Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Forex Extreme

- - - - -

  • Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
158 Antworten zu diesem Thema

  #101
OFFLINE   Wasabi

Hallo Divecall,

es ehrt dich, dass Du Werbung sogar durch deinen Ethikfilter laufen lässt. Ein wenig wird mir die Diskussion sogar peinlich, denn ich wollte nie so krass Dirks Partei ergreifen.

Warum Du aber darauf bestehst, dass etwas veröffentlicht wird, obwohl der Nutzen schwer transportabel ist, der Ea jedoch reinpflutscht wie ein Zäpfchen, um dann umgehend jedes Konto zu plätten, erschliesst sich mir nicht.

Gridtrading sollte hier allen einigermassen geläufig sein, genau wie die anfänglichen Erfolge und das unausbleibliche Endeeines jeden Versuchs. Umso extremer ist der hier präsentierte Ansatz. Ich hatte es hier schon mal mit einem 1% Trade verglichen. Man geht ihn ein und hat eine gewisse Chance auf break even. Ist der Einsatz gesichert, dann gibt es nur noch Bonus, oder auch nicht. Bei der Performance werden aber selbst die letzten ängstlichen Schäflein gierig und es wird das unausweichliche kommen.

Insofern würde ich es für ethisch halten, gegen eine Veröffenlichung zu sprechen, der vielen Noobs wegen, die das auf die Schnelle hier finden.


LG Wasabi

  #102
OFFLINE   Divecall

Warum Du aber darauf bestehst, dass etwas veröffentlicht wird, obwohl der Nutzen schwer transportabel ist, der Ea jedoch reinpflutscht wie ein Zäpfchen, um dann umgehend jedes Konto zu plätten, erschliesst sich mir nicht.


Genau das denke ich auch. Dieses Thema verläuft alsbald im Sande. Und ich bestehe nicht auf die Veröffentlichung, es wäre nur hilfreich dieses Thema (langfristig) am Leben zu erhalten. Aber evtl. geht es hier gar nicht um langlebigkeit - weder bei dieser Art des Traden als auch bei den Zielen von MM06....Wer weiß!

Insofern würde ich es für ethisch halten, gegen eine Veröffenlichung zu sprechen, der vielen Noobs wegen, die das auf die Schnelle hier finden.


Gerade das Gegenteil ist der Fall! DAS MUSS veröffentlicht werden, um a.) uns Anfänger zu verdeutlichen, daß Forex keine "Ich werde schnell reich"-Thematik ist und um b.) den Fortgeschritten es zu ermöglichen, durch Optimierung der Setup-Daten, sich dem aktuellen Marktgeschehen anzupassen, um kurzeitig ein maximum an Rendite zu erzielen.

Oder?
Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...
gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 28.02.2015 - 00:49 Uhr


  #103
OFFLINE   Divecall

Ohh...um Missverständisse vorzubeugen:

Die Langfristigkeit bezieht sich auf die Optimierung des EA's, kurzfristig ist nur die Art und Weise die der EA handelt....

(Im Bezug auf meinen letzten Beitrag)
Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...
gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 28.02.2015 - 00:49 Uhr


  #104
OFFLINE   Wasabi

Über die langfristigen Pläne von mm6 kann ich nichts sagen,

aber ich weiss, dass Gridtrading ein ganz heisses Eisen ist, denn ich arbeite seit langem an dem Thema. Mein Vesuch hier Fuss zu fassen, ist in der ersten Instanz mangel Masse noch gescheitert, als ich versuchte die Risiken durch Hedging im Triangelchatzu minimieren.

Vielleicht wird es doch noch ein langer thread, an mir soll es nicht liegen.


LG Wasabi

  #105
OFFLINE   Divecall

Aus dem Grund: zurück zum Thema!....:welldone:
Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...
gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 28.02.2015 - 00:49 Uhr


  #106
OFFLINE   Pilok

Ich beantrage, diesen Thread mit dem Preis "Nichtssagendstes und überflüssigstes Gesülze des Jahres" auszuzeichnen.

  #107
OFFLINE   MikeMan06

Ich beantrage, diesen Thread mit dem Preis "Nichtssagendstes und überflüssigstes Gesülze des Jahres" auszuzeichnen.


Ui, hier haben ja einige die Nacht zum Tag gemacht......

Grundsätzlich habe ich mit diesem Thread aufzeigen wollen, was ein brandheisses und gefährliches G&M System doch in der Lage ist, zu bewirken.
Hätte ich gewusst, das es hier ein MUSS ist alles, was man durchunzählige Stunden erarbeitet hat offenzulegen bzw. für jeden zugänglich zu machen, dann wäre ich wohl draussen geblieben.
Natürlich blieb meine Hilfe in abgesteckten Grenzen, dennoch gebe ich denen, die ev. an einem ähnlichen System arbeiten, Erfahrungen als auch Tips diesbezüglich.

Gier..... natürlich, eine der ureigensten -Tugenden- von uns Menschen bzw. Tradern. Wie ich schon oft ansprach, auch ich hielt mich lange lange Zeit mit Diskussionen betr. verschiedener Systeme auf, Verbesserungen, Hilfen, um dann letztendlich wieder da zu sein, wo ich anfing, Gruppen lösten sich auf, Kontakte verschwanden - der Markt war wieder stärker -

Zeitfaktor...... frisch ans Werk, wir finden ihn, den Grail (den sucht JEDER) ergo wird jedes neue System untersucht, getradet, versucht zu verbessern..... für den, wie sich immer erst später herausstellt, 'Augenblick.

Wenn man denn dann mal soviel Erfahrung hat, alles mal zusammenfasst, Pro und Kontra ec., dann sollte etwas dabei herauskommen, was, das liegt an jedem selber.
Wenn aber vehemment gefordert wird, das dieser Zeitraum, Entwicklungsprozess, jahrelanges Suchen und Testen dazu führen soll, das Ergebnis einfach mal so allen zur Verfügung zu stellen, der kann sich oder sollte sich wenigstens vorstellen können, das dies dem einen oder anderen dann nicht gefällt.

Ich habe auch nicht verschwiegen, das ich meine Accounts so eingerichtet habe, das die Trades kopiert werden können. Und ich habe auch nichts gegen die, die dies (aus Gier???) verabscheungswürdig finden, sucht weiter, testet, tradet, denn es gibt immer zwei Wege und deren Ende a) nach Jahren seit ihr wieder da wo ihr angefangen habt oder b) ihr habt etwas erreicht.

Nachdem jeder wohl weiss gelangen nicht alle zum unter b) genannten Ziel, aber das ist ja auch äusserst sinnvoll und deswegen sage ich: weiter so

Ich denke es ist alles gesagt, Dive, du kannst die Tür nun zumachen, ich habe nichts dagegen, denn ich bin nun da, wo ich schon vor Jahren hinwollte......

  #108
OFFLINE   MikeMan06

[quote name="MikeMan06" post="61223" timestamp="1340516125"]
[quote author=Pilok link=topic=4358.msg61222#msg61222 date=1340504347]
Ich beantrage, diesen Thread mit dem Preis "Nichtssagendstes und überflüssigstes Gesülze des Jahres" auszuzeichnen.
[/quote]

...... pilok, wenn das so uninterressant ist, dann frage ich mich, was tust du hier in diesem überflüssigen Thread???

dazu abschliessend mal ein Video welches jeder auf seine Art interpretieren kann

Please Login or Register to see this Hidden Content



und tschüss



  #109
ONLINE   traderdoc

Liebe Sklaven des Forex-Marktes,

wacht auf!
Sagt Eure freie Meinung (aber laßt Euch nicht auspeitschen!) zu dem hier Geschriebenen (nicht zu dem Video!) und positioniert Euch, bevor Mr. Smith rufen muß; "Ordnung muß sein!"

Ne jetzt mal Ernst beiseite!
Was ist denn eigentlich hier passiert:
Ein TE berichtet über seinen "holy grail", hält sich anfänglich sehr bedeckt, was die Strategie angeht, lockt ein paar User mit atemberaubenden Performances in den Thread, stellt die dazugehörigen Grafiken online und hofft darauf, dass 200 User so aufschreien, wie die Sklaven im Video, die plötzlich keine mehr waren (also im Sinne von Herrn Smith).
Verwalten und die Regeln aufstellen will aber weiterhin der TE. Kann er auch machen, wenn da nicht der Einwurf seines "Vorgesetzten" käme, dass dieses Gebaren kommerziellen Charakter trägt und damit gegen die übergeordneten Regeln verstößt. Demnach müßte jetzt der TE ausgepeitscht werden. Oder, wer ist dafür? Hände hoch, ähhh ich meine Button drücken "Gefällt mir!".
So wie sehen wir (also das Forum) denn nun diesen Fall? (das wäre ja eigentlich was für @forex35 auf dem Balkon, nun gut) :)
Vorallem was kann denn die Gemeinschaft mit diesem Thread anfangen - Bisher NICHTS!!!
Keiner (außer der TE) weiss, wie der EA ganz genau funktioniert, keiner hat die Möglichkeit den EA selber zu testen, keinem wird also die Möglichkeit gegeben, hier substanziell mitreden zu können (das sollten die freien Sklaven aber auch nicht!). Der TE stellt seine Regeln auf und damit vermeintlich über die des Forums.

So, nun mal zur Substanz!
@MikeMan06
"...Warum unterscheidet sich mein System generell ÜBERHAUPT nicht von anderen Systemen???"
Na ganz einfach, weil das alter Wein in neuen Schläuchen ist, nicht mehr und nicht weniger!
"...Eines noch. Es hat erst einen Trader gewundert, das ein Grid$Martiangale System so funktioniert. Es hat auch nur einen gewundert, das ein Grid&Martiangale System mit einem derart kleinen Account funktioniert, normalerweise werden hierzu 10k genommen, verlangt, bevorzugt, was auch immer, "
Klar, das kann dann aber nur ein User gewesen sein, der keine tiefgehenden!! Erfahrungen bisher mit Grids und Martingale && Co. gewonnen hat. Und das das mit einem so kleinen Account funktioniert, wundert eigentlich deshalb keinen, weil auch nur ein WP getradet wird.
@Wasabi
"...Es ist die blanke Gier, einen hochprofitablen EA haben zu wollen, ohne etwas mehr dafür zu leisten, als den Downloadknopf zu klicken. Solche Gier wird an der Börse generell bestraft... zu Recht wie ich finde."
So, so, ein hochprofitabler Ea soll es also sein. Und da liegt der Hase begraben. (Ach übrigens - Bestrafung - wie jetzt, schon wieder auspeitschen. Man, das hält doch keiner aus - der Sklave übrigens auch nicht!)
Zurück zu hochprofitabel: Wer sich über längere Zeit (Jahre!) mit dem Gridden und Martingalisieren beschäftigt hat, wird schon so manche Performancekurven gesehen haben, die einem mit der massiven Anflutung von Glückshormonen gedanklich die Hosentaschen hat platzen lassen, soviele Scheine hingen da plötzlich raus.
Ne, leider blieb es bei der gedanklichen Vorstellung der prallen Taschen. Warum?
Ich will nun nicht mit dem alten Spruch kommen: "Hin und her, Tasche leer!", aber wer fährt denn eigentlich hier ein Auto ohne Knautschzone, Airbags (also mindesten 6!) und noch anderen Sicherheitsdetails? Na los, Freiwillige vor!
Also warum sollte man Trades eingehen ohne SL? Einfache Antwort: Man kann nicht ausgestoppt werden! und deshalb auch keinen Verlust einfahren. Richtig! Und wenn das Auto nun zu sehr an Fahrt aufnimmt, die Bremsen nicht funktionieren und kein Airbag da ist? Wums machts, Fahrer tot, Konto platt. He, aber ist schon ein geiles Gefühl, mit einer getunten und tiefergelegten alten Karre mal am Mercedes vorbeizufahren, gell?

Ich habe über Jahre für dutzend User Programme, u.a. auch viele Gridder und Martingaler geschrieben. Die hatten alle unterschiedliche Ansätze, wie Teilschließungen, Hedges, Pipaufweitungen, Teilkontoschließungen auf einem WP, auf allen WPs etc. Und alle hatten eines gemeinsam: KEINEN SL!! Und alle sahen wahnsinnige Performance bis vermutlich der schwarze Freitag kam. Mit 25$ Account kann man volles Risiko fahren, wenns weg ist, dan ist das kein großer Verlust. Nur das sind doch Buddelkasteneinsätze, da lohnt sich doch nicht solche Bockstürze zu zelebrieren. Willste Kohle verdienen oder Dir ein Taschengeld erspielen?
Der Tradezeitraum, der hier bisher offen gelegt wurde, beträgt maximal einen guten Monat!!!!!!. Also demnach hochprofitabel für eine zeitliche Momnetaufnahme.
Und ich weiss auch ganz genau, wieviel Arbeit, Zeit und Schweiß in der Erstellung eines bugfreien! EAs liegt. Nur was will der TE hier erreichen. Follower für die Ausstattung einesKindergeburtstages? Anerkennung für die Hochprofitabilität? Oder will er tatsächlich im Endeffekt den evtl. kommerziellen Gedanken verfolgen, dass ihm blindäugige User ihr Taschengeld ihm anvertrauen, um am Monatsende in der anderen Hosentasche denselben Betrag zu haben?

Also MikeMan06, kläre uns auf, wohin die Reise geht? (Aber laß die Peitsche stecken, wir sind bereits schon alle frei!)

Bis dahin, frohes Gridden!

traderdoc
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.

  #110
OFFLINE   MasterBO

Moin Dive,
die letzten Posts sind sehr interessant. Ich wusste bisher auch nicht, dass man sein Wissen hier im Forum komplett preisgeben muss oder soll. Das kann auch nicht Sinn des Forums sein, da definitiv sich nicht alle dran halten werden und wissen hier aus dem Forum kopiert wird. Nehmen wir nur mal das Thema FDax. Hier hatte ich mal darauf aufmerksam gemacht, dass die Programmierer unter uns hier ggfs. einen EA mal für uns bauen könnten. Die Antwort habe ich vor meinen Post schon gewusst, dass keiner seine freie Zeit in so einem EA investieren würde. Warum soll nun ein Anderer seine Arbeit komplett freigeben? Ich z.B. würde es nicht tun, denn in letzter Zeit versucht nur jeder hier für sich das Positive herauszuholen. Es gibt ein paar Ausnahmen, wie z.B. du selber und früher Dabushi oder PriNova.

Grundsätzlich hat hier Dirk auch schon sehr viel zu den EA gesagt und wer sich in der Materie ein bisschen auskennt, kann diesen schnell und relativ gut nachbauen lassen. Ich habe einen Weg gefunden, den EA mit Hilfe der Hinweise von Dirk eben nachzubauen, bzw. umzusetzen. Dazu gehört natürlich ein bisschen KnowHow dazu, aber wenn man ehrlich ist, ist das was Dirk hier macht nur ein Abklatsch von dem Nanni, den wir hier schon sehr oft durchgekaut haben. Hier wurden nur 2 Aspekte neu geregelt und zwar den TP nicht fix zu lassen und auch ein Grid in 2 Richtungen mit Martingal Funktion aufzubauen. Dirk hat hier sein System echt gut geschrieben, aber leider verstehen das nicht alle oder wollen es nicht verstehen. Es ist doch einfacher, wenn man ein EA hat und sich keine Gedanken mehr machen muss, weil der EA macht ja alles. Kann sein, dass der EA auch alles für eine gewisse Zeit macht und dann kommt eben wieder diese Phase, dass der EA nicht funzt.

Grundsätzlich ist das Thema interessant, aber fakt ist auch, dass das Thema einen kommerziellen Touch hat. Dies hatte Dirk aber schon am Anfang geschrieben. Jetzt kommt man nämlich in den Zwiespalt, denn auf der einen Seite ist das Thema sehr interessant und es steht alles wichtige in dem Thread zum Nachbauen, aber auf der Anderen Seite macht Dirk gewollt/ungewollt Werbung für sich selber und sein Followersystem.

Ich denke, dass die Zukunft genau in die Richtung führt. Gute Trader mit oder ohne EA werden Ihre Leistungen über Tradercopysysteme (Brokereigene, Curensee, Ayondo usw) verkaufen und nicht das Wissen in Foren wiedergeben.

Grundsätzlich könnte man das Thema gegen eine kleine Spende in den Kommerziellen Bereich verschieben oder neu aufmachen. Aber das ist zum Glück nicht meine Entscheidung. Ist echt schwierig!
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #111
OFFLINE   MikeMan06

Liebe Sklaven des Forex-Marktes,

wacht auf!
Sagt Eure freie Meinung (aber laßt Euch nicht auspeitschen!) zu dem hier Geschriebenen (nicht zu dem Video!) und positioniert Euch, bevor Mr. Smith rufen muß; "Ordnung muß sein!":welldone: COOL:welldone:

Ne jetzt mal Ernst beiseite!

Keiner (außer der TE) weiss, wie der EA ganz genau funktioniert, keiner hat die Möglichkeit den EA selber zu testen, keinem wird also die Möglichkeit gegeben, hier substanziell mitreden zu können (das sollten die freien Sklaven aber auch nicht!). Der TE stellt seine Regeln auf und damit vermeintlich über die des Forums.:welldone: da du dich doch jahrelang damit beschäftigt hast wärst du doch prädestiniert hierzu etwas vernünftiges von dir zu geben:welldone:

So, nun mal zur Substanz!
@MikeMan06
"...Warum unterscheidet sich mein System generell ÜBERHAUPT nicht von anderen Systemen???"
Na ganz einfach, weil das alter Wein in neuen Schläuchen ist, nicht mehr und nicht weniger!:welldone: Sehr gut erkannt, aber warum gibt es denn immer neue Autos? Auto ist doch Auto... mh:welldone:
"...Eines noch. Es hat erst einen Trader gewundert, das ein Grid$Martiangale System so funktioniert. Es hat auch nur einen gewundert, das ein Grid&Martiangale System mit einem derart kleinen Account funktioniert, normalerweise werden hierzu 10k genommen, verlangt, bevorzugt, was auch immer, "
Klar, das kann dann aber nur ein User gewesen sein, der keine tiefgehenden!! Erfahrungen bisher mit Grids und Martingale && Co. gewonnen hat. Und das das mit einem so kleinen Account funktioniert, wundert eigentlich deshalb keinen, weil auch nur ein WP getradet wird.:welldone: Oh Mann, was soll ich dazu sagen???:welldone:
@Wasabi
"...Es ist die blanke Gier, einen hochprofitablen EA haben zu wollen, ohne etwas mehr dafür zu leisten, als den Downloadknopf zu klicken. Solche Gier wird an der Börse generell bestraft... zu Recht wie ich finde."
So, so, ein hochprofitabler Ea soll es also sein. Und da liegt der Hase begraben. (Ach übrigens - Bestrafung - wie jetzt, schon wieder auspeitschen. Man, das hält doch keiner aus - der Sklave übrigens auch nicht!):welldone: COOL:welldone:
Zurück zu hochprofitabel: Wer sich über längere Zeit (Jahre!) mit dem Gridden und Martingalisieren beschäftigt hat, wird schon so manche Performancekurven gesehen haben, die einem mit der massiven Anflutung von Glückshormonen gedanklich die Hosentaschen hat platzen lassen, soviele Scheine hingen da plötzlich raus.
Ne, leider blieb es bei der gedanklichen Vorstellung der prallen Taschen. Warum?:welldone: Genau, WARUM? Das kannst du uns doch bestimmt sagen oder?Da muss es doch einen Unterschied geben, warum siehst du das nicht als ernannter G&M Spezialist???:welldone:
Ich will nun nicht mit dem alten Spruch kommen: "Hin und her, Tasche leer!", aber wer fährt denn eigentlich hier ein Auto ohne Knautschzone, Airbags (also mindesten 6!) und noch anderen Sicherheitsdetails? Na los, Freiwillige vor!:welldone: Ohne Knautschzone? Ich denke du solltest den einen oder anderen post mal sorgfältiger lesen:welldone:
Also warum sollte man Trades eingehen ohne SL? Einfache Antwort: Man kann nicht ausgestoppt werden! und deshalb auch keinen Verlust einfahren. Richtig! Und wenn das Auto nun zu sehr an Fahrt aufnimmt, die Bremsen nicht funktionieren und kein Airbag da ist? Wums machts, Fahrer tot, Konto platt. He, aber ist schon ein geiles Gefühl, mit einer getunten und tiefergelegten alten Karre mal am Mercedes vorbeizufahren, gell?:welldone: Oh Mann, ich kann DOCH ausgestoppt werden, Mensch, was hast du all die Jahre im G&M gemacht???:welldone:

Ich habe über Jahre für dutzend User Programme, u.a. auch viele Gridder und Martingaler geschrieben.:welldone: Oh My God:welldone: Die hatten alle unterschiedliche Ansätze, wie Teilschließungen, Hedges, Pipaufweitungen, Teilkontoschließungen auf einem WP, auf allen WPs etc. Und alle hatten eines gemeinsam: KEINEN SL!! Und alle sahen wahnsinnige Performance bis vermutlich der schwarze Freitag kam. Mit 25$ Account kann man volles Risiko fahren, wenns weg ist, dan ist das kein großer Verlust. Nur das sind doch Buddelkasteneinsätze, da lohnt sich doch nicht solche Bockstürze zu zelebrieren. Willste Kohle verdienen oder Dir ein Taschengeld erspielen?:welldone: Jahrelang daran gearbeitet und nix begriffen bzw. dazugelernt:welldone:
Der Tradezeitraum, der hier bisher offen gelegt wurde, beträgt maximal einen guten Monat!!!!!!. Also demnach hochprofitabel für eine zeitliche Momnetaufnahme.
Und ich weiss auch ganz genau, wieviel Arbeit, Zeit und Schweiß in der Erstellung eines bugfreien! EAs liegt. Nur was will der TE hier erreichen. Follower für die Ausstattung einesKindergeburtstages? Anerkennung für die Hochprofitabilität? Oder will er tatsächlich im Endeffekt den evtl. kommerziellen Gedanken verfolgen, dass ihm blindäugige User ihr Taschengeld ihm anvertrauen, um am Monatsende in der anderen Hosentasche denselben Betrag zu haben?:welldone: Fragen über Fragen:welldone:

Also MikeMan06, kläre uns auf, wohin die Reise geht? (Aber laß die Peitsche stecken, wir sind bereits schon alle frei!):welldone: Mir fehlen einfach die Worte:welldone:

Bis dahin, frohes Gridden!

traderdoc


so, ich denke ich habe hier bei einigen genurg zu deren innere Unruhe gesorgt, ich verabschiede mich, weiterhin frohes Forschen an tollen Systemen
und natürlich
always good trading
Dirk .......................... und endgültig Tschüss

  #112
OFFLINE   MikeMan06

Divecall

mit der Bitte um Urlaub auf der

Dateianhang



  #113
OFFLINE   Networker0000

Also MikeMan06, kläre uns auf, wohin die Reise geht?


Ja, da stimme ich dir zu. Also MikeMan06, kläre uns auf, wohin die Reise geht?

Aber Traderdoc deine Überlegungen zum SL und zum Taschengeldtrading kann ich nicht nachvollziehen.
Die Meisten von uns sind doch allenfalls Freizeittrader nach Feierabend und der Traum vom großen Geld wird natürlich für die meisten ein Traum bleiben. Das ist nur realistisch und im Grunde genommen weiß das jeder. Was ist dann , in Anbetracht dieser Realität falsch an einem Taschengeldtradingsystem?

Aber da bin ich etwas verwirrt, vielleicht kann mir MikeMan06 da weiter helfen. Einerseits geht es hier um Taschengeldtrading mit minimalen Einsätzen und auch ebenso geringen Gewinnerwartungen, andererseits wird auch hier schon wieder vom großen Geld geträumt. Von einem super EA mit einer sagenhaften Performance, der dem glücklichen Besitzer sagenhafte Reichtümer einspielt.

Zu Anfang vom Thread ewar noch alles klar. Nicht der EA ist der holy Grail, sondern das MM. Es wird bis zur Verdoppelung der Balance getradet. dann ist Schluss. Abbuchen, Neustarten. Intervaltrading nennst du das. Ein durchaus interessantes Konzept, dass speziell in ruhigen Marktphasen, wie jetzt im Sommer durchaus funktionieren könnte. Wenn der EA esschafft innerhalb von 2 Wochen 100% einzufahren stehen die Changsen gut dass man ernten kann bevor der nächste Trend einem die Schuhe auszieht.
Aber das ist und bleibt Taschengeldtrading ohne Kapitalisierung des Accounts. Wenn man das Kapital im Topf lässt, steigt natürlich die Gewinnerwartung, weil 100% einfach mehr Kapital sind.
Aber der schwarze Freitag wird kommen! Irgendwann kommt er. Und dann ist alles wieder weg. SL=MC.
Warum also das langsame Kapitalisieren von U25 oder dem Experiment? Das widerspricht doch deiner Grundidee, Verdoppeln und raus, noch bevor das Risiko ansteigt. Oder verstehe ich das falsch?

0000


  #114
OFFLINE   MikeMan06

ok, bin ja eh bald auf der Insel.....

Generell ist es in den U15 Accounts so, Gewinn erzielen, und raus...

U25 als längerfristiger Account mit zunehmender Abnahme des Risikos sowie, falls erwünscht, Gewinne vom U15 da hinein packen, oder in die Tasche oder wo auch immer

Das Experiment, hierbei wird der erzielte Gewinn erneut eingesetzt, dazu habe ich jetzt mal die Idee als auch
einen Auszug meines Tradingplans im Blog eingestellt, dieser führt sich dann bei Erfolg mit kleinen Korrekturen fort...

update: ich schliesse jetzt diesen Thread, logge mich aus und überlasse wieder all denen das Spielfeld, welche mehr Erfahrung haben, die aufgrund ihrer jahrelangen Erfahrung
überall da zu finden sind, wo ein Anfänger Hilfe benötigt, ist ja auch etwas wunderbares, WENN man denn helfen kann..............

und nun, Dive, die Insel bitte

  #115
OFFLINE   MasterBO


Aber der schwarze Freitag wird kommen! Irgendwann kommt er. Und dann ist alles wieder weg. SL=MC.

0000


Bei einem Kapitaleinsatz von 1000$ sind 25$ genau 2,5%. Das bedeutet, dass Dirk hier mit einem Risk von 2,5% sein Tradinggeschäft betreibt. Was spricht dagegen, wenn der MC=SL ist? Fakt ist, dass man sich au den schwarzen Freitag vorbereiten kann, indem man eben die Gewinn in Sicherheit bringt. Es ist wie beim Trading, man versucht hier immer sein Kapital zu schützen, denn ohne Kapital kann nicht getradet werden. Also passt das sehr gut zusammen. Wer hat gesagt, dass du nicht mehr riskieren kannst?
Und wenn der schwarze Freitag kommt, hat Dirk seine Gewinne und kann neustarten, bis zum nächsten schwarzen Freitag. Der Zeitraum zwischen den MCs muss nur groß genug sein, dann passt alles!
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #116
OFFLINE   forex35

Bei einem Kapitaleinsatz von 1000$ sind 25$ genau 2,5%. Das bedeutet, dass Dirk hier mit einem Risk von 2,5% sein Tradinggeschäft betreibt

Als mittlerweile stiller Mitleser habe ich nochmal alle acht Seiten überflogen. Aber dass irgendwo die Rede davon war, dass ein Kapitaleinsatz von 1000$ als Grundlage dient, habe ich wohl überlesen. Ich finde immer nur Passagen über die "kleinen Leute" mit "wenig Kapital" und dass das Risiko eben 100% bei kleinem 25$ Invest sind. (Beitrag 1) Da steht nix von Risiko 2.5% bei Kapital von 1000$.
So, der Nachmittag auf dem Balkon ist vorbei, es dürfte bald anfangen zu regnen ;)
Man kann Emotionen nicht einfach ausschalten. Man hat zu lernen, mit ihnen umzugehen.

  #117
OFFLINE   MasterBO

Bei einem Kapitaleinsatz von 1000$ sind 25$ genau 2,5%. Das bedeutet, dass Dirk hier mit einem Risk von 2,5% sein Tradinggeschäft betreibt

Als mittlerweile stiller Mitleser habe ich nochmal alle acht Seiten überflogen. Aber dass irgendwo die Rede davon war, dass ein Kapitaleinsatz von 1000$ als Grundlage dient, habe ich wohl überlesen. Ich finde immer nur Passagen über die "kleinen Leute" mit "wenig Kapital" und dass das Risiko eben 100% bei kleinem 25$ Invest sind. (Beitrag 1) Da steht nix von Risiko 2.5% bei Kapital von 1000$.
So, der Nachmittag auf dem Balkon ist vorbei, es dürfte bald anfangen zu regnen ;)


Das stimmt, dass das nirgends steht, denn es ist meine Annahme. Ich glaube, dass in einer Umfrage doch sehr wenig unter 1000$ an der Börse investiert sind. Ich wollte nur damit mal verdeutlichen, wie man das Taschengeld und den MC sehen kann. Ich hoffe, dass ich es damit verdeutlichen kann!
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #118
OFFLINE   Networker0000

Hallo,

mal alle Annahmen beiseite.
Im Thread steht mehrfach 25,-$ Kapitaleinsatz, 100% Risiko, Gewinnerwartung 25$, SL=MC. Es ist definitiv von Taschengeldtrading die Rede.

Aber das ist ja auch völlig in Ordnung. Genau darin liegt meiner Meinung nach das Erfolgskonzept!

Wenn deutlich mehr Kapital im Spiel wäre, müsste man es wieder durch ein SL schützen. Und das würde den Tradingansatztotal verändern.

0000
  • MasterBO und marty gefällt das

  #119
OFFLINE   Wasabi

Ne, leider blieb es bei der gedanklichen Vorstellung der prallen Taschen. Warum?


@traderdoc

Wir alle sind die Sklaven am Markt, wenn wir nicht weglaufen, dann liegt es an den fehlenden Alternativen (umgebende Plantagen). Aber sehr gefällt mir dieses Bild nicht, denn es gibt die Möglichkeit sich etwas aus dem Markt zu schneiden, wenn man es geschickt anstellt. Was das Risiko ist und wie die Börse bestraft, weiss aber auch jeder.

Mit Martingale in Verbindung mit einem Gridkonzept habe ich es erst seit ein paar Wochen versucht und zwar, weil ich hier im Board einen Link auf so einen EA gefunden habe (Multi Money Grid). In unveränderter Form plättet er über kurz oder lang jedes Konto, je nach Parametrierung und Kursverlauf. Eine Methode dies zu verhindern ist, herauszufinden wie hoch der Kapitalbedarf des EAs sein müsste, damit er einen jahrelangen Backtest durchsteht. Dann kann man an den Parametern weiter optimieren um den DD und die Rendite zu verbessern.

Mal davon abgesehen, dass die erforderliche Kapitalausstattung so immens ist, dass niemand mehr bereit wäre sie zu riskieren, schrumpft die Rendite durch das Sicherheitspolster prozentual gesehen auf einen mikroskopischen Betrag. Oder das Grid ist so weit gespannt, dass der EA kaum jemals etwas tradet, auch hier ist die Rendite mangelhaft. Die alte Marktweisheit, dass hohe Rendite mit hohem Risiko einhergeht, kann man also nicht aushebeln.

Dirks Konzept zäumt den EA jedoch von der kurzen Seite auf, denn ohne das hohe Risiko gibt es keine hohe Rendite. Und genau deshalb hat er einen SL eingebaut. 25$ ist 1R. Der EA kann nicht mehr verlieren. Wenn das Konto nur 25$ aufweist, dann sollte es eben ein Unterkonto sein, oder vielleicht 1% des Risikokapitals.

Ich finde die Argumentation nicht konsistent, einerseits einen realistischen SL zu fordern (1R) und sich dann über die Mickrigkeit der Gewinne in $ lustig zu machen. Wenn dein Konto viel grösser ist, dann kann auch dein R grösser sein, es sollte aber zu Beginn genau so abgeschrieben werden, wie vernünftigerweise bei jedem klassischen Trade mit festem SL. Eine wichtige und erstaunliche Erkenntnis ist hier aber vor allem, dass gezeigt wird, wie klein ein Einsatz für so eine Strategie sein darf.

Davon angeregt habe ich versucht mein G+M auf eine minimal kleine Risikosumme hin zu optimieren. Wenn ich dann sehe, wie der EA loslegt und bei einem maximalem EquityDD von -20,30$ in 3 Tagen 1139,50$ in der Spitze erwirtschaftet, um dann zu platzen, weil er ca. die Hälfte der Gewinne nicht mehr aus der Hand gibt, dann wird daraus auch ein Schuh.

Es läuft also alles auf ein gut durchdachtes Risiko- und Moneymanagement hinaus. Wer solche Renditen will, muss auch was riskieren. Wer die Gewinne aus Gier wieder voll riskiert ist selber Schuld.

Übertragen auf einen klassischen Trade hiesse dies, mit engem SL in den Markt zu gehen, CRV auf >10 zu setzen und zuzuwarten, bis eine Marke trifft. Wer, wenn er mit >1R im Plus ist den SL nicht nachzieht, muss sich nicht wundern, wenn das sehr oft böse endet.

LG Wasabi
  • MasterBO und marty gefällt das

  #120
ONLINE   traderdoc

@Networker
"...Aber Traderdoc deine Überlegungen zum SL und zum Taschengeldtrading kann ich nicht nachvollziehen."
Was gibt es daran nicht nachzuvollziehen?
Kein SL bedeutet soviel wie:" Mir etwas in die Tasche lügen", denn diese Artistik ohne Netz habe die meisten Zirkusleute nicht überlebt.
Und Taschengeld ist Taschengeld. Ich kann die 25$ auch mit einem 1000$-Konto machen, gleiche Lotzahl, gleicher Step, gleicher TP. Sind dann halt nicht 100% Risiko (Profit), sondern nur 2,5%. Aber das Entscheidende ist, dass ich trotzdem nicht mehr verdient habe. Ich könnte auch ein 250er Konto mit 10% Risiko eröffnen. Wo ist der Unterschied? Die scheinbare Rendite ist natürlich beim 25er Konto mit 100% viel höher als bei 1000er mit 2,5%.Da klingen natürlich 100% viel werbewirksamer!
So und nun kommt der kleine Mann und sagt sich, boah 100% in ein paar Tagen, da bin ich ja ganz schnell reich. Ja ist er natürlich auch, aber nur vom Kapitaleinsatz eines Vorschulkindes aus gesehen oder und Achtung! jetzt kommt der große Fehler - ach ne 25$ ist mir eindeutig zu wenig. Wenn das System 100% hergibt, dann kann ich doch auch mal meine 1000$ Prämie einsetzen oder noch schlimmer mal ein Monatsgehalt auf den Kopp kloppen.
Das ist vorsätzliche Geldverletzung, mit dieser Rendite kleine Leute zu locken, in der Hoffnung die merken diesen Blödsinn nicht! Und nochmal, er wollte das System kommerziell betreiben!

@Wasabi
"...Eine wichtige und erstaunliche Erkenntnis ist hier aber vor allem, dass gezeigt wird, wie klein ein Einsatz für so eine Strategie sein darf."
Was ist denn daran erstaunlich, mit einem!! WP und dem Einsatz von 0,01 Lot initial.
Ich könnte auch theoretisch ein 2,5$-Konto eröffnen und mit 0,001 Lot oder über ein MicroKonto dann wiederum mit 0,01 Lot traden und auch 100% machen. D.h. dann wäre der Einsatz noch kleiner, also 1/10tel!
"...Wer solche Renditen will, muss auch was riskieren. Wer die Gewinne aus Gier wieder voll riskiert ist selber Schuld.."
So ein Quatsch! Soll man sich nun an diesen kurzfristig ereichbaren hohen Renditen aufgeilen, sonnen und sich ein Loch in den Bauch freuen über soviel "Cleverness" oder will man beständig am Markt Geld einfahren?
Und übrigens, gierig ist der, der solche Renditen auf seine Fahne pinselt und denkt, boah ihr Loser mit euren mickrigen Renditen, schaut her, ich mache 100 und mehr %.
Das ist doch Augenwischerei. Also im Sinne Augen zu und durch die Wand. Also ich möchte nicht der Seelenklempner sein, der die damit erlittenen Blessuren der kleinen, gutgläubigen Follower repariert. Aber vielleicht hat MikeMan06 schon eine gute Versicherung abgeschlossen?

So, und nun wollen wir uns mal auf das Wichtige konzentrieren, nämlich den künftigen Halbfinal-Gegner!

Prost!

traderdoc

  • bitzzer und Pilok gefällt das
Ich erfülle Euch gern Eure EA-, Indikator- und Script-Programmierwünsche.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer