wächst ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #14
OFFLINE   FX-trader

Hätte mir vor 2 Jahren nicht denken können das ich mit dem Daily
und einem Trade weit mehr Pips einfahre, als wenn ich bei M5 versuche jedes Top und Bottom zu ergaunern und dabei
gegen den Trend ankämpfen


Ja, das ist schon ne entspannte Art zu traden


:welldone: :welldone: :welldone:

Mir geht genau so, seit zwei woche;D

Schön istan solchen Systeme, da die auf jede Mark angewendet dürfen (Futures ,Aktien , usw.)
Gier führt zu Armut !!!

Von mir gepostete Signale, stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar und für daraus entstehende Verluste, kann ich keine Haftung übernehmen.

  #15
OFFLINE   Johnny P

@dabuschi

Die Methode mit der MA für den Trendeinstieg erinnert mich stark an die GUPPY Methode...klasse System bei Trendmärkten;)

Wer die PA von James16 benutzen will muss sich darauf fokussieren, wo sie auftreten. Die Einzelnen Formationen ansich generieren keinen positiven Erwartungswert.

  #16
OFFLINE   Sirius

@Johnny

Wo finde ich den GUPPY?
Merci, im Voraus :)

Ich versuche etwas mit EMAs aufzubauen, sehr ähnlich dem EMA 50-25 von forexfactoy, falls den wer kennt.
Finde GDs generell sehr "sexy". Wenn irgendwann mal Zeit von der Uni ist könnte ich ja hier ma was aufmachen.
Nur irgendwie ist das nervig auf H1 zu traden, wenn man in der Uni hockt und nicht ständig auf den Laptop schauen will, wenn man ihn überhaupt mitnimmt.

  #17
OFFLINE   DaBuschi

Wer die PA von James16 benutzen will muss sich darauf fokussieren, wo sie auftreten. Die Einzelnen Formationen ansich generieren keinen positiven Erwartungswert.


Ich nehme an, Du meinst damit die Formationen nur zu traden, wenn sie trendbestätigend sind. Also ein bullishes Signal nicht im Downtrend zu handeln, richtig?

Sollte man generell tun, ist aber nicht immer so einfach ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #18
OFFLINE   TJPLD

GBP/USD hat gerade mein TP erreicht mit +470 Pips. Wollte ich eigentlich weiter laufen lassen war
aber an der Uni. Denke sowieso nicht, das es ohne ein starken Pullback weiter fallen wird.
(Double Bottom aufm dem Daily -> 1.4500 ) die anderen Positionen sind mit 500 Pips im Plus
was 970 Pips macht soweit.
Bloss der Swissy baumelt mit -20 rum und bewegt sich nicht.. Der Stop is da jetzt sehr eng.

  #19
OFFLINE   Divecall

@Sirius:

Guppy, schaust Du hier:

Please Login or Register to see this Hidden Content



:welldone:

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #20
OFFLINE   TJPLD

Woho 1000 Pips Marke geknackt nach 2ten Tag.

Beide Positionen mit Gewinn ausgestoppt. Der Schweizer gammelt noch
bei -8 Pips rum....
Hab leider mein guten wiedereinstieg verpasst da ich an der Uni war.
Wäre bei 1.3320 wieder eingestiegen. Es ist nur sowas von offensichtlich
gewesen. Naja 200 Pips ohne mich der nächste Pullback wird kommen.

Seh gerade hab bei GBP/USD gerade mal 21 Pips aufm Tisch gelassen von ~500. :)
Runde Zahlen rocken. Nach den 1.45 ist es in ein paar Stunden zu 1.4702 und sofort wieder
abgeschmiert.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer