Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EInfache Strategie im Tageschart

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
21 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Divecall

Hallo Liebe Mitglieder!

Anbei eine einfache Strategie für den Tageschart. Erfahrungen, Kritiken und Journale sind herzlich Willkommen!

- Währungspaare: Alle Majors (Weitere Währungspaare nach Volatiliät)

- Zeitfenster: 1 D

- Indikatoren:
EMA (50)
Awesome Oscillator
Trend Historgamm

Einstiegssignal (Long)
- Die aktuelle Kerze öffnet und schließt über EMA (50)
- Awesome Oscillaor ist "Blau"
- Trend-Histogramm-Indi zeigt "Blau"

Einstiegssignal (Short)
- Die aktuelle Kerze öffnet und schließt unter EMA (50)
- Awesome Oscillator ist "Rot"
- Trend-Histogramm-Indi zeigt "Rot"

-Wiedereinstiege je nach Signal

- Je nach Signal werden 2 Trades eröffnet , die nicht mehr als 4% des Gesamt handelbaren Kapitals entsprechen.
SL für jeden Trade ist 100 Pips.
TP ist für den ersten Trade 100 Pips, für den zweiten 200 Pips.
Ist ein Trade 50 Pips im Plus, wird der Sl auf BE gesetzt.

Anbei ein Template und der Indi....

Viel Spaß beim Testen!

Dateianhang


  • hansjs und CashDigger gefällt das
Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...
gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 28.02.2015 - 00:49 Uhr


  #2
OFFLINE   hansjs

Hallo Divecall,

vielen Dank für die Tradingidee.:)

Ich war es leid, intraday (diverse Zeitrahmen von 2 Min. bis 1 Std.) immer wieder ausgestoppt zu werden (was an unprofitablen Strategien lag - was sonst;) ). Insofern lag es nahe, auf EoD-Trading umzusatteln. Da kam mir deine Strategie gerade recht. Seit 4 Tagen trade ich sie im Demo-Modus.

Die Schwierigkeit am Anfang einer recht langfristigen Strategie ist es, in die Trades hineinzukommen. Also habe ich mir 17 Währungspaare - nicht nur die Majors - ausgesucht. Eingestiegen bin ich per Stop-Order, wenn das Signal erst kurz (was bei EoD halt kurz ist) vorher entstanden ist.

Erste Teilgewinne, also nach 100 Pips, konnten in EUR/NZD, AUD/USD und CAD/JPY erzielt werden. Es gab noch keinen Ausstopper. Momentan "dümpeln" 7 Trades mehr oder weniger vor sich hin. Es geht halt nicht mit der Brechstange.

Bis jetzt gab es ein positives Ergebnis. Money Management kommt später. Ich gehe in jede Posi mit 0,1 Lot hinein. Für den ersten Test ist es für mich entscheidend, ob die Strategie erfolgreich ist, also ob die Mehrzahl der Trades erfolgreich ist.

Divecall, vielleicht kannst du etwas über die Arbeitsweise des Trend-Indis schreiben, falls es nicht allzu geheim ist.;)

Happy Trading

Der Markt hat immer Recht


  #3
OFFLINE   Divecall

Hi!

Danke für Deine Worte.

Leider kann ich wirklich nichts über diesen Indi sagen (Selbst wenn ich die Mq4-Datei hätte....) Da müßen die Profis ran...
Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...
gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 28.02.2015 - 00:49 Uhr


  #4
OFFLINE   nightyhawk

Da müßen die Profis ran...

Die schlafen anscheinend noch .... Antwort:

Der Indikator zeigt einen schnöden stochastic an.
- Signal nach oben, wenn die Hauptlinie vom STO über 50 ist
- Signal nach unten sonst
  • hansjs gefällt das
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #5
starlighter

Welche Trend Indikatoren könnte man noch zur Hilfe nehmen, die aussagekräftiger sind?

  #6
OFFLINE   Movement

Welche Trend Indikatoren könnte man noch zur Hilfe nehmen, die aussagekräftiger sind?


Dein Auge! In Verbindung mit dem was zwischen deinen Ohren ist, hast du den bestmöglichen Indikator in gebrauch.
  • Wödmasta gefällt das
Eingefügtes Bild

  #7
OFFLINE   nightyhawk

In Verbindung mit dem was zwischen deinen Ohren ist, hast du den bestmöglichen Indikator in gebrauch.

Na ja.... in manchen Fällen ist dieser Indi aber äußerst lausig programmiert und eher weniger zu gebrauchen :D
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #8
starlighter


In Verbindung mit dem was zwischen deinen Ohren ist, hast du den bestmöglichen Indikator in gebrauch.

Na ja.... in manchen Fällen ist dieser Indi aber äußerst lausig programmiert und eher weniger zu gebrauchen :D


genauso ist es. Ich habe keine Ahnung @movement was du über visuelle Wahrnehmungsprozesse verstehst und über Täuschung. Falls ich was übersehen haben soll, kannst du was konstruktives Antworten.

  #9
starlighter

@ Divecall

hast du die strategie mal getestet? Aus historischen Daten erstellt die Strategie mehr Fehlsignale als Profittrades.

  #10
OFFLINE   Divecall

hast du die strategie mal getestet? Aus historischen Daten erstellt die Strategie mehr Fehlsignale als Profittrades. 


Nein. Ich gebe nichts auf "Backtests". Bin selber auf noch der Suche....

Und ich kann mich auch nur wiederholen, wenn ich schreibe:
"Die hier veröffentlichen Strategien geben keine Gewinn-Garantie. Sie dienen vielmehr als Ideenanregung und als Diskussionsgrundlage. Wichtig ist SEIN System zu finden und vor allem konsistent EIN System zu traden - erst das kann ein System/Strategie erfolgreich machen; zusammen mit dem richtigen RM/MM."




  • MANDL2007 gefällt das
Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...
gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 28.02.2015 - 00:49 Uhr


  #11
OFFLINE   Zendo

Welche Trend Indikatoren könnte man noch zur Hilfe nehmen, die aussagekräftiger sind?


Versuch mal GannHiLo, hat mit Gann eigentlich nichts zu tun, sondern ist ein simpler buy / sell breakout der last X Bars. Standardeinstellung 10, aber imo ist er falsch programmiert da er bei der Einstellung 10 eigentlich schon nach 8 Bars eine Signalumkehr angibt. Habe daher eine Einstellung auf 12 gändert.

Wie man aber im Chart sieht bei einem Seitwärtsmarkt hast du so gut wie keine Chance Profit (egal mit welchem Indikator) zu machen und bis dann ein Trend sich schliesslich doch entwickelt, hast ev. schon entnervt aufgegeben oder irgendwann beachtest die Signale nicht mehr weil du schon 2 oder 3 gedreht hast und ja natürlich dann kommt der Trend und du machst ev. dicke Miese ....


Ist alles so traurig ....

Dateianhang



  #12
OFFLINE   Zendo

Dailychart mit GannHiLo -12 (10)Denke jeder Backtest wird ein negatives Ergebniss bringen.

Dateianhang



  #13
OFFLINE   hansjs

Dailychart mit GannHiLo -12 (10)Denke jeder Backtest wird ein negatives Ergebniss bringen.


Hallo Zendo,

interessanter Ansatz. Zu ähnlichen Ergebnissen komme ich mit dem WMA (Linear Weighted) mit einer Periodenlänge von 10 (ich habe die Periodenlänge nicht akribisch analysiert - ich bin mit einer Länge von 20 angefangen und dann auf 10 gegangen -> und siehe da, ähnliches Ergebnis:)) gekommen.

Happy Pips

Dateianhang


Der Markt hat immer Recht


  #14
OFFLINE   Zendo


Dailychart mit GannHiLo -12 (10)Denke jeder Backtest wird ein negatives Ergebniss bringen.


Hallo Zendo,

interessanter Ansatz. Zu ähnlichen Ergebnissen komme ich mit dem WMA (Linear Weighted) mit einer Periodenlänge von 10 (ich habe die Periodenlänge nicht akribisch analysiert - ich bin mit einer Länge von 20 angefangen und dann auf 10 gegangen -> und siehe da, ähnliches Ergebnis:)) gekommen.

Happy Pips


Interessanter Ansatz? Leider nur theoretisch, da und das war meine Hauptaussage Seitwärtsmärkte alle Indikatorenansätze killen.
Und leider scheint dagegen kein Kraut gewachsen zu sein. Wie willst du morgens um acht wissen ob das gerade erfolgte Signal nur der Anfang einer Reihe von Fehlsignalen aufgrund zu geringer Vola ist, oder das nächste Sig.etc.

Sämtliche Systeme auf der englischsprachen FF leiden darunter. Und wenn der Threadstarter auch monatelang beweisst wie toll alles ist und wie dick sein Konto angewachsen ist. liegt es in der Regel an seinen Fähigkeiten die Signale rauszufischen die einengewissen Trend folgen und daher Pips bringen. WErden alle Signale befolgt sieht es meistens schnell sehr düster aus und die Neuleser schreien hilfflos: Ich mach doch alles wie beschrieben und trotzdem Verlust ... So ist es immer ein Teil gewinnt , ein Teilder Trader verliert und das liegt an den Systemen .... die die SEitwärtsranges und damit verbundenen Verluste nicht verhndern können.


  #15
OFFLINE   Zendo

Wer hätte hier-aktueller Chart -Gewinn gemacht ?

Dateianhang



  #16
OFFLINE   hansjs

... Leider nur theoretisch, da und das war meine Hauptaussage Seitwärtsmärkte alle Indikatorenansätze killen.
Und leider scheint dagegen kein Kraut gewachsen zu sein. Wie willst du morgens um acht wissen ob das gerade erfolgte Signal nur der Anfang einer Reihe von Fehlsignalen aufgrund zu geringer Vola ist, oder das nächste Sig.etc.
...


Kenne ich - sehr gut sogar. Ich kann dich daher gut verstehen.

In deinem letzten Chart handelt es sich um einen 5-Min.Chart.

...
Ich war es leid, intraday (diverse Zeitrahmen von 2 Min. bis 1 Std.) immer wieder ausgestoppt zu werden (was an unprofitablen Strategien lag - was sonst;) ). Insofern lag es nahe, auf EoD-Trading umzusatteln.


Ich bin daher auf den Tages-Chart gewechselt. Mit entsprechend großen SL (hier 100 Pips) können Intraday-Seitwärtsphasen überstanden werden. Selbstverfreilich gibt es auch auf Daily-Basis Seitwärtsphasen. Sobald man sie erkennt (einfach gell;D) erst den Ausbruch nach genügend Abstand zur Seitwärts-Range handeln.

Ich habe festgestellt, dass zu dieser Strategie noch Widerstände und Unterstützungen dazugehören. Auch zeichne ich zunehmend Trendlinien und Formationen ein. Das nähert sich schon sehr der klassischen Chartanalyse an, wie sie u.a. in Murphy's Buch "Technische Analyse der Finanzmärkte" beschrieben ist.

Zendo, schau mal auf größere Zeitrahmen. Vielleicht gefallen dir diese besser.

Happy Trading
  • Divecall gefällt das

Der Markt hat immer Recht


  #17
OFFLINE   hansjs

Meine ersten Zwischenergebnisse nach 2 Wochen

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  12.64K   64 Anzahl Downloads

Mit dem Ergebnis bin ich vollauf zufrieden.:)

Wie am 10.05. erwähnt, lasse ich mich mit Stop-Orders einstoppen.
Wenn man sich nur auf die Indis verläßt läuft man Gefahr, bei Korrekturen ausgestoppt zu werden. Daher habe ich zusätzlich Widerstände und Unterstützungen berücksichtigt. Damit erhält das System eine diskretionäre Note.

Auch ist zu überlegen, ob bei einem Zwischengewinn von 150 Pips der Stop Loss unter das Vortagestief (bei Long-Trades) bzw. über das Vortageshoch (bei Short-Trades) gesetzt wird. Damit können Ausstopper des 2. (Teil-)Trades bei Break even vermieden werden. Wenn eine (Teil-)Posi schon so weit im Gewinn war, möchte ich einen Teil des Gewinns nicht mehr hergeben.

Der Anfang war leichter als gedacht.

Da ging es darum,
1. ist der Kurs über/unter dem EMA (50)
2. welche Farben haben die Indis
3. wo liegen Widerstände bzw. Unterstützungen

Bekanntlich sind die Seitwärtsphasen schwieriger zu traden als Trendphasen. Vor dem Traden von Seitwärtsphasen gilt es, diese zu erkennen. Diese Schwierigkeiten haben sich bisher noch nicht ergeben -> kommen aber.

Im Gegensatz zum Daytraden ist das Traden im Tages-Chart für mich wesentlich entspannender. Mal sehen, wie das nach den ersten Ausstoppern wird.

Erstmal geht es für mich darum, wie ich mit der Methode klar kommeund ob sie überhaupt profitabel ist.
Ich bleibe mal weiter dran.

Happy Pips
  • Divecall und dörpn gefällt das

Der Markt hat immer Recht


  #18
OFFLINE   MANDL2007

@Zendo - post #14: Nun, ich meine wenn Du SEFC tradest (Dein Indi am unteren Rand des charts) dann ist es schon angeraten - laut den Regeln dieses Systems - den H1 Trend zu bestimmen (die Leuts um threadstarter Elvator dort in dem thread in FF.com habens ja erklärt ... mehrfach ... vielfach) ... auch - so meine ich - ist es nicht gerade günstig noch vorFrankfurt Open zu traden ... insbesondere auf so einem "chaotischen" TF wie M5, da wird docvh i. d.R. nicht viel Bewegung zu erwarten sein:-[ :-"

@hansjs - ja, habe gerade wieder mal gelesen, ranging markets - erkannt auf höheren TF wie z. B. eben D1, sollten dann auf kleineren TF unter H1 getraded werden ...
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #19
OFFLINE   hansjs

@hansjs - ja, habe gerade wieder mal gelesen, ranging markets - erkannt auf höheren TF wie z. B. eben D1, sollten dann auf kleineren TF unter H1 getraded werden ...


Ob ich mir das antum will (im 1H), bezweifle ich zur jetztigen Zeit.
Wenn eine Vielzahl an Währungspaaren zur Verfügung stehen, tradet man einfach die WP in Seitwärtsmärkten nicht. So einfach, so gut. Das Erkennen des Beginns der Seitwärtsphase ist die Kunst.:-" Der Rest ist Handwerk.

Der Markt hat immer Recht


  #20
OFFLINE   Zendo

Danke für die Kommentare. Hier mal ein Chartupdate GannHiLo auf daily basis, das letzte Signal - short - ist noch am laufen. Sollte der Euro jetzt drehen und wieder in Richtung 1,30 plus marschieren, was imo mit passenden Nachrichten sehr schnell gehen kann, wären wieder gute Gewinne vom Signal verloren.

Dateianhang





Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer