Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Deichkinds No-Name-Strategie

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
18 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Deichkind

Hallo zusammen,

ich werde heute versuchen mal meine Strategie(wenn man davon überhaupt reden kann) den Markt zu handeln vorstellen.
Forexfreak hat mir bei seiner Vorstellung(No-Name-Strategie) schon einiges vorweg genommen, vieles ist ähnlich bei mir. Deshalb auch der gleiche Name, mir fällt auch nichts ein wie ich das bei mir nennen soll.

Zuerst schaue ich im Tageschart auf die Candlestick nach Umkehrkerzen/formationen, Zeichen von Schwäche(mehrere Kerzen mit kleinen Körper und langen Schatten),halt die üblichen Verdächtigen. Dazu sollte der Chart sich auch schon etwas seit der letzten Umkehr bewegt haben.
Sollten die Kriterien in etwa stimmen gucke ich auf den Stundenchart ob sich dort ein Trendbuch etabliert hat bzw. entwickeln wird.
Damit ich in den Markt gehen kann muß sich schon ein erstes 123 gebildet haben damit der Trend definiert wird, beim nächsten zu vermutenen Punkt 2 kann ich dann zum alten P3 das Fibo-Tool anlegen und bei 50% meine Limit-Order reinlegen.
SL liegt beim alten P3, TP berechne ich nach 2x Entfernung neuer P2-alter P3 fest.

Warum mache ich das eigentlich so? Eigentlich ganz einfach, ich bin berufstätig und habe für die Trades hauptsächlich morgens und abends Zeit, kann meist zwar kurz um die Mittagszeit reinschauen aber viel mehr geht leider nicht in der Zeit von 7-19 Uhr.
Zur Mittagszeit schaue ich ob die Trades gefilled worden sind, falls sie schon nahe/am P2 sind ziehe ich den SL nach auf den neuen P3, sollte der Kurs über den P2 sein ziehe ich den SL auf das Low der Vor-Vorkerze.

Auf der Seite :

Please Login or Register to see this Hidden Content

ist das Setup "Magic 50" zu sehen, meine Methode versuche ich ähnlich zu traden.

Als Beispiel habe ich einmal den EURAUD von den letzten tagen angehängt.
Vorerst der Tageschart, nach einen AUfwärtsswing hat sich ein Engulfing gebildet:[attach=1]

Im Stundenchart hat sich in den darauffolgenden Tagen folgendes Bild gezeigt, der Trend wurde gebrochen:[attach=2]

Leider wurde meine Limit-Order nicht beim 2. 123 gefilled, (beim folgenden 123 bin ich mir Aufgrund der geringen Höhe/Breite nicht sicher ob diese Korrektur zu dieser Zeiteinheit gehört), aktuell werde ich morgen früh wohl wieder eine Limit-Order an der 50% legen und schauen ob der Markt sie abholt, alles weitere wird man dann ja sehen[attach=3]

Folgende Probleme haben sich aufgetan: die Orders werden oft nicht gefilled, wenn sie dann mal gefilled werden dann sind oft schon einige Trendphasen durchgelaufen und man ist sich unsicher ob die nächste Umkehr im Tageschart nicht schon bevorsteht.
Gerne mache ich auch Trades gegen den Trend im Tageschart, mir war bis jetzt hauptsächlich nur der Trendbruch auf Stundenchart und candles auf Tageschart wichtig.

Zum MM: ich riskiere nicht mehr als ca. 1 % meine Startkapitals, also bei 1000,- dann 10,-, auch wenn das Konto auf z.B. 900,- runter gegangen sein sollte.

Viele Grüße

Thorsten
  • forexfreak, Rainbowtrader und gefällt das

  #2
OFFLINE   Deichkind

Hmm, irgendwie bekomme ich die Bilder nicht angehängt

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  14.88K   208 Anzahl Downloads

  • forexfreak gefällt das

  #3
OFFLINE   Deichkind


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  19.99K   213 Anzahl Downloads

  • forexfreak gefällt das

  #4
OFFLINE   Deichkind

Aus welchen Grund auch immer kann ich leider ein Bild nicht beifügen, aber ich denke ihr werdet auch so erkennen was ich meine.

Viele Grüße

Thorsten

  #5
OFFLINE   forexfreak

Toll, dass Du auch Deine Strategie hier veröffentlichst. :welldone: :beer:
Gut geschrieben hast Du. 1-2-3 Zählungen sind korrekt.
Eins möchte ich Dich eine Frage stellen:
Du hast die Indikatoren Stochastik und MA's hinzugefügt und was sollen sie Dir unterstützen? Was musst Du sie dabei beachten?
Überkauften und Überverkauftenbereich bei Stochastik?
MA's, eine Art Trendlinie? Falls ja, ist auch nicht schlecht, eine gute Überblick zu bekommen.

Bei mir auch fängt der Kurs manchmal nicht mein Limit Order ab. Es braucht viele Übung, Erfahrungen und Rückschlüsse. Wird schon kommen. ;)


  • Deichkind gefällt das

- "Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier ist gesund." O-Ton von Gordon Gekko.
- Geiz ist geil.
- Profit ist die höchste und wichtigste Gut!


  #6
OFFLINE   forex35

Deshalb auch der gleiche Name, mir fällt auch nichts ein wie ich das bei mir nennen soll.

Ich finde "no-name" klasse :) Zumal man mittlerweile ja weiss, daß die Nonames qualitativ den "Markennamen" oft in nichts nachstehen; Zum Teil sogar das gleiche Produkt beinhalten :)

Zum MM: ich riskiere nicht mehr als ca. 1 % meine Startkapitals, also bei 1000,- dann 10,-, auch wenn das Konto auf z.B. 900,- runter gegangen sein sollte.

Auch wenn die "Lehrmeinung" eine andere ist: Ich halte es auch für sinnvoller, als Ausgangsbasis für die 1% (zumindest mal, solange man nicht die 50% Marke des Startkapitals erreicht hat) das Startkapital zu nehmen, und nicht nach jedem Verlusttrade runter zu brechen... Damit beschneidet man zwar das Risiko wieder ein wenig, aber für meinen Geschmack wird auch das Gewinnpotential des oder der nächsten Trades zu stark beschnitten...
edit:Wichtiger Nachtrag: Das soll natürlich keine Empfehlung meinerseits sein, es spiegelt nur meine persönliche Meinung. Wieviel Risiko der einzelne für seine Trades eingehen will/kann, muss jeder selbst entscheiden
  • forexfreak und Deichkind gefällt das
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #7
OFFLINE   forexfreak

Deshalb auch der gleiche Name, mir fällt auch nichts ein wie ich das bei mir nennen soll.

Ich finde "no-name" klasse :) Zumal man mittlerweile ja weiss, daß die Nonames qualitativ den "Markennamen" oft in nichts nachstehen; Zum Teil sogar das gleiche Produkt beinhalten :)


Deshalb habe ich mir spontan an No-Name-Produkte gedacht. Und wahrscheinlich liegt auch an die Qualität, die ich noch nicht erreicht habe und müsste mir mit diese Strategie monatelang, jahrelang optimieren, verfeinern und etliche Erlebnisse, Rückschlüsse und Erfahrungen machen, DANN steigt die Qualität hoch. Die Augenhöhe will ich die Markenprodukte erreichen, dann werde ich mir meine Strategie neue Name taufen. Mal sehen.:beer: :beer: :beer:
  • Deichkind gefällt das

- "Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier ist gesund." O-Ton von Gordon Gekko.
- Geiz ist geil.
- Profit ist die höchste und wichtigste Gut!


  #8
OFFLINE   Deichkind

:)Danke für eure Antworten, freut mich dass es euch gefällt

@Forexfreak: Die MAs hab ich nur zum ganz groben Überblick dabei( sind SMA50 und SMA200) und den Stochastik für überkauft/überverkauft, aber eigentlich brauche ich sie nicht dabei, denn das aussagekräftigste sind die Candleformationen im Tageschart und der Trendbruch im Stundenchart finde ich bei dieser Methode.

Viele Grüße
Thorsten

  • forexfreak gefällt das

  #9
OFFLINE   ekenom

Habe ich das richtig verstanden?
Wenn Ihr während der Korrektur, also bei FIB 50%, nicht in den Markt kommt, dann bleibt ihr während der ganzen Trendperiode draußen, und steigt auch nicht am Punkt 2, oder einem beliebigen Punkt zwischen 50% und Punkt 2 ein.
Beste Grüße
Ekenom
Ich kann die Börsenkurse beeinflussen!
Kaufe ich, so fällt der Kurs, und wenn ich verkaufe dann steigt er wieder.

  #10
OFFLINE   Deichkind

Hallo ekenom,

ja, bei mir ist es bis jetzt so. Ich überlege aber ob ich nicht evtl. mit gestaffelten Orders in Zukunft arbeite. Die 50%-Orders waren soweit wegen Vereinbarkeit von Beruf und Traden einfach zu handhaben.

Viele Grüße

Thorsten

  #11
OFFLINE   ekenom

Ist immer wieder interesant wie doch jeder so sein eigenes Süppchen kocht und anscheinend geht alles irgendwie, oder eben auch gar nicht.
Ich habe bisher eigentlich immer auf das erreichen bzw überschreiten des Punkt 2 gewartet, und trau mich mich nicht vor deren erreichen, einen Trade zu eröffnen, weil man ja nicht weiß was kommt. Aber was weiß man bei Forex schon wirklich?
Ich kann die Börsenkurse beeinflussen!
Kaufe ich, so fällt der Kurs, und wenn ich verkaufe dann steigt er wieder.

  #12
OFFLINE   Deichkind

Ich selbst finde den Einstieg am Punkt 2 schon fast etwas spät. Wenn von den Trades die die "50" erreichen nur 50% in den TP laufen würden dann wäre ich mehr als zufrieden ;D
Wie schon geschrieben versetze ich den Stop auch nicht wie im großen Buch der Markttechnik sondern wähle erst den engen Stop wenn der Kurs um den Punkt 2 sich bewegt

  • Rainbowtrader gefällt das

  #13
Peki

Das Fibonacchi-Retracement ist für mich und meine Strategie ein sehr gutes Hilfsmittel und ich setze es sehr gerne für Korrekturphasen ein.
Dabei geniesst während Korrekturphasen das Fibonacchi-Retracement bei mir oberste Priorität und liegt somit über den W&U's.

Ganz gut einsetzbar und aussagekräftig ist es im 4H Chart, da ich ausschliesslich darin handle. Aufwärts in höher gelegene TF's wie 8H, Daily und Weekly Chart
dürfte es den gleichen Effekt wie im 4H Chart haben, wenn sogar noch nicht stärker.

In kleineren TF's unter 1H kann ich nicht viel dazu sagen, weil ich darauf noch nicht geachtet habe oder anderst herum, nutze ich das Fibnoacchi Retracement nur
in hohen TF's und nur für Korrekturphasen.

Peki
  • Rainbowtrader und Deichkind gefällt das

  #14
OFFLINE   Deichkind

Beim EURAUD hat sich jetzt bei mir eine Situation ergeben die ich schon öfters beobachtet habe


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  17.6K   79 Anzahl Downloads


Der Punkt 3 mit den 3Fragezeichen wurde durchbrochen, aber gehörte das 123 mit den 3Fragezeichen zu dieser Trendgröße und mußte beachtet werden? oder konnte man zum vorherigen Punkt 3 das Fibo-Tool ziehen?!? Dann würde man mit der "50" in einer guten Situation sein denn sie liegt beim jetzigen Kurs zusammen mit einer WU-Linie.
Ja, was machen???
Orders rein denn Setup ist Setup...
Andersrum ist man im H4 in einen Aufwärtstrend der sich gerade in der Korrektur befindet während D1 ja eher nach Süden zeigt...

Viele Grüße

Thorsten

  #15
OFFLINE   DaBuschi

Also auf jeden Fall solltest Du mit weniger ?? arbeiten. Schreibst Du nämlich 2 mal ?, dann sieht das so aus ??. Schreibst Du 3 mal ?, dann sieht das SO aus ???

Ich musste erstmal Deinen Text editieren, bevor ich gesehen hab, was Du meinst.

Nun zu Deiner Frage:

Diese 1-2-3 kann man schon so sehen, für eine untergeordnete Bewegung. In dieser untergeordneten Bewegung ist der Trend nun gebrochen. In nem größeren Zeitfenster fallen diese 1-2-3 aber evtl. gar nicht auf, weshalb hier der Shorttrend weiterhin intakt sein kann.
  • Deichkind und gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #16
OFFLINE   Deichkind

Danke Dabushi,

:-[ :-[ :-[, das war mir gar nicht aufgefallen mit den 3 Fragezeichen, peinlich, peinlich.....



  #17
OFFLINE   DaBuschi

Danke Dabushi,

:-[ :-[ :-[, das war mir gar nicht aufgefallen mit den 3 Fragezeichen, peinlich, peinlich.....


Kein Thema.

Ich dachte mir nur die ganze Zeit - "Wat will er denn? Ich seh nur ??? und ??? und!!" ;D
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #18
OFFLINE   Deichkind

Hier ein Beispiel wie mir es leider sehr oft ergeht. Ich komme mit den Limit-Orders nicht in den Markt. Im Beispielbild ist der EURUSD im Stundenchart. Das gleiche Bild (und gleiche Ergebnisse) gab es auch für mich auf GBPUSD, USDCHF.
Jetzt wo der Trend sich evtl. dreht wurde der Trade gefilled. In den Korrekturen zuvor wurde die 50% nicht erreicht, wären ansonsten Trades gewesen die sauber gelaufen wären. Aber mit "wären" und "vielleicht" usw wird man am Markt nix...

Dateianhang



  #19
OFFLINE   Deichkind

Hallo zusammen,

hier ein aktueller Trade im EURGBP von mir. Sieht diesmal recht gut aus, Trade ist zumindens leicht im Plus.
Die Kriterien für diesen Trade:

- auf H4-TF ist ein Aufwärtstrend sichtbar welcher sich in der Korrektur noch befindet und langsam Fahrt wieder aufnimmt, allerdings befinden wir uns im Tageschart auch in der Korrektur, der Stochastik war im überverkauften Bereich wobei sich dazu Kerzen mit kleinem Körper und kurzen Schatten gebildet hatten. Auf Stundenbasis war dann auch ein Trendbruch zu sehen. Es bildete sich ein Aufwärtstrend so daß ich das Fibo-Tool benutzen konnte und bei 50% eine Limit-Order reinlegen konnte. Aktuell konnte der SL recht nah heute abend rangezogen werden, eine weitere Limit-Order an der 50% habe ich bereits in den Markt gelegt, mal schauen ob sich jetzt eine Korrektur ausbildet.

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  57.3K   30 Anzahl Downloads


Viele Grüße

Thorsten






0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer