Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Mechanisches Handelssystem: Pivot, SP, W/U-Linien, Fibo

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
603 Antworten zu diesem Thema

  #161
OFFLINE   matsf

Sehr schöne und ehrliche Fehleranalyse. Sowas sieht und liest man nicht oft. Leider.
Kriegst nen Daumen dafür...;)

Zum ersten Trade:
Wenn ich mich richtig entsinne, hättest Du nach Voigt´s Regeln den Stop auf den Hochpunkt des Umkehrstabes setzen sollen. Hast auch gemacht.
Nachdem die nächste Kerze unter der Lunte des Umkehrstabes geschlossen hat,
hättest den Stop auf das Hoch dieser Kerze setzen müssen.
Oder hab ich das falsch in Erinnerung ?

Zum zweiten Trade:
Fehleranalyse paßt

Dritter Trade:
Welches Setup hast Du hier getradet ?
Ausbruch ?

Hätte wäre könnte sollte müßte
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #162
OFFLINE   DaBuschi

Sehr schöne und ehrliche Fehleranalyse. Sowas sieht und liest man nicht oft. Leider.
Kriegst nen Daumen dafür...;)

Zum ersten Trade:
Wenn ich mich richtig entsinne, hättest Du nach Voigt´s Regeln den Stop auf den Hochpunkt des Umkehrstabes setzen sollen. Hast auch gemacht.
Nachdem die nächste Kerze unter der Lunte des Umkehrstabes geschlossen hat,
hättest den Stop auf das Hoch dieser Kerze setzen müssen.
Oder hab ich das falsch in Erinnerung ?


Hast Du richtig in Erinnerung wenn man die Bewegung handelt. Für den Handel des Trends lässt man den Stopp unverändert. Ich habe zwar auf eine Fortsetzung des Trends spekuliert, ziehe aber trotzdem gern auf Einstand, wenn die Position schon ordentlich im Gewinn ist. Das kommt davon, wenn man nicht immer Zeit hat, den Trade zu beobachten

Dritter Trade:
Welches Setup hast Du hier getradet ?
Ausbruch ?


Das wollte ich mal den Beobachter entscheiden lassen ;). Stundenbar hat über R1 geschlossen. Damit Bruch. Also bin rein. Ziel grob R2. Hab nach 40 Pips die erste Position geschlossen und für den zweite den SL auf Einstand gesetzt.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #163
OFFLINE   matsf

Hier meine schon "angedrohten" Trades. Sind sogar zwei gewesen.

So schön wenn es immer zu traden wäre...::)

EURUSD heute:
Durchbruch durch das lokale Hoch von heute Nacht.
Hab noch den Pullback bis genau an die Linie abgewartet, bin dann rein.
Widerstand wird zu Unterstützung.

Der Ausstieg war -sagen wir mal so- suboptimal.
Aber ich hab´s nicht so mit den Trailing Stops.

Ich verwende meist "mentale" Stops und TP´s. Liegt mir einfach besser.

Der zweite Trade ist ein Abbild des ersten.
W wird zu U.
Ziel war hier SP.

Im Cable ging es heute genau so.

Pivot-Punkte spielten hier keinerlei Rolle, da ich sie nicht eingeblendet hatte.
Also wirklich Price Action pur !
Vielleicht sollte ich die auch noch aus meinem MT4 rausnehmen... :-)



Ein Bild sagt mehr als tausend Worte...

Dateianhang

  • Angehängte Datei  eu.gif   26,63K   71 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #164
OFFLINE   matsf

Hier mal wieder ein Trade der Kategorie: "Liebe Kinder, daheim nicht nachmachen !"

Short an der "20" im Cable nach der 300 Pip-Bewegung seit halb 2.
Da es ein Counter-Trend-Trade war, hab ich am SP sofort wieder geschlossen. War mir zu gefährlich.
Dass der Kurs nochmal 40 Pips einbricht... Tja...

Dateianhang

  • Angehängte Datei  gu.gif   14,67K   69 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #165
OFFLINE   matsf

Off-Topic, aber es paßt so gut zu dem heutigen Tag...;)

Dateianhang

  • Angehängte Datei  Sturm.gif   7,95K   66 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #166
OFFLINE   DaBuschi

Konnt die Finger auch net still halten.

Schwarze Kästchen sind meine Einstiege.

Grüne Kästchen sind meine TPs, wobei grüner Kreis der geplante TP war und das gelbe Dreieck jeweils noch eine Teilgewinnmitnahme der zweiten Posi darstellt.

Rotes Viereck ist SL. Wurde nur einmal ausgestoppt und das bei Einstand.

Hab aktuell noch ne Longposi im EURUSD. Ich denke, wir haben das Tief gesehen und hinter uns gelassen und ich hoffe, dass mein SL (auf Einstand bei 1.40915) nicht gerissen wird und ich auf zu neuen Höhen im EURUSD dabei bleibe. Träumen darf ja mal erlaubt sein, oder?? ;D

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #167
OFFLINE   matsf

Das könnte ein "No Brainer" werden...

Dateianhang


Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #168
OFFLINE   matsf

Tja, das wären im Maximum dann mal gut 250 Pips gewesen...

Dateianhang


Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #169
OFFLINE   matsf

Leider kann ich jetzt keine Charts posten, aber im USDJPY hat es heute gleich zweimal die Möglichkeit gegeben, einen klassischen W/U-Trade anzusetzen.
Noch dazu an einem SP, der 104.

Eieieiei...
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #170
OFFLINE   matsf

Hier der Chart.
Man kann super erkennen, wie heute die 104er-Marke gewirkt hat.

Und im Cable sowohl die 1,79 als auch S1.

Ich weiß, im nachhinein läßt es sich leicht analysieren, aber für Neulinge kann dies eine Hilfe sein, um Traden zu lernen.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  uj.gif   21,83K   71 Anzahl Downloads
  • Angehängte Datei  gu.gif   20,65K   70 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #171
OFFLINE   matsf

DaBu, auf dem Chart sieht man, was ich heute gemeint hab, mit "Der Dollar steigt plötzlich".
Um 9:35 Uhr ist er förmlich abgehoben...

Nach dem ersten Pullback bin ich dort short eingestiegen, ohne irgendeine Hilfsmarke wie Pivot oder SP.
Ausstieg war wegen der W/U-Linie.
Hab noch etwas gewartet, ob er diese auch noch durchbrechen kann, hat er aber nicht...

Dateianhang

  • Angehängte Datei  eu.gif   37,8K   61 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #172
OFFLINE   matsf

So mag ich das.
Schnelle 15 Pips in 4 Minuten.

Einstieg nach dem Pullback.
Hier wollte ich nicht bis Pivot bzw. SP warten.
Ausstieg beim lokalen Tief von 05:20 Uhr...

Dateianhang

  • Angehängte Datei  eu2.gif   14,28K   58 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #173
OFFLINE   DaBuschi

DaBu, auf dem Chart sieht man, was ich heute gemeint hab, mit "Der Dollar steigt plötzlich".
Um 9:35 Uhr ist er förmlich abgehoben...

Nach dem ersten Pullback bin ich dort short eingestiegen, ohne irgendeine Hilfsmarke wie Pivot oder SP.
Ausstieg war wegen der W/U-Linie.
Hab noch etwas gewartet, ob er diese auch noch durchbrechen kann, hat er aber nicht...


Selbe Zeit anderer Trade. Wir sollten uns zusammentun. Ich nur long, Du nur short. Da haben wir beide mehr davon ;D

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #174
OFFLINE   DaBuschi

So, hab da wieder mal ein paar Trades gemacht, die ich nachfolgend erläutern will.

Bild 1 zeigt 3 dicke rote Linien. Die horizontalen Linien zeigen die Range die sich gebildet hat. Die Range hatte über 40 Stunden Bestand, war also für genügend Marktteilnehmer sichtbar, um eine gewisse Signifikanz zu erhalten.

Hier habe ich den Ausbruch zu beiden Seiten gehandelt. Die Shortseite wurde nicht getroffen, auch wenn es knapp war. Was man schön sehen kann, ist, dass die USD-Bullen den Kurs nochmal kräftig drücken wollten und erst bei 1.4100 zum stehen kamen. Ca. 25 Pips vom möglichen Bruch der Range nach unten hin. Ich konnte mir nicht wirklich vorstellen, dass der Bruch passiert da der Kurs in der Regel die Spanne der Range nochmals in Richtung des Bruchs zurücklegt. Das hätte neue Hochs im USD bedeutet. Bei den aktuellen fundamentalen Daten hätte mich dies wirklich beunruhigt, weil es einmal mehr gezeigt hätte, dass niemand die Finanzkrise in den USA ernst nimmt.

Nichts desto trotz habe ich meine Order reingelegt. Handel was Du siehst und nicht was Du sehen willst. Die Order wurde nicht getroffen und der Kurs hat gedreht. Und das mit Druck. Zu sehen ist auch die abfallende Trendlinie. Die Kreise zeigen mögliche Einstiegspunkte.

Der erste beim Bruch der abfallenden Trendlinie. Ich habe hier nicht auf den ersten Bruch sondern auf einen Pullback spekuliert und habe meine Order daher erst nach dem Bruch ins System gelegt. Der Kurs kam nicht zurück, also Order gelöscht.

Der zweite Einstieg ist ein Ausbruch aus der Range. Einstieg Nr. 3 ist ein Pullback an die Range und Einstieg 4 ist ein Pullback zum heutigen Pivot-Punkt, der gestern Abend natürlich noch nicht bekannt war.

Den Bereich im schwarzen Kasten hab ich nochmal in den 15-Minuten-Chart gezoomt (Bild 2).

Hier seht Ihr meine Order, die auf den Pullback zur fallenden Trendlinie spekulierte (blaues Viereck). Diese habe ich später gelöscht (rosa Viereck).

Im ersten schwarzen Kästchen war dann mein erster Einstieg. Man sieht meine Ordererteilung (blaues Viereck) und 2 Löschungen (rosa Vierecke). Die Löschungen resultieren daraus, dass ich ursprünglich 4 Lots handeln wollte. Irgendwann hab ich mir klar gemacht, dass dies auch in die Hose gehen könnte, weil ich dann meinen Stopp enger setzen müsste, also habe ich zwei Lots gelöscht und bin nur mit den zwei verbleibenden rein. Die Vernunft hat gesiegt ;)

Beim ersten grünen Kästchen (gelbes Dreieck) habe ich ein Lot manuell geschlossen, weil der Kurs zweimal am Widerstand gescheitert ist. Der Stopp für das zweite Lot habe ich auf Einstand gesetzt, was dann auch ausgestoppt wurde.

Kurz nach dem Ausstoppen war ich grad bei der Tagesvorbereitung. Ich habe auf eine Fortsetzung der Bewegung spekuliert mit Kursziel = Spanne der Range. Dafür müsste der EURUSD auf über 1.4500 steigen.

Ich habe auf zwei Szenarien gesetzt.

Szenario 1 - der Kurs fällt auf die Begrenzung der Range zurück und dreht dann wieder - erster Einstieg
Szenario 2 - der Kurs fällt bis zum Pivotpunkt und dreht erst dort - zweiter Einstieg

Da ich beide Szenarien für wahrscheinlich hielt, habe ich für beide Lots den Stopp ca. 25 Pips hinter den Pivotpunkt gesetzt, um einem Test des Pivotpunktes Raum zu geben.

Der Test war nicht allzu groß. Der Kurs ging kurz durch, ist ne Weile drum herum gependelt und hat dann Fahrt Richtung Norden aufgenommen. Dort war wieder ein Widerstand im Weg, wo der Kurs auch eine kurze Pause eingelegt hat. Dies hab ich genutzt, um meinen Einstieg vom Pivotpunkt zu schließen. Das waren 110 Pips in knapp 2 Stunden. Den Stopp für Lot Nr. 2 hab ich auf Einstand gezogen und lehne mich nun entspannt zurück und genieße das Schauspiel ;)

Dateianhang


  • Katakuja und gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #175
OFFLINE   DaBuschi

Kleiner Nachtrag. Die Range betrug 250 Pips. Die obere Begrenzung lag bei 1.4322, was uns ein Kursziel von 1.4572 gibt. Diese Marke liegt ziemlich genau zwischen einem weiteren Widerstand und R2 des heutigen Pivots. Wird die Zielrange erreicht, ist auch mein Ziel für den Trade erreicht.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #176
OFFLINE   matsf

Sehr schöne Analyse. So schön kann ich das nicht...
Und das Ziel, die 1,4500 wurden ja auch erreicht ! Kriegst nen Daumen !

Hier mal ein Trade von mir heute, wie er nicht sein soll.
Wieder ein wunderschöner W/U-Trade eigentlich, anhand der gelben Linie schön zu sehen.
Nur leider hab ich den Stop zu knapp gesetzt.
Ärgerlich, wie man an der weiteren Bewegung sehen kann...

So, auch ich will kein Guru oder Gott o.ä. sein.;D
Quod erat demonstrandum.

Dateianhang

  • Angehängte Datei  eu.gif   32,52K   57 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #177
OFFLINE   nasap

Hier mal ein Trade von mir heute, wie er nicht sein soll.
Wieder ein wunderschöner W/U-Trade eigentlich, anhand der gelben Linie schön zu sehen.
Nur leider hab ich den Stop zu knapp gesetzt.
Ärgerlich, wie man an der weiteren Bewegung sehen kann...


Die Frage, die sich mir stellt, da ich Dein Tradeverhalten mittlerweile etwas einschätzen kann, hättest Du die Position gehalten oder wärst Du bei der ~1,4428 raus, wenn er den kleinen Absacker nicht gemacht hätte? Eine weitere Frage ist, warum bist auf dem Doji eingestiegen und nicht auf dem nächsten Candle?

So, auch ich will kein Guru oder Gott o.ä. sein.;D
Quod erat demonstrandum.


Wer kann das schon von sich behaupten?;)



  #178
OFFLINE   matsf

@ nasap

Ich denke, ich wäre auf der Höhe des bisherigen Hochs raus, ja, spätestens dann, wenn ich bemerkt hätte, dass der Kurs erstmal ne Pause machte.
Aber: Hätte wäre wenn, hilft leider alles nix.

Der Einstieg erfolgte, weil ich gesehen hab, dass der Kurs wieder nach oben dreht, und ich da grad Zeit hatte, vor dem Schirm zu sitzen.
Ich war mir sicher, dass der Kurs an der W/U-Linie dreht, deshalb wollte ich nicht zu spät kommen.
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #179
OFFLINE   matsf

Hier mein Cable-Trade, den ich im entsprechenden Devisen-Thread schon beschrieben hab.

Das Traden ohne jegliche Linien gefällt mir immer besser.
Vielleicht sollte ich das auch mal im Live-Konto versuchen...;D

Dateianhang

  • Angehängte Datei  gu.gif   40,37K   54 Anzahl Downloads

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #180
OFFLINE   DaBuschi

Hier mein Cable-Trade, den ich im entsprechenden Devisen-Thread schon beschrieben hab.

Das Traden ohne jegliche Linien gefällt mir immer besser.
Vielleicht sollte ich das auch mal im Live-Konto versuchen...;D


Schöner Trade.

Linien können aber auch ne ganz tolle Sache sein, wenn man sie rechtzeitig einzeichnen kann und auch weiß, wie man damit umzugehen hat.

Linie 29 zeigt die untere Begrenzung des Aufwärtstrends. Der Ehrlichkeit halber muss jedoch sagen, dass man diese erst heute einzeichnen konnte.

Linie 31 zeigt den Abwärtstrend seit Montag. Der Kurs bricht durch macht einen Pullback zurück auf die Linie und startet dann durch (erster roter Kreis). Auch hier muss ich gestehen, dass ich die Linie zuerst anders gezeichnet hatte. Hab ich auch in einem Screenshot hier gezeigt.

Linie 30 zeigt schön, wie der Kurs durchgeht, noch ein wenig seitwärts läuft und dann durchstartet.

Ich habe mir jeweils ein kleines Stück des Kuchens abschneiden können.

Da jetzt Linie 29 mittlerweile 3 Auflagepunkt hat, bekommt sie eine gewisse Signifikanz. Ich werde Reaktionen an dieser Linie weiterhin beobachten.

Dateianhang


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer