Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

Strategie eines Anfängers

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
8 Antworten zu diesem Thema

  #1
Torsten1981

Habe mir in den letzten Monaten eine Handelsstrategie überlegt und inzwischen auch schon Zufrieden getestet. Würde aber gerne noch Eure Meinung und evtl. Schwachstellen dazu hören.
Bitte keine Zurückhaltung, Je mehr Kritik umso besser. Nur so findet man Fehler.
Also:
System basiert auf folgenden Indikatoren:
MA
CCI
Stochastik
Donchian Channel (zum ermitteln des Abstandes zwischen dem oberen und unterem Band)
Ist der Donchian Channel schmaler als 10 werden Ausbrüche gehandelt. (hier Erfolgen die Austiege aus einer Kombination aus MA und CCI)
Ist der Donchian Channel breiter als 10 werden Einstiege mit Hilfe des CCI generiert.
Die Ausstiege basieren auf einer Kombination aus CCI und Stochastik-Indikator. Im Prinzip gehe ich davon aus das der langsamere CCI, wenn er genug Dynamik hat schneller festgelegte Werte kreuzt als der Stochastik-Indikator. "Sprich in Trendbewegungen"
Das ganze System besitzt 8 unterschiedliche Ausstiegsstrategien, die Abhängig vom Einstiegszeitpunkt sind.

Bisher (über 2 Monate "Täglich zwischen 60 und 80 Trades" im FOREX über 24 Std.) habe ich damit ganz gute Resultate erzielt.
  • Katakuja gefällt das

  #2
OFFLINE   hansjs

Hallo Torsten,

vielen Dank für deinen Beitrag. Er ist jedoch für mich sehr allgemein gehalten. So fehlt z.B. der Zeitrahmen (5M, 30M, 1H, 1D oder was auch immer du tradest).

Es wäre hilfreich, wenn du ein paar Screenshots mit Ein- und Ausstiegen präsentieren könntest.

Happy Trading

Der Markt hat immer Recht


  #3
Torsten1981

Zur besseren Erklärung diesmal mit Bild.
Erster Bereich:
Eröffne SHORT Position, da CCI unterkreuzt Linie[100]
Stelle Glatt und eröffne LONG Position, da Stochastik überkreuzt & CCI zwischen Linie[0] und [-100]
Stelle Glatt, da Stochastik unterkreuzt und CCI in gleicher Zone
Eröffne SHORT Position, da CCI unterkreuzt Linie[-100]
Stelle Glatt und eröffne LONG Position, da CCI überkreuzt Linie[-100]
Stelle Glatt, da Stochastik unterkreuzt und CCI in gleicher Zone
Eröffne Position, da CCI überkreuzt Linie[0]
Stelle Glatt und eröffne SHORT Position, da Stochastik unterkreuzt
Stelle Glatt und eröffne LONG Position, da CCI überkreuzt Linie[-100]
Stelle Glatt und eröffne SHORT Position, da Stochastik unterkreuzt
Stelle Glatt, da Stochastik überkreuzt

Zweiter Bereich:
Eröffne LONG Position, da CCI überkreuzt Linie[0]
Stelle Glatt und eröffne SHORT Position, da CCI unterkreuzt Linie[100]
Stelle Glatt, da Stochastik überkreuzt und CCI in gleicher Zone
Eröffne LONG Position, da CCI überkreuzt Linie[100]
Stelle Glatt und eröffne SHORT Position, da CCI unterkreuzt Linie[100]

Habe meine letzten Handelsbewegungen von heute genommen. Hätte auch deutlich bessere Zeitzonen wählen können, aber ich dachte mir nimm keine Idealen Abschnitte.
Sind relativ viele Trades.
Leider ist hier kein Ausbruch aus dem Donchian Channel zu sehen, wo die Breite unter 10 ist.
Wie geschrieben basiert mein gesamtes Handeln aus einer Kombination von CCI und Stochastik indikator und daraus dass beide mit einer Unterschiedlich Dynamik agieren.

Signalbeschreibung erfolgt von Rechts nach Links. Die weißen Linien grenzen die beiden beschriebenen Bereiche ein.

Dateianhang



  #4
OFFLINE   TommyBerlin70

Habe mir in den letzten Monaten eine Handelsstrategie überlegt und inzwischen auch schon Zufrieden getestet. Würde aber gerne noch Eure Meinung und evtl. Schwachstellen dazu hören.
Bitte keine Zurückhaltung, Je mehr Kritik umso besser. Nur so findet man Fehler.
Also:
System basiert auf folgenden Indikatoren:
MA
CCI
Stochastik
Donchian Channel (zum ermitteln des Abstandes zwischen dem oberen und unterem Band)
Ist der Donchian Channel schmaler als 10 werden Ausbrüche gehandelt. (hier Erfolgen die Austiege aus einer Kombination aus MA und CCI)
Ist der Donchian Channel breiter als 10 werden Einstiege mit Hilfe des CCI generiert.
Die Ausstiege basieren auf einer Kombination aus CCI und Stochastik-Indikator. Im Prinzip gehe ich davon aus das der langsamere CCI, wenn er genug Dynamik hat schneller festgelegte Werte kreuzt als der Stochastik-Indikator. "Sprich in Trendbewegungen"
Das ganze System besitzt 8 unterschiedliche Ausstiegsstrategien, die Abhängig vom Einstiegszeitpunkt sind.

Bisher (über 2 Monate "Täglich zwischen 60 und 80 Trades" im FOREX über 24 Std.) habe ich damit ganz gute Resultate erzielt.


Hallo Torsten, wo ich gerade lese du bist Anfänger und du nur so mit Indikatoren um dich schmeißt wollte ich dich mal nach Tips(Bücher usw.) zum lernen fragen fange nämlich auch gerade an aber was ich bis jetzt weiß sind Trendlinien und EMAs aber EMAs auch noch ganz rudimentär.

Hast du da eve. ein paar Buchtips oder so für mich?

LG Tommy;)

  #5
Torsten1981

@Tommy: Hier sind die Bücher die ich gelesen habe.
1. Das GROSSE Buch der TECHNISCHEN INDIKATOREN . Alles über Oszillatoren, Trendfolger, Zyklentechnik
2. Neue Intermarket-Analyse Profitieren vom Zusammenspiel der globalen Märkte
3. Training für die Börse. Börsentrends spielerisch erkennnen und richtig nutzen.
4. Der Charttechnik Leitfaden . Wie Sie aus Charts die künftigen Börsentrends erkennen!
5. Börsenanalyse für Fortgeschrittene
6. Visuelle Aktienanalyse. Mit Charts Börsentrends frühzeitig erkennen.
7. Schwager zur Technischen Analyse. Einstieg, Anwendung, Vertiefung
8. Das große Buch der Markttechnik: Auf der Suche nach der Qualität im Trading
Gibt kein perfektes Buch. Habe versucht aus verschiedenen Sichtweisen die Gemeinsamkeiten zu finden.
  • TommyBerlin70 gefällt das

  #6
OFFLINE   TommyBerlin70

Wow super danke Torsten und dann noch alle in Deutsch, das heißt jetzt nicht das mein Englisch schlecht ist aber ich muß die Kapitel meißtens 2-3 mal lesen bis ich alles kapiert habe und natürlich auch bei manchen Begriffen im Wörterbuch oder bei Google Transl nachschlagen.

Das letzte mit der Markttechnik ist mir hier auch schon empfohlen worden ist ja so eine Mischung aus Roman und Lehrbuch was ich eigentlich auch ganz gut mag.

Vielen Dank und LG

Tommy;)

  #7
Torsten1981

Das große Buch der Markttechnik ist auch ganz Unterhaltsam geschrieben. Gerade im Romanteil werden viele Situationen beschrieben, die jeder Trader schonmal erlebt hat. Geht aber nicht auf das Handeln über Indikatoren ein. Im wesentlich geht es um Aufbau erkennen von Trends, wie sich Kurse entwickeln...
  • TommyBerlin70 gefällt das

  #8
OFFLINE   hansjs

...
Habe meine letzten Handelsbewegungen von heute genommen. Hätte auch deutlich bessere Zeitzonen wählen können, aber ich dachte mir nimm keine Idealen Abschnitte.
Sind relativ viele Trades.
...
Bisher (über 2 Monate "Täglich zwischen 60 und 80 Trades" im FOREX über 24 Std.) habe ich damit ganz gute Resultate erzielt.


Danke für die Erläuterungen.

Du bist auf dem 1-Min.-Bereich unterwegs. Da fallen natürlich viele Trades und natürlich auch eine Menge Spread an. Sinn des Tradens sollte sein, dass der Trader reich wird und nicht der Broker.

...
Bisher (über 2 Monate ... im FOREX über 24 Std.) habe ich damit ganz gute Resultate erzielt.

Das hört sich ganz nach EA an. Der Profit sei dir gegönnt. :)

Aber mal im Ernst: 2 Monate Test reichen für einen EA nicht aus. Ich empfehle dir Backtests über mehrere Jahre mit den in Frage kommenden Währungspaaren, damit du den max. Drawdown einigermaßen verläßlich vermitteln kannst; für das Live-Trading solle mit dem Doppelten des max. ermittelten Drawdowns gerechnet werden. Das sollte dein System dann aushalten.

Du kannst ja mal berichten, wie die Ergebnisse aussehen.

Happy Trading
PS: Ich selbst bin kein Progger, sondern trade manuell (im Wesentlichen nach Markttechnik).

Der Markt hat immer Recht


  #9
Torsten1981

Bei einem Spread von 0.9 kann ich das noch verkraften. Aber Du hast vollkommen Recht. Ich darf gar nicht daran denken, welche Unsummen an Gebühren ich schon an meinen Broker bezahlt habe. Einen EA muss ich mir noch programmieren. Bisher auch nur manuell am traden. Da soll mal einer sagen das ist keine harte Arbeit. Aber Kaffee in Litermengen halten einen schon gut wach.
Habe mir als Hilfe bisher nur einige Scripts geschrieben, die eröffnete Positionen nach gegebenen Regeln wieder glattstellen. Muss mich nur um die Eröffnungen kümmern. Such mir daher nach Möglichkeit auch immer andere Konstelationen und Eröffne auch zum testen an allen entstehenden Positionen.
Weil entscheidend ist finde ich in erster Linie ein vernünftiges Ausstiegssystem.



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer