Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

NanningBob's Handelsstrategie

* * * * * 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
687 Antworten zu diesem Thema

  #461
OFFLINE   MANDL2007

@Balanar - bin mal so frei und antworte für traderdoc - sein Problem ist behoben der NB läuft jetzt bei ihm - war ein rein technisches Problem - ist erledigt.
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #462
OFFLINE   MANDL2007

Nanu - in der Wertung keine Sterne für NB ?

Btw - wird die Variante 1.9 ohne template verwendet ? Nacktes chart ?
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #463
OFFLINE   TJPLD

Ja weil die 1.9er Version das Schweizer Armee Messer unter den Nanning EAs ist.
Du kannst jeden Buffer jeden TP jeden Level Abstand jeden Multiplier und absolut alles
selbst einstellen. Kannst dir dein lieblings Setting basteln.

Buffer 5 MAPer 5 Max Trades 40 Risk 200 Account 2 Multiplier 1.8 läuft gut mit Close at EA.
Hat meist nur 1-2 Level offen und traded die ganze Zeit. Werde das die nächste
Woche mal Demo testen.

Achtung an alle Live Trader: Nächste Woche boxt der Papst was AUD und NZD angeht.
Ich würde die ganze Woche aussetzen wenn man konservativ ist.

  #464
OFFLINE   PriNova

Hallo Forexfans,

ich habe in Prinova´s NanningBobV1.9 eine neue Variante einprogrammiert.
Der EA öffnet jetzt wie gehabt seine Positionen,allerdings werden hier ("Close_at_MA"-Variante) alle offenen Orders mit erreichen des Moving Average geschlossen.

Ich habe aber noch ein Problem mit den Takeprofits.Bei normal vorgegebenen Tp "mischen diese sich immer ein".Deshalb den TakeProfit und RealTP auf 1000 stehen lassen.

Auf die Idee kam ich,als Prinova seinen Versuch mit Buffer = 1 und Multiplier = 1 vorstellte.Dort allerdings ab Level 4 ein negatives Ergebnis bekommt.

aiti:)


dann solltest du aber nicht jeden tag gleich handeln, finde ich. sondern wenn der tagestrend nach unten geht auch nur short-orders und wenn der tagestrend nach oben geht long-orders. kleiner tipp: dadurch ist man nicht mehr nur auf AUD/NZD beschränkt.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #465
OFFLINE   MasterBO

Ja weil die 1.9er Version das Schweizer Armee Messer unter den Nanning EAs ist.
Du kannst jeden Buffer jeden TP jeden Level Abstand jeden Multiplier und absolut alles
selbst einstellen. Kannst dir dein lieblings Setting basteln.

Buffer 5 MAPer 5 Max Trades 40 Risk 200 Account 2 Multiplier 1.8 läuft gut mit Close at EA.
Hat meist nur 1-2 Level offen und traded die ganze Zeit. Werde das die nächste
Woche mal Demo testen.

Achtung an alle Live Trader: Nächste Woche boxt der Papst was AUD und NZD angeht.
Ich würde die ganze Woche aussetzen wenn man konservativ ist.


Eigentlich ist doch nur die Zins-Entscheidung am Dienstag für AUD/NZD interessant, oder?
Die Zinsentscheidungen für GBP und EUR am Donnerstag sollten nicht so ausschlaggebend sein.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #466
OFFLINE   TJPLD

Guck dir mal für AUD und NZD die News auf ForexFactory an.
Jeden tag was rotes dabei. Lohnt einfach nicht die woche.
Natürlich kann sie daruch auch überaus profitabel (5 levle trades ) sein jedoch
ist das Risiko ungemein hoch.

  #467
OFFLINE   MANDL2007

Hallo Pri, TJPLD oder andere NB Profis - habe heute beobachtet, dass bei mehreren Paaren die erste grüne/rote Linie berührt wurde - es wurde jedoch kein trade ausgelöst - welcher Fehler ? Sicher wieder irgendwas einfaches ? Bei einem anderen Paar wurde ein trade ausgelöst aber nicht an einer Linie ?

Nehme das "Original" 60x90 mit den Ausgangseinstellungen, Alpari (5 digits): Veränderungen für 5 digits eigentlich so vorgenommen wie am anfang dieses threads beschrieben ? Was nu ?
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #468
OFFLINE   MasterBO

Guck dir mal für AUD und NZD die News auf ForexFactory an.
Jeden tag was rotes dabei. Lohnt einfach nicht die woche.
Natürlich kann sie daruch auch überaus profitabel (5 levle trades ) sein jedoch
ist das Risiko ungemein hoch.


So ist es bei mir nicht. Fahre mit einem geringen Risiko und kann mit dem kapital im Moment 9 Level abdecken und kurzfristig mehr, aber da schlafe ich bestimmt. Bis jetzt gab es nur richtig große Ausschläge, wenn es zur Zinsentscheidung kam. Also ab morgen ist meiner mit 0,02 Lot wieder an. Bin mal gespannt!
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #469
OFFLINE   Morlock62

Interessante Strategie. Shortterm hohe Varianz gegen longterm geringe Varianz. Für die meisten Währungspaare ist es für den Trader jedoch tödlich. Nur eine Frage der Zeit.

Frage: Warum AUDNZD? Wäre GBPCAD nicht viel aussichtsreicher? Die intermediären Schwankungen sind viel stärker, während die langen der von AUDNZD in nichts nachstehen.

  #470
OFFLINE   TJPLD

Wir wollen ja gerade keine starken Schwankungen. Beim CAD hast du dann noch Ölanfälligkeit.
Da hast du ganz schnell alle Levels offen und musst hoffen das du noch dein Retrace bekommst.

@MasterBO

Wiedersprichst du dir nicht gerade selbst?
Morgen IST Zinsentscheidung also wieso machst du ihn an?

BTW Spread ist nun irgendwie fix bei 11. Oh Happy Day!
Meine Gebete wurden erhört.

  #471
OFFLINE   Morlock62

Damit Levels geöffnet und wieder geschlossen werden, braucht man doch Schwankungen. Je öfter und schneller, umso besser. Was nicht gebraucht wird sind lange Trends, egal welche Richtung. Öl spielt zwar eine Rolle, aber die Zeit der großen Ölpreisüberhitzung dürfte für Jahre der Vergangenheit angehören. Der Aussie hat zwar eine geringe Korrelation zum Öl, dafür aber eine größere bei den strategischen Metallen und Uran. Wer das Öl fürchtet, muss dieses auch bei den anderen Rohstoffen tun.

Daher mein Vorschlag.

  #472
OFFLINE   MasterBO

Wir wollen ja gerade keine starken Schwankungen. Beim CAD hast du dann noch Ölanfälligkeit.
Da hast du ganz schnell alle Levels offen und musst hoffen das du noch dein Retrace bekommst.

@MasterBO

Wiedersprichst du dir nicht gerade selbst?
Morgen IST Zinsentscheidung also wieso machst du ihn an?

BTW Spread ist nun irgendwie fix bei 11. Oh Happy Day!
Meine Gebete wurden erhört.


Juup morgen um 6:30 ist die Zinsentscheidung. Diese warte ich natürlich ab. Außerdem bin ich um diese Zeit noch gar nicht wach;). Nach der Ersten Stunde jeder Zinsentscheidung, fängt alles wieder normal an zu laufen.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #473
OFFLINE   TJPLD

Ich würde zumindest warten bis es zum Median zurück kehrt.

  #474
OFFLINE   traderdoc

Selbstverständlich läßt man eine Order nicht bis zum StopLoss laufen. Aber bei 0.01 ist der Account deswegen nicht gleich Schrott. Je nach account sind das bei pennys ca. 108$ und bei einem 10ct account natürlich 1084$. aber nach dem 3 bzw. 4 Level kommt ja deine manuelle entscheidung mit dazu. so wie gerade vor kurzem mit GBPJPY dies ging bis zum 4 LEvel, danach hab ich das Recovery eingeschalten und bin mit Profit raus. Wäre das ganze nun gegen mich gelaufen. nehme ich, sowie auch NanningBob, Pivots, Fibonacci, Sweetspots und der gleichen her um das Ganze zu analysieren. Lieber mit einem kleinen Verlust raus als beim SL ausgestoppt zu werden. Habe heute im Demo damit 434,81$ gemacht bei Standarteinstellungen 0.01 Lot und allen Paaren und den dementsprechenden TF's. Die übrigens bei mir alle wunderbar laufen. D.h. ich hätte heute 4 SL haben können um mit BE rauszugehen. echt sensationell das System und das mit so geringem Risiko.

Bin gespannt wie es morgen sein wird.

PriNova



Bezugnehmend auf o.g. Post #24 kann das so nicht aufgehen, da beim Auslösen des SL des 1. Trades (oder des TP des letzten Trades) alle übergeordneten (untergeordneten) Trades tickweise nacheinander geschlossen werden ("PreviousOpenOrders>OpenOrders" -und damit springt das Programm in den OrderClose-Teil!! und schließt wie gesagt alle Trades nacheinander.

Das wiederum bedeutet, dass aus dem 1. Trade etwa -108€, aus dem 2., 3. und 4. Trade ebenfalls Minusbeträge in nicht unbeträchtlicher Höhe anfallen, weil diese Trades alle im Minus sind. Schon allein der 4.Trade mit 0,27 Lot kostet nur bei 90 Pips!! in die falsche Richtung 243$. Da die 500 Pips SL des 1. Trades nur erreicht werden können, wenn mindestens 6 Levels geöffnet sind und Herr Martingale dann hier aber kräftig zuschlägt, erleidest du einen nicht hinnehmbaren Verlust (nicht aus dem SL des 1. Trades, sondern aus den Verlusten der 3. - 6. Trades!!!).

Also entweder richtigerweise vorher aussteigen oder im Programm 2 Zeilen einfügen, um nach dem Schließen des 1.Trades die höheren offen zu halten.
edit: Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #475
OFFLINE   PriNova

Hallo traderdoc,

ich möchte dir das ganze nochmal vorrechnen. als beispiel nehmen wir einfachhalber mal die währung EUR/USD mit einstieg im 1 Level zu 0.01 lot also 1cent. wir beziehen das auf die 60x90 strategie und einem multiplizierer von 3fach. einem SL von 500 pips. wie du schon sagtest wird der SL von Order Level 1 ausgelösst und alle folgenden level geschlossen. und wir gehen auf das 4 level system ein und besprechen das szenario eines SL Falles. also alles nach der reihe.

1 Level 0.01 Lot SL 500 = -5.00 €
2 Level 0.03 Lot SL 410 = -12.30 € (hier 410 pips nur, da der 2.te Level erst ab einem Abstand von 90 Pips zum 1. Level öffnet)
3 Level 0.09 Lot SL 320 = -28.80 €
4 Level 0.27 Lot SL 230 = -62.10 €

Gesamtverlust bei SL:-108.20€

Man könnte noch einen 5.ten Level öffnen, hätte aber nur noch 50 Pips luft zum SL. Wäre dann ein verlust von -221.60 €
Ich habe hier irgendwo eine Excell-Tabelle gepostet, womit man dies ausrechnen kann.
Prüf das nochmal und Du wirst zum gleichen Ergebniss kommen.

Grüße PriNova
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #476
OFFLINE   MasterBO


Selbstverständlich läßt man eine Order nicht bis zum StopLoss laufen. Aber bei 0.01 ist der Account deswegen nicht gleich Schrott. Je nach account sind das bei pennys ca. 108$ und bei einem 10ct account natürlich 1084$. aber nach dem 3 bzw. 4 Level kommt ja deine manuelle entscheidung mit dazu. so wie gerade vor kurzem mit GBPJPY dies ging bis zum 4 LEvel, danach hab ich das Recovery eingeschalten und bin mit Profit raus. Wäre das ganze nun gegen mich gelaufen. nehme ich, sowie auch NanningBob, Pivots, Fibonacci, Sweetspots und der gleichen her um das Ganze zu analysieren. Lieber mit einem kleinen Verlust raus als beim SL ausgestoppt zu werden. Habe heute im Demo damit 434,81$ gemacht bei Standarteinstellungen 0.01 Lot und allen Paaren und den dementsprechenden TF's. Die übrigens bei mir alle wunderbar laufen. D.h. ich hätte heute 4 SL haben können um mit BE rauszugehen. echt sensationell das System und das mit so geringem Risiko.

Bin gespannt wie es morgen sein wird.

PriNova



Bezugnehmend auf o.g. Post #24 kann das so nicht aufgehen, da beim Auslösen des SL des 1. Trades (oder des TP des letzten Trades) alle übergeordneten (untergeordneten) Trades tickweise nacheinander geschlossen werden ("PreviousOpenOrders>OpenOrders" -und damit springt das Programm in den OrderClose-Teil!! und schließt wie gesagt alle Trades nacheinander.

Das wiederum bedeutet, dass aus dem 1. Trade etwa -108€, aus dem 2., 3. und 4. Trade ebenfalls Minusbeträge in nicht unbeträchtlicher Höhe anfallen, weil diese Trades alle im Minus sind. Schon allein der 4.Trade mit 0,27 Lot kostet nur bei 90 Pips!! in die falsche Richtung 243$. Da die 500 Pips SL des 1. Trades nur erreicht werden können, wenn mindestens 6 Levels geöffnet sind und Herr Martingale dann hier aber kräftig zuschlägt, erleidest du einen nicht hinnehmbaren Verlust (nicht aus dem SL des 1. Trades, sondern aus den Verlusten der 3. - 6. Trades!!!).

Also entweder richtigerweise vorher aussteigen oder im Programm 2 Zeilen einfügen, um nach dem Schließen des 1.Trades die höheren offen zu halten.


Dann schau mal in Nanningbob Journal. Ich z.B. arbeite mit 5 Leveln und den Stop Loss von 500. Das bedeutet ab dem 5ten Level habe ich genau 50 Pips offen und muss dann entscheiden. Ich arbeite nur mit den Paaren EURJPY,EURUSD,GBPUSD und GBPJPY seit April 09. Bisher kann sich mein Profit sehen lassen.

In der Zeit sind die 3 Paare in den 5ten Level gelaufen, denn ich mit Profit schließen konnte. GBPJPY schankt sehr stark und ist am profitabelsten. Grundsätzlich fange ich aber schon an mir ab dem 3ten Level Gedanken zu machen, wann ich rausgehe. Spätestens ab dem 4ten und verkleinere dann meinen TP Punkt. So geschehen beim EURUSD jetzt am Montag. Nehme lieber im 4ten 50 Pips mit bevor er wirklich noch ins 5te Level läuft. Es gibt Währungspaare wir EURUSD und EURCAD, da sind 500 Punkte nichts. Sind sehr profitabel aber auch sehr Risikoreich.

Was mir beim ursrünglichen Nanningbob fehlt ist, dass er gelich nach dem 3ten Level einen Rescue aufmacht. Dies muss man leider manuell machen. Weiterhin sehe ich die Gefahr, dass die große Spanne von 90 Punkte nicht so schnell erreicht wird. Kannst Dir ja mein Journal anschauen. Ich habe auch eine Rechnung über den Verlust und Einsatz gepostet.

Man hat leider kein Unendliches Konto und man muss Notfallstops einrichten.
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #477
OFFLINE   TJPLD

Hab hier malein öffentliches anliegen. Habe mit aiti gestern schon dran getüffelt.
Und zwar hätte ich gern den Close_at_MA EA als Trendfolge Konzept.
Habe eingstellt das man ReverseCondition extern einstellen kann und das schliess
kriterium verändert das der EA nicht denkt er müsse die Position die er gerade
geöffnet hat sofort schliessen weil sie ja die MA durchbrochen haben muss.
Leider zeigt das noch nicht den gewünschten Erfolg.
Ich habe z.B. eine 23er MA und Buffer 6. Der Preis steigt bis auf 6 Pips über der MA
und er geht zum ersten Mal Long. Setzt sich der Trend nun fort steigt der Preis
und zieht die MA mit sich nach oben die ähnlich wie ein Trailing Stop dann wirkt
aber verdeckt. Nach weiteren 20 Pips sollte das 2te Level geöffnet werden mit
Anfangslot X Multiplier (margin probleme sollte es niegeben da die ersten Level
ja alle gewinne machen schon zur not auf 0.9 stellen). Nun fängt der Preis an zu
konsolidiere und die MA holt ihn ein und alle Levels schliessen. Wahrscheinlich
über der ersten Buy Order. Das Problem is das der EA die Order sofort schliesst wenn
der Preis nur 1 Pips zurück geht. Wäre dann eine Art Pyramidisierungs EA.

Dateianhang



  #478
OFFLINE   traderdoc

Hallo traderdoc,

ich möchte dir das ganze nochmal vorrechnen. als beispiel nehmen wir einfachhalber mal die währung EUR/USD mit einstieg im 1 Level zu 0.01 lot also 1cent. wir beziehen das auf die 60x90 strategie und einem multiplizierer von 3fach. einem SL von 500 pips. wie du schon sagtest wird der SL von Order Level 1 ausgelösst und alle folgenden level geschlossen. und wir gehen auf das 4 level system ein und besprechen das szenario eines SL Falles. also alles nach der reihe.

1 Level 0.01 Lot SL 500 = -5.00 €
2 Level 0.03 Lot SL 410 = -12.30 € (hier 410 pips nur, da der 2.te Level erst ab einem Abstand von 90 Pips zum 1. Level öffnet)
3 Level 0.09 Lot SL 320 = -28.80 €
4 Level 0.27 Lot SL 230 = -62.10 €

Gesamtverlust bei SL:-108.20€

Man könnte noch einen 5.ten Level öffnen, hätte aber nur noch 50 Pips luft zum SL. Wäre dann ein verlust von -221.60 €
Ich habe hier irgendwo eine Excell-Tabelle gepostet, womit man dies ausrechnen kann.
Prüf das nochmal und Du wirst zum gleichen Ergebniss kommen.

Grüße PriNova


Hallo Prinova,

unter der Maßgabe des Handelns mit 0,01 Lot und einem Mini-Account!! (sonst doch alles x 10 ?!) stimme ich dem bis zum 4. Level erst einmal so zu. Aber was passiert danach? Denn erst bei 6.!! Level wird doch der SL des 1. Trades gerissen!, d.h.:

5. Level 0.54 Lot SL 140 = -75,60€ (eigentlich doch $)!!!
6. Level 1.08 Lot SL50 = -54,00€

Summe:= -237,80€

Und das wäre für einen Mini-Account doch ein hartes Brot.
So, wenn der 6. Trade mit dieser Lotzahl nun aber 60 Pips in den TP läuft, dann stehen diesen +64,80€ Gewinn aber folgende Verluste gegenüber:

5. Trade -30 Pips = -16,20€
4. Trade -120Pips= -32,40€
3. Trade -210Pips= -18,90€
2. Trade -300Pips= -9,00€
1. Trade -390Pips= -3,90€

Summe= - 80,40€

Ergebnis= - 15,60€ Verlust!

Wenn man nun aber das 5. und 6. Level mit dem vorgegebenen Muliplier von 2 tradet, würde das Ergebnis noch schlechter ausfallen, weil v.a. der Gewinn aus dem 6.Trade viel kleiner ausfallen würde. Um BE zu erreichen müßten also demnach mindestens ein TP von 80 (+ 80€) angesetzt werden.

Viele Grüße und immer ein AA in der Hand

traderdoc


edit: Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #479
OFFLINE   PriNova

soweit alles richtig. wenn man den original nanningbob 60x90 handelt, dann würde man je nach gegebenheit ab dem 3. bzw 4. level ,also mit dem 4. bzw 5.ten level den multiplier auf 2fach setzten, weil man den recovery EA verwendet. dieser hat aber nicht mehr 60x90, sondern 100x90. also der TP wird von 60 auf 100 hochgeschraubt mit dem 5. level. was wiederrum eine andere rechnung wäre.

bei erreichen des TP in deinem/unserem Beispiel hat man also:

6. Level 1.08 Lot (100 TP)= 108.00 $ (na klar sind es $. hast recht)
5. Level 0.54 Lot ( 10Pips) =5.40 $
4. Level 0.27 Lot ( -80) =-21,60 $
3. Level 0.09 Lot (-170) =-15,30 $
2. Level 0.03 Lot (-260) =-7,80 $
1. Level 0.01 Lot (-350) =-3,50 $

Gesamt :+65,20 $

Die Regel lautet, dass man je nach Risikobereitschaft ab dem 3 Level den Recovery EA anschmeisst mit 100TP x 90Pipsabstand.

Grüße PriNova
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #480
OFFLINE   MANDL2007

@Prinova

Hallo Prinova - eigne mir den NB z. Zt. an. Eine Frage die da bei mir auftaucht - könntest Du (vielleicht passenderweise im ersten post) einige Erklärungen zu den Parametern der EA's geben ? Oder wo kann ich darüber nachlesen ? Z.B. im 1.9 finde ich - nach Is5Digit eine nächste Zeile mit TF: "0" (default) dann "UseATR" - es folgt: ATRPer: 24 ... na und so weiter und so fort. Was bedeuten die Parameter, welchen Einfluss haben sie in der / einer jeweilligen Marktlage, wann stelle ich sie wie ein ? Was sind in Abhängigkeit von der Marktlage optimale Einstellungen ? Beispielhaft ?

Vielleicht kann ja ein einfaches word-Dokument mit Erklärungen angefügt werden ?

Thanks a lot !
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer