Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Range-Breakout-EA

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
96 Antworten zu diesem Thema

  #61
OFFLINE   DaBuschi

Waehrung Eur/Usd, 1h Chart, 6 Balken, 9 Uhr Range bestimmen, Zeitraum Jan2007 - Jan2009,
da sieht man auch gut, warum deine Backtests mit 6 Monaten so gut gelaufen sind!

Ja, ich Oute mich, ich hab gestern nacht einen EA dafuer runtergehackt, werd ich heute abend hochladen,

oder warum nicht gleich...

Hinweis am Rande, so wuerde ich den nicht live traden!!!

Bin auf Hinweise, Vorschlaege usw. gespannt,
und es ging mir nicht ums Rad neu erfinden, sondern eher ums Programmieren (lernen, bin MT Anfaenger)


Super. Vielen Dank. Muss mal schaun, wie ich die historischen Daten aus MT4 in TS5 bekomme. Werd den EA daheim mal durchschauen und testen.

Finds auch gut, dass man mal sehen kann, welche Unterschiede in der Performance zu finden sind, wenn man einen EA über einen zu kurzen Zeitraum testet und welchen Gefahren man sich aussetzt, wenn man daraus Rückschlüsse auf die Profitabilität zieht.

Viele Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #62
OFFLINE   DaDaDa

Hi All,

dieser Test bestätigt meine manuellen Untersuchungen. Ab September 2008 konntest Du fast alle Formen von Breakouts im EU sehr gut handeln. In 2007 waren die Ranges so klein, dass man mehr PingPong damit gespielt hat. Daher habe ich in 2007 für den von mir favorisierten NR7 Breakout den Wochen-TF gewählt.
Es wäre also interessant zu untersuchen, welchen Einfluss verschiedene TF's haben. Auch das Nachsetzen der Stops hat wesentlichen Einfluss auf die Ergebnisse. Wie würden die Ergebnisse aussehen, wenn man grundsätzlich bei 2R den Gewinn realisiert?
Den Ursprungsgedanken von DaBuschi möchte ich aber nochmal erwähnen, einen Ausbruch aus einer Range. Sicher hat man relativ wenige Signale beim NR7, dieser charakterisiert aber eine gewisse "Ruhe vor dem Sturm".

Ideen und Gedanken haben wir viele, aber die auch zu Papier bringen......

Steffen


  #63
OFFLINE   DaBuschi

Hi LiF,

hab Deinen EA mal angeschaut und auf den ersten Blick sieht der Code so aus, als hättest Du die ursprüngliche Idee am Anfang dieses Threads im Code umgesetzt, wo eine Range mit einem vielfachen eines ATR verglichen wird. Kann das sein?

Ich hatte diese Idee bereits wieder verworfen und durch einen ORB ersetzt. Den Equilla-Code hast Du ja schon gefunden, die Links zu den Erklärungen findest Du ein paar Posts zurück, weil auch paramedic78 zuerst das ursprüngliche System proggen wollte.

Ich werd mal den ersten Post ändern und die neuen Regeln verlinken, damit es hier nicht mehr zu Mißverständnissen kommt.

Sorry Jungs, mein Fehler. Ich gelobe Besserung.

Noch ein Hinweis warum ich die erste Idee verworfen hatte:

Ich habe mir die Signalgenerierung im Chart mal angeschaut und das System hat Ranges gesehen, wo keine waren - sprich die Signalqualität war einfach nicht entsprechend. Und da ich mich außer Stande sah, meine Vorstellungen in einen Programmiercode zu packen, bin ich dann zum Opening Range Breakout gewechselt.

Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #64
OFFLINE   MasterBO

Hey Jungs,

wenn Ihr das Teil fertig habt und es funktioniert, dann könnt Ihr richtig Geld scheffeln ;-)
Bin schon sehr gespannt auf Eure Ergebnisse! Ihr macht hier wirklich super Arbeit. Da haben sich wirklich welche gefunden!
Wenn euch der Post gefällt, dann gibt mir ein Thank You!!!

An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.
von André Kostolany!

  #65
OFFLINE   LostInForex

Hallo MasterBO,

ich glaube das mit dem GEld scheffeln ging im 2 Hj 2008 gut, aber davor:(

Der dank gehoert DaBuschi fuer seine Ideen die er hier veroeffentlich, ich bin nur der Computer Fuzzy:)

@DaBuschi,

sorry, haette den Code doch erst heute abend reinstellen sollen und bereinigen.

die ATR Berechnung ist zwar drin, aber es wird nirgends mehr auf den wert abgefragt!
Hab mit der angefangen und dann irgendwo deine Korrektur gelesen.

Eigentlich sollte es passen, aber was weiss ich schon.

gruesse
LiF

  #66
OFFLINE   DaBuschi

Stimmt, hab nochmal durchgeschaut. Ich brauch aber mal ein bisserl Nachhilfe in Backtests mit MT4. Bei mir bringst immer Fehlermeldung. Wie muss ich denn vorgehen, um den EA backzutesten?
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #67
OFFLINE   LostInForex

Hallo,

welcher Fehler kommt den.

Das File muss in den expert ordner
dann einmal im MetaEditor aufmachen und auf Kompilieren druecken.
(dann gibt es ein ex4 das kompilierte mq4)

Unter Extras-> Vollstaendige Historie evtl. die Historien downloaden.

Ansonsten genauere Beschreibung.

Versuch grad was mit Stopps reinzubringen.

gruesse
LiF

  #68
OFFLINE   LostInForex

Hallo,

hab mal ein paar Auswertungen gemacht.

den original Equity Chart gabs schon hier

Please Login or Register to see this Hidden Content



wenn ich einen einfachen Stop (range = stop) beim oeffnen mit angebe sieht es schon etwas besser aus:

und wenn ich eine Mindestrange einfuehre und Trades nicht alternieren muessen wirds noch besser...

Dateianhang



  #69
OFFLINE   DaBuschi

Wenn es nicht zu viel Mühe macht, dann teste doch mal, wie es ausschaut, wenn die Position jeden Abend gegen 20 Uhr oder 21 Uhr geschlossen wird. Das war ja die ursprüngliche Intention, des Opening Range Breaktouts - wenn der Kurs vom Opening eine gewisse Strecke läuft, besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass der Kurs mit mind. soundsoviel Punkten im Gewinn schließt.

Das Buch von Toby Crabel beinhaltet sehr viel Statistik.

Kannst ja auch Deine neuen EA-Versionen hier reinstellen. Am besten mit ner Versionsnummer oder so ;)

Vielen Dank für Deine super Arbeit hier.

Viele Grüße
DaBuschi
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #70
OFFLINE   DaDaDa

Hallo LiF, hallo DaBuschi,

ich würde das Schließen der Position zur Zeit X als Option in den EA einbauen, auch sieht man oftmals den Optionspunkt Anzahl der offenen Trades, damit würde die Möglichkeit des Pyramidisieren wählbar sein. Bezüglich Stopsetzung könnte ich mir vorstellen, dass wenn der Kurs 1R verdient hat die Position auf BE gesetzt wird und im selben Abstand der Stop nachgestzt wird, aber nicht als fortlaufender TS, sondern bei erreichen von 2R Stop auf Einstand+1R usw..
Die Systematik muss übers Jahr gesehen werden und wenn ich in der zweiten Jahreshälfte das Geld verdiene, weil der Markt stark tendiert, dann sollte man einen Trade auch laufen lassen. Aus meiner Erfahrung ist das Emotionsloseste obige Variante, da gibt es nichts zu interpretieren, kein Stop unter das letzte Tief oder was immer.

Auf jeden Fall danke für Eure gute Arbeit.

Gruß Steffen

  #71
OFFLINE   LostInForex

Hallo,

ich hoffe noch immer das paramedic seinen EA auch bringt,
bin bei manchen dingen einfach noch vor ner Wand.

Anbei mal der EA mit dem ich die kurven gezogen hab,

funktioniert glaub ich derzeit aber nur beim E/U
muss da noch was mit automatischer Pip Berechnung einbauen.

Ausserdem hab ich beim Test des Ursystems bei den ersten Trades einen Verlust von 400.- und das sind (ungewollte) 4% anstatt der geplanten 2%.
Also noch ein Wurm der gefunden werden muss...

So, also die Neuigkeiten.
- contTradeauf False bewirkt, das nur Hin- und Her- getraded wird (wie das originalsystem) bei True kann auch Buy Buy oder Sell Sell erfolgen (nach Ausstoppen)
- minRangeMinimumrange, wenn Spanne kleiner minRange kein Handel
(hilft enorm in 1Hj 2007 den Drawdown zu verringern sieh Equitycharts weiter oben)
- useSLStoppLoss verwenden
- slFixFixen Stopp loss oder (derzeit) Spanne = SL
- slvwenn slFixhier die Pips fuer den SL

viel Spass
LiF

Dateianhang



  #72
OFFLINE   1822036

Hallo,

ich hoffe noch immer das paramedic seinen EA auch bringt,
bin bei manchen dingen einfach noch vor ner Wand.

Anbei mal der EA mit dem ich die kurven gezogen hab,

funktioniert glaub ich derzeit aber nur beim E/U
muss da noch was mit automatischer Pip Berechnung einbauen.

Ausserdem hab ich beim Test des Ursystems bei den ersten Trades einen Verlust von 400.- und das sind (ungewollte) 4% anstatt der geplanten 2%.
Also noch ein Wurm der gefunden werden muss...

So, also die Neuigkeiten.
- contTradeauf False bewirkt, das nur Hin- und Her- getraded wird (wie das originalsystem) bei True kann auch Buy Buy oder Sell Sell erfolgen (nach Ausstoppen)
- minRange Minimumrange, wenn Spanne kleiner minRange kein Handel
(hilft enorm in 1Hj 2007 den Drawdown zu verringern sieh Equitycharts weiter oben)
- useSL StoppLoss verwenden
- slFixFixen Stopp loss oder (derzeit) Spanne = SL
- slv wenn slFixhier die Pips fuer den SL

viel Spass
LiF



Hallo, hatte mir Gestern mal den RangeBreakout.mq4auf einer Demo installiert im EUR/USD 30min TF. Hat bis Heute 1 Trade gemacht. Was mir aufgefallen ist bei der Order stand kein TP und auch kein SL drin, obwohl die im EA gesetzt waren. Habe die dann manuelll eingetragen und mir +40 raus. Ist da bei mir was faul oder schreibt er die TP SL nicht rein?

  #73
OFFLINE   LostInForex

Hallo,

hüstl, mein erster Wurf hatte so manches drin, was garnicht ging :-[

so zB. ein useTP das aber garnicht verwendet wurde.

Die Ursprungsidee war/ist ja, das ein Signal erst durch ein Gegensignal beendet wird.

Also kein TakeProfit und auch kein Stopploss,

die Version 1.1erlaubt zumindest mal ein Stopploss und eine Mindestrange.

TP kommt noch, aber vorher will ich es 'sauber' kriegen,
den sonst heisst es "Nichts ist so dauerhaft wie ein Provisorium"

gruesse
LiF

  #74
OFFLINE   LostInForex

Hallo,

hatte diese Woche nun doch mehr zu tun als gedacht,
trotzdem bin ich noch dran und versuche auch meine bescheidenen MQL Kenntnisse zu verbessern.

Hab nun mal den Timestop implementiert,
mehr durch zufall, weil ich Programmierfehler drinn hatte,
ist mir aufgefallen, das eine Zeitspanne in der gehandelt wird sinnvoller ist.

Mit dem fixen TimeStop macht man mehr kaputt, wenn die grossen Trends kommen,
daher isser drin, is aber nicht von Vorteil.

Der Profitchart für Handel zwischen 9-20Uhr ist für die letzten beiden Jahren nicht so schlecht...

Pyramide und Stop nachziehen bei 1R,
tut mir leid, hab ich noch keinen Plan.

Vielleicht jemand, der das tut, kann, erklärt?

grüsse
LiF

Dateianhang



  #75
OFFLINE   DaBuschi

Mich würde auch mal interessieren, wie das Ergebnis aussieht, wenn man einen gleitenden Durchschnitt über die Equity-Kurve legt und immer wenn die Equity-Kurve unter dem gleitenden Durchschnitt notiert, wird nicht live gehandelt, sondern erst wieder, wenn die Equity-Kurve wieder über den Durchschnitt kreuzt.

Um das umzusetzen, muss das System also theoretisch jeden Trade im Demo vollführen, um eine lückenlose Equity-Kurve zu erhalten, Orders ans Live-Konto werden jedoch nur in dem Fall weitergeleitet, wo das Kapital über dem gleitenden Durchschnitt liegt.

Diesen Ansatz find ich nicht nur für diese sondern für alle Strategien interessant, allerdings hab ich noch keinen gleitenden Durchschnitt über meine Equity-Kurve gelegt und es selbst getestet.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #76
OFFLINE   Howardcool

Mich würde auch mal interessieren, wie das Ergebnis aussieht, wenn man einen gleitenden Durchschnitt über die Equity-Kurve legt und immer wenn die Equity-Kurve unter dem gleitenden Durchschnitt notiert, wird nicht live gehandelt, sondern erst wieder, wenn die Equity-Kurve wieder über den Durchschnitt kreuzt.

Um das umzusetzen, muss das System also theoretisch jeden Trade im Demo vollführen, um eine lückenlose Equity-Kurve zu erhalten, Orders ans Live-Konto werden jedoch nur in dem Fall weitergeleitet, wo das Kapital über dem gleitenden Durchschnitt liegt.

Diesen Ansatz find ich nicht nur für diese sondern für alle Strategien interessant, allerdings hab ich noch keinen gleitenden Durchschnitt über meine Equity-Kurve gelegt und es selbst getestet.


Genau das versuche ich schon lange umzusetzen in MT4. Einen Moving Average über die Equity zu legen ist dabei nicht das Problem. Das Problem liegt darin wenn ich den EA nicht mehr handeln lasse weil er unter dem Moving Average liegt habe ich keine Order History mehr und somit kann ich auch nicht nachvollziehn ob und wann ich wieder über dem MA liege. Deshalb mache ich das momentan auch manuell.

Durch so eine vorgehensweise wäre es auch möglich MM mit EAs zu betreiben. Da man ja meist mehrere Systeme hat könnte man mehr oder weniger investieren je nach Performance eines EAs.

Immer MT4 betreffend. Wäre es möglich durch einen .dll ein Demokonto zu verfolgen und sobald die Equity unter dem MA liegt durch ein Signal das Realkonto zu stoppen. Die Demo läuft weiter und sobald diese wieder oberhalb des MAs liegt schaltet die .dll den EA aufn Realkonto wieder ein. Etwas kompliziert aber ne lösung.

Vorraussetzung sind bei dieser idee aber immer viele Trades.



  #77
OFFLINE   paramedic78

Hallo zusammen,

ich möchte mich erstmal bei euch entschuldigen. Letzten Sonntag habe ich noch große Töne
versprüht,von wegen EA etc. und dann kommt 7 Tage lang keine Reaktion von mir. Das wirft
kein besonders gutes Licht,ich weiß.Aber ich habe in meinem Job immoment extrem viel um die Ohren und hatte keine Zeit,mich tiefer mit dem EA-Programmieren zu beschäftigen.
Es ist super,das LostinForex hier seine Version reingestellt hat und wenn ich etwas mehr Zeit habe,werde ich mich da einlesen. Aber momentan schaffe ich es leider nicht, eine eigene Version rauszubringen,sorry.

@Howardcool:

Immer MT4 betreffend. Wäre es möglich durch einen .dll ein Demokonto zu verfolgen und sobald die Equity unter dem MA liegt durch ein Signal das Realkonto zu stoppen. Die Demo läuft weiter und sobald diese wieder oberhalb des MAs liegt schaltet die .dll den EA aufn Realkonto wieder ein. Etwas kompliziert aber ne lösung.


Das sollte gehen. Ich frag mal einen befreundeten C++-Programmierer ob er eine solche DLL basteln kann...


Swen





EA zum automatischen Handel von Forex-Signalen
Suche Tester. KOSTENLOSE Nutzung !
mehr Infos hier:
http://www.forexfabr...php?topic=470.0

  #78
OFFLINE   1822036

Hallo,

hatte diese Woche nun doch mehr zu tun als gedacht,
trotzdem bin ich noch dran und versuche auch meine bescheidenen MQL Kenntnisse zu verbessern.

Hab nun mal den Timestop implementiert,
mehr durch zufall, weil ich Programmierfehler drinn hatte,
ist mir aufgefallen, das eine Zeitspanne in der gehandelt wird sinnvoller ist.

Mit dem fixen TimeStop macht man mehr kaputt, wenn die grossen Trends kommen,
daher isser drin, is aber nicht von Vorteil.

Der Profitchart für Handel zwischen 9-20Uhr ist für die letzten beiden Jahren nicht so schlecht...

Pyramide und Stop nachziehen bei 1R,
tut mir leid, hab ich noch keinen Plan.

Vielleicht jemand, der das tut, kann, erklärt?

grüsse
LiF



Ist die Version1.2 schon mal bei jemand gelaufen? Hat mir zwar mal den SELLwert angezeigt ist aber dann nichts passiert ? Habe ihn auf EUR/USD im 30min

  #79
OFFLINE   DaDaDa

Guten Morgen Allerseits,

tradet jemand dieses Grundprinzip gegenwärtig nach, auch ohne EA?

DaDaDa

  #80
OFFLINE   DaBuschi

Yep, tu ich, allerdings nutze ich das menschliche Auge zur Erkennung der Range, weil das dann halt doch mehr leisten kann als ein EA. Dieses Projekt hat mir persönlich wieder einmal mehr gezeigt, dass nur wenige Ideen sinnvoll in einem EA umgesetzt werden können, aber durchaus profitabel sein können, wenn man seine Augen und sein Hirn benutzt ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer