Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Mechanisches Handelssystem: Pivot, SP, W/U-Linien, Fibo

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
603 Antworten zu diesem Thema

  #101
OFFLINE   matsf

Danke David für Dein Angebot.
Genau so hab ich mir das auch vorgestellt, ja !

PM für Dich.
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #102
OFFLINE   DaBuschi

Kleines Update für meinen GBPUSD Trade.

Wie gesagt will ich den Stopp für die beiden Positionen einmal auf TF 1h und einmal auf TF 15min nachziehen. Dabei will ich jeweils neue lokale Hochs nutzen.

Das erste Bild zeigt, das letzte lokale Hoch auf dem Stundenchart und dort liegt auch mein Stopp (SL bei 1.8800)

Auf den zweiten Bild sieht man meinen Einstieg nicht mehr, aber ich habe auch dort das letzte lokale Hoch eingekreist (SL bei 1.8720)

Wenn ihr Fragen habt, immer raus damit. Ach übrigens - wir haben auf Tagesbasis einen Innenstab gebildet. Deshalb hab ich auf meinem zweiten Konto einen Kauf übers Hoch und einen Verkauf unters Tief der Tageskerze gelegt. Der Verkauf wurde ausgelöst und ist schon gut im Gewinn. Das ist eine von vielen Möglichkeiten länger laufende Positionen zu pyramidisieren.

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #103
OFFLINE   matsf

;)

Dateianhang

  • Angehängte Datei  ohh.gif   265Bytes   72 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #104
OFFLINE   matsf

Wow, heute reicht´s ja, wenn man nur den Euro handelt.
Short am S1 (was wiederum eine W/U-Linie gleichzeitig ist),
eingedeckt am SP.

WUNDERBAR !!

Dateianhang

  • Angehängte Datei  eu.gif   14,67K   64 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #105
OFFLINE   DaBuschi

Ich bin gestern Abend schon short rein. Der EURUSD war auf Stundenbasis in einer Seitwärtsrange (ca. 170Pips, wenn ich mich recht erinnere), die über 3 Tage lief (also 72 Stunden). Da kann man schöne Breakouts handeln. Ich hab an beiden Seiten Orders dringehabt, war mir aber ziemlich sicher, dass er nach unten bricht, weil der USD stark bleibt.

Hier muss ich allerdings vorsichtig sein. Ich bin momentan so bullish für den USD, dass ich mich immer ermahnen muss, auch nach Einstiegen in der Gegenrichtung zu schauen, denn Börse ist nunmal keine Einbahnstraße ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #106
OFFLINE   matsf

Hier muss ich allerdings vorsichtig sein. Ich bin momentan so bullish für den USD, dass ich mich immer ermahnen muss, auch nach Einstiegen in der Gegenrichtung zu schauen, denn Börse ist nunmal keine Einbahnstraße ;)


Vielleicht sollten wir mal einen Thread mit Börsenweisheiten eröffnen.;D
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #107
OFFLINE   matsf

Hatte im Yen zwar keinen Trade, aber mich verwundert es selbst immer wieder, welch eine Wirkung diese Pivot-Punkte haben KÖNNEN !!
Wow.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  uj.gif   17,13K   83 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #108
OFFLINE   DaBuschi

Auf den zweiten Bild sieht man meinen Einstieg nicht mehr, aber ich habe auch dort das letzte lokale Hoch eingekreist (SL bei 1.8720)


Hab diesen Stopp nochmal nachgezogen auf 1.8600. Position wurde mit +340 Pips ausgestoppt. Bei 20 Pips Risiko = 1R entspricht das einem Gewinn von 17R.

Die kleinere Position läuft noch
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #109
OFFLINE   matsf

17R !!
Wow. Richtig klasse !
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #110
OFFLINE   Divecall

WOW! Kann mich da nur anschließen, Gratulation.... :o

Auch das übersetzen des PDF´s finde ich super von euch. Wenn dann noch die Übersetzer ihren "Senf" dazugeben, haben wir einen deutschsprachigen Forex-Klassiker, der bald seinen Weg in andere Foren finden wird.

KLASSE !

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #111
OFFLINE   DaBuschi

Ich bin gestern Abend schon short rein. Der EURUSD war auf Stundenbasis in einer Seitwärtsrange (ca. 170Pips, wenn ich mich recht erinnere), die über 3 Tage lief (also 72 Stunden). Da kann man schöne Breakouts handeln. Ich hab an beiden Seiten Orders dringehabt, war mir aber ziemlich sicher, dass er nach unten bricht, weil der USD stark bleibt.

Hier muss ich allerdings vorsichtig sein. Ich bin momentan so bullish für den USD, dass ich mich immer ermahnen muss, auch nach Einstiegen in der Gegenrichtung zu schauen, denn Börse ist nunmal keine Einbahnstraße ;)


Hier noch der dazugehörige Screenshot zu meiner Aussage. Die Range verlief von 1,4976 bis 1,4818 und beträgt somit 158 Pips. Wenn man das als Kursziel für den Trade beim Break vorsieht, sollte der Kurs entweder bis 1,4660 auf der Shortseite oder 1,5134 auf der Longseite laufen.

Da wir short rein sind, ist unser Ziel also 1,4660. Wurde fast erreicht. 17 Pips haben vom Low gefehlt. Vielleicht sehen wir die heut noch ;)

Und danke für die Glückwünsche. Bin auch ganz stolz auf mich :D

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #112
OFFLINE   Johnny P

Ich trade nie den Breakout sondern warte auf den Pullback, hat wiedermal geklappt und trägt weniger Risk in sich! Nicht selten, werden solche Orders schnell geholt und der Markt dreht...das Pullback finde ich sicherer...nur so als Anregung.

  #113
OFFLINE   matsf

Ich trade nie den Breakout sondern warte auf den Pullback, hat wiedermal geklappt und trägt weniger Risk in sich! Nicht selten, werden solche Orders schnell geholt und der Markt dreht...das Pullback finde ich sicherer...nur so als Anregung.


DITO !!
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #114
OFFLINE   DaBuschi

Ich trade nie den Breakout sondern warte auf den Pullback, hat wiedermal geklappt und trägt weniger Risk in sich! Nicht selten, werden solche Orders schnell geholt und der Markt dreht...das Pullback finde ich sicherer...nur so als Anregung.


Das Risiko geh ich ein. Dafür hab ich nen Stopp. Es gibt keine Garantie, dass es klappt. Jedoch je länger eine Range bestand hat, umso größer die Wahrscheinlichkeit, dass der Breakout richtig Dampf dahinter hat. Hier kam der Pullback, ist aber auch nur 10 Pips in die Range zurückgelaufen. Mit einem 30 Pip-Stopp wäre man hier auf der sicheren Seite gewesen. Ich hatte eine 50 Pip SL, hab nach 50 Pips die Hälfte rausgenommen und bin mit der zweiten Hälfte 2R vorn.

Ich hab auch nicht immer Zeit auf den Chart zu schauen, also hab ich auch nicht immer Zeit, auf den Pullback zu warten. Wenn ich mal Fulltime-Trade bin, werd ich mir das überlegen ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #115
OFFLINE   matsf

Hmm da hast wohl recht, David.
Da muß ich mich als zukünftiger Teilzeit-Trader erstmal dran gewöhnen...;D >:(
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #116
OFFLINE   Johnny P

Ich hab auch nicht immer Zeit auf den Chart zu schauen, also hab ich auch nicht immer Zeit, auf den Pullback zu warten. Wenn ich mal Fulltime-Trade bin, werd ich mir das überlegen ;)


Das ist natürlich ein Argument:)

  #117
OFFLINE   Danielr

S im Cable. 1.TP bei 50. Rest SL auf Einstand.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  CabS.jpg   61,63K   77 Anzahl Downloads


  #118
OFFLINE   Danielr

Yen Long war auch nett:)

Dateianhang

  • Angehängte Datei  YenL.jpg   57,16K   87 Anzahl Downloads


  #119
OFFLINE   Danielr

und noch einer, der letzte. 2. Long im Yen.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  YenL2.jpg   64,07K   84 Anzahl Downloads


  #120
OFFLINE   matsf

Danke Dan, dass Du hier ein paar Trades gepostet hast.
TOP, wie immer !!!

Bin wieder zurück aus dem Urlaub und seh grad dass heute in GB ein Feiertag ist.
D.h. erstmal Emails durchwühlen für mich...
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer