Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Nanningbob 10.4 Trading System

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
75 Antworten zu diesem Thema

  #61
OFFLINE   Pilok

Wie gesagt, ich benutze den CSS nur als Filter!!!

Kannst Du mir als Dummen und Unwissenden mit wenigen Sätzen erklären, worauf die Berechnung des CSS beruht?

Ich vermute, dass es ganz einfach aus der Kursentwicklung geschieht. Dann wäre der Prognosewert allerdings ziemlich zweifelhaft.

Wenn es sich so verhält, könnte ich mir dergleichen auch selbst basteln z. B. mit ROC. Die Rate of Change ist nichts anderes als das Verhältnis der Kurse an zwei beliebig wählbaren Zeitpunkten. Auf der unten angegeben Webseite wird m. E. genauso verfahren. Man kann das ausprobieren, indem man unterschiedliche Zeiträume einstellt und zum Vergleich einfach den Chart betrachtet.

Please Login or Register to see this Hidden Content



  #62
OFFLINE   nasap

Kannst Du mir als Dummen und Unwissenden mit wenigen Sätzen erklären, worauf die Berechnung des CSS beruht?

Ich vermute, dass es ganz einfach aus der Kursentwicklung geschieht. Dann wäre der Prognosewert allerdings ziemlich zweifelhaft.

Wenn es sich so verhält, könnte ich mir dergleichen auch selbst basteln z. B. mit ROC. Die Rate of Change ist nichts anderes als das Verhältnis der Kurse an zwei beliebig wählbaren Zeitpunkten. Auf der unten angegeben Webseite wird m. E. genauso verfahren. Man kann das ausprobieren, indem man unterschiedliche Zeiträume einstellt und zum Vergleich einfach den Chart betrachtet.

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Hallo @Pilok,

 

ganz so einfach, wie auf der von Dir verlinkten Seite ist es dann doch nicht. Die Grafik / Berechnung auf der Seite ist die einfachste aller Darstellungen ueberhaupt. Fuer einen brauchbaren Strength Meter muss zunaechst die "Bid Ratio" ermittelt werden. Hat man diese, erfolgt die Berechnung des "Relative Strength" nach einer bestimmten Formel, in der dedizierte Paare unterschiedlich stark bewertet werden. Fuer die Berechnung des auszugebenden Wertes wird die Summe der bewerteten Paare durch deren Anzahl geteilt. Am Ende kommt eine Zahl zwischen 0 - 9 dabei raus. Im Prinzip doch ganz einfach, wenn man das Prinzip verstanden hat. ;)

 

Allerdings kann auch ein solcher Strength Meter keine Prognose fuer den zu erwartenden Kursverlauf stellen, denn dazu braeuchte er Daten aus der Zukunft! ;D

 

Btw, die Werte, die ich im Chart des CSS sehe, sind eh keine, die dem Strength entsprechen wuerden, eher der Korrelation! ;)

 

lg nasap


  • MANDL2007, traderdoc und Crashbulle gefällt das

  #63
OFFLINE   Nubert

Kannst Du mir als Dummen und Unwissenden mit wenigen Sätzen erklären, worauf die Berechnung des CSS beruht?

Ich vermute, dass es ganz einfach aus der Kursentwicklung geschieht. Dann wäre der Prognosewert allerdings ziemlich zweifelhaft.

Wenn es sich so verhält, könnte ich mir dergleichen auch selbst basteln z. B. mit ROC. Die Rate of Change ist nichts anderes als das Verhältnis der Kurse an zwei beliebig wählbaren Zeitpunkten. Auf der unten angegeben Webseite wird m. E. genauso verfahren. Man kann das ausprobieren, indem man unterschiedliche Zeiträume einstellt und zum Vergleich einfach den Chart betrachtet.

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

 

Hallo Pilok,

 

das hat wohl nichts mit Dummheit oder Unwissenheit zu tun und wie schon mehrmals gesagt, ich benutze ihn auch nicht als Grundlage für mein Trading.

Wenn ich einen Trade eingehen will tue ich das nur auf Grundlage des Charts.

Allerdings schaue ich mir den CSS einfach nochmal an und meistens unterstützt er meine schon vorher gebildete Meinung, falls er das nicht tut überprüfe ich meine Entscheidung noch mal, was aber nicht heisst, dass ich den Trade dann nicht eingehe.

 

Ich beschäftige mich mit diesem Indikator nun schon eine Weile und für mich funktioniert er ganz gut.

 

Als Berechnungsgrundlage wird ein modifizierter TMA benutzt, der den Preisanstieg (-abstieg) einer Währung in jedem ausgewählten Währungspaar misst (hier 24 Währungspaare). Dies wird dann grafisch im CSS umgesetzt und direkt in den Winkel eingebracht.

Das Bedeutet, je größer der Anstiegswinkel (Abstiegswinkel) im CSS, desto stärker der Preisanstieg (Preisabfall) in den jeweiligen Währungspaaren und umgekehrt:

 

Anbei der Originaltext auf Englisch:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

"So how does the CSS work? First we take the indicator TMA and we measure angle of increase or decrease. As price goes up the angle goes up, as price goes down its angle goes down. We measure this angle and the more the angle the more powerful the move is. So we measure the strength or weakness of a currency by the angle. A no angle would be 0 meaning price is not going anywhere but in an up and down motion. A positive angle means price overall is going up, a negative angle means price is going down. The higher the number the faster overall price is going up; the lower the number the slower price is going up. Unlike other indicators that measure price action when the lines begin to move back to 0 it does not mean it is reversing. It means its angle of increase is slowing down. That means price is still moving up just at a slower speed.

When we first used this we came up with a slope indicator and measured the weakness and strength of the 2 currencies on the screen. We called this the slope. Slope going up price is increasing slope going down, the rate of increase is slowing, crossing the 0 line was the reversal point of trend direction.

Then we came up with the idea of if we measured all the slopes of the currency pairs, we could come up with one line representing the overall move of a specific currency. For example if we took the slopes of the gbp/aud, gbp/cad, gbp/chf; gbp/jpy, gbp/usd, gbp/nzd, and eur/gbp; added up their slope angle numbers and divide by 7 we had one line representing the overall strength of that currency. We did this with each one and we ended up with a screen that looks like this.

Below is a screen of the typical TMA for one currency pair and the final product of the CSS info page. The CSS also does not use the same angle percentages of the TMA but were more reactive or faster than the TMA so the lines would react faster. Since this was an average of many lines we needed each line to react faster than the traditional TMA indicator.
"

 

Nanningbob, www.stevehopwoodforex.com, Thu Apr 10, 2014 7:23 am


  • MANDL2007, traderdoc und Crashbulle gefällt das

  #64
OFFLINE   Pilok

Besten Dank für Eure Bemühungen.
Tut mir leid, aber transparent, nachvollziehbar und vertrauenswürdig erscheint mir das alles nicht.
Da halte ich mich doch lieber an Price Action, Chartanalyse und EW - da weiß ich, was zu tun oder zu unterlassen ist.
  • MANDL2007 und Nubert gefällt das

  #65
not available

meine meinung: der tick preis ist das einzige wahre. nur der preis! um also einen echten währungstrength wert zu bekommen muss die berechnung auf den preis basieren. und nicht auf einen indikator der VOM preis gemacht wird. 
nichtdestrotz schaut der css ganz i.o. aus. benutzen werde ich aber solche dinger nicht mehr:)



  #66
OFFLINE   MANDL2007

..... benutzen werde ich aber solche dinger nicht mehr:)

Sondern ... was nimmste denn dann wirklich und tatsächlich ...


"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #67
not available

habe mir selber einen currency strength mit excel gebaut. den benutze ich. da verstehe ich alles und weiß das alles korrekt ist :)



  #68
OFFLINE   marty

Hmm, alles sehr komplex. Habe mal die beiden Werte meines aktuellen Trades genommen (sell USD/CHF)

Der USD ist mit 0,51 die stärkste Währung, der CHF liegt bei - 0,08. 

Ich rede mir den Trade jetzt damit schön das der USD nach unten fällt und der CHF steil nach oben steigt.:$$$:

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  62.68K   9 Anzahl Downloads


  • MANDL2007 gefällt das

mini.jpg


  #69
OFFLINE   Nubert

Besten Dank für Eure Bemühungen.
Tut mir leid, aber transparent, nachvollziehbar und vertrauenswürdig erscheint mir das alles nicht.
Da halte ich mich doch lieber an Price Action, Chartanalyse und EW - da weiß ich, was zu tun oder zu unterlassen ist.

 

Da gebe ich dir vollkommen Recht, Price Action und Chartanalyse sind für mich ebenfalls die wichtigsten "Indikatoren", darauf basiert mein gesamtes Trading.

 

Mit Nanningbobs Tradingsystem komme ich auch nicht klar, aber das muss wohl jeder selber herausfinden ob es klappt oder nicht.

Ich habe es mit keinem einzigen Indikatorbasierten Tradingsystem geschafft (siehe Vorstellungsthread).

Trotzdem lohnt es sich manchmal einen Blick auf den CSS zu werfen, um sich mal ein bestimmtes Währungspaar genauer anzuschauen. Vor allem wenn man nicht immer die Zeit hat alle Währungspaare im Blick zu haben.

 

Für die Transparenz und die Nachvollziehbarkeit, bleibt es einem wohl nicht erspart sich durch das gesamte Forum von Nanningbob durchzulesen bzw. sich wenigstens die entsprechenden Threads anzuschauen.

Vertrauenswürdigkeit ist immer so eine Frage, aber da das System umsonst ist und auch durchaus Transparent, wenn man alles durcharbeitet, sehe ich bei Nanningbob eigentlich kein Problem ihn als vertrauenswürdig einzustufen. Im Allgemeinen Stufe ich das ganze Forum dort als eines der Besten ein, die sich mit dem Thema Forex beschäftigen.

 

Mein Vertrauen geht im gesamte Tradingbereich allerdings genau so weit, wie ich den Analysen meiner Broker vertraue. Wie weit das ist, kann sich jeder selber denken :welldone: .


  • MANDL2007 gefällt das

  #70
OFFLINE   Pilok

Es ging mir nicht um Naningbob, sondern um den CSS!

Ich habe im letzten Jahr mit dem System Naningbob 10.4 (Fassung Februar 2013) eine Reihe von Trades in H4 gemacht. In der Version war noch keine Rede vom CSS.
(Das Schöne bei Hopwood ist ja, dass er alle paar Monate Indikatoren austauscht bzw. neue hinzunimmt. Für mich schon etwas eigenartig: Never change a winning system – oder war es damit vielleicht nicht so weit her?)

Das System in der verwendeten Version funktioniert, da gab es für mich keinerlei Zweifel.
Aber: Bei fast allen Trades habe ich mit meiner Methode – Charttechnik und EW – frühere und günstigere Einstiege gefunden mit geringerer Stoppweite und viel besserem CRV. Das ist ja auch kein Wunder, denn bis in H4 Indikatoren umspringen und passende Signale liefern, braucht es eben eine ziemlich lange Zeit.


Jetzt nochmal zum CSS:
Wenn ich mit Price Action, Chartanalyse und EW aussichtsreiche, sichere Signale finde, wozu benötige ich dann noch zusätzlich einen Indikator, dessen Berechnung ich nicht verstehe und der deshalb für mich nicht vertrauenswürdig ist? Welche Erkenntnisse soll der mir noch bringen?

  #71
OFFLINE   Nubert

Jetzt nochmal zum CSS: Wenn ich mit Price Action, Chartanalyse und EW aussichtsreiche, sichere Signale finde, wozu benötige ich dann noch zusätzlich einen Indikator, dessen Berechnung ich nicht verstehe und der deshalb für mich nicht vertrauenswürdig ist? Welche Erkenntnisse soll der mir noch bringen?

 

Überhaupt gar keine. Er bringt mir auch keine direkten Erkenntnisse.

Da ich allerdings nicht immer die Zeit finde alle 24 WP zu screenen und mich hauptsächlich auf die EUR und CHF WP konzentriere, liefert er mir Informationen zu anderen WP und evtl. sich dort ergebenden Gelegenheiten, die ich dann aber auch nach PA und Chartanalyse bewerte.

Im Prinzip erleichtert er mein Zeitmanagement. Wahrscheinlich könnte man dafür auch jeden anderen Strenghtindikator verwenden. Da ich mich aber an diesen gewöhnt habe und er für mich funktioniert verwende ich diesen. Frei nach dem Motto: Never change a running system


  • MANDL2007 gefällt das

  #72
OFFLINE   MANDL2007

@nubert oder marty oder ....

 

Hat mal wer die aktuellen indis/charts etc. des NB Systems (h4, daily ... oder auf welchen TF isser jetzt) ? Habe lange die Entwicklungen dort nicht mitverfolgen können .........


"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)

  #73
OFFLINE   marty

Ich lade es am Abend hoch.
  • MANDL2007 gefällt das

mini.jpg


  #74
OFFLINE   Nubert

Habe nur den CSS Indikator, den Rest hab ich selber nicht (mehr).



  #75
OFFLINE   Xaron

Ich hatte vor Jahren ja mal das Nanningbob 4h System (5.2) angeschaut, mit MACD und BB. Hat das mal jemand über einen längeren Zeitraum betrachtet? Ich finde, es hat immer noch seinen Reiz.

 

Und bezüglich des aktuellen 10.x Ansatzes. Welche vergleichbaren Indies gibt es da, wenn man kein MT4 verwendet? Full Stochastic 7,2,2 scheint in Verwendung zu sein? (Wenn ich mal auf diesen Thread hier verweise:

Please Login or Register to see this Hidden Content

)

 

edit: Ist wohl das 10.6 EDSEL.


Bearbeitet von Xaron, 19 May 2017 - 16:24 Uhr,

mini.jpg


  #76
OFFLINE   MANDL2007

To late !

 

Mensch da gräbt der gute Xaron doch solche Sachen aus, welche mit allerlei, z. T. recht wehmütigen Erinnerungen an die glorreiche FF.de Vergangenheit versehen sind ... ja lang, lang ist's her .... also nö ich bin da lange raus, obwohl ich diesen thread hier seinerzeit eröffnete. Vermute mal, das dies kaum einer hier weiterverfolgte ... diese Sachen von NB erscheinen mir mittlerweile schon so wie ein eigener Kosmos.


Bearbeitet von MANDL2007, 19 May 2017 - 22:58 Uhr,

  • traderdoc, hansjs und kubuss gefällt das
"I DO it my way !" (frei nach F.S.)
Mein EA Portfolio: http://www.stevehopw...php?f=36&t=1374 (TGTFX, TGTFX1, TGTFX2, MANDL2007)



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer