Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Mechanisches Handelssystem: Pivot, SP, W/U-Linien, Fibo

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
603 Antworten zu diesem Thema

  #481
OFFLINE   matsf

... und nochmal 20 Pips.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  eu.gif   14,71K   144 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #482
OFFLINE   matsf

Vielleicht interessiert´s jemanden.

Anbei ein CFD-Broker-Vergleich von Godmode-Trader und dem Traders-Journal
Was mir aufgefallen ist:

FXFlat.

Hat schon jemand Erfahrung damit ?

Dateianhang


Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #483
OFFLINE   matsf

Sorry für´s Off-Topic, aber den muß ich euch auch zeigen:

Ein Arbeitskollege hat mich angestachelt.
Er meinte, dass Öl innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate ja steigen "muß",
seiner Meinung nach.
Warum ?
Weil jetzt ja Ferien sind, und die Hurricane-Season ja dann auch wieder anfängt.
Naja, ich ließ ihn in dem Glauben.

Ich hab mir dann den Chart angeschaut.
Das war gestern.
Eingestiegen sind wir mit nem Call-Optionsschein (Hebel ca. 8 ), Laufzeit Februar 2010.

Was ich damit sagen will:
W/U-Trading klappt auch hier wunderbar.
Fast tick-genau hat der Kurs gedreht.
Nach dem Reverse Hammer bin ich grad raus.

Performance: ca. 12% auf einen Tag.
Ich denke, der Kollege wird den Schein noch behalten...
Schau ma mal.
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #484
OFFLINE   oldschuren

Man, Du räumst ja ab...:welldone:Hab auch schon mal übelegt wie man von längeren Bewegungen mit kleinem Konto profitieren könnte. Neben den normalen Optionsscheinen könnte man auch die Optionen von Clickoptionen verwenden. Bei den digitalen Optionen liegen vorwiegend Aktien den Optionen zu Grunde. Aber auch der Dax. Bei den normalen Optionen gibt es auch EURUSD, Brend ect... Aber Optionen sind nicht einfach zu verstehen...

  #485
OFFLINE   matsf

Ich mag solche derivativen Instrumente eigentlich nicht.

Bin sozusagen weg von dem Zeug... :-)
Aber um solche Bewegungen mitzunehmen bieten sich OS oder Knock-Out´s dann doch eher an.

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #486
OFFLINE   oldschuren

Man sollte auch nie vergessen, dass die wirklichen Gewinner bei Optionen in der Regel die Emittenten sind...

  #487
OFFLINE   DaBuschi

Man sollte auch nie vergessen, dass die wirklichen Gewinner bei Optionen in der Regel die Emittenten sind...


Bei Optionen gibts keine Emittenten. Optionsscheine werden emittiert, Optionen sind börsengehandelte Derivate wo der Kontrahent immer eine natürliche Person ist. Echte Optionen kann man kaufen oder auch verkaufen oder auch schreiben genannt.

Der Käufer einer Option bezahlt eine Prämie die sogenannte Optionsprämie. Der Verkäufer (Stillhalter) einer Option kassiert die Optionsprämie. Der Käufer einer Option hat das Recht aber nicht die Verpflichtung, den Basiswert (Underlying) der Option zu einem festgelegten Preis (Strike) zu kaufen (Call-Option) bzw. zu verkaufen (Put-Option). Der Verkäufer (Stillhalter) einer Option hat bei Ausübung der Option durch den Käufer die Verpflichtung, den Basiswert (Underlying) der Option zu einem festgelegten Preis (Strike) zu kaufen (Put-Option) bzw. zu verkaufen (Call-Option).

Das ist der große und entscheidende Unterschied zwischen Optionen und Optionsscheinen. Optionsscheine haben immer einen Emittenten. Der Emittent ist von Haus aus short. Man kann Optionsscheine also lediglich kaufen. Die Preisstellung obliegt dem Emittenten, was bei starken Börsenbewegungen unter anderem dazu führt, dass Kursstellungen ausgesetzt, Spreads erweitert werden usw. Alles was dem Käufer der Option das Leben schwer macht. Bei Optionen ist das nicht der Fall, da die Kursstellung über Angebot und Nachfrage an den Terminbörsen gesteuert wird. Demnach kann die Option nicht mal einfach so vom Handel ausgesetzt werden. Der Spread bestimmt sich aus Angebot, Nachfrage und natürlich entsprechender Liquidität.

Kontrahent einer jeden Transaktion an der Terminbörse ist die Börse selbst, wobei die Terminbörse nur als Mittler auftritt. Ich kaufe eine Option von der Terminbörse. Die Terminbörse wird das Geschäft mit mir nur machen, wenn auf der Gegenseite jemand seine Option an die Terminbörse verkaufen will.

Deshalb kann ich jedem nur empfehlen, Optionen zu handeln, wenn es denn schon ein Derivat in dieser Richtung sein soll. Optionsscheine, Knock-Outs und was sonst noch so im Markt rumschwirrt, führt auf Dauer nur zum Verlust. Das bedeutet allerdings nicht, dass im Umkehrschluß der Handel mit Optionen zum Gewinn führt. Die Derivate-Börse ist immer ein Nullsummenspiel. Was der eine gewinnt, verliert ein anderer (Gebühren mal außen vor gelassen).
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #488
OFFLINE   oldschuren

Das ist richtig, nur die Optionsscheine sind Kunstprodunkte von großen Banken ect. Warum bringen die sowas auf dem Markt? Weil ein riesiger Prozentsatz der Optionsscheine bzw. der Optionen wertlos verfallen. Da dreht sich eine riesige Industrie drum.

  #489
OFFLINE   DaBuschi

Das ist richtig, nur die Optionsscheine sind Kunstprodunkte von großen Banken ect. Warum bringen die sowas auf dem Markt? Weil ein riesiger Prozentsatz der Optionsscheine bzw. der Optionen wertlos verfallen. Da dreht sich eine riesige Industrie drum.


Richtig. Aber warum tricksen Banken bei OS und Zertis dann noch verstärkt rum?? Weil man langfristig auf der Shortseite verliert, wenn man den Markt nicht zu seinen Gunsten manipuliert. Und bei Optionen geht das halt nicht, weil hier niemand den Kurs manipulieren kann ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #490
OFFLINE   oldschuren

Ich denke mal eher weil sie den Hals nicht voll kriegen. Dafür haben Optionen meißt einen relativ hohen Spread.

  #491
OFFLINE   matsf

Ein super Beispiel für das "Manipulieren" gibt sogar der OS her, den ich gekauft habe.
Als ich ihn gekauft habe, war Brent ca. bei 50.
Ich hab ihn gekauft (Brief-Kurs) bei 4,40.

Verkauft zu 5,25 (Geld-Kurs), als Öl ca. bei 53 gestanden ist.

Jetzt steht das Öl bei über 53 (alles WHS-Kurse)
und der OS steht bei 4,68.
Tja, ein Unterschied von knapp 60 Cent, also über 10 % !!!!
Wenn man den Emittent fragen würde, die Antwort wäre:
Aufgrund der gefallenen Volatilität sind auch die Preise nicht mehr so hoch.... TSSSSSSSSSSSS

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #492
OFFLINE   DaBuschi

Aufgrund der gefallenen Volatilität sind auch die Preise nicht mehr so hoch.... TSSSSSSSSSSSS


Damit hätte er nichtmal unrecht, da die Vola eine Komponente zur Optionspreisberechnung nach Merton-Scholes darstellt. Was lernen wir draus?? Kaufen, wenn die Vola niedrig ist, dann ists fast egal, wo der Kurs hingeht. Aber nochmals - Finger weg von Optionsscheinen. Wenn die Vola enorm ansteigt, dann weiten die einfach mal den Spread unerhört aus und man hat theoretisch einen Gewinn gemacht. Will man allerdings realisieren, bekommt man keinen gescheiten Kurs
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #493
OFFLINE   pete14

Einen schönen guten morgen an alle
habe mir das templatedas matsf gepostet hat und gleichzeitig das FiboPiv_v3 (forex-tsd)runtergeladen.
die pivot punkte sind bei beiden identischaber manchmalist der R 1,2,2 oder S 1,2,3unterschiedlich
hat das was mit der timezone zu tun?
und nach welchen S und Rsollte man sich dann am besten richten ?
lg
peter


  #494
OFFLINE   matsf

Einen schönen guten morgen an alle
habe mir das templatedas matsf gepostet hat und gleichzeitig das FiboPiv_v3 (forex-tsd)runtergeladen.
die pivot punkte sind bei beiden identisch aber manchmalist der R 1,2,2 oder S 1,2,3unterschiedlich
hat das was mit der timezone zu tun?
und nach welchen S und Rsollte man sich dann am besten richten ?
lg
peter


Das mit den unterschiedlichen R und S weiß ich leider nicht.
Da die Pivot Punkte gleich sind, kann´s nicht an der Zeitzone liegen.

Eine definitive Antwort auf Deine zweite Frage gibt es leider nicht.
Das kann man nur durch Beobachtung feststellen, ob der Kurs bei S1, R1, oder wo auch immer "Pause" macht
oder eine(n) Unterstützung/Widerstand ausbildet.
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #495
OFFLINE   matsf

Irgendwie habe ich momentan kein Gefühl für den Markt, weiß auch nicht...

Nachdem der Kurs durch die Schiebezone gebrochen ist, kommt er schön bis an die W/U-Zone zurück,
ich warte mit dem Einstieg extra noch, bis er (vermeintlich) weiter in Richtung Süden geht, und was passiert ?


Eieieiei, klassischer "Fakeout", und ich fall drauf rein.
Das ist mir jetzt schon zum zweiten mal in einer Woche passiert.

Irgendwie hab ich momentan kein Gefühl für den Markt.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  eu.gif   37,07K   137 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #496
OFFLINE   oldschuren

Das wird wieder...

  #497
OFFLINE   DaBuschi

Irgendwie habe ich momentan kein Gefühl für den Markt, weiß auch nicht...

Nachdem der Kurs durch die Schiebezone gebrochen ist, kommt er schön bis an die W/U-Zone zurück,
ich warte mit dem Einstieg extra noch, bis er (vermeintlich) weiter in Richtung Süden geht, und was passiert ?


Eieieiei, klassischer "Fakeout", und ich fall drauf rein.
Das ist mir jetzt schon zum zweiten mal in einer Woche passiert.

Irgendwie hab ich momentan kein Gefühl für den Markt.


Wenn Du mal wieder mehr Zeit hast, dann kannst Du Dich mal mit Elliot Wellen beschäftigen. Dort wird dieses Phänomen auch abgehandelt. Das macht es leichter einzuschätzen, wo und wann mit false breaks zu rechnen ist ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #498
OFFLINE   matsf

In dem Buch "7 Winning Strategies for Trading Forex" von Grace Cheng,
das ich vor kurzem gelesen habe, steht genau dieses Phänomen auch als Handelsstrategie drin...:-[

Auch wenn es sonst nicht wirklich gut war (für mich), dieser Teil wäre zumindest sinnvoll gewesen...::)

Ach ja, diese EW, ich weiß auch nicht, ob das so funktioniert.
Diese Wellen kann jeder interpretieren, wie er/sie es meint, zu sehen.
Das sehe ich als einen Nachteil.
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #499
OFFLINE   matsf

KÖNNTE ein interessantes Level im Yen werden im Tageschart.
Mal sehen, was jetzt die Price Action spricht...

Dateianhang

  • Angehängte Datei  uj.gif   29,4K   67 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #500
OFFLINE   matsf

Ein Trade von mir von heute, allerdings im Demo-Konto, weil ich mir nach den letzten beiden Wochen eine Zwangspause verordnet hab.

M5-Chart. Schöne W/U-Zone am SP, Short Einstieg bei 40, nach der ersten roten Candle, die auf eine Trendfortsetzung hindeutet.
Exit beim SP 00.

Ich versuche jetzt immer eine Bestätigung durch Price Action für die Fortsetzung des Trends abzuwarten, wenn der Kurs an einer W/U-Zone etc. ankommt.
Die Bestätigung kann (bzw. sollte wenn möglich) über best. Candles erfolgen, ähnlich dem James16-Thread.

Kritik herzlich willkommen !!

Dateianhang

  • Angehängte Datei  eu.gif   41,92K   69 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer